Dalai Lama Weisheiten

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dalai Lama Weisheiten inspirieren zu mehr Mitgefühl, mehr Achtsamkeit, mehr Freude im Leben. Hier findest du viele Zitate und Aussprüche des Dalai Lama.

Wenn du verlierst, verliere nie die Lektion!

Tenzin Gyatsho, der XIV. Dalai Lama

Der Dalai Lama

Dalai Lama ist seit dem 16. Jahrhundert ein Ehrentitel für eine bestimmte Art des spirituellen Lehrers im tibetischen Buddhismus. Seit 1642 ist der Dalai Lama meist das geistliche und weltliche Oberhaupt der Tibeter. Der Dalai Lama gilt als Tulku bzw. Trülku, also als Reinkarnationdes Avalokiteshvara, des Bodhisattvas des Mitgefühls. So sind viele Weisheiten des Dalai Lamas geprägt von Liebe und Mitgefühl.

  • Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundlagen für den Weltfrieden - auf allen Ebenen.
  • Zunächst sollte man reiflich bedenken, wie ähnlich man den anderen ist: Sie erfahren Freude und Leid genau wie ich. Darum muß ich sie beschützen wie mich.

Der Dalai Lama zur Weltlage

Der gegenwärtige Dalai Lama

Der gegenwärtige Dalai Lama ist der 14. Dalai Lama. Er ist der buddhistische Mönch Tendzin Gyatsho. Der 14. Dalai Lama gilt als das geistige und weltliche Oberhaupt der Tibeter - obgleich er eigentlich sein weltliches Amt abgegeben hat, und Tibet ja von den Chinesen regiert wird. Der 14. Dalai Lama ist bekannt als ein charismatischer Botschafter des Friedens. Er genießt weltweit große Sympathie aufgrund seines starken Engagements für menschliche Werte wie Mitgefühl, Gewaltlosigkeit und Toleranz.

  • Wenn der Wunsch nach Glück ausreichte, um es herbeizuführen, gäbe es keine Leiden, denn niemand sucht das Leid.

Tenzin Gyatso wurde 1937 im Alter von 2 Jahren als Wiedergeburt des 13. Dalai Lama anerkannt. Er wurde aus dem Elternhaus in den Potala-Palast, den traditionellen Sitz der Dalai Lamas, gebracht. Hier erhielt er eine Mönchs-Ausbildung. Er bekam von den besten Lehrern Tibets eine umfassende Schulung in buddhistischer Philosophie und Meditation. Im Alter von fünfzehn Jahren wurde er zum geistigen und weltlichen Oberhaupt Tibets ernannt.

  • Wissen und nichts tun ist wie nicht wissen.

Der Dalai Lama musste in den 50er Jahren, nach der Besetzung Tibets durch die Chinesen, fliehen. Er etablierte eine Tibetische Exilregierung. Seit den 1960 Jahren lehrt den tibetischen Buddhismus auch an Nicht-Tibeter. Und er ermutigt auch andere Lamas, den Vajrayana Buddhismus, also den tibetischen Buddhismus, an Westler weiterzugeben.

Besonders auffällig beim Dalai Lama ist sein herzhaftes Lachen, sein Humor und sein Mitgefühl. Das drückt sich auch in einigen der Dalai Lama Weisheiten aus:

  • Wenn Leute lachen, sind sie fähig zu denken.

Dalai Lama Weisheiten zum Leben in der Gegenwart

Der Buddhismus legt großen Wert auf das Leben in der Gegenwart. Das haben auch einige der Dalai Lama Weisheiten zum Thema:

  • Verpflichten wir uns der Anerkennung des so überaus kostbaren Charakters jedes einzelnen Tages.

Weisheit - Lernen von Buddha

Der Dalai Lama zu Leben und Glauben

Der Dalai Lama spricht immer wieder darüber, dass nicht blinder Glaube der Weg zum Heil ist, sondern bewusste Erfahrung, Einsicht - und Mitgefühl. Dies drückt sich aus in den folgenden Weisheiten:

  • Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen.
  • Lebe ein gutes, ehrbares Leben! Wenn Du älter bist und zurückdenkst, wirst Du es noch einmal genießen können.

Dalai Lama Weisheiten zu Veränderung und Beständigkeit

Im Buddhismus spielt die Lehre der beständigen Veränderung eine große Rolle. Inmitten aller Veränderungen gilt es jedoch, das Bleibende festzuhalten. Das ist das Thema einiger der Weisheiten des Dalai Lama:

  • Öffne der Veränderung Deine Arme, aber verliere dabei Deine Werte nicht aus den Augen.

Dalai Lama Aussprüche über Wahrheit

Was ist die höchste Wahrheit? Normalerweise vermeidet der Buddhismus diese Fragestellung - weil sie nicht beantwortbar erscheint. Dennoch gibt es einige Dalai Lama Weisheiten zum Thema Wahrheit:

  • Das wirkliche Wesen des Geistes ist Licht; Verdunkelung kann nur vorübergehend erscheinen.

Einige Dalai Lama Weisheiten zu Begierde, Ärger und Wunsch

Buddhistische Weisheiten haben oft zum Thema die negativen Konsequenzen von Begierde und Wunsch. Die Weisheiten Salomos und die Weisheiten des Konfuzius sind hier sehr ähnlich.

  • Jede gemeisterte gemeinsame Begierde entzündet eine neue Sonne.
  • In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.
  • Kein Mensch faßt willentlich den Entschluß, sich zu ärgern; niemand denkt: "Jetzt will ich wütend werden." Ebensowenig plant die Wut ihr Entstehen.

Aussprüche des Dalai Lama über den Sinn des Leidens

Leiden gehört zum Leben dazu. Die erste der vier edlen Wahrheiten des Buddhismus ist: "Alles Leben ist Leiden". Dabei hat Leiden aber auch seinen Sinn - wie aus folgenden Dalai Lama Weisheiten hervorgeht:

  • Leid adelt den Menschen. Nur wer Leid erträgt, wird Glück erfahren.
  • Jede schwierige Situation, die Du jetzt meisterst, bleibt Dir in der Zukunft erspart.
  • Je tiefer wir das Leiden durchschauen, umso näher kommen wir dem Ziel der Befreiung vom Leiden.

Dalai Lama Weisheiten über Mitleid und Mitgefühl

Mitgefühl ist auch Mitleid. Und aus Mitgefühl erwächst Engagement. Es reicht nicht aus nur zu fühlen. Jeder hat auch eine gewisse Verantwortung, Leid zu mildern, Freude zu erhöhen. Das ist das Thema vieler der Dalai Lama Weisheiten:

  • Den Schmerz der anderen muss ich bekämpfen, weil es genauso Schmerz ist wie mein eigener. Die anderen sind fühlende Wesen genau wie ich. Deshalb muß ich zu ihrem Wohle handeln.
  • Man könnte das Mitgefühl definieren als die Empfindung, dass das Leid des anderen, das Leid aller Lebewesen unerträglich für uns ist. Aufgrund wahren Mitgefühls wünschen wir uns, dem Leiden anderer ein Ende setzen zu können, und wir fühlen uns für die Leidenden verantwortlich.
  • Das Mitgefühl basiert viel mehr auf den wesentlichen Rechten des anderen als auf unserer eigenen geistigen Projektion.
  • Wir sind alle gleich geboren in dem Sinne, dass wir alle Menschenwesen sind, die den gleichen eingeborenen Wunsch haben, Leiden zu vermeiden und Glück zu finden.


Berührungen

In manchen Mönchstraditionen ist physische Berührung verpönt. Anders der Dalai Lama:

  • Berührungen sind das Vehikel der gegenseitigen Tröstung, das beginnt schon mit der Umarmung und dem Händeschütteln.

Weisheiten über dich selbst - und deine spirituelle Praxis

Buddhismus ist spirituelle Praxis. Über die Wichtigkeit der spirituellen Praxis handeln einige der Sprüche und Weisheiten des Dalai Lama:

  • Verbringe jeden Tag einige Zeit mit Dir selbst.
  • Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.
  • Verbringe jeden Tag einige Zeit mit Dir selbst.

Der Weg zur Erleuchtung (englisch)

Hoffnung und Hoffnungslosigkeit

Der Dalai Lama strahlt im Alltag große Hoffnung und Optimismus aus. Dies findet sich auch in einigen der Dalai Lama Weisheiten - was um so bemerkenswerter ist vor dem Hintergrund des Leidens des tibetischen Volkes:

  • Hoffnungslosigkeit ist ein echter Grund für Mißerfolg.

Schicksal und freier Wille

Nicht alles ist in unseren Händen, wie aus manchen der Dalai Lama Weisheiten hervorgeht. Dennoch sollte man nicht die Hände in den Schoß legen. Verhaftungsloses Engagement - das ist die Lösung, wie sie nicht nur der Dalai Lama vorschlägt, sondern wie es auch das Christentum, die Bhagavad Gita und die Stoa befürwortet. Daraus entsteht tief gegründete Gelassenheit.

  • Denke daran, dass etwas, was Du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.

Umgang mit Regeln

Einige Dalai Lama Weisheiten haben den Umgang mit Regeln zum Thema. Hier kommen manchmal ganz eigenwillige Ansichten zu Tage:

Fehler

Fehler gehören zum Leben dazu. Der richtige Umgang mit Fehlern ist besser als zu versuchen, Fehler zu vermeiden.

  • Wenn Du merkst, dass Du einen Fehler gemacht hast, unternimm´unverzüglich etwas, um ihn zu korrigieren.

Zitate des Dalai Lama zu Stress

Der Dalai Lama lebt in der Moderne. So nimmt er auch zu modernen Themen Stellung. Ein Modebegriff seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist "Stress". Hier einige Zitate des Dalai Lama zum Thema Stress:

  • Für den Stress im modernen Alltag sei nicht die Gesellschaft verantwortlich. Dann müssten alle an Stress erkrankt sein. Die Ursache für Stress liege stattdessen in der Einstellung jedes Einzelnen. Wer nur an sich selbst denke, leide bald unter vielen unerfüllten Wünschen: Dies führt zu innerer Schwäche.

Der Dalai Lama über die Erde, Ökologie, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein

Für den Dalai Lama hört Mitgefühl nicht bei den unmittelbar sichtbaren Mitmenschen auf. Vielmehr hat der Mensch eine Verantwortung für die ganze Schöpfung. So beziehen sich einige der Dalai Lama Weisheiten auf die Erde, auf Ökologie, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein:

  • Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, daß ihr der Geduldsfaden gerissen ist.
  • In der Vergangenheit halfen uns die Bäume. Ihre Blüten schmückten uns, ihre Früchte nährten uns, ihre Blätter und ihre Fasern kleideten uns und gewährten Unterschlupf. Wir suchten Zuflucht in ihren Ästen, um uns vor wilden Tieren zu schützen. Ihr Holz wärmte uns, wir machten Stöcke daraus, die uns im Alter stützten und mit denen wir uns verteidigten. Wir waren sehr mit den Bäumen verbunden. Heute, wo wir von komplizierten Maschinen und Computern in unseren modernen Büros umgeben sind, ist es leicht, unsere Verbindung zur Natur zu vergessen.

Das Ziel des Lebens

Letztlich geht es um Nirwana, um Erleuchtung, um den höchsten Bewusstseinszustand. Es gilt, das Leben darauf auszurichten. Darin stimmt der Dalai Lama mit den Weisheitslehren aller spirituellen Traditionen überein:

  • Der Schlüssel dazu, sich eines glücklichen und erfüllten Lebens erfreuen zu können, ist der Bewusstseinszustand. Das ist das Wesentliche.
  • Beginnen wir damit, dass wir ein Verständnis für die wahren Quellen des Glücks entwickeln, damit diese hinfort als Fundament für die Prioritäten unseres Lebens dienen können.
  • Denken wir an das, was einen wirklichen Wert besitzt, an das, was unserem Leben einen Sinn gibt, und setzen wir unsere Prioritäten dementsprechend.

Siehe auch

Allgemeine Weisheiten

Spirituelle Weisheiten

Weisheiten der Religionen

China

Buddhismus

Judentum/Christentum

Weisheiten der Völker

Naher Osten

Europa

Deutschland

China, Japan, Ostasien

Weisheiten zu Lebenssituationen