Verletzlich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verletzlich - Praktische Tipps. Verletzlich zu sein bedeutet, dass man leicht kränkbar und empfindlich ist. Als spiritueller Aspirant kann man lernen, weniger schnell gekränkt zu sein. Wenn das Selbstwertgefühl weniger von der Wertschätzung durch andere abhängt, dann ist man weniger verletzlich. Wenn man regelmäßig meditiert, kann man sich selbst als reines Bewusstsein - jenseits aller Veränderlichkeiten - erfahren. So kann eine psychische Sicherheit entstehen, die einen im Alltag weniger leicht verletzlich macht. Andererseits sind verletzliche Menschen auch sehr sensibel und feinfühlig, so dass auch positive Aspekte mit diesem Begriff verbunden sind.

Entspannung ist nicht immer angebraucht, wenn man auf jemanden trifft, der verletzlich ist oder so erscheint.

Verletzlich ist ein Adjektiv zum Substantiv Verletzlichkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Verletzlichkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Verletzlichkeit.

Verletzlich in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Verletzlich ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme verletzlich - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv verletzlich sind zum Beispiel empfindlich, verwundbar, verletzbar, dünnhäutig, schwächlich, kraftlos, labil, gefühlsduselig, gebrechlich, zerbrechlich, empfindsam, sensibel, feinfühlig, zart, weich, sentimental. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. empfindsam, sensibel, feinfühlig, zart, weich, sentimental.

Gegenteile von verletzlich - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von verletzlich sind zum Beispiel stark, dickhäutig, stabil, unantastbar, unberührbar, abgestumpft, dumpf, gefühllos, kalt, hart.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu verletzlich mit positiver Bedeutung sind z.B. stark, dickhäutig, stabil, unantastbar, unberührbar. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Verletzlichkeit sind Stärke, Dickhäutigkeit, Stabilität, Zähigkeit, Widerstandsfähigkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem abgestumpft, dumpf, gefühllos, kalt, hart.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach verletzlich kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Verletzlichkeit und verletzlich

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu verletzlich und Verletzlichkeit.

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

13.04.2020 - 17.04.2020 - Waldbaden - Shinrin Yoku Achtsamkeitswoche
Eine Achtsamkeitswoche zum Entschleunigen, zur Rückverbindung, Klarheit und Selbstreflektion. Shinrin Yoku: Waldbaden bedeutet „die Waldatmosphäre einatmen“. Lass uns schlendern und achtsam d…
24.04.2020 - 26.04.2020 - Psoas - Der Muskel der Seele
Unser schnelllebiger moderner Lebensstil (mit ständigem Ansturm von Adrenalin auf unser sympathisches Nervensystem) bewirkt ein chronisches Triggern und Straffen des Psoas. Das kann eine Vielzahl…
Bhajan Noam,
26.04.2020 - 01.05.2020 - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress…
Andree Knura,