Lockerheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lockerheit : Was ist die Bedeutung des Begriffs Lockerheit? Woher kommt das Wort? Wozu ist Lockerheit gut? Was sind Begriffe mit ähnlicher Bedeutung, was Begriffe mit entgegengesetzter Bedeutung zu Lockerheit? Lass dich inspirieren, denke nach, überlege. Hier zunächst ein paar Sätze zur Einleitung: Lockerheit ist eine lockere Art, eine Mischung aus Unkompliziertheit, Entspanntheit, Natürlichkeit. Lockerheit ist das Gegenteil von Formalität, Höflichkeit, Etikette. Man kann Lockerheit in seinem Kleidungsstil haben, in seiner Sprache, in der Art der Kommunikation. Und man kann einfach innerlich entspannt sein, voller Vertrauen, dann besitzt man auch eine Lockerheit. Lockerheit ist auch ein Bestandteil der Coolness, die in der heutigen Kultur als wichtiges Ideal gilt.

Meditation hilft locker im Geist zu werden und Yoga ist ein guter Ausgleich zur Bewegungslosigkeit

Lockerheit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Freude.jpg

Heute möchte ich sprechen über Lockerheit als Gegenmittel gegen Burnout. Du kannst selbst überlegen, wie locker bist du? Bist du vielleicht etwas zu verbissen? Bist du jemand, der sich zu sehr an Regeln hält? Bist du jemand, der so ein bisschen das Kindlich-Spielerische verloren hat? Dann überlege, wie könntest du etwas lockerer sein. Du kannst ja einfach mal beginnen, indem du mal deine Arme ein bisschen schüttelst, deinen Kopf ein bisschen schüttelst, deinen Brustkorb ein bisschen schüttelst. Auch körperlich locker zu sein, hilft auch einer gewissen inneren Lockerheit. Deshalb auch, um Burnout vorzubeugen, Lockerheit zu entwickeln, ist etwas Gutes.

Und öfters mal den Körper bewegen, der Mensch ist ein Bewegungstier, er ist nicht dafür geschaffen, stundenlang nur vor einem Computer zu sitzen und irgendwo in den Bildschirm zu schauen, öfters mal locker sein, öfters mal dich ein bisschen bewegen. Oder auch Springen auf der Stelle, gerade wenn niemand dabei ist, hüpfe ein paar Mal hoch und runter. Oder wenn du Kinder hast, komm nach Hause und hüpfe einfach, die Kinder werden dich vielleicht schräg angucken und dann werden sie anfangen, mit Papa oder Mama mit zu hüpfen. Oder wenn du Partner, Partnerin hast, wenn du nach Hause kommst, tanze einfach mit ihm oder ihr ein paar Schritte oder ein paar Minuten, egal, ob jetzt Musik spielt oder nicht. Ein bisschen Lockerheit ist gut.

Warum schauen Menschen Fußball? Weil sie dort locker sein können, sie können schreien und sie können jubeln und sie können schimpfen und sie können aufspringen und die Arme in die Luft heben usw., eine gewisse Lockerheit. Oder auch angenommen, Menschen kommen zu uns in den Yoga Vidya Ashram, auch dort, Menschen haben eine andere Lockerheit. Sie fläzen sich manchmal in Vorträgen irgendwo hin, das würden sie nie in einer Kirche machen und erst recht nicht in irgendeinem Vortrag in einer Universität. Eine gewisse Lockerheit ist dort hilfreich. Lockerheit gibt es in vielerlei Hinsicht, das waren jetzt erstmal ein paar einfache Tipps. Natürlich gibt es auch Lockerheit in der Kleidung, Lockerheit in vielem anderen. Denke einfach mal nach, wie könntest du etwas lockerer sein? Ist Lockerheit ein Thema, das für dich vielleicht wichtig sein könnte, um irgendwo entspannter zu sein und Burnout vorzubeugen?

Lockerheit - Antonyme und Synonyme, andere Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden

Hier einige Anmerkungen, wie man as Persönlichkeitsmerkmal, die Eigenschaft Lockerheit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Lockerheit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Lockerheit, also Synonyme zu Lockerheit sind z.B. Coolness, Entspannung, Entspanntheit, Vertrauen.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Lockerheit übertrieben kann ausarten z.B. in Oberflächlichkeit, Unverbindlichkeit, Unhöflichkeit, Unverlässlichkeit. Daher braucht Lockerheit als Gegenpol die Kultivierung von Höflichkeit, Respekt, Rücksichtnahme, Ehrerbietung, Einfühlungsvermögen.

Gegenteil von Lockerheit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Lockerheit, Antonyme zu Lockerheit:

Lockerheit Antonyme auf einen Blick

Antonyme Lockerheit sind z.B. Höflichkeit, Respekt, Rücksichtnahme, Ehrerbietung, Einfühlungsvermögen, Verkrampftheit, Verbissenheit, Verspannung, Stress, Gestresstheit, Verspanntheit.

Lockerheit im Kontext von Big Five, Ayurveda Doshas und DISG

Entwicklung von Lockerheit

Lockerheit kann man sehen als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Lockerheit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Lockerheit in dir wachsen zu lassen, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die die Eigenschaft Lockerheit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein lockererer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Lockerheit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Lockerheit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin locker."

Affirmationen zum Thema Lockerheit

Hier einige Affirmationen für mehr Lockerheit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Lockerheit Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin locker..

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin locker. Om Om Om.
  • Ich bin ein Lockerer, eine Lockere OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Lockerheit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin locker " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Lockerheit.
  • Ich werde locker.
  • Jeden Tag werde ich lockerer.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Lockerheit.

Dankesaffirmation für Lockerheit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag lockerer werde.

Wunderaffirmationen Lockerheit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr locker. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Lockerheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr locker zu sein.
  • Ich bin jemand, der locker ist.

Gebet für Lockerheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Lockerheit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Lockerheit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein lockerer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Lockerheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Lockerheit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Lockerheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich locker werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Lockerheit.
  • Angenommen, ich will locker sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre locker, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Lockerheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als lockerer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Lockerheit

Eigenschaften im Alphabet nach Lockerheit

Literatur

Weblinks

Seminare

Entspannung und Stressmanagement

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Feldenkrais und Yoga
Bringe mehr Leichtigkeit in deine Bewegung und in deinen Geist. Die Feldenkrais Methode beschäftigt sich mit der Erweiterung persönlicher Grenzen, das Unmögliche möglich zu machen, das Schwere…
Hagit Noam,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Mentalschlaf und Yoga
Mentalschlaf ist eine einfache, liebevolle und sehr effektive Tiefenentspannung welche in Vergessenheit geraten ist. Er kann von nahezu jedem ohne Anstrengung an einem Wochenende erlernt und danach…
Nanda Schetelich,Tanja Schmidt,

Yogalehrer Ausbildung

14. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,
14. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3+4
Letzter Teil der Ausbildung zum Yogalehrer im ganzheitlichen Yoga. Erfahre noch mehr über Meditation und Mantras. Woche 3 und 4 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung Intensiv. Teilnahmevoraussetzu…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,