Baddha Padmasana

Aus Yogawiki

Baddha Padmasana ist eine fortgeschrittene Asana, die zu den 84 Hauptasanas gehört. Der gebundene Lotussitz, Baddha Padmasana zählt nicht zu den 12 Grundstellungen von Yoga Vidya, aber kann in fortgeschrittenen Stunden angeleitet werden. Es ist eine hüftöffnende, brustöffnende und gleichzeitig schulteröffnende Haltung. Du kannst diese Haltung nach den Vorwärtsbeugen, nach Gomukhasana oder Lotusvariationen praktizieren. Idealerweise übst du Baddha Padmasana nachdem du die Beine, Brust und Schultern ordentlich aufgedehnt hast oder am Ende der Yogastunde, vor Yogamudra Asana oder der Meditation.

Baddha Padmasana, Sanskrit बद्धपद्मासन baddha-padmāsana n., deutsche Bezeichnung Gebundener Lotus, ist eine Yogastellung, ein Hatha Yoga Asana. Baddha Padmasana ist eine Spielart von Padmasana. Wortbedeutung: Baddha - gebunden, verschränkt, gefaltet; Padma - Lotus; Asana - Stellung.

Baddha Padmasana - eine fortgeschrittene Yoga - Übung

Swami Sivananda über Baddha Padmasana

Swami Sivananda erklärt in seinem Buch Yoga Asanas die Asana Baddha Padmasana wie folgt:


{{#ev:youtube|Jbo1jiJ-f20 Baddha Padmasana ist der gebundene Lotus.

Baddha Padmasana - Beschreibung der Asana

Zunächst komme zum Lotus. Du brauchst einen guten Lotus, um zu Baddhapadmasana zu kommen. Gib dabei die Füße in die Hüftbeugen und die Fersen in den Bauch hinein. Dann kreuze die Unterarme hinter dem Rücken und fasse mit den Händen an die Füße.

Es ist gut, Baddhapadmasana zu üben, dann ist der normale Padmasana relativ leicht. Es kann sogar hilfreich sein, eine Yogalehrerin zu bitten, dir in Baddhapadmasana rein zu helfen: die Füße hochzuziehen und die Hände zu den Füßen zu bringen.

In Baddhapadmasana sind auch die Knie geschützt. So könntest du dich auch nach vorne beugen zu Yogamudrasana, was auch Baddhapadmayogamudrasana, welches noch weiter die Hüftflexibilität entwickelt, die du brauchst für eine gute Lotusflexibilität, die du wiederum brauchst, um lang genug in einer kreuzbeinigen Stellung meditieren zu können. Übung macht den Meister, Übung macht die Meisterin!

Setze dich mit gekreuzten Beinen in die Lotusposition. Die Fersen sollten den unteren Teil des Bauches bzw. des Unterleibes berühren. Nimm dann die rechte Hand auf den Rücken. Fasse nun den rechten Fuß mit Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand. Lege dann die linke Hand auf den Rücken und fasse mit Zeige- und Mittelfinger den Zeh des linken Fußes. Anschließend drückst du das Kinn gegen die Brust. Schau dabei auf die Nasenspitze (Nasikagra Drishti) Atme langsam.

Manche Menschen haben Probleme damit, die Zehen gleichzeitig zu fassen. Sie können zunächst vier Wochen lang Ardha Baddha Padmasana (halbe Stellung) üben. Danach können sie zu Purna Baddha Padmasana (volle Stellung) übergehen. Übe diese Ardha Baddha Padmasana rechts. Übe dann abwechselnd auch auf der linken Seite. Beim Üben musst du ein bisschen Geschicklichkeit an den Tag legen. Fasse zunächst einen Zeh und wenn du dann versuchst, den zweiten Zeh zu fassen, beuge den Oberkörper etwas nach vorne. Dadurch wird es leichter, den zweiten Zeh zu erreichen. Wenn du die halbe Stellung übst, fasse den Zeh mit einem Finger. Wechsle dann die Seiten. Die halbe Stellung ist eine Vorbereitung für die ganze Stellung.

Hinweise

Diese Asana ist nicht für die Meditation gedacht. Sie ist hauptsächlich darauf ausgerichtet, Gesundheit, Kraft und Vitalität bedeutend zu stärken. Der Nutzen von Padmasana wird in dieser Asana sehr deutlich. Sie muss regelmäßig über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten geübt werden. Erst dann können maximale Ergebnisse erreicht werden. Man kann nicht erwarten, dass der maximale Nutzen dieser Asana nach lediglich ein paar Minuten des Haltens erreicht wird. Diese Asana muss mindestens eine halbe Stunde lang gehalten werden. Wenn man in der Lage ist, die Stellung eine oder anderthalb Stunden lang zu halten, dann wird der Nutzen zweifellos sehr groß sein. Es gibt Menschen, die diese Asana ganze drei Stunden lang halten. Welche Beharrlichkeit und Geduld müssen die Menschen haben! Sie erhalten ihre Gesundheit und ihre Kraft auf einem wunderbaren Level ihre Vitalität wird gestärkt.

Verstärkung der Wirkung während des Haltens von Baddha Padmasana

Ziehe den Bauch nach innen oben. Wiederhole im Geiste Om oder Rama. Stell dir vor, wie die fruchtbare Energie in das Gehirn fließt, um dort als Ojas-Sakti, als Licht- und Lebenskraft gespeichert zu werden. Wende diese spezielle Übung täglich 10 Minuten lang an. Es werden keine feuchten Träume auftreten. Dieser Prozess ist sehr hilfreich, um die Enthaltsamkeit zu unterstützen bzw. aufrechtzuerhalten.

Wirkungen von Baddha Padmasana

Baddha Padmasana hilft Schmerzen im Rücken, den Armen und den Schultern zu lösen. Bei Kindern, die einen schwach entwickelten Brustkorb haben, hilft Baddha Padmasana das Wachstum zu fördern.

Baddha Padmasana gebundener Lotus Lotussitz.jpg

Körperliche Wirkungen von Baddha Padmasana

Baddha Padmasana hilft die Wirbelsäule aufrecht zu halten, die Rippen zu strecken, den Brustkorb zu weiten und die Schultermuskeln zu strecken. Durch die Weitung der Brust gibt die Asana den Lungen mehr Raum zum Atmen. Baddha Padmasana hilft dir auch im Alltag den Rücken gerade und den Brustkorb offen zu halten. Das hilft Rückenproblemen vorzubeugen. Dadurch das Baddha Padmasana hilft viele Gelenke flexibel zu halten, kann Baddha Padmasana auch helfen Arthritis vorzubeugen.

Während Baddha Padmasana werden auch die Bauchorgane gedehnt. Dadurch wird die Verdauung angeregt und Verstopfung vorgebeugt. Besonders wenn man sich in der Asana mit dem Oberkörper auf den Beinen ablegt entsteht eine gesunde Massage der Bauchorgane.

Baddha Padmasana hat Auswirkungen auf praktisch den ganzen Körper, die Zehe, Füße, Knöchel, Beine, Knie, Oberschenkel, Hüften, Finger, Hände, Handgelenke, Ellenbogen, Oberarme, Schultern, Brust, Rücken, Bauch, Nacken und die inneren Organe.

Außerdem entwickelt sie die Lotusflexibilität. Wenn es dir gelingt, eine Minute in dem gebundenen Lotus zu halten, ist der normale Lotus kein Problem mehr. Baddha Padmasana hilft auch, die Hüftgelenksflexibilität zu entwickeln und vor allem auch die Schulterflexibilität.

Energetische Wirkung und spirituelle Wirkung von Baddha Padmasana

Die Übung ist ebenfalls sehr gut für die Energien, weil die Fersen rechts und links an den Bauch gehen. Dort gibt es zwei wichtige Energiekanäle, die auf diese Weise harmonisiert werden. Das Herz wird geöffnet und die unteren Energiezentren (Muladhara Chakra, Svadhishthana Chakra und Manipura Chakra) werden nach vorne verschlossen und nach hinten geöffnet, sodass die Energie durch die Sushumna nach oben kommen kann. Dabei wird auch das Vishuddha Chakra geöffnet. Du könntest in Baddha Padmasana auch zum Punkt zwischen den Augenbrauen schauen und so die Energie zur Ajna Chakra bringen, oder das Bewusstsein auf Sahasrara Chakra richten.

Baddha Padmasana in seiner gebundenen Form hilft dir, den Geist zur Ruhe zu bringen und alle Gedanken zu binden. Du kannst dich innerlich lösen und zu Freiheit kommen. Frei werden von den Gedanken, von Identifikationen, von der Vorstellung, eine separate Person zu sein. Frei werden von allen Reizreaktionsmechanismen, die du dir seit Urzeiten angewöhnt hast. So ist Baddha Padmasana ein Asana, das eine tiefe spirituelle Bedeutung hat.

Kontra-Indikationen von Baddha Padmasana

  • Kontra-Indikationen: Ernste Augen-, Herz- oder Rückenprobleme, Bluthochdruck, Bruch oder Wasserbruch.
  • Baddha Padmasana sollte von schwangeren Frauen nicht praktiziert werden.
  • Wenn du Schmerzen in Baddha Padmasana empfindest, dann praktiziere sie nicht oder bereite dich besser mit Vorübungen auf sie vor.
  • Wenn im Lotussitz deine Knie nicht von alleine, locker, komplett auf dem Boden liegen, dann kann die Stellung schädlich für die Knie sein.

Was ist für die korrekte Ausführung wichtig?

Für die korrekte Ausführung von Baddha Padmasana, dem gebundenen Lotussitz ist es wichtig den Lotus erst mal richtig zu beherrschen. Das heißt, dass beim Lotussitz, Padmasana beide Knie locker auf dem Boden aufliegen.

Wenn ein Knie nicht auf dem Boden aufliegt, ensteht Zug auf den Menisken, was den Knien schaden kann. Sobald man seine Beine, Hüfte, Becken und Gesäß ausreichend aufgedehnt hat, dann kommt man mit beiden Knien auf den Boden. Erst dann beherrscht man Padmasana und kann in der Asana ruhig meditieren. Das ist die Voraussetzung für Baddha Padmasana.

Wenn dir Flexibilität in der Schulter fehlt, dann kannst du im Lotus sitzend mit einem Arm, z.B. dem rechten, hinter deinem Körper umgreifen und dir an den gegenüberliegenden Fuß fassen, in dem fall den linken, dich etwas tiefer in die Stellung räkeln und erst mal eine Weile so sitzen.

Eine weitere hilfreiche Übung ist Gomukhasana, bei der du einen Arm mit den Fingerspitzen an der Wirbelsäule entlang nach oben schiebst und mit der anderen Hand greifst du über deinen Kopf und wanderst mit den Fingerspitzen der unteren Hand entgegen, greifst die andere Hand und hältst die Dehnung.

Anleitung in Baddha Padmasana

  • Setze dich in Padmasana, den Lotussitz, mit dem linken Fuß oben.
  • Ausatmend, beuge dich etwas nach vorne und bringe deinen linken Arm, aus der Schulter heraus, hinter deinem Rücken, an der Hüfte entlang und und greife die Zehe von deinem linken Fuß.
  • Räkel dich etwas tiefer in die Stellung und atme paar mal tief ein und aus.
  • Mit der nächsten Ausatmung beuge dich wieder nach vorne und bringe deinen rechten Arm, auf dieselbe Art und Weise hinter deinem Rücken, an der Hüfte entlang und greifs die Zehe von deinem rechten Fuß.
  • Räkel dich tiefer in die Stellung, lege deinen Kopf nach hinten oder halte ihn aufrecht und atme weiter tief und langsam ein und aus

Seitenwechsel:

  • Löse die Stellung mit der nächsten Ausatmung auf und spüre nach.
  • Nun überkreuze deine Beine anders herum, sodass nun der andere Fuß oben liegt und wiederhole die oberen Schritte.

Tipps zu Baddha Padmasana

  • tipp 1: Beuge dich nach vorne, um leichter in die Stellung zu kommen.
  • Tipp 2: Wenn es dir nicht gelingt deine Zehe zu greifen, dann versuche die Schultern nach hinten zu ziehen, sodass deine Schulterblätter sich näher kommen.
  • Tipp 3: Manchen fällt es leichter sie zuerst den Fuß greifen, der oben liegt. Also wenn du zuerst den rechten Fuß auf den linken Oberschenkel legst und dann den linken Fuß auf den rechten Oberschenkel, dann fasse dir zuerst an den linken Zeh. Und andersherum. Manche können aber Padmasana nur auf einer Seite richtig ausführen oder sind nur auf einer Seite gelenkig genug um in die Stellung zu kommen, sie kommen manchmal leichter in die Stellung, wenn sie zuerst den Fuß greifen der unten liegt.

Weiterleitung in Yogamudra Asana

Mit der nächsten Ausatmung: Beuge deinen Rumpf aus der Hüfe aus nach vorne, ohne die Zehen aus dem Griff der Hände zu lösen und lege deinen Kopf mit der Stirn auf dem Boden ab. Nun bist du in Yogamudra Asana. In Yogamudra Asana wird der Rücken gestreckt, die Bauchorgane massiert und das Manipura Chakra aktiviert.

Atmung in Baddha Padmasana

Tief, ruhig, langsam

Konzentrationspunkt während Baddha Padmasana

Konzentriere dich auf deine Atmung, deinen Bauch oder dein Anahata Chakra.

Variation für Einsteiger und Fortgeschrittene

Manchen fällt Baddha Padmasana leichter, wenn sie sich in die Asana reinrekeln, während sie ihren Oberkörper auf ihren Oberschenkeln ablegen (das heißt aus Yogamudra Asana). Anderen fällt es leichter im Sitzen in die Asana zu kommen.

Für die Ersten wäre es eine fortgeschrittene Variation in Baddha Padmasana zu sitzen, das heißt aufrecht zu bleiben. Für die zweiten wäre eine fortgeschrittene Variation sich in Yogamudra Asana, auf ihren Oberschenkeln abzulegen.

Welche Asanas können danach oder davor folgen

Die meisten Lotus-Variationen übt man bei Yoga Vidya nach den Vorwärtsbeugen. Du kannst Baddha Padmasana am besten üben, nachdem du deine Schultern, Brust und deine Beinmuskeln gut aufgedehnt hast. Also z.B. nach Lotus-Vorübungen und Lotus-Variationen, einigen Vorwärtsbeugen und Gomukhasana, wo du deine Schultern gut aufdehnen kannst. Nach Baddha Padmasana kannst du sehr gut Yogamudra Asana üben und danach zu Shavasana, der Tiefenentspannung oder zu einer Meditation in Padmasana – dem Lotussitz weitergehen.

Sanskrit - Deutsch Übersetzung von Baddha Padmasana

Baddha Padmasana (Sanskrit: बद्धपद्मासन baddha-padmāsana n.) wörtl.: "gebundener (Baddha) Lotussitz (Padma-Asana)"; gebundene Lotusstellung, geschlossener Lotussitz, ist eine anspruchsvolle Variante des Lotussitzes, eine fortgeschrittene Variation davon. Als Sanskrit Adjektiv bedeutet baddha-padmāsanaḥ auch "einer, der den Lotussitz (Padmasana) eingenommen (Baddha) hat". Baddha bedeutet auch "zurückgehalten", "gefangen".

Videos zu Baddha Padmasana

Lotusvorübungen

Lotus Veriationen

Baddha Padmasana Yoga Mudra

Yoga Bound Lotus Posture - Bandha Padmasana and Yoga Mudrasana

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Klassifikation von Baddha Padmasana

  • Dehnungsrichtung: Baddha Padmasana gehört zu den Vorwärtsbeugen, Seitbeugen.
  • Körperhaltung: Dieses Asana, diese Yoga Übung, gehört zu den Asanas im Sitzen.
  • Level: Fortgeschritten
  • Grundstellung: Baddha Padmasana ist eine Variation von Padmasana, Padmasana.

Alternative Schreibweisen

Baddha Padmasana kann auch geschrieben werden Baddha Padmasana, बद्धपद्मासन, baddha-padmāsana, Baddhapadmasana, baddha-padmasana, Baddha Padmasana, Baddha Padma Pitha, Baddha Padmasan.


Siehe auch

Yoga Literatur

Yoga Seminare

Yogalehrer Ausbildung

29.03.2024 - 05.04.2024 Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 2
Lasse dich in diesem Seminar zum Yogalehrer ausbilden. Woche 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Teilnahmevoraussetzung: 1. Woche der Yogalehrer Ausbildung bereits absolviert. – Falls du die Ausb…
Shivapriya Grubert, Ananta Duda, Patrick Vopel
31.03.2024 - 07.04.2024 Mantra Yogalehrer/in Ausbildung Intensivwoche mit Sundaram
Lerne systematisch Yogastunden mit Mantra-Begleitung zu geben. Mantras können die Wirkung der Yogaübungen verstärken, vertiefen, harmonisieren. Mantra-Yogastunden sind sehr beliebt, denn sie berühren…
Sundaram , Katyayani

Asanas als besonderer Schwerpunkt

29.03.2024 - 31.03.2024 Asana Spezial - Kraft und deine Mitte
Kraft und Weichheit aus deiner Mitte (Kanda) zu beziehen, lässt dich im Yoga und dem Leben fließender mit dir umgehen. Spezielle Asanas helfen dir, dich mit dieser Kraft zu verbinden. Du arbeitest an…
Jörg Müller
29.03.2024 - 31.03.2024 Hands On
Deine eigene Yogapraxis vertiefen: In Gemeinschaft Asanas in ihrem vollen Potenzial erleben. Bewusstseinserweiterung mit Empathie und Respekt, Führung, Autorität und Achtsamkeit. Mit Mitteln, die wir…
Arjuna Wingen