Ayurveda Yoga

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ayurveda Yoga ist die Ausübung von Hatha Yoga auf Ayurveda Grundlagen. Hatha Yoga besteht aus Asana, Pranayama, Tiefenentspannung, Kriyas (Reinigungsübungen). Um herauszufinden, welche der vielen Yoga Übungen für dich besonders gut sind, kann die Ayurveda Anamnese, Diagnose und Therapie hilfreich sein. In einem engeren Sinne ist Ayurveda Yoga eine Form des Yoga, die in Ayurveda Zentren unterrichtet wird.

Im Yoga und Ayurveda geht es darum, in die innere Balance zu finden.

Was ist Ayurveda Yoga?

Als Ayurveda Yoga bezeichnet man eine Form von Yoga, die auf Ayurveda Grundlagen beruht. Man könnte sagen, das der klassische Hatha Yoga immer auch Ayurveda Yoga ist. Die Hatha Yoga Pradipika, eines der Grundlagenwerke des Hatha Yoga, greift ständig auf Ayurveda Konzepte zurück. Dieses Zurückgreifen auf Ayurveda Konzepte ist im Ayurveda Yoga besonders charakteristisch.

Ayurveda ist die Wissenschaft vom Leben. Im Ayurveda geht man davon aus, dass man gesund ist, wenn ein gutes Agni gegeben ist. Agni ist das Verdauungsfeuer. Wenn du nicht zu viele Amas in dir hast, nicht zu viele Unreinheiten, Stoffwechselprodukte und Schlacken. Du bist gesund, wenn du deinen Prakriti folgst und wenn du ein gesundes Leben führst.

Ayurveda Yoga bedeutet deinen Hatha Yoga so auszuführen, dass es deiner Ayurveda Konstitution entspricht. Wenn du zum Beispiel zu viel Kapha hast, gilt es, dass du dein Kapha reduzierst. Dazu gibt es bestimmte Pranayamas, die dein Kapha reduzieren. Dazu gehören die Atemübungen wie Ujjayi und Surya Bheda.

Bei einem Kapha Überschuss ist es auch gut Agni Sara zu üben und dein Feuer zu aktivieren. Zudem eignen sich in diesem Fall die Umkehrstellungen zu üben. Ein längeres Halten im Drehsitz und in der Vorwärtsbeuge länger zu verweilen, ist ebenfalls angebracht, einem Kapha Überschuss entgegen zu wirken.

Bei zu viel Vata, zu viel Luftelement, ist es im Ayurveda Yoga von Vorteil, Ujjayi zu üben und Surya Beda kann ebenfalls von Vorteil sein. Dadurch entsteht Wärme und du kommst zur Ruhe. Zudem ist es wichtig Tiefenentspannung zu üben und die Asanas ruhig zu praktizieren.

Bei zu viel Pitta würde Ayurveda Yoga sagen, dass eine Kühlung und Ruhe erfolgen sollte. Eine Kühlung kann mittels Sitali und Sitkari Pranayama erfolgen. Die Wechselatmung kann auch dazu beitragen, zur Ruhe zu gelangen. Zudem ist die Tiefenenspannung ebenfalls hilfreich. Ayurveda Yoga bedeutet, die Konzepte des Ayurveda im Yoga zu nutzen, um deine Konstitution optimal anzupassen.

Video Ayurveda Yoga

Hier ein Vortragsvideo über Ayurveda Yoga :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Ayurveda Yoga Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Ayurveda Yoga :

Ayurveda und Hatha Yoga Video

Hier ein Vortrag zum Thema Ayurveda und Hatha Yoga von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe Yoga Vidya Schulung, Vorträge zum ganzheitlichen Yoga. Hier erfährst du viel über die Yoga Praxis von ayurvedischen Gesichtspunkten aus:

Ayurveda und Hatha Yoga Pradipika

Der Pfau für Gesundheit der Verdauungsorgane

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2020 -

Hatha Yoga Pradipika und Ayurveda. Wir hängt die Hatha Yoga Pradipika mit Ayurveda zusammen und welche Ausdrücke des Ayurveda verwendet Svatmarama?

Darüber möchte ich in diesem Vortrag sprechen, es ist der dritte Vortrag über die Hatha Yoga Pradipika aus dieser Hatha Yoga Pradipika Reihe.

Drei Wurzeln des Hatha Yoga

Die Hatha Yoga Pradipika wurde wahrscheinlich im 14. Jahrhundert geschrieben. Hatha Yoga Pradipika geschrieben von einem Yogi namens Svatmarama und wie ich das letzte Mal gesagt habe, hat Hatha Yoga drei Wurzeln – nämlich:

Konzepte der einzelnen Hatha Yoga Wurzeln:

  • Im Ayurveda ist Hatha Yoga eine Sammlung von Übungen um die Gesundheit zu erhalten oder herzustellen, Krankheiten zu heilen.
  • Im Kundalini Yoga ist Hatha Yoga eine Sammlung von Übungen um Energien zu aktivieren, harmonisieren und damit das Überbewusstsein zu ermöglichen.
  • Im Raja Yoga ist Hatha Yoga eine Sammlung von Übungen, um den Geist unter Kontrolle zu bringen.

Im Ayurveda ist also Hatha Yoga eine Sammlung von Übungen für Gesundheit. Im Ayurveda gibt es eine umfangreiche Theorie zur Gesundheit und auch eine Theorie wie Krankheiten entstehen. Und es gibt ja auf unseren Internetseiten sehr viele Informationen über Ayurveda und ich habe auch schon längere Vorträge zum Ayurveda gegeben.

Swatmaramas Begriffsverwendung

Jetzt aber ein paar kleine Wiederholungen zum Thema Ayurveda mit den Ausdrücken, die Svatmarama in der Hatha Yoga Pradipika verwendet.

Im Ayurveda wird gesagt: Gesundheit ist der natürliche Zustand des Menschen und Krankheit entsteht aus drei Gründen:

  • Dosha Überschuss,
  • mangelndes Agni
  • oder Ansammlung von Ama.

Doshas

Die drei Doshas

Doshas sind die so genannten Bioenergien, wörtlich heißt Dosha ja sogar Verderber, das heißt, wenn eine dieser Doshas zu stark wird, dann wird der Mensch krank. Im Ayurveda spricht man von drei Doshas:

  • Vata,
  • Pitta und
  • Kapha.

Vata heißt zum einen tatsächlich Wind, Vata ist aber eben auch das Luftprinzip im Menschen. Und in manchen Übersetzungen der Hatha Yoga Pradipika, unter anderem in der Übersetzung die Swami Vishnu-devananda gemacht hat, wird Vata oft übersetzt als Wind. Und wenn Du in dieser Übersetzung liest, bestimmte Krankheiten kommen aus einem Übermaß von Wind, dann ist nicht damit gemeint, dass irgendwo zuviel Wind irgendwo im Land war, sondern dass Übermaß von Vata im menschlichen Körper ist.

Und dann kann natürlich auch Pitta zu stark werden und Pitta heißt auch Galle, Pitta ist aber eben auch das Feuerprinzip im Menschen. Und wenn Du in manchen Hatha Yoga Pradipikas liest, dass eine bestimmte Übung alle Krankheiten heilt, die aus einem Übermaß an Galle entstehen, dann ist dort nicht die physische Galle gemeint, sondern dort ist Pitta gemeint.

Und schließlich gibt es auch noch Kapha, Kapha heißt tatsächlich wörtlich übersetzt auch Schleim, aber im Ayurveda ist Kapha ein bestimmtes Prinzip, man könnte sagen, das Erd- Wasserprinzip. In der Hatha Yoga Pradipika gibt es also manchmal die Aussage, dass eine bestimmte Übung alle Krankheiten heilt, die aus einem Übermaß von Vata stammen, oder die kommen aus einem Übermaß von Galle, Pitta, oder durch ein Übermaß von Schleim, also Kapha.

Wenn Du also manchmal etwas liest in einer der Übersetzungen der Hatha Yoga Pradipika von Wind, dann übersetz es einfach zurück als Vata und wenn Du etwas liest von Galle dann übersetz es zurück als Pitta und wenn Du etwas liest von Schleim, dann übersetz es zu Kapha.

Ja und so findest Du in der Hatha Yoga Pradipika an mehreren Stellen Bezug auf diese drei Doshas und wann immer ich diese drei Bezeichnungen: Vata, Pitta, Kapha lese, lasse ich sie gerne unübersetzt, denn die meisten Aspiranten heute, die etwas ernsthafter sich mit Hatha Yoga beschäftigen, kennen sich mit Ayurveda aus.

Agni

Svatmarama gebraucht doch relativ häufig einen Ausdruck wie Agni, oder einen anderen Sanskrit Ausdruck, der ähnliches bedeutet. Im Ayurveda wird gesagt, dass nicht nur wichtig ist, was Du isst, sondern es ist wichtig, was Du verdaust. Und Agni ist das so genannte Verdauungsfeuer und nur, wenn Agni stark ist und auch ausreichend stark ist, kannst Du die Nährstoffe aufnehmen.

Agni ist aber nicht nur das Verdauungsfeuer, Agni ist auch die Kraft der Verdauungs-Prozesse im ganzen Körper. Und Du brauchst ein gutes Agni um die Sachen gut zu verdauen. Und so gibt es eine Reihe von Übungen, von denen Svatmarama sagt, dass sie Agni erhöhen. Manchmal wird an der Stelle Agni übersetzt als Verdauungsfeuer, manchmal aber eben auch als Appetit oder Hunger. Manchmal kriegen Menschen, wenn sie die Hatha Yoga Pradipika lesen Angst davor, dass sie vielleicht dick werden, weil es an manchen Stellen heißt, dass die und die Übung den Appetit erhöht. Aber im Sanskrit steht da nicht nur Appetit, oder wenigstens ein Wort, das nicht nur Appetit heißt, sondern da steht ein Wort, das für Agni steht, nämlich das Verdauungsfeuer. Und es ist ja geradezu so, wenn Du ein gutes Verdauungsfeuer hast, dann wirst Du eben nicht dick und Dein Appetit wird normal, denn, wenn Du alle Nährstoffe hast, die Du brauchst, dann wird der Körper auch das Signal geben: Genug gegessen.

Nur dann, wenn Agni eben nicht ausreichend stark ist, dann signalisiert der Körper Mangel und dann wird man eben auch zuviel essen und das ist dann eben nicht so gut. Also, wann immer Du in anderen Übersetzungen liest, dass eine bestimmt Übung den Appetit hebt, dann steht da: Agni wird gehoben und das heißt, dass das Verdauungsfeuer besser wird.

Ama

Und noch ein Ausdruck, den Svatmarama an vielen Stellen gebraucht ist Ama, oder ein ähnlicher Ausdruck. Amas sind die so genannten Schlacken, oder Stoffwechselprodukte, Ablagerungen. Ayurveda spricht davon, dass im menschlichen Gewebe immer wieder Ablagerungen entstehen, dass dort Schlacken sich ablagern und so weiter.

Um das Jahr 2000 haben die Mediziner oft dagegen gewettert und gesagt, im menschlichen Körper entstehen keine Schlacken, aber heute weiß man – das stimmt nicht. Zum Beispiel an den Arterienwänden kann es Ablagerungen geben, das nennt sich Arteriosklerose. An den Venen kann es Ablagerungen geben, das nennt sich dann Krampfadern, im Zwischenzellgewebe kann es Ablagerungen geben, oder auch in den Gelenken kann es Ablagerungen geben und das kann dann eben zu Gicht und Rheuma führen und letztlich auch Arthrose, Knochensporn ist auch die Ablagerung von Gewebe an Stellen, wo es nicht hingehört.

All das wird im Ayurveda als Ama bezeichnet. Und wenn Ama sich ansammelt, dann entstehen Krankheiten und so ist vieles im Ayurveda auch darauf ausgerichtet, Amas wieder zu beseitigen, also diese Ablagerungen und diese Stoffwechselprodukte abzubauen. Und so bezeichnet auch Svatmarama viele Übungen als Ama-Reduzierer. Von einigen der Hatha Yoga Pradipika Übungen wird gesagt: ja, diese beseitigen alle Unreinheiten.

Jetzt die Worte die Svatmarama dort verwendet für Ama können auch Krankheit heißen. Dann heißt es von manchen Übungen in den Übersetzungen, dass diese Übung alle Krankheiten vertreibt, aber oft kann man es anders übersetzen mit beseitigt alle Amas, alle Schlacken und Ablagerungen. In diesem Sinne sei Dir bewusst Hatha Yoga Pradipika beschreibt die Gesundheitswirkungen von ausgewählten Hatha Yoga Übungen in der Ayurveda Terminologie und beschreibt insbesondere die Wirkung auf die Doshas. Man sagt, um gesund zu bleiben müssen die Dosha in ihrer natürlichen Prakriti sein:

  • wenn zuviel Vata ist kann man krank werden, also gibt es Übungen um Vata Überschuss zu reduzieren,
  • wenn zuviel Pitta da ist kann man krank werden, also gibt es Übungen, um den Pitta Überschuss zu reduzieren
  • und zuviel Kapha kann zu Krankheiten führen, also gibt es Hatha Yoga Übungen um Kapha Überschuss zu reduzieren. * Mangelndes Agni führt zu Krankheit, also gibt es Übungen um Agni zu erhöhen.
  • Ansammlung von Ama führt zu Krankheit, also gibt es Übungen um Ama abzubauen.

Und das ist die Terminologie die Svatmarama gebraucht und wenn Du Dich mit Ayurveda beschäftigst ist es durchaus gut auch die Hatha Yoga Pradipika zu lesen.

Moderner Ayurveda Unterricht in Indien

Swami Vishnu beim Yogaunterricht in Indien

Ein Wort zum modernen Ayurveda Unterricht in Indien: Es gab in Indien nach dem zweiten Weltkrieg eine Förderung von Ayurveda Studiengängen, es wurden spezielle Ayurveda Universitäten eingerichtet wo man dann einen Bachelor of Ayurveda oder einen Master of Ayurveda bekommen konnte. Die indische Regierung dachte, dass Ayurveda populär werden konnte, insbesondere nachdem die Traditionelle Chinesische Medizin TCM im Westen immer populärer wurde, wurde auch Ayurveda gefördert. Und die indische Regierung dachte, das geht am besten, wenn man Ayurveda loskoppelt von den spirituellen Hintergründen und auch vom Yoga. Und so ist in Indien eine ganze Generation von Ayurveda Ärzten ausgebildet worden ohne echte Kenntnisse vom Hatha Yoga. Und so ist es immer wieder erstaunlich wie auch sehr gute Ayurveda Ärzte unsinnige Hatha Yoga Empfehlungen machen.

Man hört zum Beispiel manchmal, wenn jemand einen Vata Überschuss hat, dass er von einem Ayurveda Arzt geraten bekommt, dass er oder sie keine Atemübungen machen solle mit der Begründung, dass Atemübungen ja Vata erhöhen würden, aber das ist natürlich Unsinn. Atemübungen erhöhen nicht automatisch Vata:

  • Es gibt bestimmte Atemübungen, die reduzieren Vata. Wie zum Beispiel Ujjayi, Surya Bedha und Bhastrika.
  • Es gibt bestimmte Atemübungen, die reduzieren Pitta. Zum Beispiel: Sitali, Sitkari und Murccha.
  • Und es gibt bestimmte Übungen, die reduzieren Kapha. Eben zum Beispiel Kaphalabati und auch wieder Ujjayi und Surya Bedha.

Und so ist die Hatha Yoga Pradipika voll von Aussagen, welche Hatha Yoga Übung gegen welchen Dosha Überschuss wirkt und das müssen die Ayurveda Ärzte wieder herausfinden weil es leider zwischen 1950 und dem Jahr 2005 so eine Übergangsphase gab, wo die indische Regierung ja wieder Ayurveda von der Familientradition in die Universitätstradition zurück - oder hinführen wollte und dabei leider das Hatha Yoga erst Mal herausgenommen hat.

Heute – es ist das Jahr 2017 gibt es auch immer mehr Ayurveda Ärzte, die bedingt durch die Popularität des Hatha Yoga auch wieder Hatha Yoga mit Ayurveda zusammenführen wollen und dazu wäre es wichtig, die klassischen Schriften zu studieren unter anderem:

All diese nehmen nämlich besonderen Bezug auf Ayurveda Prinzipien. Und wenn man diese kennt, dann kann man wieder wissen, welche Yogaübung bei welcher Krankheit von besonderer Wichtigkeit und Wertigkeit ist.

Ja, das war’s für heute, ich möchte noch erwähnen, von mir gibt es noch einen längeren Vortrag über Ayurveda in der Hatha Yoga Pradipika, wo ich auch genau beschreibe, welche Übung auf welche Dosha genau wirkt, da gehe ich alle relevanten Verse der Hatha Yoga Pradipika durch findest Du eben als Video, Du findest es als Audio und auch als Transkription.

Video - Ayurveda und Hatha Yoga Pradipika

Hier ein Vortrag zum Thema Ayurveda und Hatha Yoga Pradipika von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe Yoga Vidya Schulung, Vorträge zum ganzheitlichen Yoga. Du erfährst insbesondere über Themen wie: Wie hängt die Hatha Yoga Pradipika mit Ayurveda zusammen und welche Ausdrücke des Ayurveda verwendet Svatmarama, der Autor dieser wichtigsten der Hatha Yoga Schriften?


Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Ayurveda Yoga, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Ayurveda Verjüngung, Ayurveda Meditation, Ayurveda Essen, B12 Lebensmittel, Barmherzigkeit Definition, Bedächtig.

Ayurveda Seminare

03.07.2020 - 05.07.2020 - Ayurveda Handmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Ölmassage für die Hände zu geben. Hände spiegeln den gesamten Körper wider. Sie werden im Alltag stark beansprucht. Durch das Massieren wer…
17.07.2020 - 19.07.2020 - Ayurveda vegan
Dieser empfohlene Baustein zur Ausbildung zum/zur veganen Ernährungsberater/in vermittelt dir zum einen ein fundiertes Basiswissen und lässt dich zum anderen genüsslich in die neue, kreative, ro…
Kati Tripura Voß,
19.07.2020 - 24.07.2020 - Ayurveda Wohlfühlwoche
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsa…
Sabine Steenbuck,
24.07.2020 - 26.07.2020 - Europäische und ayurvedische Phytotherapie in der Hausapotheke
Ayurveda - die indische Lehre vom langen Leben - umfasst ein weites Feld an Behandlungs-, Präventions- und Heilmethoden. Sie hat das Ziel, den Menschen wieder in einen harmonischen Einklang mit si…
Kati Tripura Voß,
26.07.2020 - 09.08.2020 - Ayurveda Massage Ausbildung
Lerne in dieser Ayurveda Ausbildung die Abhyanga Massage kennen und anzuwenden. Abhyanga, die traditionelle Ayurveda Ganzkörper Massage, verbindet auf harmonisch fließende Weise mehrere therapeut…
Galit Zairi,
31.07.2020 - 02.08.2020 - Yoga und Ayurveda für den Alltag
Du erfährst und lernst, wie du effektive, alltagstaugliche Yogatechniken mit gezielten, leicht umsetzbaren Tipps und Tricks aus dem Ayurveda verbinden kannst, um so deinen Alltag leichter, schöne…
Stefanie Adams,