Darmreinigung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Darmreinigung ist eine Form der Präventionstherapie. Darmreinigung kann aber auch als Heilverfahren verwendet werden. Darmreinigung wird in der Medizin vor Operationen verwendet. Darmreinigung wird auch verwendet vor und während Fastenkuren. Darmreinigung kann sinnvoll bei der Kostumstellung sein oder auch bei einer allgemeinen Entschlackung oder allgemeinen Neustrukturierung des Lebens.

Säfte sind Nährstoffreich und entlasten die Verdauungsorgane

Ursprünglich wurde Basti in warmen Gewässern praktiziert

Es gibt verschiedene Arten der Darmreinigung. Im Yoga kennen wir zum Beispiel Basti, das so etwas wie ein Einlauf ist. Das ursprüngliche, yogische Basti heißt, man führt ein Bambusröhrchen mit etwas Öl in den Anus ein. Dann geht man in einen warmen See und atmet erst einmal vollständig aus. Dabei macht man Uddiyana Bandha, drückt dabei die zentrale Bauchmuskelwulst nach vorne. Dies ist Nauli und erzeugt einen Unterdruck. Durch diesem Unterdruck wird das Wasser in den Darm eingezogen.

Das ist ein nicht ganz einfaches Verfahren, und da es wenige warme Seen in unseren Breiten gibt, und auch in Indien inzwischen keinen warmen See mehr gibt, wo man so etwas machen sollte, hat sich letztlich auch im Yoga Basti als Einlauf eingebürgert. Dieser wird entweder mit einem Einlaufgerät oder mit einem Klistier durchgeführt.

Im Ayurveda werden Einläufe mit Öl und Kräutern bevorzugt

Im Ayurveda gibt es die Darmreinigung auch mit einem Einlauf, wobei es dort auch Einläufe mit Kräutern oder auch mit Ölen gibt. Des weiteren gibt es auch die Darmreinigung mittels Laxan. Im Ayurveda nimmt man dazu Rizinusöl, aber es gibt auch noch andere Mittel, wie zum Beispiel Glaubersalz oder Bittersalz. Es gibt auch Darmreinigung als Hydro-Colon-Therapie und es gibt auch Darmreinigung mittels Shank Prakshalana.

Shank Prakshalana ist eine recht vollständige Darmreinigung. Man trinkt etwa vier bis sechs Liter Salzwasser und nach jeweils ein bis zwei Gläsern macht man eine Abfolge von fünf Bewegungen. Das führt dann dazu, dass das Salzwasser abschnittsweise durch den Darm hindurchgebracht wird, sodass zum Schluss das Wasser durch den Anus hinauskommt. Danach hat man einen sehr gereinigten Darm.

Wenn man das erstmals macht dauert das vielleicht zwei Stunden. Mit etwas Übung kann man das in einer halben Stunde machen. Man sollte Darmreinigung nicht zu häufig machen, denn im Darm sind auch Bakterien und eine ganze Darmflora. Zu häufige Darmreinigung könnte auch die Flora durcheinander bringen.

Darmreinigung Video

Lausche einem Vortragsvideo über Darmreinigung:

Dieses Vortragsvideo mit dem Inhalt Darmreinigung soll dich zum Nachdenken anregen, dich zu einem gesunden Leben inspirieren.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Darmreinigung

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Darmreinigung, sind zum Beispiel

Darmreinigung gehört zu Themen wie Ausleitungsverfahren, Entschlacken, Abführen, Detox, Reinigen, Ayurveda, Gesundheit, Prävention, Heilmittel, Heilung, Naturheilkunde, TCM, Akupunktur, Qiqong.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Darmreinigung in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Darmreinigung enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Darmreinigung ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!

Darmreinigung (folgt mit Fasten; Asanas unterstützen).

Darm ist ein langes Auswertungs- und Verwertungssystem von Ernährung - und eben auch mit entscheidend in Verantwortung bei Fragen von Abwehrkräften