Lebensweisheiten

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lebensweisheiten sind Inspiration für das Leben. Lebensweisheiten stammten von Weisheitslehrern, Philosophen und Dichtern. Hier findest du Lebensweisheiten als Inspiration des Tages, für Grußkarten, Reden, Glückwunschkarten. Und besonders wichtig: Lebensweisheiten eignen sich für die Meditation und für die Umsetzung im Alltag.

Yoga und andere Lebensweisheiten

Inhaltsverzeichnis

Lebensweisheiten von Swami Sivananda

Swami Sivananda war einer der großen Yogameister des 20. Jahrhunderts. Er schrieb über 300 Bücher, bildete zahllose Schüler aus. Er hatte auch reichhaltige Lebenserfahrungen:

Lebensweisheiten zum Thema: Was ist Leben?

Was ist das Leben überhaupt? Was ist der Sinn des Lebens? Wie soll man sein Leben leben? Hierzu einige Lebensweisheiten von Swami Sivananda:

  • Leben ist Freude
  • Leben ist Ausdruck Gottes
  • Leben ist das Überfließen der Wonne des Göttlichen
  • Leben ist Dienen und Opfer. Leben ist Liebe. Leben ist Beziehung. Leben ist Verehrung.
  • Leben ist Poesie, nicht Prosa. Leben ist Kunst und Phantasie, nicht Wissenschaft.
  • Leben im Geist ist das wahre, ewige Leben


Lebensweisheiten zum Thema: Was ist das Ziel des Lebens?

Was ist das Ziel des Lebens? Wie kann man dieses Ziel erreichen? Um das Leben weise zu leben, sollte man sich mit diesen Fragen beschäftigen. Viele Lebensweisheiten beschäftigen sich mit dem Warum und Wofür - und damit mit dem Ziel des Lebens.

  • Das große zentrale Ziel des Lebens ist das Erreichen einer bewußten Verwirklichung unseres Eins-Seins mit Gott. Leben hat keine Bedeutung als getrenntes Leben. Es hat nur Bedeutung, wenn es voll oder das Ganze wird, wenn die individuelle Seele die Höchste Seele erreicht.
  • Das wahre Ziel des Lebens ist die Rückkehr zu der Quelle, aus der wir kamen. So wie die Flüsse unaufhörlich fließen, bis sie den Ozean erreichen, die eigentliche Quelle, aus der sie ihr Wasser nehmen, und so wie Feuer züngelt und wild brennt, bis es in seinem Ursprung aufgeht, so sind auch wir hier ruhelos, bis wir Gottes Gnade erlangen und Eins mit Ihm werden.
  • Das Ziel des menschlichen Lebens ist es, die Göttlichkeit zu entfalten und zu manifestieren, die in Ewigkeit in ihm existiert.

Was ist der Sinn des Lebens?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist ganz entscheidend. Sie gehört zum Menschsein dazu. Was ist der Sinn des Lebens? Warum lebe ich? Wofür lebe ich? Hier einige Zitate von Swami Sivananda als Lebensweisheiten zum Sinn des Lebens:

  • Der Sinn des Lebens ist es, die Vorstellung der getrennten Persönlichkeit zu verlieren und sich in Gott aufzulösen.
  • Die Erlangung des unendlichen Lebens ist der erhabene Sinn des begrenzten Lebens.

Der Lebenszweck

Sinn des Lebens, Ziel des Lebens, Lebenszweck - das sind ähnliche Begriffe. Je nach eigenem Geschmack nennt man es so oder anders. Swami Sivananda hat in seinem Buch Göttliche Erkenntnis im Artikel Leben einige Lebensweisheiten zum Thema Lebenszwecke niedergeschrieben:

Einheit des Lebens

Hier findest du einige Lebensweisheiten von Swami Sivananda zum Thema Einheit des Lebens, zu Liebe und Freude:

  • Sieh das Leben als Ganzes. Sieh das Leben umfassend. Alles Leben ist eins. Alles Leben kommt aus dem Absoluten, existiert im Absoluten und geht auf im Absoluten.
  • Die ganze Welt ist ein einziges Zuhause. Jeder gehört zur Familie der Menschen. Die ganze Schöpfung ist ein organisches Ganzes. Alle Lebewesen sind Teil des universellen Lebens.
  • Entwickle kosmische Liebe. Schließe alle in deine Liebe ein. Umfange alle in deinem Herzen. Erkenne den Wert der anderen.
  • Überwinde alle Barrieren, die Mensch von Mensch trennen.
  • Alles Leben sei Dir heilig. Mache so diese Welt zu einem Paradies der Schönheit , zu einem Himmel des Friedens und der Stille.

Lebensweisheiten zu: Was ist der Mensch?

  • Der Mensch ist hier als vorüberziehender Pilger. Das Ziel ist Gott.
  • Der Mensch sucht nach der verlorenen Erbschaft, dem vergessenen Erbe

Körper, Geist und Seele

  • Der Mensch ist eine Seele, die sich durch Denken und Fühlen ausdrückt und als Gegenstück einen Körper hat, um auf der physischen Ebene funktionieren zu können.
  • Der Mensch ist im wesentlichen ein spirituelles Wesen.
  • Die wahre Natur des Menschen ist Gott

Gleichheit aller Menschen

Alle Menschen sind von Natur aus gleich. Diese Gleichheit ist für Swami Sivananda nicht eine biologische, sondern eine spirituelle. In vielen seiner Weisheiten und Lebensweisheiten drückt Swami Sivananda das aus:

  • Alle Menschen sind von ihrer Natur her gleich. Ein einziger Atman, ein einziges Selbst, befindet sich auf gleiche Weise in allen Wesen.
  • Durch die Natur des Bewusstseins sind alle Menschen gleich; aber durch die Natur der Psyche und des Körpers erscheinen sie weit voneinander entfernt.

Unsterblichkeit der Seele

Die Seele, das Höchste Selbst, der göttliche Funken im Menschen ist unsterblich. Dazu einige Lebensweisheiten von Swami Sivananda:

  • Der wahre Mensch, das unsterbliche Selbst, Atman ist immer, endet niemals, ist ewig, ungeboren, vollkommen und uralt.
  • Die Seele des Menschen ist unsterblich. So wie ein Mensch einen Mantel ablegt, legt er beim physischen Tod auch den Körper ab.

Lebensweisheiten zum Thema: Weltliches, äußerlich geführtes Leben macht nicht glücklich

Die Lebensweisheiten aller spirituellen Traditionen sind sich einig: Ein weltliches Leben macht nicht glücklich. Streben nach materiellem Reichtum macht nicht glücklich. Einfach seinen Wünschen nachgehen - all das führt zu Schmerz und Leiden. Hier einige Lebensweisheiten von Swami Sivananda dazu:

Lebensweisheiten zu Sinnesfreuden

Die unteren Lebensweisheiten von Swami Sivananda mögen nicht dem entsprechen, was man heute für richtig hält. Sie mögen nicht der aktuellen Mode entsprechen. Und natürlich: Auch im Yoga gibt es die Aussage, dass Gott sich auch in Sinnesfreuden enthüllt, dass Gott sich in der Schöpfung offenbart und erfahrbar ist. Dennoch rentiert es sich, mal über die unteren Lebensweisheiten nachzusinnen, die ja ähnlich sind wie die Weisheiten Salomos und die Konfuzius Weisheiten:

  • Sinnesfreude ist wie Honig, der mit starkem Gift vermischt ist
  • Ein Gramm Sinnesfreude ist vermischt mit fünfzehn Gramm Leid.
  • Sinnesfreude ist verbunden mit Krankheiten, Gebrechen, Schmerz, Anhaftung, schlechten Gewohnheiten und innerer Ruhelosigkeit

Sinnesfreuden können also Leid erzeugen - durch Anhaftung, durch ungesunde Gewohnheiten, durch innere Unruhe.

Vor allem aber hält das Streben nach Sinnesfreuden den Aspiranten von der Gottsuche ab:

  • Das Schwelgen in Sinnesfreuden stört die Hingabe an Gott und schwächt die Fähigkeit des Geistes, nach der Wahrheit zu suchen

Und hier noch zwei krasse Lebensweisheiten - die sicherlich der Ergänzung bedürfen:

  • Ungezähmte Sinnlichkeit stört Leben, inneres Strahlen, Stärke, Vitalität, Gedächtnis, Wohlstand, Ruf, Heiligkeit und Hingabe an das Höchste.
  • Sinnlichkeit zieht den Menschen hinunter in die Abgründe der Hölle.
  • Alle Dinge haben einen dünnen Überzug scheinbarer Freude. Es ist wie ein dünner Zuckerguss. In Wahrheit ist das Leben hier nur Glitzer und Schatten. Unter dem Zuckerguss von Freude ist die bittere Medizin. Unter der Goldschicht ist nur Blech. Unter den sogenannten Freuden ist viel Schmerz, Elend und Leid. Das Leben hier ist erfüllt mit Ängsten, Verhaftungen und Widrigkeiten.

Das weltliche Leben

Was ist weltliches Leben? Was ist Materielles Leben? Die Weisheitslehrer auf der ganzen Welt sind sich einig: Weltliches Leben ist leidbehaftet. Dazu gibt es viele Buddhistische Weisheiten, Christliche Weisheiten, Jüdische Weisheiten. Hier einige Zitate von Swami Sivananda als Lebensweisheiten zum weltlichen Leben:

  • Das weltliche Leben ist voller Sorge, Schmerz und Bindung. Es ist voller Schäden, Schwächen und Einschränkungen

Äußeres Leben ist Illusion und vergänglich

Äußeres Leben ist in ständigem Wandel. Einige Lebensweisheiten von Swami Sivananda besagen: Materielles Leben ist gar nicht wirklich. Die Welt ist nicht so wie du sie siehst. Diese Lebensweisheiten sind verfasst im Geist von Vedanta. Sie sind ähnlich wie einige der Buddha Weisheiten:

  • Das weltliche Leben ist völlig irreal. Es ist Illusion und Vergänglichkeit. Es ist oberflächlich und wertlos. Sein Ende ist nur Staub.
  • Alles ist vergänglich. Alles ist flüchtig. Die weltliche Erfahrung allein hat keinen Wert und keine Wahrheit. Nur Gott ist wirklich.

Leben im Ewigen, Spirituelles Leben, macht glücklich

Die folgenden Lebensweisheiten von Swami Sivananda beschreiben das Leben im Ewigen, das spirituelle Leben - und wollen dich ermutigen, ein solches spirituelle Leben zu führen:

  • Leben im Ewigen ist Leben im Überfluss.
  • Leben im Ewigen ist reiches, inneres, spirituelles Leben. Dieses Leben ist frei von Leid und Schmerz. Dieses Leben ist erfüllt, vollkommen und verhilft dir zur Freiheit. Es ist voll Weisheit und ewiger Wonne. Leben im Ewigen ist alldurchdringend und ohne Veränderung.

Spirituelle Freude

Spirituelles Leben macht glücklich. Spirituelles Leben ist erfülltes Leben. Spiritualität heißt die Transformation des Alltags in Erfahrung des Göttlichen.

  • Das Schönste im Leben ist, wenn man das, was einem am wichtigsten ist, auf dem Altar der Wahrheit opfert.
  • Die größte Freude des Lebens ist Hingabe an Gott und Meditation über Gott im eigenen Herzen.

Der Sinn spirituellen Lebens

  • Das spirituelle Leben gibt dem menschlichen Leben eine Bedeutung, einen Sinn und verleiht ihm Strahlen.
  • Erneuere Dich. Strebe nach Vollkommenheit und Freiheit.
  • Wende Dich dem göttlichen Licht zu. Du bist geboren worden, um das Licht Gottes durch das Fleisch zu manifestieren.
  • Die Wahrheit liegt nicht außerhalb von Dir. Sie ist in Dir. Sie ist in der Tiefe Deines Herzens. Die bist eine Wahrheit Gottes, ein Werk Gottes und Gottes Wille. Du bist ungebunden, frei, ewig frei. Verlasse den Käfig aus Fleisch und Knochen und erfahre Freiheit, Unendlichkeit, Ewigkeit.

Lebensweisheiten zur spirituellen Praxis

Um den Sinn des Lebens zu verwirklichen, Gott zu erfahren, Einheit zu genießen, kann der Mensch spirituelle Praxis üben. Hierzu findest du einige Lebensweisheiten von Swami Sivananda:

Spirituelle Entwicklung heißt Bemühen und inneres Kämpfen

  • Leben heißt kämpfen für das Ideal. Leben ist der Kampf für Fülle und Vollkommenheit. Leben ist der Kampf um die Erlangung höchster Freiheit. Leben ist Bemühung und Durchsetzen. Leben ist eine Reihe von Niederlagen und letztlich Siegen. Der Mensch entwickelt sich, wächst, entfaltet sich und macht im Kampf verschiedene Erfahrungen.
  • Bemühe dich und kämpfe für dein Ideal. Du wirst in dem Moment aufhören zu existieren, in dem Du aufhörst zu kämpfen.
  • Lebe für Gott. Stelle Dich mutig allen Herausforderungen und Schwierigkeiten dieses Erdenlebens. Sei stark. Kämpfe mutig für das höchste Ziel.

Das Leben als Schule

Das Leben gibt die Erfahrungen, die man braucht um zu wachsen. Betrachte die Welt als Schule - und auch das irdische Leben bekommt einen tieferen Sinn:

  • Materie ist ein Ausdruck Gottes zu Seinem Spiel.
  • Das Leben auf der materiellen Ebene ist eine Vorbereitung für das ewige Leben in Gott.
  • Das Leben ist eine großartige Schule, wo man viele wichtigen Lektionen erlernt und Charakter und Tugenden entwickelt.
  • Das Leben ist eine Schule, in der jede Sorge, jedes Leid, jeder Schmerz und jeder Kummer eine wertvolle Lektion bringt.
  • Die Welt ist Dein bester Lehrer, dein bester Guru. In allem ist eine wertvolle Lektion. Es liegt eine wichtige Lehre in jeder Erfahrung.
  • Sei in der Welt, aber nicht von der Welt.

Mensch und Natur

Materie kann trennen, Materie kann verbinden. Swami Sivananda sagt in den Lebensweisheiten zu Mensch und Natur, dass du die Welt als Ausdruck Gottes sehen kannst - und so mit jedem Lebewesen Freude erfahren kannst:

  • Lächle mit den Blumen und dem grünen Gras.
  • Spiele mit den Schmetterlingen, den Vögeln und den Rehen.
  • Gib die Hand den Büschen, den Farnen und den Zweigen der Bäume.
  • Sprich mit dem Regenbogen, dem Wind, den Sternen und der Sonne. Plaudere mit den plätschernden Bächen und den Wellen des Meeres.
  • Schließe Freundschaft mit allen Nachbarn, Hunden, Katzen, Kühen, Menschen, Bäumen, Blumen
  • Erfahre die Einheit des Lebens. Lebe für die Einheit. Lebe aus der Einheit. Verwirkliche Einheit.

Lebensweisheiten zu verschiedenen Lebensphasen

Lebensweisheiten können Orientierung sein in verschiedenen Lebensphasen. Lebensweisheiten sind wie Klettergriffe, um aus dem Alltag herauszukommen.

Lebensweisheiten zur Geburt

Hier einige Weisheiten zur Geburt:

  • Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das ist die Welt. Wer geboren werden will, muß eine Welt zerstören. (Hermann Hesse)
  • Die Geburt bringt nur das Sein zur Welt; die Person wird im Leben erschaffen. (Theodore Jouffroy)
  • Alle Geburt ist Geburt aus Dunkel ans Licht; das Samenkorn muß in die Erde versenkt werden und in der Finsternis sterben, damit die schönere Lichtgestalt sich erhebe und am Sonnenstrahl sich entfalte. (Friedrich Schelling)
  • Ein Kind ist uns geboren, lebendig und geliebt, die Welt ist nicht verloren, solang es Kinder gibt.

Lebensweisheiten zur Kindheit

  • Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Fluge, doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.
  • Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln.

Sind sie älter geworden, gib ihnen Flügel. (Indische Weisheiten)

  • Wer von allen weiß, wie lange Kindheit dauert? Bei manchen Wesen ist sie früh verloren; bei manchen dauert sie das ganze Leben. Paul Keller
  • Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt. (Martin Luther)
  • Weil ich als Kind die Wälder schweigen und wachsen sah,

konnte ich immer ein stilles Lächeln für das aufgeregte Treiben haben, mit dem die Menschen ihre vergänglichen Häuser bauen. Ernst Wiechert

Hier klicken für mehr Weisheiten Kindheit.

Lebensweisheiten zur Jugend

  • Die Jugend wäre eine noch viel schönere Zeit, wenn sie erst später im Leben käme.
  • Im Alter ist noch Jugend, in der Jugend schon Alter.
  • Auch finde ich, dass die Alten, die kaum mehr etwas zu verlieren haben, für die viel mehr gehemmten Jungen das Maul aufreissen müssen. Albert Einstein
  • Der Grundunterschied zwischen Jugend und Alter bleibt immer, daß jene das Leben im Prospekt hat, dieses den Tod. Arthur Schopenhauer

Mehr Zitate findest du im Artikel Weisheiten Jugend.

Lebensweisheiten für die Schule

  • Wir müssen die Jugend auf ihre Zukunft vorbereiten, nicht auf unsere Vergangenheit.
  • Nur wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher. Albert Einstein
  • Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die angezündet werden wollen. (Rabelais)
  • Die Kinder sind die wirklichen Lehrmeister der Menschheit.

Peter Rosegger

Lebensweisheiten für die Hochzeit

  • Wer Liebe sucht, findet sie nicht; sie überfällt uns, wenn wir sie nicht erwarten. George Sand
  • Mann und Weib sind zwei vereinzelte Hälften, keine kann für sich allein bestehen, jede sucht die ihrige zu finden und sich mit ihr zu vereinigen, und selten sind sie so glücklich. Wilhelm Heinse
  • Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen. Theodor Fontane
  • Das Herz hat für so manches seine guten Gründe, die die Vernunft gar nicht kennt. Blaise Pascal
  • Das große Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden. (Lespinasse)
  • Einen Menschen lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden. (Albert Camus)

Mehr dazu im Artikel Weisheiten Hochzeit.

Lebensweisheiten zur Arbeit

  • Wie wir die Arbeit anschauen, so schaut uns die Arbeit wieder an Sprichwort
  • Arbeit macht das Leben süß, macht es nie zur Last, der nur hat Bekümmernis, der die Arbeit hasst.
  • Arbeit adelt.
  • Arbeit ist des Ruhmes Mutter.

Lebensweisheiten zu Liebe, Familie und Partnerschaft

  • Die Familie ist die natürlichste, festeste und innigste Körperschaft. Aus ihr, wenn sie gut ist, geht die höchste Würde des menschlichen Geschlechtes und die größte Vollkommenheit der Staatsform hervor. (Adalbert Stifter)
  • Ein glückliches Familienleben zwischen Mann und Weib und ihren Kindern ist der Treffer unseres Daseins. Detlev von Liliencron
  • In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber. (Chinesisches Sprichwort)
  • Alle glücklichen Familien gleichen einander. Jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Art unglücklich. (Leo Tolstoi)

Lebensweisheiten zur Schwangerschaft

  • Kein Licht gibt es, das heller leuchtet als die Strahlen, die von einem menschlichen Wesen ausgehen, das in der Dunkelheit des Mutterschoßes eingeschlossen ist. Khalil Gibran
  • Neun Monate bist du schon in meinem Leben,
konnte all meine Liebe dir geben,
nun ist es soweit,
du bist erwacht und hast mit deinem Lachen,
das Wunder unserer vollkommenen Welt vollbracht.
  • Neues Leben erwacht in dir,
Erst das Schlagen eines Herzens,
und das Ausstehen der schmerzen,
wirst es tragen ewiglich
in deiner schönsten Erinnerung.
  • Der erste Atem dir gegeben,
eingehaucht durch Gottes' Segen,
wirst du wachsen nun in mir,
bis du stehst dann auf Papier
und aus uns dann wurde Wir.

Lebensweisheiten zu Krankheit

Sprüche, Aphorismen und Lebensweisheiten zu Krankheit:

  • Dass es unzählige Krankheiten gibt, ist nicht verwunderlich; man braucht nur die Köche zu zählen. Seneca
  • Die größte aller Torheiten ist, seine Gesundheit aufzuopfern, für was es auch sei. Arthur Schopenhauer
  • In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank. Sigmund Freud
  • Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor. Hippokrates
  • Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern. Sebastian Kneipp
  • Kein Reichtum übertrifft den Reichtum der Gesundheit,

kein Gut ein heiteres Gemüt. Jesus Sirach

Mehr Aphorismen, Sprüche und Zitate unter dem Stichwort Weisheiten Krankheit


Lebensweisheiten zur Pensionierung

  • Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. Albert Schweitzer
  • Wer freudig tut und sich des Getanen freut, ist glücklich.

Johann Wolfgang von Goethe


Lebensweisheiten zum Alter

  • Das Alter hat die Heiterkeit dessen, der seine Fesseln los ist und sich nun frei bewegt. Arthur Schopenhauer
  • Nicht der Mensch hat am meisten gelebt,
welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern derjenige, welcher sein Leben
am meisten empfunden hat.
Friedrich Rückert
  • Es ist des Menschen würdiger, sich lachend über das Leben zu erheben, als es zu beweinen. Seneca
  • Bei Vierzig beginnt das Altsein der Jungen, bei Fünfzig das Jungsein der Alten. - Aus Frankreich
  • Demut, diese schöne Tugend, ehrt das Alter und die Jugend. - Deutsches Sprichwort
  • Wer sich im Alter wärmen will, muss sich in der Jugend einen Ofen bauen. - Deutsche Weisheiten
  • Vor nichts muss sich das Alter mehr hüten, als sich der Lässigkeit und Untätigkeit hinzugeben. Marcus Tullius Cicero
  • Das Alter hat die Heiterkeit dessen, der seine Fesseln los ist und sich nun frei bewegt. Arthur Schopenhauer

Weitere Aphorismen und Zitate unter dem Stichwort Weisheiten Alter.

Lebensweisheiten zum Tod

  • Alles, was von unserem Lebensalter hinter uns liegt, hat der Tod in Händen. Seneca
  • Da die Menschen kein Heilmittel gegen den Tod, das Elend, die Unwissenheit finden konnten, sind sie, um sich glücklich zu machen, darauf verfallen, nicht daran zu denken. Blaise Pascal
  • Das Harte und Starre begleitet den Tod. Das Weiche und Schwache begleitet das Leben. Laotse Weisheiten
  • Ganz still und leise, ohne ein Wort,
gingst du einfach von uns fort.
Du hast ein gutes Herz besessen,
nun ruht es still, doch unvergessen.
Es ist so schwer, es zu verstehen,
dass wir dich niemals wiedersehen.
  • Wir wollen nicht trauern,
dass wir dich verloren haben,
sondern dankbar sein,
dass wir dich gehabt haben.
  • Der Kampf des Lebens ist zu Ende,
vorbei ist aller Erdenschmerz,
es ruhen still die fleißigen Hände,
still steht ein edles, gutes Herz.

Mehr Lebensweisheiten findest du unter dem Stichwort Weisheiten Tod

Siehe auch

Allgemeine Weisheiten

Spirituelle Weisheiten

Weisheiten der Religionen

China


Buddhismus

Judentum/Christentum

Weisheiten der Völker

Naher Osten

Europa

Deutschland

China, Japan, Ostasien

Weisheiten zu Lebenssituationen