Ungestüm

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ungestüm ist ein Substantiv und ein Adjektiv. Man kann voller Ungestüm etwas angehen, also voller Ungeduld, voller Enthusiasmus, voller Energie. Wer häufig etwas mit ungestüm angeht, den kann man als ungestüm bezeichnen. Kinder sind oft sehr ungestüm. Ungestüm ist ein stürmisches, temperamentvolles Verhalten. Ungestüm ist Heftigkeit, Unbändigkeit. Man spricht vom Ungestüm der Jugend. Ungestüm kommt vom mittelhochdeutsch "gestueme", sanft, still, ruhig. Ungestüm ist daher das Gegenteil, also unruhig, heftig, stürmisch, übertrieben. Ungestüm ist ein Substantiv, klein geschrieben, also ungestüm, auch ein Adjektiv. Manchmal hilft Ungestüm, etwas schnell zu erledigen, Widerstände schnell zu überwinden. Meist ist aber etwas Abwarten und Geduld auch hilfreich.

Klima-Wetter-Frau-Sturm-Miranda - Frederick Goodall.jpg

Ungestüm als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Ungestüm heißt etwas mit Vehemenz, es heißt etwas voller Emotionen, es heißt etwas voller Enthusiasmus. Man kann mit Ungestüm an etwas rangehen, das heißt irgendwo mit Energie, mit Vehemenz, mit großem Enthusiasmus, vielleicht auch ungebremst, wild, all das steckt in Ungestüm drin. Ungestüm ist das Gegenteil von Höflichkeit, von Überlegtheit, von Bedachtsamkeit.

Interessant ist, dass oft die entgegengesetzten Pole gleichzeitig als Tugend gelten. Auch ungestüm ist manchmal etwas Gutes, wenn man sagt, man geht dort jetzt voller Ungestüm an etwas ran, man überlegt nicht so lange, man ist voller Energie, voller Enthusiasmus, eben voller Ungestüm. Man spricht natürlich auch beim Wetter oder von einer Wetterlage oder von einem Wind und das ist auch ungestüm, man spricht von Tieren usw., all das ist auch ungestüm.

Also, manchmal ist es gut, auch spontan zu sein, manchmal ist es gut, auch mal seinen Eingebungen zu folgen, manchmal ist es auch gut, ruhig mal etwas wilder zu sein, manchmal ist es gut, ungestüm an etwas heranzugehen. Manchmal braucht es aber auch Selbstbeherrschung, manchmal braucht es Höflichkeit, manchmal braucht es Bedachtsamkeit. Und so kann man manchmal überlegen: "Ist es jetzt gut, einfach loszulegen, ungestüm loszulegen? Oder wäre es klüger, bedachtsam zu sein?" Überlege selbst, wie stehst du zum Thema "Ungestüm", "Direktheit", "Spontanität", "Wildheit", im Verhältnis zu "Bedachtsamkeit", "Gelassenheit" und "Ruhe".

Ungestüm - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Ungestüm in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Ungestüm - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Ungestüm, also Synonyme zu Ungestüm sind z.B. Eifer, Schnelligkeit, Heftigkeit, Intensität.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Ungestüm übertrieben kann ausarten z.B. in Unruhe, Nervosität, Unüberlegtheit, Hetze, Hektik, Rastlosigkeit. Daher braucht Ungestüm als Gegenpol die Kultivierung von Ruhe, Beständigkeit, Gottvertrauen, Geduld.

Gegenteil von Ungestüm - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Ungestüm, Antonyme zu Ungestüm :

Ungestüm Antonyme

Antonyme Ungestüm sind Ruhe, Beständigkeit, Gottvertrauen, Geduld, Passivität, Faulheit, Lethargie, Tatenlosigkeit, Interesselosigkeit.

Ungestüm als Teil von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Stärkung der Fähigkeit Ungestüm

Ungestüm gehört zu den Fähigkeiten und Eigenschaften, die man kultivieren, entwickeln kann. Vielleicht willst du ja Ungestüm in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Ungestüm zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Ungestüm bewusst kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein ungestümerer Mensch zu sein."
  • Triff den Vorsatz, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Ungestüm ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du normalerweise nicht tun würdest, was aber dieses Persönlichkeitsmerkmal in die Tat umsetzt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Ungestüm ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin ungestüm ".

Affirmationen zum Thema Ungestüm

Hier einige Affirmationen für mehr Ungestüm. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen. Klassische Autosuggestion für Ungestüm Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin ungestüm

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin ungestüm. Om Om Om.
  • Ich bin ein Ungestümer, eine Ungestüme OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Ungestüm Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin ungestüm " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Ungestüm
  • Ich werde ungestüm
  • Jeden Tag werde ich ungestümer
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Ungestüm

Dankesaffirmation für Ungestüm :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag ungestümer werde.

Wunderaffirmationen Ungestüm Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr ungestüm. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Ungestüm entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr ungestüm zu sein.
  • Ich bin jemand, der ungestüm ist.

Gebet für Ungestüm

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Ungestüm :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Ungestüm.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein ungestümer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Ungestüm mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Ungestüm zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Ungestüm zu entwickeln?
  • Wie könnte ich ungestüm werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Ungestüm
  • Angenommen, ich will ungestüm sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre ungestüm, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Ungestüm kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als ungestümer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Das Adjektiv ungestüm

Ungestüm: Was ist ungestüm? Wie ist es zu verstehen, ungestüm zu sein? Was ist der Ursprung dieses Adjektivs? Hier bekommst du einige Informationen zum Wort ungestüm: Ungestüm zu sein bedeutet, leidenschaftlich oder auch voller Temperament auf Situationen zu reagieren. Ungestüme Menschen lassen ihren Gefühlen freien Lauf, ohne jegliche Zurückhaltung.

Erfahre im weiteren Artikel mehr zum Eigenschaftswort ungestüm, wie es gebraucht wird und wie es verwendet werden kann. Du bekommst auch viele Infos zu verwandten Wörtern, die mit ungestüm etwas gemeinsam haben, Synonyme (ähnliche Wörter) zu ungestüm sowie Gegenteile, also Antonyme, zu diesem Wort ungestüm. Der Begriff ungestüm hat viele Aspekte, manche davon sind hilfreich in vielen Lebenssituationen. Um diese Eigenschaft zu kultivieren, findest du in diesem Yoga Wiki Artikel Affirmationen und Autosuggestionen zu ungestüm und weitere Tipps zur Entwicklung dieser Tugend. Ungestüm ist ein Adjektiv, also ein Eigenschaftswort, zu Ungestüm. Einige mehr Anregungen zu ungestüm, einen umfangreicheren Artikel, viele Tipps und ein Vortragsvideo, gibt es unter dem Hauptstichwort Ungestüm.

Ungestüm - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit ungestüm im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu ungestüm ist Ungestüm.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Ungestümer.
  • Ein Verb dazu ist stürmen.

Gegenteil von ungestüm - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von ungestüm, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch ungestüm einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu ungestüm:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von ungestüm, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie ungestüm - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu ungestüm. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu ungestüm

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu ungestüm:

Negative Synonyme zu ungestüm

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu ungestüm:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Ungestüm

Eigenschaften im Alphabet nach Ungestüm

Vortragsmitschnitt zu Ungestüm - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Ungestüm, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

13. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,
13. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Waldbaden - Shinrin Yoku Achtsamkeitswochenende
Einladung zum Waldbaden – Ein Achtsamkeitswochenende zum Entschleunigen.Shinrin Yoku: Waldbaden bedeutet „die Waldatmosphäre einatmen“.Lass uns schlendern und achtsam die heilende Kraft der…
Siddhi Bausch,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation