Angeberei

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angeberei - Praktische Tipps. Angeberei ist Prahlerei und Wichtigtuerei, manchmal auch Protzerei. Wenn man über seine angeblichen oder tatsächlichen Fähigkeiten übertreibend spricht ist das Angeberei. Wenn man seinen Reichtum, seine Fähigkeiten zur Schau stellt, ist das auch Angeberei im Sinne von Protzerei.

Demut ist ein Gegenpol zu Angeberei

Mit Angeberei umgehen

Vielleicht sind in deiner Umgebung Menschen die du als Angeber bezeichnen würdest. Du kannst jetzt überlegen wie du damit umgehst? Man könnte sagen das es sattwige, rajassige und tamassige Angeberei gibt. Eine Angeberei die etwas vorgibt was man überhaupt nicht ist und dem man sogar ein kriminelles Verhalten übertünchen will, dies wäre die tamassige Angeberei. Die ist im hohen Grade unethisch und gegen die muss man sich durchaus zur Wehr setzen. Und solche Angeberei sollte man auch offen legen.

Die zweite Art von Angeberei ist von Menschen die ihren eigenen Vorteil im Sinn haben ohne das es deshalb kriminell und hochunethisch ist. Es gibt Menschen die erwähnen ihre Vorzüge, sie erzählen was sie alles gemacht haben, sie übertreiben. Es ist weder etwas was verwerflich ist, noch etwas was besonders gut ist, das ist etwas wozu man einen neutralen Standpunkt haben kann. Und manchmal wird man feststellen der Mensch übertreibt einfach. Man kann dies als Angeberei ansehen oder man kann es einfach sehen das ein Mensch ein gutes Selbstwertgefühl hat.

Manchmal haben Menschen auch kein gutes Selbstwertgefühl und überspielen dies mit Angeberei, auch dies gibt es natürlich. Dann gibt es auch die sattwige Angeberei, dies heißt Menschen kämpfen für eine gute Sache, sie bemühen sich gutes umzusetzen. Auch zum Wohl anderer, aber im Prozess für etwas anderes sich zu engagieren müssen sie manchmal auch bereit sein in den Vordergrund zu treten. ins Rampenlicht zu treten und sie müssen manchmal auch etwas übertreiben und müssen sagen warum etwas gut ist. Und manchmal hilft es auch wenn sie sich selbst in den Vordergrund stellen. Sie tun das nicht um selbst etwas davon zu haben, sie tun das auch nicht um Lob und Anerkennung zu bekommen. Sie tun es für die gute Sache.

In idealistischen Kreisen wird solchen Menschen oft Angeberei vorgeworfen. Es wird ihnen vorgeworfen das sie sich in den Vordergrund stellen. Aber es braucht Menschen die bereit sind sich ins Rampenlicht zu stellen. Es braucht Menschen die bereit sind als Projektionsfläche anderer zu dienen, die bereit sind sich auch kritisieren zu lassen. Menschen haben den meisten Zugang zum Menschen, wenn man eine gute Sache umsetzen will, dann braucht es auch jemand der das Gesicht dahinter ist. Man sollte den Menschen dankbar sein, die bereit sind sich als Gesicht in den Vordergrund zu stellen, anstatt sie der Angeberei zu bezichtigen.

Angeberei, Affektiertheit, Lüge

Lügen und Angeberei bringt dich nicht weiter

- Abschnitt aus dem Buch: Yoga der drei Energien von James Swartz -

Stolz basiert immerhin auf wirklichen Leistungen oder Fähigkeiten, aber Angeberei ist eine Selbstverherrlichung ohne Grund. Ich möchte den Eindruck erwecken, dass ich etwas bin, was ich nicht bin. Wenn ich mich wie ein Prinz kleide, mein Bankkonto überzogen ist und ich mich dem Inkassounternehmen entziehe, bin ich ein Angeber. Wenn ich behaupte, ein Landgut in Südfrankreich zu besitzen, während ich in einer kleinen Mietwohnung in einem Ghetto lebe, bin ich ein Hochstapler. Wenn ich die Wohnungstür nicht öffnen kann, bevor das Wohnzimmer aufgeräumt ist, aus Angst, dass jemand denkt, ich sei eine unordentliche Person, bin ich ein Blender. Dasselbe gilt, wenn ich in einem unpassenden Outfit ohne Lippenstift und ungemachtem Haar nicht in die Öffentlichkeit gehen kann. Wenn ich noch keine sinnvolle spirituelle Arbeit getan habe, aber orange Roben trage, meinen Kopf rasiere und mit einen Stab in der Hand von einem spirituellen Zentrum zum nächsten wandere, mit einem seligen Lächeln in meinem Gesicht, als wäre es angeklebt, nur um andere von meinen mystischen Errungenschaften zu überzeugen, dann bin ich kein mahātmā, sondern ein Schwindler.

Affektiertheit ist ein besonders schwieriges Problem, weil ich nicht einmal die Genugtuung habe, zu wissen, dass das, was ich über mich selbst sage, wahr ist. Deshalb muss ich die Falschheit aufrechterhalten. Diese Einstellung ist besonders nervig, weil es keine Möglichkeit gibt, andere zu zwingen, positiv auf meine Lügen zu reagieren. Weil ich aber auf eine Rückmeldung von meinem Gegenüber angewiesen bin und weil meine Lüge jederzeit aufgedeckt werden kann, habe ich permanent Stress. Damit das aufrechterhalten werden kann, muss ich sehr wachsam sein, alle meine Freunde auseinanderhalten und ein sehr gutes Gedächtnis haben.

Es gibt den weit verbreiteten Irrglauben, dass die karma-yoga-Haltung, das heißt die Resultate der Handlungen Īśvara zu überlassen, in dieser Situation funktionieren würde. Doch karma-yoga bedeutet auch richtiges Handeln, was voraussetzt, dass die eigenen Werte in Ordnung sind. Die karma-yoga-Haltung sollte nicht dazu verwendet werden, psychische Probleme zu kaschieren oder adharmische Situationen zu bewältigen.

Die Lösung besteht darin, das Konzept der Schriften zur Frage „Wer bin ich?“ anzunehmen und sich die Probleme, die man hat, einzugestehen und bereit zu sein, die Ansichten anderer in Betracht zu ziehen, weil sie etwas an mir sehen können, was ich nicht sehe. Oder ich sollte genügend Selbstvertrauen haben, die Ansichten der anderen über mich zu ignorieren, weil ich sicher bin, dass sie wegen ihres eigenen Mangels an Klarheit ein falsches Bild auf mich projizieren. Blender lernen und wachsen nicht. Ich kann nicht einmal die grundlegenden Probleme von Verlangen und Wut lösen, wenn ich ein stolzer, anmaßender Mensch bin. Ohne diese Eigenschaften kann ich ein reiner, einfacher Mensch werden, der zur ehrlichen Selbstprüfung fähig ist.

Umgang mit Angeberei anderer

Es gibt Menschen die geben an. Sie sagen ich kann das und ich kann das und du hast das Gefühl sie übertreiben. Wie gehst du damit um? Eine Möglichkeit wäre sie einfach beim Wort zu nehmen. Du musst Menschen nicht der Lügerei überführen. Wenn sie Angeberisches sagen Sie können dies und das, dann sage einfach toll. Ja dann kannst du das ja beim nächsten Mal auch machen. Wann kannst du das machen und bis wann hast du es fertig? Es ist durchaus klug Menschen die ein bisschen angeben, sie beim Wort zu nehmen und sie dann damit zu betrauen. Manche Menschen wachsen nämlich über sich selbst hinaus, wenn sie vorher etwas behauptet haben. Wenn sie dann beim Wort genommen werden, dann kommen sie vielleicht ins schwitzen, bemühen sich aber es umzusetzen. Manchmal ist man dann erstaunt, dass ein Angeber sogar liefern kann.


Angeberei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Angeberei gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Angeberei - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Angeberei sind zum Beispiel Wichtigtuerei, Prahlerei, Protzerei, Dünkel, Schauspielerei, Werbung, Durchsetzungsvermögen .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Angeberei - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Angeberei sind zum Beispiel Bescheidenheit, Natürlichkeit, Ehrlichkeit, Unterlegenheit, Konfliktscheu, Harmoniesucht . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Angeberei, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Angeberei, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Angeberei stehen:

Eigenschaftsgruppe

Angeberei kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Angeberei sind zum Beispiel das Adjektiv angeberisch, das Verb angeben, sowie das Substantiv Angeber.

Wer Angeberei hat, der ist angeberisch beziehungsweise ein Angeber.

Siehe auch

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation

Literatur

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

18.06.2021 - 20.06.2021 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
18.06.2021 - 20.06.2021 - Reinkarnation und Karma - Reise durch die Zeit
Entdecke deine Bestimmung in diesem Leben durch eine Reise in die eigene Vergangenheit. Wir werden in deine vergangenen Leben eintauchen und dabei dein Karma herausfinden. Ebenso wird das Erinnerte…