Hemmungslosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hemmungslosigkeit - Gedanken und Überlegungen. Hemmungslosigkeit bezeichnet die Tatsache, dass etwas ohne Hemmung, also ohne Behinderung ist. Meist wird der Ausdruck Hemmungslosigkeit in Bezug auf ein menschliches Verhalten gebraucht, dass maßlos, ungezügelt ist. Hemmungslosigkeit kann gebraucht werden in Bezug auf menschliche Gier und in Bezug auf Ethik: Zum Beispiel kann jemand mit Hemmungslosigkeit seinen Appetit befriedigen, also viel essen.

Jemand kann mit Hemmungslosigkeit seinen sexuellen Wünschen nachgehen. Jemand kann hemmungslos alkoholische Getränke konsumieren etc. In Bezug auf Ethik kann hemmungsloses Verhalten bedeuten, keine Rücksicht auf das Leiden anderer zu nehmen. Jemand kann hemmungslos seinen eigenen Vorteil suchen, dabei das Leiden anderer in Kauf nehmen, ja sogar sich am Leid anderer erfreuen, über Leichen gehen.

So sind manche Menschen nur durch moralische Hemmungslosigkeit zu großen Vermögen gekommen. So sind viele Diktatoren durch Skrupellosigkeit und Hemmungslosigkeit an die Macht gekommen. In der menschlichen Psyche gibt es die Prinzipien Aktivierung und Hemmung. Mit diesen beiden Prinzipien kommt Homöostase, Gleichgewicht, und Anpassung an die Herausforderung der Umwelt zustande.

Im Menschen führt Hemmung dazu, dass nach ausreichendem Genuss nicht mehr Genuss gesucht wird. Der Mensch hat eine ethische Hemmschwelle, durch welche er vermeidet, andere zu quälen bzw. den gesellschaftlichen Normen zu widersprechen. Diese Hemmschwelle kann auch vorübergehend oder dauerhaft außer Kraft gesetzt werden. Dann spricht man von Hemmungslosigkeit.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Hemmungslosigkeit

Umgang mit Hemmungslosigkeit anderer

Vielleicht ist in deiner Umgebung jemand den du als hemmungslos bezeichnen würdest. Wie gehst du damit um? Hemmungslosigkeit gibt es in den verschiedensten Formen. Und je nach der Art der Hemmungslosigkeit wirst du etwas tun wollen oder auch nicht.

Zunächst einmal qualifizieren wir ja im Yoga alles in sattwig, rajassig und tamassig. Und auch die Hemmungslosigkeit kann sattwig, rajassig oder tamassig sein. Es gibt die sattwige Hemmungslosigkeit im Guten zum Lichtvollen. Wenn jemand seine Anerkennung, seine Liebe ausdrückt, seine Freude ausdrückt, dann ist dies sattwige Hemmungslosigkeit.

Ein Mensch der sehr ruhig, gelassen und vielleicht sogar introvertiert ist, den mag diese Hemmungslosigkeit der Freude, der Liebe und der Wertschätzung irgendwo eigenartig vorkommen. Aber man kann sich einfach freuen. Sattwige Hemmungslosigkeit sollte man einfach wertschätzen.

Es gibt die rajassige Hemmungslosigkeit, wo jemand immer mehr für sich haben will. Da wird man vielleicht sagen, dass es auch Grenzen geben muss. Und man kann auch mal ein Wort einlegen und sagen: "Nein andere brauchen auch etwas."

Als drittes gibt es dann noch die tamassige Hemmungslosigkeit, mit der Menschen andere in starken Maße benachteiligen, Indem sie unethische Dinge tun. Indem sie etwas tun, was für Sie und für andere ungesund ist. Also hemmungslos Süßigkeiten zu konsumieren kann tamassig sein kann, weil es stark gesundheitsschädigend sein kann. Hemmungslos andere zu beschimpfen oder andere zu beleidigen, ist etwas was unethisch ist.

Und ich möchte jetzt gar nicht von kriminellen Handlungen sprechen, die man natürlich zur Anzeige bringen und die Polizei benachrichtigen sollte. Aber manche Sachen, die du, wenn du introvertiert bist, als hemmungslos bezeichnen würdest, ist vielleicht wertzuschätzende Freude von anderen.

Hemmungslosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Hemmungslosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Hemmungslosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Hemmungslosigkeit sind zum Beispiel Skrupellosigkeit, Schrankenlosigkeit, Rücksichtslosigkeit, Enthemmtheit, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Hemmungslosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Hemmungslosigkeit sind zum Beispiel Anpassungsfähigkeit, Achtsamkeit, Sensibilität, Panik, Schüchternheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Hemmungslosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Hemmungslosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Hemmungslosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Hemmungslosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Hemmungslosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv hemmungslos, das Verb hemmen, sowie das Substantiv Hemmungsloser.

Wer Hemmungslosigkeit hat, der ist hemmungslos beziehungsweise ein Hemmungsloser.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation