Lebensfreude

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lebensfreude ist Freude am Leben. Lebensfreude ist Daseinsfreude. Lebensfreude ist Freude an sich, die keinen besonderen Grund braucht. Lebensfreude kommt oft, wenn man Energie hat, wenn das Herz offen ist, wenn man sieht, dass das Leben einen Sinn hat, dass man etwas Wertvolles beizutragen hat. Wer Yoga und Meditation übt, der hat mehr Energie, mehr Zugang zur inneren Freude, er spürt, dass das Leben wertvoll ist. Mit anderen Worten: Yoga und Meditation verhelfen zu mehr Lebensfreude.

Lebensfreude - eine Tugend. Was ist Lebensfreude ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Lebensfreude gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Lebensfreude ?

Gedicht über Lebensfreude – von Swami Sivananda

Der große Meister und Lehrer Swami Sivananda (links) und Swami Venkatesananda (rechts) üben Lachjoga
Die Freude, zu leben, ist die Freude, zu dienen,
Die Freude, zu leben, ist die Freude zu lieben,
Die Freude, zu leben, ist die Freude, zu teilen,
Die Freude, zu leben, ist die Freude, zu geben,
Die Freude, zu leben, ist die Freude, zu meditieren,
Die Freude, zu leben, ist die Freude, zu beten.

Lebensfreude als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Lebensfreude ist jetzt weniger eine Tugend, sondern Lebensfreude ist etwas, was du empfinden kannst, etwas, was du spüren kannst, etwas, was du leben kannst. Und etwas, was du auch bewusst mehr empfinden kannst, mehr leben kannst. Lebensfreude, das heißt, einfach Freude haben, weil du lebst, Freude haben, weil es Leben gibt, Freude haben, weil so viele andere um dich herum leben, lebendig sind. Das ist Lebensfreude.

Lebensfreude braucht nicht irgendetwas, du brauchst kein Lob, du brauchst keine Anerkennung, du brauchst kein Auto dafür, du brauchst auch keine was auch immer. Lebensfreude ist einfach, Freude zu haben, weil du lebst, Freude zu haben, weil Leben da ist, Freude zu haben, weil Leben etwas Schönes ist.

Lebensfreude ist auch etwas, was du bewusst kultivieren kannst. Wenn du morgens aufstehst z.B., kannst du dir als erstes bewusst machen: "Ja, ich lebe, großartig." Du kannst ans Fenster gehen und rausschauen. Und es hängt jetzt davon ab, wenn du in einer Stadt bist, schaue mindestens, ob du einen Baum siehst, ob du andere Menschen auf der Straße siehst, ob du den Himmel siehst.

Wenn du so wunderschön lebst wie ich, dann schaue einfach aus dem Fenster und da siehst du Bäume und Vögel und Himmel und Berge und Wald usw. Freue dich darüber, da ist Leben. Und wann immer du jemanden siehst, freue dich: "Ja, da ist Leben." Das ist Lebensfreude.

Zum Leben gehört dann noch so viel anderes. Wenn du isst, kannst du dich darüber freuen, wenn du duschst, kannst du dich darüber freuen, wenn du was tust, wenn du was bewirkst, wenn du Erfahrungen machst, wenn du mit anderen Menschen zusammen bist, überall ist Grund zur Freude.

Ja, das Leben hat auch Herausforderungen, manchmal ist es auch anstrengend, natürlich, das kenne ich auch, manchmal wird es auch schwierig, manchmal enttäuschen dich Menschen, manchmal gibt es Scheitern usw. Dann kannst du dich ja immer noch ärgern.

Aber wenn nichts Besonderes da ist, dann freue dich, entwickle diese Lebensfreude. In der indischen Mythologie, und ich bin ja spiritueller Lehrer, Yogalehrer in einer indischen Tradition, bei Yoga Vidya, in der Tradition von Swami Sivananda aus Rishikesh, in dieser indischen Yoga-Tradition gibt es verschiedene Aspekte des Göttlichen.

Es gibt z.B. Lakshmi und Lakshmi symbolisiert Lebensfreude, ebenso Krishna, das ist ein Aspekt der Lebensfreude. Lakshmi heißt Schönheit, Lakshmi ist, die Hände öffnen im Segen, Lakshmi hat Lotosblüten und oft wird sie dargestellt mit viel Natur und mit Elefanten usw.

Es gibt natürlich auch Shiva und Shiva ist auch die Entsagung und Shiva ist das Loslassen, Shiva ist das Meditative, Shiva ist auch das Aus-Der-Welt-Herausgehen. Und es gibt aber auch Krishna, diese Freude. Und das Interessante am Leben von Krishna ist, Krishna gilt ja auch als göttliche Inkarnation, der in die Welt gekommen ist, um Menschen zu lehren, und Krishna hatte ein sehr schweres Leben.

Seine Eltern wurden, als die Mutter schwanger war, ins Gefängnis gesteckt. Seine Eltern mussten ihn weggeben, er wuchs in einem Hirtenstamm auf, der ständig auf der Flucht war und es gab mehrere Mordanschläge auf ihn. Er hatte kein einfaches Leben, und auch später als Erwachsener.

Das Interessante ist, ausgerechnet dieser Krishna, mit diesem tragischen, dramatischen Leben, mit all diesen Herausforderungen, der ist Aspekt der Lebensfreude. Und dieser Aspekt der Lebensfreude soll einfach ausdrücken, es spielt gar keine große Rolle, was äußerlich geschieht, du kannst dich trotzdem freuen.

"Freude", kannst du sagen. Und du kannst sagen, "Lebensfreude". So wie es das deutsche Lied gibt: "Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König." Oder: "Wir haben Freude in unserem Herzen, jede Stunde, jeden Tag. Freude, die die Welt nicht geben kann, Freude, die die Welt nicht nehmen kann. Wir haben Freude in unserem Herzen, jede Stunde, jeden Tag."

Jetzt kannst du überlegen, willst du mehr Lebensfreude? Könntest du etwas dafür tun? Es gibt keinen Zwang, Lebensfreude haben zu müssen. Auch auf dem spirituellen Gebiet gibt es die Möglichkeit, über spirituelle Melancholie, spirituelle Entsagung und letztlich auch innerliches Märtyrertum, auch zur Verwirklichung zu kommen. Auch dort gibt es einige Beispiele von Mystikern. Aber es gibt eben auch den Aspekt der Lebensfreude, mit dem man auch zum Göttlichen kommen kann.

Lebensfreude und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Lebensfreude in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Lebensfreude

Ähnliche Eigenschaften wie Lebensfreude, also Synonyme zu Lebensfreude sind z.B. Heiterkeit, Heiterkeit, Spass, Fröhlichkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Lebensfreude übertrieben kann ausarten z.B. in Realitätsverlust, Manie, Überheblichkeit. Daher braucht Lebensfreude als Gegenpol die Kultivierung von Ernsthaftigkeit, Entsagung, Rückzug, Leidenschaftslosigkeit, Wunschlosigkeit.

Gegenteil von Lebensfreude

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Lebensfreude, Antonym zu Lebensfreude :

Lebensfreude im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Lebensfreude

Lebensfreude kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Lebensfreude in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Lebensfreude zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Lebensfreude kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein lebensfreudigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Lebensfreude ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Lebensfreude ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin lebensfreudig.

Affirmationen zum Thema Lebensfreude

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Lebensfreude Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Lebensfreude

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin lebensfreudig.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin lebensfreudig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Lebensfreudiger, eine Lebensfreudige.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Lebensfreude

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin lebensfreudig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Lebensfreude.
  • Ich werde lebensfreudig.
  • Jeden Tag werde ich lebensfreudiger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Lebensfreude.

Dankesaffirmation für Lebensfreude

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag lebensfreudiger werde.

Wunderaffirmationen Lebensfreude

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr lebensfreudig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Lebensfreude entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr lebensfreudig zu sein.
  • Ich bin jemand, der lebensfreudig ist.

Gebet für Lebensfreude

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Lebensfreude :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Lebensfreude.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein lebensfreudiger Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Lebensfreude mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Lebensfreude zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Lebensfreude zu entwickeln?
  • Wie könnte ich lebensfreudig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Lebensfreude.
  • Angenommen, ich will lebensfreudig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre lebensfreudig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Lebensfreude kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als lebensfreudiger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Lebensfreude - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Lebensfreude, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. The media player is loading...

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Lebensfreude

Eigenschaften im Alphabet nach Lebensfreude

Literatur

Weblinks

Seminare

Depression und ihre Überwindung

04. Nov 2016 - 06. Nov 2016 - Trauer und Verzweiflung überwinden
In diesem Seminar gibst du der Trauer Raum und kümmerst dich um sie. Durch diese Achtsamkeit lösen sich der tiefe Schmerz, die Traurigkeit und Verzweiflung in Leichtigkeit und Ruhe auf. Trauer un…
Radharani Priya Wloka,
04. Nov 2016 - 06. Nov 2016 - Ayurveda für die Frau in den Wechseljahren
Menopause ist die Zeit, wenn die Menstruation aussetzt. Meist beginnt diese Zeit bei Frauen in den frühen Fünfzigern. Körperliche und emotionale Veränderungen setzen ein. In diesem Seminar lern…
Kati Tripura Voß,


Yogalehrer Ausbildung

28. Okt 2016 - 04. Nov 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 2
Lasse dich in diesem Seminar zum Yogalehrer ausbilden. Woche 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Teilnahmevoraussetzung: 1. Woche der Yogalehrer Ausbildung bereits absolviert. – Falls du die…
Keshava Schütz,Ananda Schaak,
28. Okt 2016 - 06. Nov 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Maheshwara Mario Illgen,Shankara Girgsdies,Adinath Zöller,