Passiver Widerstand

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Passiver Widerstand ist eine Protestform, bei der man Gesetze, Aufforderungen und Befehle nicht befolgt, um ein wichtiges Ziel zu erreichen.

Mahatma Gandhi war ein indischer Staatsmann, Politiker, Unabhängigkeitskämpfer, Yoga Meister und Wegbereiter vom gewaltlosen Widerstand.

Passiver Widerstand ist meist eine Form des Gewaltlosen Widerstand. Passiver Widerstand ist aber nicht einfach nur Nichtstun. Passiver Widerstand ist vielmehr so, dass die Institution, gegen die man sich zur Wehr setzen will, empfindlich gestört wird. Mahatma Gandhi hat gezeigt, dass passiver Widerstand als Teil des gewaltlosen Widerstands sehr wirksam sein kann, um gewisse Formen von Tyrannei zu überwinden.

Passiver Widerstand - eine Tugend. Was versteht man unter Passiver Widerstand? Was will man mit diesem Begriff sagen? Wozu ist Passiver Widerstand ein wichtiges Persönlichkeitsmerkmal, vielleicht gar eine Tugend? Welche weiteren Persönlichkeitsmerkmale stehen in Verbindung mit Passiver Widerstand? Dieser Yoga Wiki-Artikel ist nicht nur trockene Linguistik, also Sprachkunde, sondern soll dich auch zum Denken anregen, vielleicht auch dazu, an dir selbst zu arbeiten.

Passiver Widerstand als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Passiver Widerstand, was ist das? Wahrscheinlich hast du davon gehört. Dieser Ausdruck wird heute seltener gebraucht. Es gibt den so genannten aktiven Widerstand und es gibt den passiven Widerstand. Aktiver Widerstand heißt, du tust aktiv etwas, um etwas zu verändern, passiver Widerstand ist, du lässt etwas sein.

Also, passiver Widerstand wäre z.B., die Steuer nicht zu bezahlen, passiver Widerstand wäre, Befehlen nicht zu gehorchen, passiver Widerstand wäre z.B., wenn Schüler in der Schule sich nicht melden und nichts sagen. All das sind Formen des passiven Widerstandes. Passiver Widerstand ist auch gewaltloser Widerstand, passiver Widerstand ist ein Widerstand, der letztlich auch aus der Liebe kommt.

Mit dem passiven Widerstand will man vermeiden, einem anderen etwas anzutun, was diesen aktiv verletzt. In diesem Sinne ist passiver Widerstand etwas, was Mahatma Gandhi Satyagraha genannt hat, also ein Leben ausgerichtet auf Wahrhaftigkeit, aber anstatt dem anderen Schmerzen zuzufügen, indem man aktiv etwas gegen ihn tut, macht man etwas Passives, man leistet keinen aktiven Widerstand, aber eben passiven Widerstand.

Formen des passiven Widerstandes wären, Dinge nicht zu kaufen, also etwas nicht zu tun. Anordnungen keine Folge zu leisten usw. Es gibt viele Formen vom passivem Widerstand. Wichtig ist, dass sie auch aus Liebe geschehen. Man sollte Unrecht nicht dulden. Man sollte etwas gegen Unrecht tun. Man sollte aber kein Unrecht damit noch schlimmer machen, dass man ein anderes Unrecht begeht, sondern man sollte schauen, dass man Unrecht mit Liebe überwindet.

Also, so wie Mahatma Gandhi gesagt hat: "Liebe auch diejenigen, die dich unterdrücken. Tue etwas dagegen." Auch eine Sache, die Mahatma Gandhi auch gemacht hatte, er hat gefastet. Auch Fasten ist eine Form des passiven Widerstandes. Er hat Anordnungen keine Folge geleistet, auch das ist passiver Widerstand. Eine gewisse Form des passiven Widerstandes, die aber schon wieder etwas aktiver war, war als er zum Meer hingegangen ist, um Salz zu sieben, um so Salz zu bekommen, um eben nicht von der englischen Salzsteuer abhängig zu sein.

Also, es gibt viele Formen des passiven Widerstandes. Aber zusammenhängend ist passiver Widerstand eine Form des gewaltlosen Widerstandes, es ist insbesondere ein Widerstand, wo man bereit ist, auch selbst zu leiden, wo man nicht dem anderen aktiv Schmerzen zufügt, sondern wo man den anderen in seiner Liebe badet und trotzdem sich gegen Unrecht auflehnt.

Du kannst jetzt selbst nochmal überlegen, wann ist aktiver Widerstand hilfreich? Wann ist es vielleicht klüger, zu sprechen und Menschen aufmerksam zu machen? Wann ist Kommunikation besonders wichtig? Denn oft ist Kommunikation die beste Methode, gerade wenn du eben nicht in einer tyrannischen Umgebung bist, dann ist es klüger, deine Anliegen und die übergeordneten Anliegen deutlich zu machen, aktiv zu werben, aber eben nicht Gewalttätigkeit.

Man könnte also sagen, auf einem Ende des Spektrums gibt es den gewaltsamen Umsturz. Auf dem anderen Ende des Spektrums gibt es den passiven Widerstand, und dazwischen ist typischerweise, dass man sich bemüht, zu kommunizieren, seine Ansichten deutlich zu machen, Mitstreiter zu suchen und vielleicht auch zu demonstrieren. Und in fast allen Fällen ist der gewaltlose Widerstand am besten.

Passiver Widerstand - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Passiver Widerstand in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Passiver Widerstand - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Passiver Widerstand, also Synonyme zu Passiver Widerstand sind z.B. passive Protestform, passive Verweigerung, passiver Streik.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Passiver Widerstand übertrieben kann ausarten z.B. in Verbohrtheit, Engstirnigkeit, Unflexibilität. Daher braucht Passiver Widerstand als Gegenpol die Kultivierung von Hingabe, Loslassen, Annahme, Vertrauen.

Gegenteil von Passiver Widerstand - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Passiver Widerstand, Antonyme zu Passiver Widerstand :

Passiver Widerstand Antonyme auf einen Blick

Antonyme Passiver Widerstand, also Gegenteile, sind Hingabe, Loslassen, Annahme, Vertrauen, Krieg, Gemetzel, Fanatismus.

Passiver Widerstand im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Passiver Widerstand

Passiver Widerstand kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Passiver Widerstand als Fähigkeit in dir zu stärken. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Passiver Widerstand zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Passiver Widerstand wirklich leben, kultivieren, entwickeln. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein widerstandsfähigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens etwas zu tun, was Passiver Widerstand ausdrückt. Tue jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Passiver Widerstand."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: "Ich bin widerstandsfähig."

Affirmationen zum Thema Passiver Widerstand

Hier einige Affirmationen für mehr Passiver Widerstand. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Passiver Widerstand

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin widerstandsfähig.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin widerstandsfähig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Widerstandsfähiger, eine Widerstandsfähige OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Passiver Widerstand

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin widerstandsfähig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Passiver Widerstand.
  • Ich werde widerstandsfähig.
  • Jeden Tag werde ich widerstandsfähiger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Passiver Widerstand.

Dankesaffirmation für Passiver Widerstand

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag widerstandsfähiger werde.

Wunderaffirmationen Passiver Widerstand

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr widerstandsfähig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Passiver Widerstand entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr widerstandsfähig zu sein.
  • Ich bin jemand, der widerstandsfähig ist.

Gebet für Passiver Widerstand

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Passiver Widerstand:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Passiver Widerstand.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein widerstandsfähiger Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Passiver Widerstand mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Passiver Widerstand zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Passiver Widerstand zu entwickeln?
  • Wie könnte ich widerstandsfähig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Passiver Widerstand.
  • Angenommen, ich will widerstandsfähig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre widerstandsfähig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Passiver Widerstand kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als widerstandsfähiger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Passiver Widerstand

Eigenschaften im Alphabet nach Passiver Widerstand

Literatur

Weblinks

Seminare

Angst überwinden

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Gefühle verstehen und umwandeln in Wissen
Möchtest du mehr über deine Gefühle und körperlichen Empfindungen erfahren? Dann bist du in diesem Seminar richtig. Über die Gefühle spricht unser Unterbewusstsein mit uns. Manchmal ist es sc…
Sarah Mack,
28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmi…
Narada Marcel Turnau,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,
16. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1+2
Ein Teil der Ausbildung zum Yogalehrer. Lerne, wie du Kurse in Hatha Yoga etc. geben kannst. Woche 1 und 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,