Wildheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wildheit : Was versteht man unter Wildheit? Woher kommt das Wort? Wozu ist Wildheit hilfreich - oder auch nicht hilfreich? Was sind Synonyme, was sind Antonyme von Wildheit? Lass dich inspirieren, denke nach, überlege.

Hier zunächst ein paar Sätze zur Einleitung: Wildheit ist das Ungezähmte, das Ursprüngliche. Auch Menschen können eine gewisse Wildheit haben, was dann für Spontanität, für das Geheimnisvolle, das Urwüchsige steht. Wildheit beim Menschen wird in der Gesellschaft weniger geschätzt, zu Wildheit gehört auch Aggression, Gewalt, auch Unzivilisiertheit, auch das Rauschhafte.

Wildwasserfluss

Wildheit beim Menschen wird manchmal geschätzt im Sport, und oft beim Sex, wobei dabei jeweils die Gewalt außen vor bleiben soll. Es gibt auch Wildheit in der Spiritualität, wie z.B. die dionysischen Kulte im alten Griechenland oder bestimmte Aspekte des Tantra, viele Formen des Schamanismus. Die Kraft der Wildheit wird dabei genutzt, um Bewusstseinserweiterung zu erfahren, um Zugang zu höheren Ebenen des Bewusstseins zu erlangen, Gott zu erfahren.

Auch in den Werken von Friedrich Nietzsche wird die Wildheit oft als Gegenpol zur zivilisierten mittelmaßorientierten Spießbürgerlichkeit sehr geschätzt. Und auch bei Hermann Hesses Steppenwolf ist die Wildheit ein Erkenntnismittel für höhere Wirklichkeit und etwas, was aus der lauwarmen Zivilisiertheit herausholen kann.

Wildheit

Aus einem Vortrag von Sukadev

In unserer heutigen Gesellschaft haben wir vieles zivilisiert, der Mensch hat zivilisierte Ethik, wir haben einen zivilisierten Kleidungsstil, wir haben unsere Emotionen nach außen bis zu einem gewissen Grade unter Kontrolle, es gibt glücklicherweise weniger tätliche Auseinandersetzungen, Menschen, die sich ärgern, gehen nicht gleich mit Fäusten aufeinander los und Menschen, die irgendwo sich in jemand verlieben, rennen nicht gleich dorthin und vergewaltigen.

Diese Dinge haben wir glücklicherweise nicht mehr so wie früher. Wir haben auch die Natur zivilisiert, in Deutschland gibt es keine wilde Natur mehr oder fast keine mehr. In manchen Nationalparks wird versucht, wieder wilde Natur irgendwo zurückzugewinnen. Das ist alles Zivilisationslandschaft, das hat auch seine Vorteile, aber es gibt eine Sehnsucht nach etwas Wildheit. Manchmal würde man gerne direkter sein, manchmal würde man gerne in wilde Natur hineingehen. Und so gibt es eine gewisse Sehnsucht nach Wildheit.

Es ist manchmal gut, in die Natur zu gehen, die diese Sehnsucht mindestens andeutungsweise erfüllt, es ist manchmal gut, eben nicht mit aller Zivilisation ausgestattet zu sein, vielleicht eine längere Wanderung zu machen, es muss ja nicht gleich in die wildeste Natur gehen. Ich wohne in Bad Meinberg und hier gibt es den Teutoburger Wald und es gibt wunderschöne Bäche usw. Und man kann, auch wenn man intellektuell weiß, alles Kulturlandschaft, auch die Bäume, irgendwo merkt man, Natur hat immer auch etwas Wildes an sich. Und es gibt manchmal wilde Wasserfälle und es gibt manchmal wunderschöne Bäume und man sieht die Natur und man sieht die Vögel usw., das kann einen erfreuen.

Eine gewisse Natur und eine gewisse Wildheit der Natur braucht der Mensch, um sich wohl zu fühlen. Ansonsten ist eine gewisse Zivilisiertheit etwas Wichtiges im Alltag. Und natürlich sollte man sich bewusst machen, wilde Natur heißt auch Mord und Totschlag, die Natur ist nicht so friedliebend, wie man das gerne hätte, vieles, was die Kultur hat, ist auch etwas Positives. In diesem Sinne, Wildheit hat bestimmte positive Aspekte, aber Kultur und Ethik ist noch wichtiger.

Wildheit - Antonyme und Synonyme, andere Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden

Hier einige Anmerkungen, wie man as Persönlichkeitsmerkmal, die Eigenschaft Wildheit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Wildheit - Synonyme

Ein Timberwolf - gerade nicht ganz so wild

Ähnliche Eigenschaften wie Wildheit, also Synonyme zu Wildheit sind z.B. Heftigkeit, Leidenschaft, Leidenschaftlichkeit, Ungestüm, Temperament, Zwanglosigkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Wildheit übertrieben kann ausarten z.B. in Brutalität, Rücksichtslosigkeit, Grimmigkeit, Grausamkeit, Hass, Hemmungslosigkeit, Zügellosigkeit. Daher braucht Wildheit als Gegenpol die Kultivierung von Ruhe, Gelassenheit, Verlässlichkeit, Rücksichtnahme, Freundlichkeit, Liebe.

Gegenteil von Wildheit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Wildheit, Antonyme zu Wildheit :

Wildheit Antonyme auf einen Blick

Antonyme Wildheit, also Gegenteile, sind Ruhe, Gelassenheit, Verlässlichkeit, Rücksichtnahme, Freundlichkeit, Liebe, Gehemmtheit, Scheu, Schüchternheit, Verlegenheit, Angst, Ängstlichkeit, Furcht, Verklemmtheit.

Wildheit und die großen Temperamentgruppen

Bewusste Stärkung der Fähigkeit Wildheit

Wildheit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Wildheit mehr zu leben, mehr im Alltag anzuwenden. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Wildheit zu kultivieren.
  • Nimm dir vor: "Während der nächsten Woche will ich die Eigenschaft, Wildheit wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein wilderer Mensch zu sein."
  • Triff den Vorsatz, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Wildheit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du normalerweise nicht tun würdest, was aber dieses Persönlichkeitsmerkmal in die Tat umsetzt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Wildheit ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin wild ".

Affirmationen zum Thema Wildheit

Hier einige Affirmationen für mehr Wildheit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen. Klassische Autosuggestion für Wildheit Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin wild

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin wild. Om Om Om.
  • Ich bin ein Wilder, eine Wilde OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Wildheit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin wild " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Wildheit
  • Ich werde wild
  • Jeden Tag werde ich wilder
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Wildheit

Dankesaffirmation für Wildheit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag wilder werde.

Wunderaffirmationen Wildheit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr wild. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Wildheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr wild zu sein.
  • Ich bin jemand, der wild ist.

Gebet für Wildheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Wildheit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Wildheit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein wilder Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Wildheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Wildheit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Wildheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich wild werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Wildheit
  • Angenommen, ich will wild sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre wild, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Wildheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als wilder Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Wildheit

Eigenschaften im Alphabet nach Wildheit

Vortragsmitschnitt zu Wildheit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Wildheit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

29.03.2019 - 31.03.2019 - Sinn und roten Faden erkennen
Ein Yoga Seminar zur Standortbestimmung und Neuorientierung. Du lernst Möglichkeiten kennen, wie du mit Herz und Verstand deine Ziele verwirklichen kannst. Mit wirkungsvollen Methoden aus dem Yoga…
Ramashakti Sikora,
31.03.2019 - 05.04.2019 - Trance Atem Kriyas
Das Seminar ist in russisch mit deutscher Übersetzung. Das Seminar umfasst folgende Bereiche:Trance Atem Kriyas mit integrierter Yogatherapie für die Wirbelsäule sowie Klangschalen-Therapie mit…
Andrei Lobanov,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation