Navagraha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Navagraha (Sanskrit: नवग्रह navagraha m.) die neun (Nava) "Planeten" (Graha) der indischen Astronomie bzw. Astrologie (Jyotisha). Den Veden entsprechend sind Navagraha in der Astrologie die neun Planeten, nämlich Sonne, Mond, Mars, Jupiter, Rahu, Saturn, Ketu, Merkur und Venus, wie die Hindus glauben.

Navagrahas, ein Bild der Ravi Verma Press

Sie existieren im gesamten Bereich himmlischer und astrologischer Studien. In der Astrologie sind Planeten himmlische Körper, deren Bewegungen um die Erde als Zentrum aufgezeichnet werden; diese himmlischen Objekte beeinflussen die Erde in hohem Maße, die Natur und deren Bewohner. Obwohl Sonne und Mond technisch gesehen keine Planeten und Rahu und Ketu lediglich Mondknoten sind, werden sie wesentlich in der hinduistischen Astrologie für Planeten gehalten. Die Navagraha sind von erstrangiger Bedeutung für indische Astrologen.

Die neun Planeten

In der indischen Astrologie gibt es neun sogenannte "Planeten", nach denen wie in der griechisch-römischen Astrologie die sieben Wochentage (Vara) benannt sind, welche jeweils von ihnen beherrscht werden. Neben den in alter Zeit bekannten eigentlichen Planeten Mars, Merkur, Jupiter, Venus und Saturn zählen außerdem die Sonne und der Erdmond sowie der auf- bzw. absteigenden Mondknoten zu den Navagraha.

  • 1. Surya (sūrya - Sonne, beherrscht den Sonntag)
  • 2. Chandra (candra - Mond, beherrscht den Montag)
  • 3. Mangala (maṅgala - Mars, beherrscht den Dienstag)
  • 4. Budha (budha - Merkur, beherrscht den Mittwoch)
  • 5. Brihaspati (bṛhaspati - Jupiter, beherrscht den Donnerstag)
  • 6. Shukra (śukra - Venus, beherrscht den Freitag)
  • 7. Shani (śani - Saturn, beherrscht den Samstag)

Jeder Planet verleiht menschlichen Wesen bestimmte Eigenschaften. Der Mond zum Beispiel beeinflusst unsere emotionalen und Gedankenmuster. Merkur regiert unser Kommunikationsgeschick usw. Das Sternzeichen, in dem sich der Planet befindet, beeinflusst sehr die von ihm vermittelten grundlegenden Qualitäten. Die Energie kann sich in negativen oder postiven Zügen gemäß der Gesamtaussage des Horoskops oder vor allem dem freien Willen eines Menschen manifestieren.

Surya

Die Sonne verleiht jedem Individuum Willensstärke, Energie und Wohlstand und ermöglicht ihm, das Leben optimal zu leben. Die Sonne oder Surya spielt die dominierende Rolle beim Aussehen einer Person, ihrer Persönlichkeit, Weisheit und Errungenschaften. Die Sonne gewährt körperliches und psychologisches Wohlergehen einer Person. Ihr Wohlwollen wird von Königen, Führern, Politikern, Künstlern, Juwelieren, Gemmologen und Schauspielern gleichermaßen empfangen.

Chandra

Der Mond oder Chandra steht für Fruchtbarkeit, Wachstum, weite Reisen, geistigen Frieden, Gedächtnis, Beziehung mit unserer Mutter und Geburt. Ein ausgezeichneter und starker Mond verleiht gute emotionale Kraft und harmonisches Leben. Ein schwacher Mond kann Ängstlichkeit hervorrufen, Gefühlsverwirrung und angespannte Beziehungen mit unserer Mutter und den Menschen um uns herum.

Mangala

Mangala oder Mars versieht eine Person mit unabhängiger Individualität und Idealismus. Dieser Planet regiert die Zeichen Widder und Skorpion. Während Mars Widdern offene Aggressivität verleiht, ist diese im Skorpion verhüllter. Marsbeeinflusste sind auch bekannt für starke leidenschaftliche und sexuelle Bindungen.

Budha

Eine vom Planeten Budha oder Merkur beeinflusste Person verfügt über einen scharfen Verstand, verschiedene Interessen, angeborene Ängstlichkeit und ein bewegliches, wandelhaftes Temperament. Das von diesem Planeten dominierte Subjekt hat einen guten logischen und analytischen Verstand, eine farbenprächtige Vorstellungskraft und einer natürlichen Vorliebe für Sprachen. Man glaubt, dass Merkur bei Schriftstellern, Erziehern, Künstlern, Lehrern, Händlern und Geschäftsleuten dominant ist und das Nervensystem dominiert. Er herrscht über Sprache, Intelligenz, Selbstvertrauen, Mathematik, Sinn für Humor und kurze Reisen.

Brihaspati

Brihaspati oder Jupiter ist als Planet des Glücks bekannt und verantwortlich für allen Erfolg, Wohlstand, Intellekt und die religiösen Aspekte unseres Lebens. Jupiter oder Brihaspati bedeutet großen Ehrgeiz, Wissen und Fähigkeiten. Er ist folglich ein herausragender Planet im Horoskop erfolgreicher Priester, religiöser Führer, Politiker und Menschen, die nach tiefem Wissen streben.

Shukra

Shukra oder Venus hält man für einen wohltätigen, weiblichen und freundlichen Planeten. Die vermittelten Qualitäten sind Romantik, Liebe zu den feinen Dingen im Leben, Luxus, Wohlstand, Essen, Kleidung, Juwelen, Sinnesfreuden, Neigung zu Künsten, Musik, Schönheit und geschmackvoller Lebensweise. Die von Shukra beeinflussten Personen sind freundlich, bewundern Schmuck, weiße Kleider, Künste, leckere Nahrung und Parfüm.

Shani

Shanaishchara oder Saturn ist tamasisch, das heißt lethargisch, trocken, kalt und langsam. Man weiß dass Shani seine Behausung zerstört und ruiniert. Man glaubt auch, dass er Leid, Hindernis, Elend, Enttäuschung, Schwierigkeiten und Streit bringt. Wenn richtig positioniert, verleiht Shani Weisheit, Integrität, Ruhm, Spiritualität, Geduld, Autorität, Aufrichtigkeit, Liebe zur Gerechtigkeit, Ehrlichkeit usw. Weisheit besteht darin, durch alle Schwierigkeiten im Leben zu lernen und sich über sie zu erheben als ein erleuchteteres menschliches Wesen. Dies ist Saturns grundlegende Philosophie.

Rahu

Rahu oder Drachenkopf ist tatsächlich kein Planet, sondern ein der indischen Astrologie eigentümliches intelligentes Konzept. Die beiden Knoten, wo die Bahn der Erde um die Sonne und die des Mondes um die Erde sich schneiden, heißen Rahu und Ketu. Diese zwei Mondknoten oder imaginären Planeten zu berücksichtigen, macht die astrologische Analyse präziser.

Ketu

Ketu oder Drachenschwanz ist wie Rahu ein Schattenplanet. Er ist keine körperliche oder himmlische Wesenheit, sondern der südliche der beiden Knoten, die sich bilden, wenn die Umlaufbahn der Erde um die Sonne sich mit der des Mondes um die Erde schneidet. Es ist ein übler Planet und immer 180 Grad von Rahu entfernt.

Navagraha Yantra

Das Navagraha Yantra hilft, üblen Auswirkungen der neun Planeten entgenzuwirken und gewährt gute Folgen. Es beinhaltet neun Felder, jedes mit einem Talisman, der einem Planeten entspricht. Die neun die Menschen kontrollierenden Planeten umfassen Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus, Saturn, Rahu und Ketu. Es trägt konstruktiv und entscheidend zur Anbetung bei, wenn man günstige Planeten verstärkt, indem man ihre positiven Wirkungen unterstreicht.

Gleichzeitig schwächt dieses Yantra ungünstige Planeten und wirkt ihren negative Effekten entgegen. Das Navagraha Yantra wird allen Individuen empfohlen, deren Geburtshoroskop schädigende Planetenpositionen aufweist, welche Gesundheit, Wohlstand und Geistesfrieden verwirren können. Lebenslange Verehrung des Navagraha Yantras verstärkt vorteilhafte planetare Einflüsse.

Siehe auch

Seminare

Astrologie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/astrologie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Sanskrit und Devanagari

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

Multimedia

Om Sarva Mangala Mangalye mit Shankari

Mond Atem Pranayama mp3 Anleitung