Apana Vayu

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Apana Vayu (Sanskrit: अपान apāna m.) ist einer der fünf Winde des Pranas. Apana Vayu ist die Abwärtsbewegung des Pranas vom Nabel zum Wurzelchakra. Ist Apana Vayu gestört, haben wir zum Beispiel Durchfall oder Verstopfung. Um Störungen von Apana Vayu vorzubeugen bzw. diese zu heilen, gibt es im Ayurveda bestimmte Anwendungen und Ernährungsmaßnahmen.

YOGAVIDYA-24.jpg

Sukadev über Apana Vayu

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Apana Vayu

Apana heißt nach unten gehend. Apana Vayu ist der nach unten gehende Hauch, die nach unten gehende Energie. Bei Apana und Prana kann man auch sagen, dass wenn du einatmest, ist das auch Apana und wenn du nach oben ausatmest ist das Prana. Apana und Prana. Aber Apana und Prana sind jetzt nicht nur diese Luft. Es gibt sogar die entgegengesetzte Aussage, dass eben das Einatmen Prana ist und das Ausatmen ist Apana, denn mit dem Einatmen nimmst du etwas auf und mit Apana scheidest du etwas aus. Da gibt es tatsächlich unterschiedliche Aussagen, ob der Einatem Prana ist oder der Ausatem Prana ist, ob Einatmen Apana oder auch Ausatmen Apana ist. Wichtiger ist, wofür Apana Vayusteht.

Es gibt fünf Vayus, fünf Energiemanifestationen. In diesem Sinne ist Prana Vayu die Energie hinter dem Atemsystem, der Überlebensinstinkt. Dann ist Apana Vayu ist die Ausscheidung, also alle Kräfte, die nach unten gehen und die reinigen. Dann kommt Samana Vayu, die Energie hinter dem Verdauungssystem. Es kommt Udana Vayu, die Energie hinter Kommunikation, also Sprache, Hormonsystem, Nervensystem usw. Und schließlich Vyana Vayu, die Energie hinter Blutkreislauf, Bewegung, Muskelsystem usw. Also, heute Apana Vayu. Apana Vayu, die nach unten gehende Energie.

Von Apana Vayu werden verschiedene körperliche und psychische Prozesse gesteuert. Zum Beispiel die Ausscheidungen wie das Urinieren und auch aufs Klo gehen, Fäkalien, all das ist Apana Vayu. Und ein gutes Apana Vayu heißt, dass die Ausscheidungen gut funktionieren. Apana Vayu ist auch die Energie hinter der Menstruation. Frauen, die Menstruationsbeschwerden haben, haben oft ein nicht harmonisches Apana Vayu und können schauen, was sie tun können, um Apana Vayu harmonischer zu machen. Apana Vayu ist auch die Energie hinter der Sexualität und der Fortpflanzung. Apana Vayu ist auch die Energie hinter der Geburt. Wenn ein Kind geboren wird, dann braucht es starkes Apana Vayu, dass das Kind mit Kraft und Energie in diese Welt hineinkommt. Apana Vayu ist auch eine Energie hinter der Liebe, hinter der Liebe der Sexualität, hinter der Liebe zum Kind. Und Apana Vayu kann auch nach oben umgekehrt werden, dann wird es subtilere Liebe.

Im Yoga versucht man, Apana Vayu zu harmonisieren und versucht man, Apana Vayu auch teilweise zu sublimieren. Sublimiertes Apana Vayu ist Kreativität, ist die Energie hinter den Künsten, ist die Energie hinter Liebe, ist die Energie hinter Hingabe zum Göttlichen. So hat Apana Vayu eine Fülle von verschiedenen Bedeutungen und wir machen im Yoga eine ganze Menge, um Apana Vayu zu harmonisieren und zu sublimieren. Umkehrstellungen gehören dazu, dazu gehört Mula Bandha, dazu gehört Ashwini Mudra, Vajroli Mudra, dazu gehören Visualisierungstechniken und dazu gehört natürlich auch eine gewisse Körperhygiene. Letztlich alle Kriyas, die du machst, alle Reinigungstechniken, helfen auch, dich zu entgiften, zu entschlacken, helfen, dass die Ausscheidungsorgane besser funktionieren. Funktionieren die Ausscheidungsorgane besser, kann Apana Vayu besser wirken und dann kannst du gesünder sein, mehr Energie haben, kreativer sein, mehr Liebe und Freude. Apana Vayu ist also nach unten gehend, nach unten gehender Atem, nach unten gehendes Prana. Apana ist einer der Prana Vayus.

Etymologie

Apana setzt sich zusammen aus "apa" (was soviel wie "weg, ab, hinab" bedeutet) und "an-" ("atmen", blasen, leben"). Apana bedeutet also: "sich wegbewegende Luft".

Apana im Ayurveda

Apana Vayu ist ein Aspekt des Vata-Doshas, das Naturgesetz der Bewegung. Die Funktion von Apana ist, die Bewegung im unteren Teil des Körpers (unterhalb des Bauchnabels) zu unterstützen - die Bewegung der Energie vom Bauchnabel nach unten zum Wurzelchakra. Apana kontrolliert also hauptsächlich alle Bewegungen nach unten und außen (alle Arten der Ausscheidung und Fortpflanzung):

  • Urin
  • Stuhlgang
  • Ejakulation und Menstruation sowie die Bewegung der Eizelle im Eileiter (Sexualität)
  • Entbindung
  • Apana ist verantwortlich für die Abgabe von Kohlendioxid durch den Atem - die 2. Phase bei einer vollständigen Ausatmung (Bauchatmung)
  • alle Bewegungen des unteren Rückens und des Beckens (Hüften und Oberschenkel)
  • Außerdem steuert Apana auch die Resorption von Wasser im Dickdarm.
  • Ausscheidung von Abfallstoffen aus dem Körper

Apana als Aspekt des Vata-Doshas besitzt die folgenden Eigenschaften:

  • lebhaft/ beweglich
  • sprunghaft/ unregelmäßig
  • trocken
  • leicht
  • kalt
  • fein/ subtil
  • fest
  • rau/spröde

Störung von Apana

Pranayama

Mögliche Störungen von Apana sind zum Beispiel:

  • Probleme der Ausscheidungsorgane wie Blase, Niere und Darm (Verstopfung, Durchfall)
  • Menstruationsbeschwerden (mangelhafte, exzessive oder schmerzhafte Menstruation)
  • Hämorrhoiden
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Reizdarmsyndrom (RDS)
  • Blähungen
  • Inkontinenz
  • Harnwegsinfektion
  • Frühzeitige Ejakulation
  • Steifheit und Schmerzen im unteren Rücken (Hexenschuss), Bandscheibenvorfall
  • Hüftgelenksschmerzen oder Unbeweglichkeit
  • Prostataerkrankungen
  • Fehlgeburt
  • Impotenz
  • Muskelschwäche

Ein chronisches Apana-Ungleichgewicht geht meistens auch auf eine chronische Ansammlung von Ama im Dick- und Enddarm zurück (Gifte, die aufgrund von nur ungenügend verdautem Essen verursacht werden).

Siehe auch

Literatur

  • Die Wissenschaft des Pranayama
  • Das neue große Ayurveda Praxis Handbuch von Rhyner
  • Das große Ayurveda-Heilbuch von Dr. Vasant Lad
  • Crittin, Jean-Pierre, Ayurvedische Psychologie. Wege zum Selbst und das Energieprinzip im Ayurveda (2010)
  • Frawley, David, Vom Geist des Ayurveda (2003)
  • Frawley, David, Das große Ayurveda-Heilungsbuch. Prinzipien und Praxis (2001)
  • Frawley, David, Das große Handbuch des Yoga und Ayurveda. Das Buch des vedischen Wissens – Der Weg der Selbstverwirklichung und der Yoga der Selbstheilung (2001)
  • Frawley, David, Vom Geist des Ayurveda - Therapien für den Geist. Yogische ganzheitliche Meidzin und ayurvediscge Psychologie (1999)
  • Lad, Vasant und Frawley, David, Die Ayurveda Pflanzen-Heilkunde (2011)
  • Skibbe, P. und J., Ayurveda – die Kunst des Kochens (2009)
  • Stapelfeldt, Elmar und Gupta , Shive Narain, Praxis Ayurveda-Medizin: kaya-cikitsa. Therapiekonzepte für Innere Erkrankungen (2013)

Weblinks

Seminare

Atem-Praxis

07. Okt 2018 - 12. Okt 2018 - Rebirthing und Holotropes Atmen
Aufatmen! Atme ein und schreite aus, atme aus und kehre ein. Mittels Atemübungen aus Atemtherapie, Rebirthing, Holotropen Atem und „Erfahrbarer Atem“ nach Ilse Middendorf kommt dein Atem wiede…
Ananda Hummer,
12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Präventive Energie- und Atemarbeit - Yogalehrer Weiterbildung
Du praktizierst verschiedene Atemtechniken und Meditationen und findest Zugang zu deinem energetischen Potenzial und zu deinen Energiezentren (Chakras). Es geht darum, den Atem zu spüren, wie er g…
Gudakesha Prof. Dr. Kurt Becker,

Energiearbeit

14. Sep 2018 - 16. Sep 2018 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Anahata und Vishuddha
Lerne alles über das vierte und fünfte Chakra: Anahata- und Vishuddha-Chakra und ihr gemeinsames Element. Sie stehen in Verbindung mit: Herzlichkeit, Liebe, Freiheit, Atmung und Atemwege, Raum, P…
Vani Devi Beldzik,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Nilakantha Christian Enz,

Kundalini Yoga

14. Sep 2018 - 16. Sep 2018 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Anahata und Vishuddha
Lerne alles über das vierte und fünfte Chakra: Anahata- und Vishuddha-Chakra und ihr gemeinsames Element. Sie stehen in Verbindung mit: Herzlichkeit, Liebe, Freiheit, Atmung und Atemwege, Raum, P…
Vani Devi Beldzik,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Nilakantha Christian Enz,

Indische Schriften

14. Sep 2018 - 16. Sep 2018 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Prof. Dr. Catharina Kiehnle,Narayani Kedenburg,
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Katha Upanishad - den Tod überwinden
Befreie dich von der Angst vor dem Tod. Den Tod überwinden heißt, Klarheit und ein neues Verständnis des Lebens zu gewinnen. Was geschieht zum Zeitpunkt des Todes? Was passiert nach dem Tod? Wie…
Sitaram Kube,

Multimedia

Sukadev über Apana Vayu