Selbstachtung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selbstachtung ist die Achtung, die der Mensch gegenüber sich selbst hat. Selbstachtung ist die Achtung des Menschen vor seiner eigenen Persönlichkeit.

Selbstachtung ist das Gefühl der eigenen Würde. Vor allem aber hat die Selbstachtung die Funktion, dass der Mensch das tut, was er in der Seele für richtig hält. Schon aus Selbstachtung sollte der Mensch mit Anstand, mit Ethik handeln. Denn mit sich selbst muss der Mensch dauerhaft auskommen. Er muss daher so handeln, dass er die Selbstachtung nicht verliert.

Selbstachtung - eine Tugend. Was ist Selbstachtung? Woher stammt das Wort? Wozu ist Selbstachtung gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Selbstachtung?

Selbstachtung als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Selbstachtung heißt Respekt und Achtung vor dir selbst zu haben. Selbstachtung ist eine Tugend und eine geistige Fähigkeit. Selbstachtung ist aber auch wie ein moralischer Imperativ. Selbstachtung als moralischer Imperativ heißt: "Handle stets so, dass du dich nachher selbst hochachten kannst."

Öfters stehst du vor verschiedenen Möglichkeiten, zu handeln, oder du hast verschiedene Alternativen, du könntest das so machen, oder du könntest das anders machen. Manchmal kannst du einen Moment innehalten und ein paar Mal durchatmen, und dann sagen: "Vor dem Hintergrund, dass ich mit mir selbst langfristig leben muss." Man kann ja vor sich selbst nicht wegrennen, von jedem anderen Menschen kannst du dich auch trennen oder vorübergehend Pause haben und mal wegwehen, vor dir selbst kannst du das nicht. "Vor diesem Hintergrund ist mir wichtig, Selbstachtung zu bewahren. Und wie müsste ich mich verhalten, dass ich künftig zurückblicke und dabei Selbstachtung erfahre?"

Das ist Selbstachtung als moralischer Imperativ: "Handle stets so, dass du im Nachhinein das gut heißen kannst und dass du Achtung vor dir selbst hast, Selbstachtung. Ein zweiter Aspekt der Selbstachtung ist Umgang mit dir selbst. Das heißt, es ist auch eine gewisse Einstellung zu dir selbst.

Du kannst dich selbst niedermachen und sagen: "Ich bin ein Taugenichts, ich bin ein Blödkopf, ich bin ein Versager, ich kann überhaupt nichts." Und es ist erstaunlich, wie viele Menschen so zu sich selbst sprechen. Dort kannst du lernen, mit dir selbst mit Selbstachtung zu sprechen.

Wenn du merkst, dass du negativ über dich selbst sprichst, kannst du sagen: "Stopp. Ich habe Achtung vor mir selbst, ich weiß, dass ich es gut mit mir meine und ich weiß, dass ich immer aus bestem Wissen und Gewissen handle. Manchmal habe ich vielleicht nicht das Richtige getan, aber ich konnte nicht anders.

Oder manchmal habe ich das Falsche getan, ich hätte auch anders gekonnt, aber ich weiß heute, es war eine Fehlentscheidung, ich bin gewachsen, ich habe mich entwickelt. Und weil ich inzwischen gewachsen bin, mich entwickelt habe, deshalb kann ich jetzt Selbstachtung vor mir selbst haben.

Es hilft manchmal, durchaus zu sagen: "Das war ein Fehler, ich hätte es anders machen können, ich hätte es anders machen müssen. Ich habe dabei Schlimmes bewirkt, für mich selbst oder für andere. Es tut mir leid. Ich werde es künftig anders machen. Und weil ich jetzt die Größe habe, das zuzugeben, kann ich Selbstachtung haben."

Manchmal hilft es auch, andere um Entschuldigung zu bitten, jemandem zu sagen: "Du, ich habe das und das gemacht, das war nicht richtig. Es tut mir leid, ich habe Menschen Leid zugefügt, mich schmerzt das sehr. Ich werde es künftig anders machen. Gibt es etwas, was ich tun könnte, um es wieder gut zu machen? Und ich verspreche, alles dran zu setzen, künftig anders zu reagieren. Hättest du einen Tipp, was ich machen könnte? Und ich bitte dich um Entschuldigung."

Wenn du das machst, wird das Herz des anderen sich für dich öffnen, er wird höchstwahrscheinlich deine Entschuldigung annehmen. Vielleicht nicht sofort, vielleicht wird er schimpfen und er hat auch gute Gründe dafür. Es gilt, das zu akzeptieren. Aber nachher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er sagt: "Ja, es ist ok." Vielleicht wird er sogar sagen: "Ich nehme deine Entschuldigung an." Und dann hast du wieder Selbstachtung. Selbst wenn er es nicht sagt, hast du das Richtige gesagt und auch das kann dir helfen zur Selbstachtung.

Ein weiterer Gedanke zum Thema "Selbstachtung". Manchmal kannst du auch überlegen, dass du dich vielleicht zu sehr niedermachst und deshalb deine Selbstachtung verlierst. Manchmal sagst du: "Ich bin ein ungeduldiger Mensch, wie schlimm." Du könntest stattdessen das anders formulieren und sagen: "Ich bin ein Mensch, der Dinge schnell umsetzen will."

Du kannst sagen: "Ich bin ein jähzorniger Mensch." Und du könntest es vielleicht umformulieren: "Ich bin ein Mensch mit großem Gerechtigkeitssinn." Oder: "Ich bin ein Mensch, der schnell aufgibt." Du könntest auch sagen: "Ich bin ein Mensch mit viel Initiative, der alles Mögliche anleitet. Usw."

Manchmal kann es helfen, Selbstachtung zu gewinnen, indem du die Dinge, über die du dich ständig beschimpfst, positiv formulierst und dann sagst: "Ja, das sind Stärken." Noch ein Gedanke, wenn du auch heute Dinge tust, bei denen du deine Selbstachtung verlierst und dir es nicht gelingt, das anders zu machen, dann brauchst du professionelle Hilfe.

Wenn du z.B. deine Selbstachtung verlierst, weil du Alkohol trinkst, weil du nicht von der Zigarette lassen kannst, weil du andere Süchte hast, weil du aggressiv bist in einem Maße, das nicht vertretbar ist, wo du Menschen wirklich verletzt und du kriegst es nicht hin und du verlierst deshalb deine Selbstachtung, dann nimm einfach die Gelegenheit, greife die Gelegenheit am Schopf und suche dir Hilfe.

Gehe zu einem Psychotherapeuten oder lasse dich sogar einweisen in die Psychiatrie oder mache etwas anderes. Manchmal braucht man professionelle Hilfe, manchmal kriegt man es allein nicht hin, auch das gebietet die Selbstachtung. Wenn du also Dinge tust, auch in der Gegenwart, wo du selbst sagst: "das ist nicht ok" und wo du deine Selbstachtung vor dir selbst verlierst, du kannst es nicht ändern, du hast es schon ein paar Mal probiert, dann suche professionelle Hilfe, am besten gleich heute.

Und wenn du es nicht selbst schaffst, dann bitte deinen Partner, dir zu helfen oder suche irgendjemand, deinen Freund, deine Freundin, rufe irgendwo an, es gibt genügend Notfalltelefone, du musst nur im Internet schauen und eingeben "psychologischer Notfall Telefonnummer", dann kannst du anrufen.

Es geht einfach heutzutage, aber suche dir Hilfe. Ein weiterer Aspekt von Selbstachtung. Selbstachtung im Yoga Sinne heißt auch Achtung vor deinem höheren Selbst. Yogis sagen: "Deine wahre Natur ist göttlich, tief im Inneren bist du gut, tief im Inneren ist deine Seele eins mit der Weltenseele. Dein individuelles Selbst ist eins mit dem kosmischen Selbst." Und wenn du das erstmal begriffen hast und vielleicht noch besser, in der Meditation erahnt hast, noch besser, in höheren Stufen der Meditation erfahren hast, dann stellt sich die Frage der Selbstachtung nicht mehr.

Du weißt: "Ich selbst bin eins mit dem Göttlichen. Tief im Inneren ist der göttliche Funke. Auf einer relativen Ebene mache ich weiter Fehler und habe meine zwischenmenschlichen Dinge und auf einer physischen und emotionalen Ebene gibt es keine statische Perfektion, sondern nur das Bemühen, das Richtige zu tun und sich für das Gute einzusetzen. Aber in der Tiefe meines Wesens bin ich jetzt und in diesem Moment verbunden mit dem Göttlichen, göttlicher Funke, eins mit der Weltenseele und daraus schöpfe ich so viel Kraft."

Das ist eine besonders tief verankerte spirituelle Selbstachtung, die dir Kraft gibt, auch für alle anderen Arten von Selbstachtung.

Selbstachtung in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Selbstachtung in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Selbstachtung

Ähnliche Eigenschaften wie Selbstachtung, also Synonyme zu Selbstachtung sind z.B. Würde, Selbstbewusstsein, Anstand, Stolz, Ehre, Ehrgefühl, Erhabenheit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Selbstachtung übertrieben kann ausarten z.B. in Überheblichkeit, Arroganz, Einbildung, Stolz. Daher braucht Selbstachtung als Gegenpol die Kultivierung von Bescheidenheit, Demut, Zufriedenheit, Anspruchslosigkeit, Opferbereitschaft, Fügsamkeit.

Gegenteil von Selbstachtung

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Selbstachtung, Antonyme zu Selbstachtung :

Selbstachtung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Selbstachtung

Selbstachtung kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Selbstachtung in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Selbstachtung zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Selbstachtung kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein selbstachtenderer Mensch zu sein.
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Selbstachtung ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Selbstachtung.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin selbstachtend.

Klassische Autosuggestion für Selbstachtung

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin selbstachtend.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin selbstachtend. Om Om Om.
  • Ich bin ein Selbstachtung Zeigender, eine Selbstachtung Zeigende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Selbstachtung

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin selbstachtend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Selbstachtung.
  • Ich werde selbstachtend.
  • Jeden Tag werde ich selbstachtender.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Selbstachtung.

Dankesaffirmation für Selbstachtung

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag selbstachtender werde.

Wunderaffirmationen Selbstachtung

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr selbstachtend. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Selbstachtung entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr selbstachtend zu sein.
  • Ich bin jemand, der selbstachtend ist.

Gebet für Selbstachtung

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Selbstachtung:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Selbstachtung.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein selbstachtender Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Selbstachtung mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Selbstachtung zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Selbstachtung zu entwickeln?
  • Wie könnte ich selbstachtend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Selbstachtung.
  • Angenommen, ich will selbstachtend sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre selbstachtend, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Selbstachtung kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als selbstachtender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Selbstachtung - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Selbstachtung, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Selbstachtung

Eigenschaften im Alphabet nach Selbstachtung

Literatur

Weblinks

Seminare

Selbsterfahrung

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Das Gesetz der Anziehung
„Das Universum lauscht ständig deinen Gedanken und antwortet dementsprechend…. Jeden Moment und jeden Tag bist du im Dialog mit dem Leben…..Betrachte dein Leben und du lernst deine Gedanken…
Chitra Sukhu,
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Yogatherapie bei emotionalen Belastungen: Ärger und Frustration
Du bekommst beruhigende, kühlende Yogatechniken an die Hand, die dir bei Ärger und Frustration im Alltag helfen können. In spannenden Vorträgen erfährst du die Ursachen von diesen beiden Gemü…
Parameshwara Kai Tegtmeier,

Yogalehrer Ausbildung

14. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,
14. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3+4
Letzter Teil der Ausbildung zum Yogalehrer im ganzheitlichen Yoga. Erfahre noch mehr über Meditation und Mantras. Woche 3 und 4 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung Intensiv. Teilnahmevoraussetzu…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,