Nauli

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nauli (Sanskrit: नौली naulī f.) eine der sechs Hauptkriyas (Shatkriyas) im Hatha Yoga, bei welcher der Darm durch eine gezielte Bauchmuskelbewegung massiert wird. Es ist ein einfache Methode zur Massage der inneren Organe, insbesondere des Darms, der Leber und der Milz. Außerdem wird bei dieser Behandlung gemäß Ayurveda das Verdauungsfeuer (Agni) gestärkt und der Darm gereinigt. Die Übung basiert auf der Massage der inneren Bauchorgane, die durch die kreisförmige Bewegung der Bauchmuskulatur herbeigeführt wird.

Nauli

Darüber hinaus ist Nauli eines der Bauch-Mudras, womit das Manipura Chakra aktiviert wird. Die Bauch-Mudras massieren die Bauchorgane und aktivieren bzw. harmonisieren Agni, das Verdauungsfeuer. Sie helfen auch, die innere Mitte zu finden, welche die Quelle von Selbstbewusstsein, Mut und Enthusiasmus ist.

Nauli ist auch eines der 6 Shatkriyas (auch Shatkarma genannt), die 6 klassischen Reinigungsübungen im Hatha Yoga.

Die sechs Shatkriyas sind:


Beschreibung Nauli

Man stellt sich mit schulterweit voneinander entfernten Füßen und leicht gebeugten Beinen hin. Dann beugt man den Oberkörper nach vorne und legt dabei die Hände auf die Knie oder Oberschenkel. Nun atmet man lang und tief ein und anschließend langsam wieder aus. Nach der vollständigen Ausatmung hält man den Atem an. Als Vorübung empfiehlt sich Uddhiyana Bandha, wobei nach einer vollständigen Ausatmung die gesamte Bauchdecke stark nach innen gezogen und Agni Sara praktiziert wird, bei der der Bauch mit leeren Lungen abwechselnd eingezogen und wieder nach vorn gedrückt wird.

Für das Nauli selbst werden nach vollständiger Ausatmung die geraden Bauchmuskeln als Bauchmuskelwulst noch vorn gedrückt und abwechselnd nach links und rechts geschoben. Damit Nauli seine ganze Wirkung entfalten kann, sollte es zumindest anfänglich regelmäßig etwa drei Runden täglich durchgeführt werden. Auf der geistigen Ebene hilft Nauli einen klaren Kopf zu bekommen und emotionale Spannungen aufzulösen.

Die Technik gilt als äußerst komplex und kann nur mit viel Ausdauer und Geduld erlernt werden. Kein Grund also aufzugeben, wenn der Körper nicht gleich so will wie der Kopf.

Hintergründe zu Nauli

Naulikriya - die sogenannte yogische Waschmaschine - ist eine Reinigungstechnik, die die Yogis, die im Einklang mit Natur lebten, sich von den Hunden abschauten. Wenn diese nämlich etwas gegessen hatten, bei dem sie spürten, dass es schlecht war, kontrahierten sie den Darm, um alles wieder hochzuwürgen. Und diese Reinigung interssierte die Yogis, um so Energien besser fließen zu lassen und die Energien in bestimmte Nadis zu lenken. Damit können auf körperlicher, geistiger und energetischer Ebene Reaktionen erweckt werden, die sowohl ihnen als auch den Schülern Heil bringen.

Nauli ist somit eine fortgeschrittene Yoga Kriya für die Gesundheit der Bauchorgane, zur Aktivierung von Agni (Verdauungsfeuer) und zur Verankerung in der inneren Mitte. Sie ist insbesondere morgens eine gute Übungen zum Aufwachen. Nilakantha, ein Yogalehrer bei Yoga Vidya, zeigt im folgenden Video zunächst das vollständige Nauli, danach demonstriert er unter Anleitung von Sukadev Vorübungen, mit denen du Nauli erlernen kannst.

Nauli in der Hatha Yoga Pradipika

In der Hatha Yoga Pradipika wird Nauli im Rahmen der sechs Reinigungshandlungen (Shatkriya) gelehrt (Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, Vers 33 - 34).

Tipps zum Nauli

In Nauli lässt man den mittleren Bauchmuskel heftig kreisen. Nauli erfordert Konzentration und Kontrolle, denn man muss lernen, einen unwillkürlichen Muskel zu beeinflussen. Konzentriere dich beim Nauli auf den Bauch. Die Übung von Agni Sara bereitet auf Nauli vor.

Versuche zunächst, den Bauchmuskel so zu isolieren, dass er einen senkrechten Strang in der Bauchmitte bildet.

Dann drücke mit der linken Hand nach unten und bewege den Muskel nach rechts und umgekehrt.

Nach und nach wirst du eine glatte, wellenförmige Bewegung erreichen, die die inneren Organe belebt. Magen, Darm und Leber werden gestärkt, Menstruationsschmerzen behoben, und der Fluss des Prana nimmt zu.

Hier nochmals die Übungsanleitung zu Nauli ganz kurz:

Stehe mit gegrätschten Beinen, leicht gebeugten Knien und lege die Hände auf die Oberschenkel. Ausatmen, Uddiyana Bandha anwenden. Den Bauch seitlich einziehen, den mittleren Muskel isolieren . Dann drücke mit der jeweils gegenüberliegenden Hand, um den Muskel von Seite zu Seite zu bewegen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Hatha Yoga Pradipika

Seminare

Ayurveda

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Ayurveda Handmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Ölmassage für die Hände zu geben. Hände spiegeln den gesamten Körper wider. Sie werden im Alltag stark beansprucht. Durch das Massieren wer…
Gundi Nowak,
28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Thai Yoga Massage
Thai Yoga Massage bedeutet übersetzt so viel wie „uralte heilsame Berührung“. Die Thai Yoga Massage besteht aus passiven Streckpositionen und Dehnbewegungen aus dem Yoga, Gelenkmobilisationen…
Charry Devi Ruiz,

Asana Intensivseminare

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Asana intensiv
Ein Durchbrucherlebnis für deine Yoga Asana Praxis! Du arbeitest intensiv an den Asanas. Lerne mal spielerisch und entspannt, mal konzentriert und systematisch fortgeschrittene Asanas. Techniken u…
Marco Büscher,
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Asana Intensiv - Die 84 Hauptasanas
Erweitere deine Yogapraxis um die Übungsreihe der 84 Hauptasanas. Diese werden in den alten Überlieferungen als besonders wirksam für den Menschen empfohlen. Es heisst, es gibt insgeamt 8.400.00…
Nitya Braun,

Ernährung

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Detox Yoga mit grünen Smoothies
Du erfährst, welche Wildkräuter du für Smoothies sammeln kannst und wie du grüne Smoothies herstellst. Yoga hilft dir zusätzlich, den Körper zu entgiften. Yoga hilft, dich von alten Schlacken…
Melanie Sagasser,
14. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Spirituelles Natur Fasten
Fasten reinigt dich körperlich und geistig. Spirituelle Erkenntnisse, subtile Fähigkeiten und eine Offenbarung der kosmischen Einheit können dir zuteil werden. Wanderungen an heilige Orte mit sc…
Satyadevi Bretz,