Zuvorkommenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zuvorkommenheit bedeutet das innere Bemühen, anderen ihre Wünsche zu erfüllen, noch bevor sie diese ausdrücken. Zuvorkommenheit bedeutet auch, anderen zu helfen, ohne darauf bauen zu können, dass der andere einem helfen wird. Zuvorkommenheit braucht auch Sensibilität bzw. Feingefühl, Aufmerksamkeit und die Fähigkeit, sich in einen anderen hineinzufühlen.

Frau in Meditation.jpg

Zuvorkommenheit - eine Tugend. Was ist Zuvorkommenheit? Woher stammt das Wort? Wozu ist Zuvorkommenheit gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Zuvorkommenheit? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Zuvorkommenheit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Meditation Sonne Tanz.jpg

Zuvorkommenheit ist ja eine Form der Höflichkeit, es ist eine Form der Manieren. Wenn du höflich bist gegenüber einem anderen Menschen, wenn du zuvorkommend bist gegenüber einem anderen, dann entsteht dort eine gewisse Freundlichkeit. Manchmal denken Menschen, Zuvorkommenheit braucht es mehr in oberflächlichen Beziehungen und manche Menschen denken, man sollte mehr authentisch sind, statt irgendwo zu versuchen, höflich und freundlich zu sein, sollte man so sein, wie man eben ist.

Aber die Frage ist natürlich, wie ist man eigentlich? Ist man wirklich ein Rowdy, ist man wirklich unhöflich? Was man ist, ist letztlich auch ein Produkt der Erfahrung, es ist ein Produkt der Gewohnheit. Angenommen, du putzt dir jeden Morgen die Zähne, dann gehört es zu dir, dass du jeden Morgen die Zähne putzt. Angenommen, du hast bisher dir noch nie mit Zahnseide den Mund gereinigt, wenn du damit anfängst, ist das irgendwie komisch. Aber angenommen, du hast schon ein halbes Jahr jeden Tag die Zähne gereinigt mittels Zahnseide, dann gehört das einfach zu dir, das bist du halt.

Und so ähnlich ist es auch, angenommen, du bist ein höflicher Mensch, du hast das geübt, ein höflicher Mensch zu sein, dann bist du ein höflicher Mensch, dann ist es nichts Oberflächliches, sondern es gehört zu dir. Höflichkeit, insbesondere wenn sie verbunden ist auch mit Liebe und mit Freundlichkeit.

Wie kannst du Liebe und Freundlichkeit noch mehr leben? Du kannst Liebe und Freundlichkeit z.B. eben ins Leben hineinbringen, indem du überlegst: "Was braucht der andere Mensch? Was will er? Wie kannst du ihm helfen?" Und das ist ja diese Zuvorkommenheit. Bevor der andere Mensch zeigt, was er will, bevor er dich um etwas bittet, kommst du ihm zuvor und versucht, ihm dort zu helfen.

Zuvorkommenheit ist eine große Übung in Einfühlungsvermögen und Mitgefühl. Zuvorkommenheit hilft, von seinem eigenen Ego und seinen eigenen Gedanken wegzukommen. Bei vielen Menschen kreisen sich die Gedanken hauptsächlich um sich selbst, Zuvorkommenheit heißt, sich einzufühlen in einen anderen Menschen und das ist dann auch eine spirituelle Sache.

Und diese Zuvorkommenheit ist auch in der Liebesbeziehung wichtig. Anstatt einfach zu grummeln, wenn du willst, anstatt einfach deine Socken irgendwo hinzuwerfen, anstatt einfach so zu tun, als ob du alleine wohnst und dann hoffen, dass Liebe heißt, du kannst machen, was dir in den Sinn kommt, könntest du überlegen:

"Was braucht mein Partner? Was will mein Partner? Was sind die Auswirkungen meines Verhaltens auf meinen Partner, meine Partnerin?" Und indem du so zuvorkommst dem, dass dein Partner dich schimpft, entsteht ein gewisses Einfühlungsvermögen und Liebe. Zuvorkommenheit könnte aber auch heißen, dass du auch dem anderen sagst, was du gerne hättest.

Nicht zu hoffen, dass er das errät, was du willst, sondern, anstatt dass du nachher schimpfen musst, sage ihm doch: "Schatz, ich hätte gerne eine Massage. Schatz, ich hätte so gerne, dass du mir heute mal das und das Gericht machst. Ich würde es begrüßen, wenn du mir wieder öfters Komplimente machst." Das mag jetzt erstmal komisch klingen, aber es ist auch eine Form der Zuvorkommenheit.

Du kommst dem anderen zuvor, indem du ihm hilfst. Du kannst jetzt selbst überlegen, wie weit willst du diese Zuvorkommenheit üben? Wie weit willst du sie ausprobieren? Und du kannst tatsächlich auch überlegen: "Was könnte ich vielleicht tun? Was wollen meine Mitmenschen, was wollen die Menschen, zu denen ich eine Liebe spüre?" Und vielleicht noch mehr: "Was wollen andere Menschen?" Und wie könntest du diese Erfahrung der Liebe weiter vertiefen?

Zuvorkommenheit in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Meditation Hand.jpg

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Zuvorkommenheit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Zuvorkommenheit

Ähnliche Eigenschaften wie Zuvorkommenheit, also Synonyme zu Zuvorkommenheit sind z.B. Freundlichkeit, Höflichkeit, Warmherzigkeit, Leutseligkeit, Umgänglichkeit, Anstand, Taktgefühl, Liebenswürdigkeit, Güte, Aufmerksamkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Zuvorkommenheit übertrieben kann ausarten z.B. in Unterwürfigkeit, Unsicherheit, Ängstlichkeit. Daher braucht Zuvorkommenheit als Gegenpol die Kultivierung von Neutralität, Gerechtigkeit, Sachlichkeit, Objektivität.

Gegenteil von Zuvorkommenheit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Zuvorkommenheit, Antonyme zu Zuvorkommenheit :

Zuvorkommenheit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Zuvorkommenheit

Zuvorkommenheit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Zuvorkommenheit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Zuvorkommenheit zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Zuvorkommenheit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein zuvorkommenderer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Zuvorkommenheit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Zuvorkommenheit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin zuvorkommend."

Affirmationen zum Thema Zuvorkommenheit

Hier einige Affirmationen für mehr Zuvorkommenheit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Zuvorkommenheit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin zuvorkommend.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin zuvorkommend. Om Om Om.
  • Ich bin ein Zuvorkommender, eine Zuvorkommende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Zuvorkommenheit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin zuvorkommend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Zuvorkommenheit.
  • Ich werde zuvorkommend.
  • Jeden Tag werde ich zuvorkommender.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Zuvorkommenheit.

Dankesaffirmation für Zuvorkommenheit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag zuvorkommender werde.

Wunderaffirmationen Zuvorkommenheit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr zuvorkommend. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Zuvorkommenheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr zuvorkommend zu sein.
  • Ich bin jemand, der zuvorkommend ist.

Gebet für Zuvorkommenheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Zuvorkommenheit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Zuvorkommenheit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein zuvorkommender Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Zuvorkommenheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Zuvorkommenheit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Zuvorkommenheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich zuvorkommend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Zuvorkommenheit.
  • Angenommen, ich will zuvorkommend sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre zuvorkommend, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Zuvorkommenheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als zuvorkommender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Zuvorkommenheit

Eigenschaften im Alphabet nach Zuvorkommenheit

Literatur

Weblinks

Seminare

Liebe entwickeln

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Ananda Schaak,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,