Schwermütigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwermütigkeit bedeutet Schwermut zu besitzen. Schwermut ist die gedrückte Stimmung. Wer Schwermütigkeit hat, der hat eine gewisse Neigung zur Schwermut.

Mann Trauer Niedergeschlagen.jpg

Schwermütigkeit hat ihren eigenen Wert: Durch Schwermütigkeit durchschaut man die Hohlheiten dieser Welt und bekommt Tiefgang. Man sollte sich durchaus der Schwermütigkeit stellen, erkennen, dass man durch Schwermut Dinge von einer tieferen Warte aus versteht.

Wer immer nur Frohmut hat, leichten Sinnes ist, der hat oft Leichtsinn und läuft Gefahr oberflächlich zu sein. Schwermütigkeit bewahrt einen davor. Wenn du Schwermütigkeit besitzt, kann die Erkenntnis, dass Schwermütigkeit etwas Positives ist, dich in inneren Frieden führen.

Was ist Schwermütigkeit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Schwermütigkeit gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Schwermütigkeit ?

Schwermütigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Schwermütigkeit heißt, ein schwereres Gemüt zu haben. Mut hat zwar heute im Deutschen hauptsächlich die Bedeutung von Kühnheit und von Tapferkeit usw., aber ursprünglich ist Mut eine Bezeichnung für einen Gemütszustand. So gibt es Edelmut, es gibt den Mut als Tapferkeit, aber es gibt auch Kleinmut, es gibt Großmut und es gibt eben auch Schwermut und wenn dieser Schwermut irgendwo eine längere Zeit dauert, oder wenn jemand die Neigung hat, immer wieder in Schwermut hineinzugeraten, dann spricht man von Schwermütigkeit.

Oder es gibt sogar Menschen, die haben ein Temperament, das melancholische Temperament und dieses melancholische Temperament kann man auch im Deutschen übersetzen als Schwermütigkeit. Schwermütigkeit ist eine durchaus auch positive Eigenschaft. Das mag vielleicht erstaunen, denn heutzutage gibt es ja die Diktatur des positiven Denkens, jeder muss immer positiv sein, jeder soll immer freudig sein und soll immer strahlen usw. Und wenn nicht, stimmt irgendwas nicht.

Das ist natürlich nicht der Fall, es braucht auch Menschen, die Schwermütigkeit haben. In dem Ausdruck "schwer" steckt es schon drin, da ist Gewicht dabei, da ist tiefes Denken dabei, da ist ein gewisses Durchblicken, da ist keine Leichtfertigkeit dabei. Ein Mensch, der Schwermütigkeit hat, der kann auch oft tiefer denken, der kommt nicht so schnell in Schnellschlüsse, der wird nicht so schnell seine Schlüsse ziehen, der wird nicht so schnell reagieren. Mit einer gewissen Schwermütigkeit hast du auch eine gewisse Tiefe des Denkens, du hast vielleicht auch etwas Langsamkeit im Reagieren und im Agieren doch dafür, wenn du reagierst, reagierst du besonders gut.

Daher, wenn du von Schwermütigkeit betroffen bist, dann, anstatt die Schwermütigkeit irgendwie wegzubekommen und ein Seminar nach dem anderen dafür zu besuchen oder eine Psychotherapie nach der anderen zu machen, überlege: "Warum ist es gut, dass ich die Fähigkeit zur Schwermütigkeit habe? Was kann ich bewirken wegen der Schwermütigkeit? Welche besondere Erfahrung habe ich durch die Schwermütigkeit?"

Nimm dich selbst an als jemand, der eine besondere Fähigkeit hat zur Schwermütigkeit wahr. Das heißt jetzt nicht, dass du auf die Dauer deines Lebens schwermütig sein musst, das heißt nur, für die Phasen der Schwermütigkeit, dort kannst du dir selbst dankbar sein und du kannst dort eine Tiefe bekommen. Und es gibt auch noch etwas Weiteres, was du sagen kannst. Du kannst auch zu dir selbst sprechen, das ist wie eine Art Selbsthypnose und du kannst sagen: "Ja, momentan neige ich zur Schwermütigkeit, Schwermut macht sich breit. Und ich habe gute Gründe dafür. Aber ich weiß, dass aus der Tiefe meines Wesens neue Kraft, neues Licht, neue Freude kommen wird.

Und schon bald werde ich mit neuer Freude und neuem Enthusiasmus und auch mit einer Leichtigkeit das Leben angehen können. Nur jetzt habe ich noch Schwermut und Schwermütigkeit, eine gewisse Melancholie. Und das hat seine Funktion und das ist gut und das ist richtig so. Auf diese Weise kann ich Dinge gut verarbeiten, tief durchblicken.

Und ich weiß, in der Tiefe meines Wesens werden in diesem Moment die Samen gesät für neue Freude, neues Licht, neuen Enthusiasmus. Und schon bald wird mein Leben von neuem Licht und neuer Freude geprägt sein. Momentan ist da noch Schwermut, momentan ist noch etwas Traurigkeit. Und ich habe gute Gründe dafür und es ist gut, dass meine Psyche diese Schwermut erzeugt, so dass ich diese Erfahrungen machen kann, tiefer denken kann, verarbeiten kann.

Und ich freue mich schon darauf, dass ich schon sehr bald aus der Tiefe meines Wesens neues Licht, neue Kraft, neue Positivität bekommen werde." Du magst denken: "Ist Schwermütigkeit eine Tugend?" Es ist in jedem Fall eine Fähigkeit, in jedem Fall eine Eigenschaft, in jedem Fall eine sinnvolle Eigenschaft, daher würde ich sie sogar als Tugend bezeichnen.

Ich meine nur, du solltest dich nicht beherrschen lassen von der Schwermütigkeit, du solltest sie respektieren, du solltest von ihr lernen, du solltest ihr dankbar sein und dann wieder zurückkehren zu einer Phase von Freude, Leichtigkeit, Energie und Enthusiasmus.

Schwermütigkeit und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Schwermütigkeit in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Schwermütigkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Schwermütigkeit, also Synonyme zu Schwermütigkeit sind z.B. Gefühlstiefe, Realitätssinn, Realismus, Trauer.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Schwermütigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Kummer, Elend, Verzagtheit, Schlechte Laune, Hoffnungslosigkeit, Niedergeschlagenheit. Daher braucht Schwermütigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Zuversicht, Hoffnung, Optimismus, Freude, Fröhlichkeit.

Gegenteil von Schwermütigkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Schwermütigkeit, Antonym zu Schwermütigkeit :

Schwermütigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Vortragsmitschnitt zu Schwermütigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Schwermütigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Schwermütigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Schwermütigkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…

Meditation

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Meditationen aus dem Tantra
Krishna sagt: “ Meditation ist besser als intellektuelles Wissen“. Meditationen aus dem Tantra sind uralte überlieferte Techniken des Tantras, die in Vergessenheit geraten waren. Swami Satyana…
Dr. Nalini Sahay,
16. Jul 2017 - 19. Jul 2017 - Dharana Yoga - Konzentriere dich aufs Wesentliche
Dharana - Konzentrationsübungen – dienen der Meditation, werden aber auch praktiziert, um die Nadis (Energiebahnen) und Chakras (Energiezentren) des Astralkörpers durch Achtsamkeitsfokussierung…
Dr. Nalini Sahay,