Nauli

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nauli (Sanskrit: नौली naulī f.) eine der sechs Hauptkriyas (Shatkriyas) im Hatha Yoga, bei welcher der Darm durch eine gezielte Bauchmuskelbewegung massiert wird. Es ist ein einfache Methode zur Massage der inneren Organe, insbesondere des Darms, der Leber und der Milz. Außerdem wird bei dieser Behandlung gemäß Ayurveda das Verdauungsfeuer (Agni) gestärkt und der Darm gereinigt. Die Übung basiert auf der Massage der inneren Bauchorgane, die durch die kreisförmige Bewegung der Bauchmuskulatur herbeigeführt wird.

Nauli

Darüber hinaus ist Nauli eines der Bauch-Mudras, womit das Manipura Chakra aktiviert wird. Die Bauch-Mudras massieren die Bauchorgane und aktivieren bzw. harmonisieren Agni, das Verdauungsfeuer. Sie helfen auch, die innere Mitte zu finden, welche die Quelle von Selbstbewusstsein, Mut und Enthusiasmus ist.

Nauli ist auch eines der 6 Shatkriyas (auch Shatkarma genannt), die 6 klassischen Reinigungsübungen im Hatha Yoga.

Die sechs Shatkriyas sind:


Beschreibung Nauli

Man stellt sich mit schulterweit voneinander entfernten Füßen und leicht gebeugten Beinen hin. Dann beugt man den Oberkörper nach vorne und legt dabei die Hände auf die Knie oder Oberschenkel. Nun atmet man lang und tief ein und anschließend langsam wieder aus. Nach der vollständigen Ausatmung hält man den Atem an. Als Vorübung empfiehlt sich Uddhiyana Bandha, wobei nach einer vollständigen Ausatmung die gesamte Bauchdecke stark nach innen gezogen und Agni Sara praktiziert wird, bei der der Bauch mit leeren Lungen abwechselnd eingezogen und wieder nach vorn gedrückt wird.

Für das Nauli selbst werden nach vollständiger Ausatmung die geraden Bauchmuskeln als Bauchmuskelwulst noch vorn gedrückt und abwechselnd nach links und rechts geschoben. Damit Nauli seine ganze Wirkung entfalten kann, sollte es zumindest anfänglich regelmäßig etwa drei Runden täglich durchgeführt werden. Auf der geistigen Ebene hilft Nauli einen klaren Kopf zu bekommen und emotionale Spannungen aufzulösen.

Die Technik gilt als äußerst komplex und kann nur mit viel Ausdauer und Geduld erlernt werden. Kein Grund also aufzugeben, wenn der Körper nicht gleich so will wie der Kopf.

Hintergründe zu Nauli

Naulikriya - die sogenannte yogische Waschmaschine - ist eine Reinigungstechnik, die die Yogis, die im Einklang mit Natur lebten, sich von den Hunden abschauten. Wenn diese nämlich etwas gegessen hatten, bei dem sie spürten, dass es schlecht war, kontrahierten sie den Darm, um alles wieder hochzuwürgen. Und diese Reinigung interssierte die Yogis, um so Energien besser fließen zu lassen und die Energien in bestimmte Nadis zu lenken. Damit können auf körperlicher, geistiger und energetischer Ebene Reaktionen erweckt werden, die sowohl ihnen als auch den Schülern Heil bringen.

Nauli ist somit eine fortgeschrittene Yoga Kriya für die Gesundheit der Bauchorgane, zur Aktivierung von Agni (Verdauungsfeuer) und zur Verankerung in der inneren Mitte. Sie ist insbesondere morgens eine gute Übungen zum Aufwachen. Nilakantha, ein Yogalehrer bei Yoga Vidya, zeigt im folgenden Video zunächst das vollständige Nauli, danach demonstriert er unter Anleitung von Sukadev Vorübungen, mit denen du Nauli erlernen kannst.

Nauli in der Hatha Yoga Pradipika

In der Hatha Yoga Pradipika wird Nauli im Rahmen der sechs Reinigungshandlungen (Shatkriya) gelehrt (Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, Vers 33 - 34).

Tipps zum Nauli

In Nauli lässt man den mittleren Bauchmuskel heftig kreisen. Nauli erfordert Konzentration und Kontrolle, denn man muss lernen, einen unwillkürlichen Muskel zu beeinflussen. Konzentriere dich beim Nauli auf den Bauch. Die Übung von Agni Sara bereitet auf Nauli vor.

Versuche zunächst, den Bauchmuskel so zu isolieren, dass er einen senkrechten Strang in der Bauchmitte bildet.

Dann drücke mit der linken Hand nach unten und bewege den Muskel nach rechts und umgekehrt.

Nach und nach wirst du eine glatte, wellenförmige Bewegung erreichen, die die inneren Organe belebt. Magen, Darm und Leber werden gestärkt, Menstruationsschmerzen behoben, und der Fluss des Prana nimmt zu.

Hier nochmals die Übungsanleitung zu Nauli ganz kurz:

Stehe mit gegrätschten Beinen, leicht gebeugten Knien und lege die Hände auf die Oberschenkel. Ausatmen, Uddiyana Bandha anwenden. Den Bauch seitlich einziehen, den mittleren Muskel isolieren . Dann drücke mit der jeweils gegenüberliegenden Hand, um den Muskel von Seite zu Seite zu bewegen.

Nauli Übungsanleitung

Hier eine Nauli Übungsanleitung. Damit kannst du entweder selbst Nauli üben - oder als Yogalehrer/in diese Yoga Kriya anleiten:

Guten Tag und herzlich willkommen zu Nauli – eine etwas fortgeschrittenere Yoga Übung, die vielleicht am Anfang auch etwas lustig ausschaut. Sie ist aber eine sehr gute Übung für die Gesundheit der Bauchorgane. Nauli ist sehr gut zur Aktivierung von Agni (indischer Name für Verdauungsfeuer, Verdauungskraft). Nauli ist eine Übung, um morgens gut aufzuwachen, eine Übung, um den Bauch zu entspannen.

  • Atme sehr tief und vollständig ein, und dann atme vollständig aus.
  • Gehe dabei auf die Knie, und mit leeren Lungen ohne zu atmen schiebe die mittlere Bauchmuskelwulst nach vorne und dann beginne, diese Bauchmuskelwulst zu drehen, indem du das Gewicht verlagerst auf den linken und auf den rechten Oberschenkel, solange bis der Einatemimpuls kommt. Dann atme ein - atme wieder aus - zwischenatmen, und nach dem nächsten Einatmen wieder ausatmen.
  • Bauch einziehen – die zentrale Bauchmuskelwulst nach vorne und dann anfangen, diese Bauchmuskelwulst drehen zu lassen.
  • Du kannst es mal von links nach rechts und mal von rechts nach links machen. Wenn der Einatemimpuls kommt gib den Bauch nach vorne und atme ein.

Drei Vorübungen für Nauli:

Die erste der Nauli Vorübungen ist Agni Sara.

  • Dazu atmest du tief ein, du atmest aus, und dann gibst du den Bauch vor und zurück – vor und zurück – vor und zurück – wieder und wieder, solange bis der Einatemimpuls kommt
  • dann Einatmen.
  • Diese Übung kannst du mehrmals üben.


Die nächste Vorübung ist Uddiyana Bandha.

  • Dazu atmest du aus
  • du ziehst den Bauch ein und hältst ihn drinnen.
  • Wenn der Einatemimpuls kommt gibst du den Bauch nach vorne und atmest ein.

Wenn dir Nauli nicht von Natur aus leicht fällt, dann ist es gut, täglich drei Runden Agni Sara und drei Runden Uddiyana Bandha zu üben, und dann kannst du nach einigen Wochen Nauli ausprobieren.

Die nächste Vorübung ist, die Bauchmuskelwulst nach vorne zu schieben.

  • Dazu atmest du erst ein, dann atmest du vollständig aus.
  • Du gibst die Hände auf die Knie, ziehst den Bauch ein, und dann bemühst du dich, die mittleren Muskeln nach vorne zu schieben und so zu halten.
  • Anschließend gibst du den Bauch nach vorne und atmest ein.
  • Der nächste Schritt – wenn du dies beherrschst - ist, dass du durch Gewichtsverlagerung die Bauchmuskelwulst langsam nach rechts und nach links gibst.
  • Atme ein – atme durch den Mund aus
  • gib die Hände auf die Knie
  • zieh den Bauch ein (Uddhiyana Bandha)
  • Schiebe die zentrale Bauchmuskelwulst nach vorne
  • Verlagere das Gewicht leicht nach rechts und nach links auf die Oberschenkel.
  • Bringe die rechte Hand fest auf den rechten Oberschenkel hin und die Bauchmuskelwulst geht nach rechts
  • Stütze dich mit der linken Hand ab, Bauchmuskelwulst geht nach links
  • nochmal rechts, und du siehst, wie durch das Verlagern des Gewichtes die Bauchmuskelwulst überspringt.

Nächste Runde:

Nach dem Einatmen vollständig ausatmen – Hände abstützen – Bauch einziehen - Bauchmuskelwulst nach vorne – Gewicht nach rechts verlagern – dann nach links – nach rechts und nach links, und so springt die Bauchmuskelwulst von selbst über. Die Luft solange anhalten, wie es geht, und dann einatmen.

Wenn du das ein paarmal geübt hast, dann kannst du das volle Nauli: leere Lungen und jetzt Bauchmuskelwulst kreisen lassen, solange bis der Einatemimpuls kommt. Dann den Bauch nach vorne und einatmen.

Nauli ist nicht unbedingt einfach, aber es ist eine hochwirksame Übung. Es rentiert sich, es auszuprobieren. Menschen mit einem dickeren Bauchvolumen brauchen etwas mehr Übung, schlankeren Menschen fällt es leichter. Aber Übung macht den Meister, Übung macht die Meisterin. Nauli ist eine sehr gute Übung, um die Sonnenenergie, die innere Kraft, Mut, Wille und auch die Zentriertheit, das Gleichgewicht zu stärken. Zur Förderung von Agni (dem Verdauungsfeuer), zur Normalisierung von Appetit und für die Gesundheit der Bauchorgane und die gute Aufnahme von Nährstoffen und Prana, der Lebensenergie.

Ich wünsche dir, dass du dieses Nauli regelmäßig üben kannst und über das Üben Nauli beherrschst und so sehr viel tun kannst für deine Bauchorgane. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag.


Anmerkung: Obige Übungsanleitung funktioniert am besten, wenn du vorher das Nauli Video oben auf der Seite angeschaut hast.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Hatha Yoga Pradipika

Seminare

Ayurveda

01. Jul 2018 - 06. Jul 2018 - Ayurveda Wohlfühlwoche
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsa…
Krishnashakti Stiboy,
06. Jul 2018 - 08. Jul 2018 - Ayurveda für die Frau
Stärke deine weibliche Urenergie durch verschiedene Rituale, Frauenmassagen und einen bewussteren Kontakt zur Mutter Erde. Du bekommst einen Einblick in die Frauenheilkunde. Wir besuchen u.a. ein…
Jeannine Hofmeister,

Asana Intensivseminare

29. Jun 2018 - 01. Jul 2018 - Asana Spezial - Kontakt und Bewegung
In diesem Asana Seminar beschäftigst du dich mit dem Thema Kontakt und Bewegung. Bei diesem Thema Kontakt und Bewegung geht es um Wahrnehmung. Die Wahrnehmung von Bewegungen, die in dir sind und a…
Jörg Müller,
29. Jun 2018 - 01. Jul 2018 - Acro Yoga
AcroYoga verbindet die spirituelle Weisheit des Yoga, das liebevolle Wohlwollen der Thai-Massage und die dynamische Energie der Akrobatik. Diese drei traditionellen Linien bilden die Grundlage eine…
Krishnadas Rebmann,

Ernährung

01. Jul 2018 - 08. Jul 2018 - Heilfasten - 7 Tage, 7 Chakras
Fasten reinigt und entlastet den gesamten Organismus. Nach anfänglichen Entgiftungserscheinungen fühlst du dich schon bald leicht und locker. Deine Wahrnehmung und die Sinne werden geschärft. Du…
22. Jul 2018 - 25. Jul 2018 - Indisch-vegetarischer Kochkurs und Yoga
«Der Mensch ist, was er isst.» Nahrung ist nicht nur zur Erhaltung des Körpers da; sie beeinflusst auch auf subtile Weise Denken und Handeln. Die natürlichste und geeignete Nahrung bekommen wir…
Dr. Nalini Sahay,