Trieb

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trieb - woher kommt das? Wie kann man das überwinden? Trieb ist das was einen Menschen antreibt. Trieb bei einer Pflanze ist etwas, das aus der großen Pflanze oder einer Wurzel oder einer Knolle, einer Zwiebel, austreibt. Trieb ist also zum einen eine innere antreibende Kraft bei Menschen und Tieren. Bei Pflanzen ist Trieb ein Schössling. Im engeren Sinn spricht man vom Trieb als vom sexuellen Verlangen. So gibt es die Ausdrucksweise, dass jemand keinen Trieb oder keinen Trieb mehr hat. In der Psychologie spricht von Trieben als innerer Drang, der auf Instinkt beruht und der Tieren und Menschen bestimmte Verhaltensweisen vorgibt. Trieb gilt damit als das Archaische im Menschen. So gibt es den Futtertrieb, beim Menschen also der Esstrieb, das Verlangen nach Nahrung. Es gibt den Fortpflanzungstrieb, zu dem dann auch der Sexualtrieb und der Zärtlichkeitstrieb gehört. Es gibt mütterliche Triebe, also den Trieb der Mutterschaft, was Kinderwunsch sowie Fürsorglichkeit mit einschließt. Es gibt den Selbsterhaltungstrieb, mit dem man sich selbst erhalten will. In der indischen Philosophie spricht man von 4 Haupttrieben: Nahrung, Sex, Wohnung und Selbsterhaltung. Alle anderen Triebe sind davon abgeleitet. Im Yoga lernt man, mit diesen Trieben geschickt umzugehen, d.h. sie auf sattwige Weise auszuleben, sich aber nicht von ihnen beherrschen zu lassen. Gerade durch Meditation, insbesondere Achtsamkeitsmeditation, kann man lernen, Triebe wahrzunehmen ohne ihnen folgen zu müssen. Man kann die Energie der Triebe nutzen, man kann sie lenken, man kann sie sublimieren. Man sollte sich nicht von ihnen beherrschen lassen. Sigmund Freud postulierte zwei Haupttriebe, nämlich Eros, den Lebenstrieb, und Thanatos, den Todestrieb. Die Yogalehre kennt einen Todestrieb nicht - wohl aber das Prinzip der Vergänglichkeit, dass allem Geschöpften innewohnt

Sehnsucht nach Schönheit, ein Grund für Trieb

Trieb in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Trieb gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Trieb - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Trieb sind zum Beispiel Leidenschaft, sexuelles Verlangen, Kontrollosigkeit, Affekt, Antrieb, Beweggrund, Motivation .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Trieb - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Trieb sind zum Beispiel Beherrschung, Selbstkontrolle, Selbstbewusstsein, Gentleman, Askese, Pedant, Kontrollwahn, Verklemmung, Selbstkasteiung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Trieb, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Trieb, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Trieb stehen:

Eigenschaftsgruppe

Trieb kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Trieb sind zum Beispiel das Adjektiv triebhaft, triebgesteuert, umtriebig, das Verb treiben, sowie das Substantiv Treiber.

Wer Trieb hat, der ist triebhaft, triebgesteuert, umtriebig beziehungsweise ein Treiber.

Siehe auch

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

14. Jun 2017 - 16. Jun 2017 - Kraftvolle Stille - Zeit für seelisches Aufräumen
Nicht immer ist es an der Zeit, loszulegen und Neues anzupacken. Bisweilen ist Stille und Innehalten angesagt, Bilanz ziehen, vielleicht sogar Bestehendes genießen und würdigen, sich Zeit nehmen…
Susanne Sirringhaus,
15. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Vertiefte Selbsterfahrung mit Yoga und spiritueller Gestaltarbeit
Eine Entdeckungsreise zu deinem Selbst. Du hast die Möglichkeit, mit Yoga-Körperübungen, Yoga-Atemübungen, Meditation und spiritueller Gestaltarbeit dich und dein Potential neu zu entdecken und…
Shivakami Bretz,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation