Feinstoffkörper-Anatomie

Aus Yogawiki

Feinstoffkörper-Anatomie: Anatomie umfasst die Organe die es gibt, das was man sehen und sezieren kann. Den Feinstoffkörper kannst du nicht sezieren oder auseinander nehmen.

Im Yoga geht man von der Existenz eines Feinstoffkörpers aus.

Was bedeutet Feinstoffkörper-Anatomie?

Es gab mal einen Arzt der hat gesagt, er habe schon so viele Körper unter dem Messer gehabt und er habe noch keine Seele gefunden. Und ein anderer hat mal gesagt, er habe schon so viele Körper seziert und er habe keinen Feinstoffkörper, keine Chakras und keine Nadis gefunden. Dafür gibt es natürlich einen einfachen Grund. Mit dem Tod verlässt der Feinstoffkörper den physischen Körper. So ist die Feinstoffkörper Anatomie nicht mit dem Messer und dem Skalpell zu beschreiben, wohl aber zu beschreiben aus der Wahrnehmung des Überbewusstseins.

Wenn du intensiv praktizierst, kann es sein, dass du die Chakras im Feinstoffkörper spürst, dass du die Nadis – die Energiekanäle – spürst. Manchmal kann es auch passieren, dass du eine Aura um einen anderen Menschen siehst und vielleicht auch die Chakras. So beruht die Feinstoffkörper Anatomie auf der Beobachtung von Menschen, die in anderen Bewusstseinsstufen sind.

Vom Yoga Standpunkt aus gibt es im Feinstoffkörper Nadis und Chakras. Nadis sind die Energiekanäle, Chakras könnte man sagen sind die Organe des Astralkörpers. So wie der physische Körper Organe, Blutgefäße, Nervengefäße also Bahnen und Lymphbahnen hat, die Blut, Elektrizität und Nährstoffe durch den Körper transportieren oder auch Informationen weitergeben, so gibt es Organe im Feinstoffkörper. Diese Organe im Feinstoffkörper werden Chakras genannt und es gibt Verbindungen – die Bahnen, das sind die feinstofflichen Nadis – auch Sukshma Nadis - genannt.

Bekannt sind die sieben Chakras, aber es gibt nicht nur diese sieben Chakras sondern es gibt sehr viele Chakras. Bekannt sind drei Hauptnadis – Ida, Pingala und Sushumna. Die sieben Hauptchakras befinden sich entlang der Sushumna, diesem Zentralkanal. Insgesamt gibt es 72.000 Nadis und an jeder dieser Nadis gibt es auch Chakras – Energiezentren. So ist also die Feinstoffkörper Anatomie recht kompliziert. Hier wird nur auf die wichtigsten Nadis und die wichtigsten Chakras verwiesen.

Die drei wichtigsten Nadis

Im Feinstoffkörper gibt es 72.000 Nadis. Davon sind 10 besonders wichtig und die könnte man alle in der Feinstoff Anatomie genauer beschreiben. Die wichtigsten sind Ida, Pingala und Sushumna.

Ida ist der Energiekanal an der linken Seite des Körpers und er beherrscht auch die rechte Gehirnhälfte und endet am linken Nasenloch. Ida ist Träger der Mondenergie, der intuitiven, der empfangenden Energie, der regenerierenden Energie.

Dann gibt es Pingala Nadi rechts neben der Wirbelsäule, beherrscht die rechte Körperhälfte, die linke Gehirnhälfte und das rechte Nasenloch. Pingala Nadi ist im Feinstoffkörper Transporteur der Sonnenenergie, der Wärme, der Durchsetzungskraft, des Ausstrahlens und auch des vehementen tätig seins.

Dann gibt es als drittes die Sushumna – den feinstofflichen Energiekanal in der Wirbelsäule. Wenn diese aktiv ist, kann der Mensch meditieren, ist der Konzentration fähig und spürt Gott. Entlang der Sushumna befinden sich die sieben Chakras.

Die sieben Chakras in der Feinstoffkörper Anatomie

Die sieben Hauptchakren sind in der Wirbelsäule selbst, nicht in der physischen Wirbelsäule, sondern in der gleichen Region wie die Wirbelsäule, aber eben im subtilen – im Feinstoffkörper. In dieser Sushumna – in diesem Feinstoffkanal befinden sich sieben Chakren:

Video Feinstoffkörper-Anatomie

Hier ein Vortragsvideo mit dem Thema Feinstoffkörper-Anatomie :

Sprecher/Autor/Kamera/Produktion: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Feinstoffkörper-Anatomie Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Feinstoffkörper-Anatomie :

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Feinstoffkörper-Anatomie, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Feiertag, Feedback, Fastenkursleiter, Feinstofflich, Fernheilung, Feuer.

Energiearbeit Seminare

29.03.2024 - 31.03.2024 Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und Kon…
Adishakti Stein, Stephan Wilde
29.03.2024 - 01.04.2024 Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und Kon…
Adishakti Stein, Stephan Wilde