Kräuter

Aus Yogawiki

Kräuter: Es gibt Heilkräuter und Küchen- bzw. Gewürzkräuter, Wildkräuter und spezielle ayurvedische Kräuter, die im Rahmen der jahrtausende alten indischen Heilkunst Ayurveda, was soviel bedeutet wie das „Wissen vom Leben“, angewandt werden.

Kräutergarten mit Heilpflanzen in einem thailändischen Krankenhaus

Heilkräuter

Die Heilkräuter, auch als Heilpflanzen und Arzneipflanzen bezeichnet, sind in der Naturheilkunde bzw. Pflanzenheilkunde wegen ihrer heilenden Eigenschaften und Wirkungen in Gebrauch. Heilkräuter lindern und heilen Erkrankungen in verschiedenen Anwendungen, so etwa als Heiltee, Kräuterwickel, Pflanzenöl, Tinktur oder Badezusatz. Die Heilkräuter können frisch oder getrocknet, als Auszug, Sud bzw. Abkochung, Pulver oder Paste verwendet werden.

Die Rinde, Blätter, Blüten, Wurzel, Früchte und Samen der Kräuter werden in der Naturheilkunde verwendet. Sie enthalten eine Vielzahl von Wirkstoffen. So wird Salbei etwa auch als Allheilmittel bezeichnet – aufgrund seiner vielen verschiedenen Anwendungsgebiete.

Geschichte

Kräutergarten des Klosters Blaubeuren; Foto: Andreas Praefcke

Schon unsere frühesten Vorfahren wendeten wahrscheinlich Heilpflanzen zur Linderung und Heilung bei körperlichen Beschwerden an. Auch in anderen Kulturen, wie etwa Ägypten, China und Indien, lässt sich die Verwendung von Pflanzen aufgrund ihrer Heilwirkungen sowie deren spezifischer Anbau nachweisen – etwa in Indien durch die Hymnensammlung des Rig Veda oder in Ägypten durch den Papyrus Ebers.

Kräutertee harmonisiert und schmeckt.

Im Mittelalter pflegten besonders die Klöster den Anbau und die Anwendung von Heilkräutern. Die Mönche sammelten Werke antiker Autoren und erweiterten das Wissen über die Pflanzenheilkunde durch eigene Erfahrung. Aufgrund des Austausches zwischen den Klöstern gelangten auch südländische Pflanzen nach Mitteleuropa, und so wurden vormals fremde Heilkräuter wie Liebstöckel und Fenchel auch hier angewandt.

Die Mönche verfassten Abhandlungen über die einzelnen Heilkräuter und ihre Wirkungen (Klostermedizin). Bekannt ist, dass Hildegard von Bingen in den 1150er Jahren Abhandlungen über Pflanzen und ihre Wirkungen verfasste, von denen allerdings nur Abschriften erhalten geblieben sind. Hildegard von Bingen nutzte dabei erstmalig volkstümliche Pflanzennamen.

Heute bekannte Autoren der Kräuterkunde sind Maria Treben, der Schweizer Kräuterpfarrer Johann Künzle sowie der „Waldschamane“ Wolf-Dieter Storl. Neben dem eigenen Anbau stammen Heilkräuter vor allem aus Wildsammlung (Wildkräuter).

Ayurvedische Kräuter

Tulsi - Indisches Basilikum mit besonderer Heilwirkung

Im Rahmen der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda spielen die Anwendung von Heilkräutern sowie die richtige Ernährung eine bedeutende Rolle. Eine der wichtigsten Pflanzen ist dabei Tulsi, das "Königsbasilikum", das sowohl unzählige Anwendungsgebiete aufweist, als auch während religiöser Zeremonien verehrt wird. Weitere Heilkräuter sind:

Küchenkräuter

Zimtpflanze

Küchenkräuter bzw. Gewürzkräuter sind Pflanzen, deren Blätter und Blüten in der Küche zum würzen von Speisen verwendet werden. Die Küchenkräuter können frisch oder getrocknet genutzt werden. Neben Kräutern, die in der Küche pur eingesetzt werden, gibt es auch Kräutermischungen wie etwa Italienische Kräuter, Kräuter der Provence oder Fines herbes.

Es gibt viele verschiedene Küchenkräuter. Einige Beispiele sind:

Wildkräuter

Wildkräuter wachsen auf Wiesen, Feldern und in Wäldern. Sie müssen nicht angebaut, sondern können einfach gesammelt werden. Wildkräuter sind zum Beispiel:

  • Löwenzahn
  • Brennessel
  • Spitzwegerich
  • Girsch
  • Frauenmantel
  • Schafgarbe
  • Rapunzelkraut
  • Vogel-Sternmiere

Siehe auch

Literatur

  • Siegrid Hirsch, Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl (2011)
  • Johann Künzle, Das große Kräuterheilbuch: Ratgeber für gesunde und kranke Tage nach der giftfreien Heilmethode und den Originalrezepten (2006)
  • Dr. Vasant Lad, Das große Ayurveda-Heilbuch (2011)
  • Dr. Vasant Lad und David Frawley, Die Ayurveda Pflanzen-Heilkunde (2011)
  • Subhash Ranade, Ayurveda - Wesen und Methodik (2004)
  • Wolf-Dieter Storl, Kräuterkunde (2011)
  • Wolf-Dieter Storl, Heilkräuter und Zauberpflanzen: zwischen Haustür und Gartentor (2007)
  • Maria Treben, Gesundheit aus der Apotheke Gottes: Ratschläge und Erfahrungen mit Heilkräutern (2013)
  • Maria Treben, Heilkräuter aus dem Garten Gottes: Guter Rat aus meiner Kräuterbibel für Gesundheit und Wohlbefinden (2013)
  • Das neue große Ayurveda Praxis Handbuch von Rhyner
  • Vedische Kochkunst
  • Selbstheilung mit Ayurveda: Das Standardwerk der indischen Heilkunde von Dr. Vasant Lad

Weblinks

Seminare

Natur und Wandern

28.07.2024 - 02.08.2024 Bergwandern und Yoga
Wanderungen in der Bergwelt des Allgäus und Yoga, Meditation und Mantra-Singen werden dich dem Himmel etwas näher bringen. Je nach Wetter und Lust unternehmen wir aussichtsreiche Wanderungen in den B…
Chaitanya Pfaff
28.07.2024 - 02.08.2024 Yoga und Wandern
Das Lipperland hat wunderschöne Wanderwege zu kraftvollen Plätzen zu bieten, z. B. die Externsteine oder das Silberbachtal. Aufgeladen durch die heilsame Verbindung von Natur, Yoga und Meditation kan…
Anandadevi Kißling

Ayurveda

02.08.2024 - 04.08.2024 Ayurveda Wellness-Wochenende
Hast du Lust, die Ayurveda Massage kennen zu lernen, etwas über die Philosophie des Ayurveda zu erfahren und Massagen zu genießen? Dann bist du in diesem Seminar genau richtig. Lerne auf natürliche W…
Karsten Unger
02.08.2024 - 04.08.2024 Ayurveda Einführung
Lerne in einer Gruppe von Interessierten die „Wissenschaft vom Leben“ – den Ayurveda kennen. Du bekommst einen Überblick über die Bioenergien und wie sie sich in Psyche und Körper zeigen. Du lernst d…
Kuldeep Kaur Wulsch