Daumen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daumen‏‎ ist ein Substantiv und bedeutet: erster und stärkster, kurzer Finger mit nur zwei Gliedern, der den übrigen Fingern gegenübergestellt werden.

Daumen‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Heilkunde, Physiologie und Psychologie Körperteil, Anatomie, Physiologie, Medizin

Evolutionsbiologische Wichtigkeit des Daumens

Der Daumen macht Primaten aus. Alle Menschenaffen haben starke Daumen. Der Mensch hat in besonderem Maße einen starken Daumen und kann deshalb Dinge gut greifen. Ein Hund oder eine Katze haben zum Beispiel keinen Daumen in diesem Sinne mit dem sie etwas greifen können.

Evolutionsbiologisch war die Entwicklung des Daumens, als einem starken Finger, gegenüber zu den anderen vier Fingern wichtig, dass der Mensch greifen konnte. Über das Greifen konnte der Mensch auch begreifen und manche sagen, dass das Gehirn des Menschen und somit auch sein Verstand sich entwickelt hat: zum Einen wegen des Daumens und dem Greifen, zum Zweiten, wegen des dreidimensionalen Sehens durch die Augen und zum dritten, weil der Mensch ein geselliges Wesen ist, der vielfältige soziale Gesellschaften entwickelt hat.

All diese Dinge zusammen brauchen viel Hirn, brauchen viel Verstand und viel Einfühlungsvermögen. So ist der Mensch vielleicht so klug geworden wie er heute behauptet, dass er sei, auch durch die Entwicklung des Daumens.

Der Daumen sein Element und sein Chakra

Der Daumen steht für das Manipura Chakra

Om Namah Shivaya und herzlich Willkommen zu einem Video aus der Reihe Mudras, Fingermudras. Bedeutung des Daumens im [Kundalini Yoga] und in Hasta Samudrika, der Handlesekunst.

Daumen - Feuerelement

Der Daumen steht in Verbindung insbesondere zum Element-FeuerTejas und dem Manipura Chakra. Der Daumen, wenn man ihn aufstellt, zeigt nach oben, daher steht er für Feuer und Flammen. Wenn man den Daumen nach oben zeigt ist das wie eine Flamme. Und auch wenn man kalte Hände hat, der Daumen ist selten kalt, er bleibt am Längsten warm. So steht Daumen für Tejas – Feuer. Er steht auch für Energie, für Durchsetzungsvermögen, für Enthusiasmus. Wenn du jemandem etwas Enthusiastisches zeigen willst, dann machst du die "Daumen nach oben" als Geste. Oder wenn jemand etwas niedergeschlagen ist, zeigt man ihm auch diese Geste. Daumen nach oben heißt Begeisterung oder Enthusiasmus. Daumen ist damit Feuer-Element und steht für Durchsetzungsvermögen, Enthusiasmus und Begeisterung.

Daumen – Manipura Chakra

Daumen steht auch für das Manipura Chakra. Manipura ist das Feuer-Chakra. Mani heißt auch Edelstein, pura heißt See oder Teich, Manipura daher Edelsteinteich. Mani steht für die verschiedenen Eigenschaften und Fähigkeiten, die kultiviert werden können und davon hast du einen ganzen See, eine große Menge. Viele Menschen beschränken sich und denken „ich kann nur dieses und jenes“. Ich höre immer wieder, dass Menschen vorzeitig sagen „das ist nicht mein Ding“, und in sehr vielen Fällen, wenn Menschen es ausprobieren, stellen sie fest, „Ah, das kann ich auch“. Und so steht Daumen für Feuer, für einen See an Möglichkeiten , für Manipura Chakra und für große Stärke.

Aktivierung Manipura Chakra

Wenn du wolltest und dein Manipura Chakra aktivieren willst, könntest du auch beide Daumen nehmen und beide Daumen hinten an die Lendenwirbelsäule anlegen und das eine Minute lang so halten, (auch wenn es nicht die angenehmste Position ist), und spürst dann Wärme. Eine weitere Möglichkeit wäre, ein oder beide Daumen zur Nabelgegend hingeben und dir dabei vorstellen, dass du so die Sonnenenergie, die Feuerenergie im Bauch aktivierst.

Symbolische Bedeutung des Daumens im Yoga

Chin Mudra.jpg

Im Yoga wird der Daumen als Symbol von Brahman genommen. Wenn man einen Daumen hat, dann heißt er Brahman. Zum Beispiel gibt es das Chin Mudra. Im Chin Mudra benutzt man fünf Finger. Der Daumen und der Zeigefinger berühren sich und die drei anderen Finger werden weggestreckt oder leicht gebeugt. Der Daumen steht für Brahman, das Absolute, Gott. Der Zeigefinger steht für das Ego. Die drei anderen Finger stehen für die drei Gunas. Da gibt es den Mittelfinger für das Tamas-Guna, also für die Unreinheit und Trägheit. Es gibt den Ringfinger für das Sattwa-Guna, also die Reinheit und es gibt den kleinen Finger für das Rajas-Guna, für das Ego.

Man haut auf den Tisch oder man verpasst einem Anderen einen Handkantenschlag. Wenn das Ego, der Zeigefinger sich beugt und den Daumen berührt, dann wird Brahman, Gott verwirklicht. Das Ego neigt sich weg von den drei Gunas. Es verneigt sich, verbeugt sich, verbindet sich mit Brahman und dann ist Gott verwirklicht.

Bedeutung vom Daumen im Vedanta und der indischen Mythologie

Im Vedanta und der indischen Mythologie haben die verschiedenen Finger verschiedenste Bedeutungen. Der Daumen steht für Brahman – das Absolute. Brahman ist besonders groß und alle die anderen Finger haben nur eine Bedeutung, wenn der Daumen als Gegenpol da ist. So steht der Daumen für Brahman. Ohne den Daumen ist alles schwer. Die anderen Finger können nur wenig ohne den Daumen machen. So steht der Daumen für Brahman, für das, was absolut notwendig ist.

Auf der einen Seite sind alle Finger miteinander verbunden, was auch heißen soll wir alle sind eins. Angenommen wir hätten einen so einen Horizont, als ob es nur 4 Finger gäbe und der Daumen nicht sichtbar wäre, dann könnten die Finger ohne den Daumen wenig machen. Deswegen ist der Daumen wichtig, selbst wenn er nicht sichtbar wäre. Alle 4 Finger sind verbunden, miteinander und mit dem Daumen. Der Daumen symbolisiert das Göttliche an sich und damit Brahman.

Der Daumen steht auch für die Zahl 1. Im Deutschen zeigt man gern die 1 mit dem Zeigefinger, aber im Sanskrit ist der Daumen das Symbol für die 1, die Einheit. Der Daumen symbolisiert auch den Shivalingam, also das Symbol für Brahman. So ist also der Daumen das Symbol für das Göttliche, für Brahman, Shivalingam und die Einheit.

Daumen Sprichwörter

Es gibt viele Sprichwörter mit dem Wort Daumen. Zum um Beispiel:

  • Man kann: „Jemand die Daumen drücken oder die Daumen halten.“ Das bedeutet jemandem viel Glück zu wünschen.
  • Man kann: "etwas über den Daumen peilen", d.h. grob schätzen.
  • Man kann "den Daumen auf etwas halten", d.h. man kann über Etwas bestimmen und geizig damit umgehen.

Videos zum Thema Daumen

Daumen‏‎ - wie wird dieses Wort verwendet? Verstehe etwas mehr über das Thema Daumen‏‎ in diesem Kurzvortrag. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Daumen‏‎ und streut einige Yoga Überlegungen mit ein.

Mudras mit dem Daumen

Hier ein paar Videos, welche die Bedeutung des Daumens in den Mudras näher erläutern:

Die Bedeutung vom Daumen im Vedanta und der indischen Mythologie

Das Element und Chakra des Daumens, Feuer und Manipura Chakra

Die Bedeutung vom Daumen in der Astrologie

Mudras mit dem Daumen

Siehe auch

Weitere Stichwörter im Sinnkontext von Daumen‏‎

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Daumen‏‎, sind zum Beispiel

Yoga und Ayurveda Seminare

11. Mär 2018 - 16. Mär 2018 - Yoga und Meditation Intensiv-Praxis
Die Kernpraktiken des Yoga werden intensiv geübt: längere Meditation, ausgedehntes Mantra-Singen, Pranayama intensiv und meditative Yoga Asanas beflügeln Körper, Geist und Seele. Wenig Theorie,…
Dusty Wenk,
30. Mär 2018 - 01. Apr 2018 - Asana-Intensiv-Meditativ
Die Yoga Asanas werden lange gehalten, was verbunden mit Achtsamkeit und Konzentration in die Tiefen der Meditation führt. Das lange meditative Halten der Asanas ermöglicht es, die Energie im Kö…
02. Apr 2018 - 06. Apr 2018 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…
Bhakti Skarupke,

Zusammenfassung

Daumen‏‎ wird man sehen können im Kontext von Körperteil, Anatomie, Physiologie, Medizin.