Gesichtsneuralgie

Aus Yogawiki

Gesichtsneuralgie und Trigeminusneuralgie Gesichtsneuralgie und Trigeminusneuralgie sind starke Schmerzattacken im Gesicht, die völlig unvorhersehbar auftreten. Im Yoga gibt es einige Übungen, die diesen Schmerzen Vorbeugen und sie beseitigen können.

Tiefenentspannung und andere Yogatechniken können den Schmerzen im Gesicht vorbeugen oder diese auch beseitigen.

Gesichtsneuralgie und Trigeminusneuralgie - Yoga hilft

Neuralgie hat etwas mit Nerven zu tun. Neuralgie ist eine Schmerzattacke, die dann in einer Gesichtshälfte auftritt. Und die können sehr schmerzen, wie mir einige Betroffene berichtet haben. Jetzt ist die Frage, wie kann Yoga helfen?

Was kannst du vorbeugend machen

Zuallererst muss das Ganze medizinisch abgeklärt werden. Manche Gesichtsneuralgien haben einen medizinisch behandelbaren Hintergrund. Und der sollte natürlich behandelt werden.

Wenn Arzt und Neurologe sagen, da kann man nichts machen, sie müssen lernen, damit zu leben, dann gelten die folgenden Hinweise. Zunächst ist Yoga insgesamt gut. Yoga hilft bei jeder Art von Schmerz, der kein Symptom für eine andere Krankheit ist. Yoga hilft, das Symptom zu reduzieren.

Und das gilt egal für welche Schmerzen. Jegliche Art von chronischen Schmerzen werden weniger, wenn man regelmäßig Yoga übt. Von einem Yogastandpunkt aus sind Schmerzen, die kein Zeichen sind für irgendeine Verletzung oder eine andere Erkrankung, fehlgeleitetes Prana. Und Yoga hilft Prana, die Lebensenergie, zu harmonisieren.

Welche Yogaübungen kannst Du nutzen

Vom Schulmedizinischen her hilft Yoga insgesamt entspannter zu sein durch die Tiefenentspannung, hilft durch körperliche Bewegung den Körper zu harmonisieren. Sport ist ja auch gut gegen chronische Schmerzen. Ausserdem hilft Yoga auch mit Atemübungen das der Kreislauf harmonisiert wird, das plötzliche Herz-Rythmusstörungen nicht auftreten, das auch der Körper insgesamt die Blutzufuhr in allen Körperteilen besser regulieren kann. Und so ist Pranayama auch hilfreich.

Dann gibt es noch die Meditation, die den Menschen zu einer inneren Gelassenheit verhilft. Und auch die ist hilfreich, als Vorbeugung gegen alle Arten von Schmerzen und damit auch gegen Gesichtsneuralgie.

Bei chronischer Gesichtsneuralgie wird der Schmerz massiver unter Stress. Yoga hilft weniger Stress zu haben, reduziert damit auch die Schmerzen durch Geischts- und Trigeminusneuralgie.

Wie hilft Ayurveda

Zusätzlich zu diesen allgemeinen Aussagen gilt, vom Ayurveda aus sind diese Neuralgien ein Ausdruck von Übermaß von Pitta. Pitta, das Feuerprinzip. Man sollte Pitta-reduzierende Maßnahmen einleiten. Da gibt es ein paar Atemübungen wie Sitali, Sitkali oder Chandra Bheda.

Dann gibt es auch Pitta-reduzierende Ernährung, Pitta-reduzierende Kräuter, Pitta-reduzierende Massagen, usw.

Pitta gilt es somit zu reduzieren.

Bewusstseinslenkung gegen Schmerzen

Wenn Schmerzen auftreten, dann gibt es zwei Möglichkeiten. Die eine wäre Bewusstsein dorthin lenken, wo der Schmerz ist. Und lernen den Schmerz zu beobachten und sich nicht zu identifizieren. Gerade die Achtsamkeitstechniken haben sich als hilfreich erwiesen bei chronischen Schmerzen, die nicht wegzubringen sind.

Man lernt, statt ganz unter dem Schmerz zu leiden, den Schmerz zu beobachten. Zugegebenermaßen, bei Neuralgien ist das ausgesprochen schwierig, weil der Schmerz ja so heftig ist.

Aber ich kenne Menschen, die mit dieser Technik ihre Geischtsneuralgie ertragen konnten und sogar das Schmerzempfinden halbieren oder sogar vierteln konnten. Es ist es wert, es zu probieren. Einfach beobachten und probieren es wegzubekommen, zu lernen auszuhalten und zu wissen, ich beobachte den Schmerz. Ich bin nicht der Schmerz.

Eine andere Maßnahme wäre Achtsamkeit vom Schmerz wegzubringen. Z. Bsp. Bewusstseinslenkung zum Bauch, tiefe Bauchatmung oder einatmen zum Bauch und ausatmen zu den Füßen, einatmen zum Bauch, ausatmen zu den Füssen. So kommt Prana nach unten, Bewusstsein kommt nach unten und oft hört dann der Kopf auf, wehzutun.

Eine andere Möglichkeit wäre auch die Aufmerksamkeit vom Teil, der schmerzt wegzunehmen zu einem Teil, der drei Zentimeter neben dem schmerzenden Teil ist. Das gilt jetzt nicht nur bei Trigeminusneuralgie, sondern bei jedem Schmerz, der nicht abstellbar ist.

Manche sagen: Mir tut alles weh. Wenn ich dann frage: Tut dir der kleine Zehennagel weh? Dann fangen die meisten an zu lachen. Der kleine Zehennagel tut nicht weh. Auch der große Zeh tut den meisten Menschen nicht weh, die sagen es tut ihnen alles weh.

Der Schmerz ist irgendwo lokalisiert. Man spricht auch manchmal vom sogenannten Schmerzgedächtnis. Und wenn man jetzt lernt, das Bewusstsein vom Schmerz wegzubringen in benachbarte Regionen, wo der Schmerz nicht mehr wehtut, entstehen neue Verschaltungen im Gehirn.

Wenn du dann die Bewusstheit vom Schmerz zwei Zentimeter weg bringst, wird auch der Schmerz wandern und auch dorthin gehen. Wenn du es etwas weiter bringst, kommst du dahin, wo kein Schmerz ist und dann lernst du das viele Teile des Gesichtes schmerzfrei sind. Und dann lernst du dich von dem Schmerzempfinden zu lösen.

Im Vedanta gibt es auch noch die Technik, wo man sagt: Ich bin nicht der Körper. Ich bin nicht die Schmerzen. Und gerade bei Menschen, bei denen der Schmerz heftig ist, kann das manchmal zusätzlich hilfreich sein.

Kurzes Vortragsvideo zum Thema Gesichtsneuralgie und Trigeminusneuralgie - Yoga hilft

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Buchautor, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Gesichtsneuralgie gehört zu den Erkrankungen, Krankheiten. Insbesondere gehört Gesichtsneuralgie zu den Neurologische Beschwerden, Erkrankungen des Nervensystems, Schmerzerkrankungen.

Neurologische Beschwerden

Seminare und Ausbildungen zu den Themen Yoga bei Beschwerden und Yogatherapie

Wenn du interessiert bist an Informationen zu Gesichtsneuralgie und wie Yoga dabei helfen kann, bist du vielleicht auch interessiert an

Seminare

Ayurveda

22.03.2024 - 24.03.2024 Ayurveda Wohlfühl- und Gesundheitswochenende
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsame E…
Bhakti Skarupke
24.03.2024 - 29.03.2024 Ayurveda Fasten
Wenn das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Mit ayurvedischem Fasten wird Agni wieder angekurbelt. Der Körper wird mit Hilfe von Suppen und heißen Geträn…
Kuldeep Kaur Wulsch

Asanas als besonderer Schwerpunkt

22.03.2024 - 24.03.2024 Yin Yoga und Mantra
Du findest in der Praxis von Yin Yoga mit Mantra Begleitung einen tiefen Zugang zu dir selbst und zum Thema „Vertrauen und Veränderung“. Du hast die Chance, deine innere Wahrheit anzunehmen und dich…
Maya Plum
22.03.2024 - 24.03.2024 Asana Intensiv - Die 84 Hauptasanas
Erweitere deine Yogapraxis um die Übungsreihe der 84 Hauptasanas. Diese werden in den alten Überlieferungen als besonders wirksam für den Menschen empfohlen. Es heisst, es gibt insgeamt 8.400.000 Yog…
Ananta Heussler

Gesundheit

22.03.2024 - 24.03.2024 Fundamental Yoga - Asanas für Schulter und Nacken
Warum leiden so viele Menschen an Schulter- und Nacken-Beschwerden? Wir sitzen zu viel und bewegen uns zu wenig, wir haben Stress und leiden unter ständigem Druck. Unsere Körperhaltung ist extrem ein…
Gauri Daniela Reich
24.03.2024 - 27.03.2024 Yoga bei Hochsensibilität
Hochsensibilität hat viele Vorteile und ist tatsächliche eine besondere Gabe.
15-20% der Menschen nehmen ihre Umgebung besonders intensiv wahr. Dabei stellt das in unserer schnelllebigen und Rei…
Premala von Rabenau