Atemübung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Du hast keine Möglichkeit ein Yogacenter, einen Ashram oder Fitness Studio aufzusuchen? Du kannst auch ganz gemütlich von zu Hause aus Yoga üben und Atemübungen erlernen. Yoga Vidya stellt ein breites Programm an Live Online Offenen Yogastunden bereit. Such dir die passende Live Yogastunde heraus und verbinde dich mit dem Yogalehrer und den anderen Teilnehmern. Es entsteht ein Gruppengefühl und der Austausch mit dem Yogalehrer bei Fragen oder speziellen Bedürfnissen ist möglich.

Atemübung: Atemübungen spielen im Yoga eine große Rolle und werden auch Pranayama genannt. Einen umfassenden Artikel zum Thema Atemübung findest du unter dem Hauptbegriff Pranayama.

Was ist eine Atemübung?

Eine Atemübung ist eine Übung, wo der Atem eine besondere Rolle spielt.

In einem anderen Kontext wird manchmal eine Affirmation im Autogenen Training als Atemübung bezeichnet, nämlich die Übung wo gesagt wird „Sonnengeflecht – strömend warm“, oder auch „Atem fließt ruhig und gleichmäßig“. Im Autogenen Training wird also manchmal diese Atemeinstellung als Atemübung bezeichnet, und auch “Sonnengeflecht – strömend warm“ wird manchmal als zweite Atemübung bezeichnet.

Im Yoga haben wir eine Fülle von Atemübungen.

Es gibt zum einen die Grundatemtechniken:

Als zweites haben wir die Grundatemübungen:

Darüber hinaus gibt es dann spezialisierte Atemübungen:

Und dann gibt es noch spezialisiertere Atemübungen:

Das sind die acht klassischen Atemübungen.

Atemübungen praktizieren

Aus den Atemübungen kann man Atemübungsprogramme zusammenstellen.

Auf unseren Internetseiten von Yoga Vidya findest du beispielsweise Atemübungsprogramm gegen Depressivität, zur Beruhigung des Geistes, zur Reduzierung eines Übermaßes an Vata (oder auch um Pitta oder Kapha zu reduzieren – das sind Ausdrücke aus dem Ayurveda).

Die Atemübungen im Yoga sind also sehr ausgefeilt, und es gibt vermutlich kein anderes System, wo es so systematische Atemübungen gibt. Im Yoga gibt es darüber hinaus fortgeschrittene Techniken (fortgeschrittenes Pranayama), wo du die Energie sehr massiv erwecken und Bewusstseinserweiterung erzeugen kannst – das ist aber nicht etwas, was du in einem Yoga-Anfängerkurs erlernst, sondern in den fortgeschrittenen Kundalini-Yoga-Seminaren bei Yoga Vidya.

Wenn dich die ganzen Atemübungen im Yoga interessieren, dann besuche doch einmal einen Yogakurs in einem der Yoga Vidya Stadtzentren oder bei eine*r von Yoga Vidya ausgebildeten Yogalehrer*in, oder besuche mal ein Wochenendseminar oder eine Yoga-Ferienwoche in einem der Yoga Vidya Ashrams. Nicht alle Yoga-Richtungen in Deutschland unterrichten auch Pranayama (Atemübungen) sehr tiefgehend – bei Yoga Vidya sind die Atemübungen ein ganz besonderer Schwerpunkt.

Natürlich haben wir auf unseren Internetseiten von Yoga Vidya auch Atemübungs-Anleitungen (Pranayama für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene). Bei Yoga Vidya bekommst du ganze und kostenlose Videokurse, mit denen du Yoga-Atemübungen lernen kannst.

Sukadev Bretz über Atemübungen

Auszug aus dem Buch "Das Große Yoga Vidya Pranayama Buch" von Sukadev Bretz, Copyright Yoga Vidya Verlag.

Körperhaltungen für Atemübungen

Pranayama kann man im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen üben. Viele Pranayamas, die du später kennen lernst, übt man normalerweise im Sitzen, manche auch im Stehen.

  • Im Liegen

Lege dich auf den Rücken, auf eine weiche Unterlage, zum Beispiel eine Matte und/oder eine Decke.
a) Gib die Beine dabei etwas auseinander und lasse die Füße locker nach außen fallen.
b)Du kannst dir ein oder zwei Kissen oder eine gerollte Decke unter die Knie legen und die Beine sanft ausgestreckt lassen. Das kann manchmal bei Rückenproblemen hilfreich sein. Wenn es sich angenehmer für dich anfühlt, kannst du auch die Knie beugen und die Füße aufstellen.

  • Im Sitzen

a) Auf einem Stuhl: Beine und Füße etwa hüftbreit auseinander und parallel auf dem Boden. Wenn möglich, sitze gerade, ohne dich anzulehnen; wenn nötig, kannst du dich auch anlehnen.
b) Auf den Fersen mit einem Knie-Schemel: Du kniest dich erst hin, dann setzt du dich auf das Bänkchen. Der niedrigere Teil des Bänkchens ist vorn, der höhere Teil hinten. Die Knie können sich dabei berühren oder etwas auseinander sein.
c) Auf den Fersen mit einem Kissen: Statt auf ein Bänkchen kannst du dich auch auf ein oder zwei Kissen setzen.
d) Im Fersensitz ohne Hilfsmittel: auf den Fersen oder zwischen den Fersen sitzen.
e) Mit gekreuzten Beinen auf einem festen Sitzkissen:
- im Schneidersitz: Beine locker übereinander geschlagen,
- ein Bein vor das andere legen,
- halber oder ganzer Lotos: einen oder beide Füße auf die Oberschenkel.

Rutsche auf dem Kissen ein bisschen nach vorne und kippe den unteren Teil des Beckens leicht nach vorn. So richtet sich die Wirbelsäule ganz von selbst auf und das Kissen stützt dich dabei. 

Falls du schon Erfahrung hast mit Yoga oder Meditation, wirst du vielleicht gut in einer der oben beschriebenen Sitzhaltungen auf dem Boden sitzen können – entweder im Knien oder mit gekreuzten Beinen. Wenn du die anderen Sitzhaltungen nicht einnehmen kannst oder sie noch zu ungewohnt sind, um länger darin zu bleiben, setze dich auf einen Stuhl.

Bei allen Sitzvarianten halte den Rücken aufgerichtet, Brustkorb nach vorn weit und offen, Schultern sanft nach hinten unten gleiten lassen, Kinn parallel zum Boden oder ganz leicht nach unten und den Nacken dabei leicht nach hinten geben, Kopf gerade und aufgerichtet – so als würdest du an einem unsichtbaren Faden nach oben gezogen. 
  • Im Stehen

Einige Atemübungen, insbesondere Vorübungen vor längeren Pranayama-Sitzungen, macht man im Stehen.
a)Bequeme Stellung: Die Füße sind etwa hüftbreit auseinander; die Zehen zeigen leicht nach außen. Die Knie sind ganz leicht angewinkelt, also nicht durchgestreckt.
b)Exakte Stellung (für manche der späteren Pranayamas): Die Füße sind etwa hüftbreit auseinander; die Füße genau parallel zueinander.

  • Im Gehen

Zum Beispiel:

- Die Schritte mit der Atmung koordinieren, also einatmen 3-4 Schritte, ausatmen 3-4 Schritte.
- Wenn du keinen Platz dazu hast: Einatmen 3-4 x „im Stehen gehen“, d. h. auf der Stelle bleiben und abwechselnd einen Fuß und ein Knie heben und senken. 3-4 x beim Einatmen, 3-4 x beim Ausatmen.

Alle beschriebenen Körperhaltungen für Atemübungen kannst du in diesem Yoga Vidya Schulungsvideo anschauen.


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Video Atemübung

Hier findest du ein Vortragsvideo über Atemübung :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Atemübung Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Atemübung :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Atemübung, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Atemtechnik, Atemarbeit, Astralleib, Äther, Ätherzentrum, Aufladen.

Atem-Praxis Seminare

27.05.2022 - 29.05.2022 - Yoga mit den Elementen der Natur
Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum sind aktive Energien in dir selbst. Diese werden mittels speziellen Asanas, Atem- und Meditationstechniken sowie mit Mantras wachgerufen. Unter freiem Himmel, in…
27.05.2022 - 29.05.2022 - Meditationstechniken der Hatha Yoga Pradipika
Die Hatha Yoga Pradipika wird manchmal das Praxishandbuch des Raja Yoga genannt. Du lernst einige grundlegende Meditationstechniken aus der Hatha Yoga Pradipika kennen und diese anzuleiten. Die Med…
03.06.2022 - 05.06.2022 - Entspannungsbogen - besser schlafen, entspannen, Yoga
Verschiedene Entspannungsmethoden, vorwiegend aus dem Bereich des Yoga, der Meditation und aus Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen bieten neben den klassischen Yogabewegungen und Atemübungen br…
08.06.2022 - 10.06.2022 - Slow Down Yoga
Mit Slow Down Yoga gehst du einen Weg der bewussten Entschleunigung und Entspannung. Mit Hilfe von ausgesuchten Atem- und Körperübungen sowie Meditationen beruhigst du deinen Körper, deinen Geis…
12.06.2022 - 12.06.2022 - Pranayama: Die 8 großen Atemübungen - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr In diesem Workshop lernst du die in der Hatha Yoga Pradipika beschriebenen 8 Mahakumbhaka-s Bhramari, Shitali, Sitkari, Ujjayi, Surya Bheda, Bhastrika, Murccha, Plavini n…
13.06.2022 - 17.06.2022 - Themenwoche: Früchte-Ernährung, Prana & Heilung
Als zertifizierter Spezialist für Detox- & Zellregeneration, Leiter eines Ayurveda-Fernstudiums, Yogalehrer, Mantramusiker und langjährig spirituell Praktizierender geht Devadas mit dir in di…