Unehrlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unehrlichkeit Unehrlichkeit ist heute die Bezeichnung einer Kategorie von unethischem Verhalten. Verstoß gegen Wahrhaftigkeit gilt als Unehrlichkeit. Wer also Lügengeschichten erzählt, ist unehrlich. Unehrlichkeit ist auch die Bezeichnung für ein betrügerisches Vorgehen, auch für Diebstahl und Raub. Wer mit Unehrlichkeit sein Vermögen erworben hat, der hat gelogen, betrogen, andere hinters Licht geführt. Man kann sagen, heutzutage bedeutet Unehrlichkeit Verstoß gegen die ethischen Prinzipien Satya und Asteya, Wahrhaftigkeit und Nichtstehlen.

Wahrhaftigkeit ist ein Gegenpol zu Unehrlichkeit

In der Ständegesellschaft des europäisch-christlichen Mittelalters war Unehrlichkeit so etwas wie in Indien die Unberührbarkeit. Ehre bezeichnete den Wert eines Menschen ein unehrlicher Mensch war ein Mensch ohne Wert, den man nicht berühren durfte, mit dem man nichts zu tun haben sollte. Jemand galt als unehrlich durch seinen Berufsstand, z.B. Abdecker, Totengräber, Bader etc. Oder ihm wurde die Ehre entzogen, weil er gegen ethische Prinzipien oder Standesregeln verstoßen hat, z.B. durch eine Beziehung mit einem Unehrlichen.

Heutzutage weiß kaum noch jemand dass die Konzepte von Unehrlichkeit und Unehrenhaftigkeit früher mal schlimmste Formen der Diskriminierung und der Menschenverachtung waren. Wer sich über das Kastenunwesen in Indien beklagt, sollte das nicht dem Hinduismus anlasten. Im angeblich so christlichen Abendland gab es etwas Ähnliches über 1000 Jahre lang.

Unehrlichkeit als Hindernis auf dem spirituellen Weg

Ein Eintrag im Yoga Vidya "Lexikon der Tugenden und spirituellen Prinzipien.

Unehrlichkeit hat im deutschen verschiedene Bedeutungen. Das kann zum Einen Betrügen, Stehlen - zum Beispiel, dass jemand Beschlagungen begeht, Steuern fälscht, anderen Geld wegnimmt. Das ist eine Form der Unehrlichkeit und so sagen alle spirituellen Lehren: "Du sollst nicht stehlen.". Und natürlich, das ist etwas, was Eltern ihren Kindern schon sagen. Das ist eine übergreifende Ethik.

Hans Köcken, der große Theologe, Religionswissenschaftler, Philosoph und Ethiker, hat im sogenannten Parlament der Weltreligionen viele spirituelle und religiöse Führer zusammengebracht und mit ihnen gemeinsam den sogenannten Weltethos oder Prinzipien des Weltethos formuliert, also eine übergreifende Ethik für die ganze Welt. Und dazu gehört dazu: "Du sollst nicht stehlen.". Ganz klar. Als spiritueller Aspirant sollte man das nicht tun.

Aber Unehrlichkeit hat noch einen zweiten Aspekt. Es heißt auch, dass man lügt, nicht die Wahrheit sagt. Es könnte heißen, dass man etwas vorgibt, was man nicht ist. Wenn du Yogalehrer bist, könntest du zum Beispiel sagen: "Ich übe jeden Tag eine Stunde Yoga" und eigentlich übst du nur jeden dritten Tag und höchstens 20 Minuten. Du willst deine Schüler auf diese Weise beeindrucken. Das ist unehrlich, solltest du nicht tun. Oder du kannst sagen, dass du tiefe spirituelle Erfahrungen gemacht hast, "meine Meditation ist sehr, sehr tief" und in Wahrheit hast du vielleicht irgendwann mal so andeutungsweise Erfahrungen gemacht, aber hast schon einige Schwierigkeiten. Diese Art von Unehrlichkeit ist auch nicht gut.

Unehrlichkeit kann auch heißen, dass du sagst, du hättest die Aufgabe erledigt, auch wenn du sie nicht erledigt hast.

So gibt es viele verschiedene Formen, auch der persönlichen Rechtfertigung und Behauptung. Als spiritueller Aspirant solltest du offen und ehrlich sein, nicht lügen. Das ist wichtig. Verdiene deinen Lebensunterhalt rechtmäßig, sei wahrhaftig. Auf diese Weise wird dein Herz sich öffnen und du zum höchsten Wissen kommen. Patanjali, der große Yogameister sagt, im zweiten Kapitel des Yogasutra: "Unethisches Verhalten führt zu endlosem Leid und Unwissenheit.". Daher: Sei ethisch!

In diesem Sinne: Wenn du glücklich sein willst, dann sei ehrlich. Wenn du höchsten spirituelles Wissen erlangen willst, sei ehrlich. Unehrlichkeit mag dir vorübergehende Vorteile bringen und du magst denken, dass du vielleicht mehr Anerkennung bekommst, weil du etwas vorgibst, was du nicht bist. Langfristig gesehen gibt es den schönen Ausdruck, "ehrlich währt am längsten". Und nur mit Ehrlichkeit kannst du langfristig glücklich, zufrieden sein und letztlich die höchste Wahrheit erfahren.

Wie willst du die höchste Wahrheit erfahren, wenn du selbst unwahrhaftig bist? Die höchste Wahrheit heißt wirklich "Wahrheit" und Wahrheit erfährst du, wenn du wahrhaftig bist.

Swami Sivananda über Unehrlichkeit

Unehrlichkeit ist eine Eigenschaft, die spirituelle Aspiranten überwinden sollten. Fast alle sind in gewisser Weise unehrlich. Es gibt sehr wenig ehrliche Menschen. Unehrlichkeit ist die Zubringerin von Gier, Geiz, und Angst. Wo immer Unehrlichkeit herrscht, besteht Doppelzüngigkeit, Diplomatie, Betrug, List, Spitzfindigkeit, diese sind Gefolge der Unehrlichkeit. Gier ist der Führer der Leidenschaften. Um Lust zu befriedigen, werden alle unehrlichen Versuche eingeschaltet. Wenn Lust und Gier ausgerottet sind, wird der Mensch ehrlich. Ein unehrlicher Mensch kann in keinem Beruf Glück haben; früher oder später wird seine Unehrlichkeit herausgefunden. Alle Menschen werden ihn in der Gesellschaft meiden. Er wird sich nicht im geringsten scheuen, Bestechungen anzunehmen und zu lügen.

Um eine Unwahrheit zu verdecken, wird er zu zehn Lügen greifen. Um zehn Lügen zu begründen, braucht er deren fünfzig. Er wird selbst nicht die Wahrheit sprechen, wenn er sich dazu zwingt. Entwickle Ehrlichkeit, indem du Unehrlichkeit ausrottest. Sei mit deinem Schicksal zufrieden. Suche nicht nach mehr. Führe ein einfaches Leben, denke an Höheres. Fürchte Gott. Sprich die Wahrheit, liebe alle und erkenne dein Selbst in allem. Dann wirst du nichts Unehrenhaftes unternehmen und bereit sein, selbst das wenige, was du besitzt, zu opfern. Du wirst ein weites Herz entwickeln und eine großzügige Natur. Genau dies wird von dir verlangt, wenn du Erfolg im Leben und in der Selbstverwirklichung haben willst.

copyright by Divine Life Society

Unehrlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unehrlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unehrlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unehrlichkeit sind zum Beispiel Unaufrichtigkeit, Gleisnerei, Heuchelei, Lippenbekenntnis, Scheinheiligkeit, Verstellung, Vortäuschung, Ehrlosigkeit, Perfidie, Untreue, Maskerade, Lügenhaftigkeit, Notlüge, Flatterhaftigkeit, Unstetigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unehrlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unehrlichkeit sind zum Beispiel Ehrlichkeit, Integrität, Redlichkeit, Wahrhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Unbestechlichkeit, Rechtschaffenheit, Makellosigkeit, Unversehrtheit, Unbescholtenheit, Aufrichtigkeit, Offenheit, Scheinehrlichkeit, Opportunität, Nützlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unehrlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unehrlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unehrlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unehrlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unehrlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unehrlich, das Verb ehren, sowie das Substantiv Lügner.

Wer Unehrlichkeit hat, der ist unehrlich beziehungsweise ein Lügner.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

23. Jul 2017 - 26. Jul 2017 - Geheimnis der Geisteskontrolle
Lerne machtvolle Techniken aus dem ganzheitlichen Yoga, um den Geist zu beherrschen, Zugang zum inneren Selbst zu erhalten und damit zum Höchsten zu gelangen. Geisteskontrolle ist die Grundlage f…
Swami Bodhichitananda,
28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Ein Wochenende mit Hanuman
Du hörst an diesem Wochenende viele Geschichten über Hanuman, den Krieger des Herzens, und erfährst dabei die Symbolik, die dahinter steht. Gleichzeitig gibt es spezielle Yogastunden mit dem Sch…
Sundaram,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation