Verdauungsfeuer

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verdauungsfeuer ist die deutsche Übersetzung des Sanskrit Begriffes Agni oder auch Jatharagni. Agni heißt Feuer. Konkreter ist Jatharagni das Verdauungsfeuer.

Im Ayurveda spielt das Verdauungsfeuer eine wichtige Rolle.

Verdauungsfeuer

Im Ayurveda spielt das Verdauungsfeuer eine besondere Rolle. Im Ayurveda wird gesagt, es ist nicht nur wichtig, was du isst, sondern es ist auch wichtig, was du verdaust. Zunächst ist wichtig, dass du gesunde Nahrung zu dir nimmst, die du auch vertragen kannst. Als zweites ist wichtig, dass du ein gutes Verdauungsfeuer hast. Wenn du ein gutes Verdauungsfeuer hast, kann der Körper die Nährstoffe aus der Nahrung herausnehmen und Prana (Lebensenergie) daraus absorbieren. Also gilt es, das Verdauungsfeuer hoch zu halten und zu stärken, ohne es zu stark werden zu lassen.

Ayurveda Tipps für ein gutes Verdauungsfeuer

Damit du ein gutes Verdauungsfeuer hast, wird empfohlen, dass du direkt vor dem Essen keine kalten Getränke zu dir nimmst. Es wird empfohlen, dass du nur heißes Wasser zu dir nimmst. Es ist auch hilfreich, Ingwer Wasser zu trinken, denn Ingwer aktiviert das Verdauungsfeuer. Auch hilfreich ist es, ein kleines Stück Ingwer mit ein paar Tropfen Zitronensaft direkt vor dem Essen zu verzehren, das erhöht das Verdauungsfeuer. Darüber hinaus gibt es bestimmte Gewürze und bestimmte Ayurveda Pflanzenmittel, die das Verdauungsfeuer erhöhen können. Das will ich jetzt hier nicht weiter ausbauen. Aber vielleicht nur noch Ayurveda sagt auch, nimm nicht zu viel verschiedene Nahrungsmittel und zu große Mengen in einer Mahlzeit zu dir. Das überfordert das Verdauungsfeuer und dann werden die Nährstoffe nicht richtig verdaut.

Hatha Yoga Empfehlungen für ein gutes Verdauungsfeuer

Im Hatha Yoga wird auch auf das Verdauungsfeuer bezuggenommen. Der Autor des vielleicht bekanntesten Klassischen Werkes zum Hatha Yoga Svatmarama sagt in seinem Werk „Hatha Yoga Pradipika“, dass verschiedene Asanas und Pranayama das Verdauungsfeuer erhöhen.

Asanas zur Erhöhung des Verdauungsfeuers: Meister Svatmarama erwähnt: Pashchimottanasana die Vorwärtsbeuge, Mayurasana der Pfau und [Ardha Matsyendrasana] der Drehsitz als Übungen die Agni / Jatharagni das Verdauungsfeuer erhöhen und harmonisieren. Wenn du eine gute Verdauung haben willst, dann übe Asanas jeden Tag und halte Vorwärtsbeuge und Drehsitz mindestens eine Minute, besser 3-5 Minuten lang bewegungslos und wenn du kannst, mache auch noch Mayurasana den Pfau.

Agni Sarah zur Aktivierung des Verdauungsfeuers: Unter den Kriyas den Reinigungsübungen ist Nauli etwas, dass das Verdauungsfeuer aktiviert. Die Vorübung für Nauli ist Agni Sara. Agni Sara heißt „mit leeren Lungen“. Dabei im Stehen die Hände auf die Knie stützen und mit leeren Lungen den Bauch vor und zurück bewegen. Wenn du willst, kannst du es gleich ausprobieren:

  1. Im Stehen atme ein.
  2. Atme vollständig durch den Mund aus und stütze die Hände auf die Knie
  3. Mit leeren Lungen bewege den Bauch immer wieder vor und zurück bis der Einatmungsimpuls kommt
  4. Gib den Bauch wieder nach vorne und atme ein

Das wäre die erste Runde. Wenn du willst, kannst du dies noch zweimal wiederholen. Das war Agni Sara (Verdauungsfeuer) Aktivierungsübung.

Unter den Pranayamas ist insbesondere Kapalabhati (die Wechselatmung) die eine sanfte Wirkung für das Verdauungsfeuer hat. Stärker sind Ujjayi, Surya Bheda und Bhastrika. Übrigens auch die Umkehrstellungen, Kopfstand und Schulterstand erhöhen laut Hatha Yoga Pradipika das Verdauungsfeuer. Du kannst also einiges machen, um dein Verdauungsfeuer zu aktivieren und so gesund zu leben.

Video Verdauungsfeuer

Vortragsvideo zum Thema Verdauungsfeuer :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu Kundalini Yoga und Chakras.

Verdauungsfeuer Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Verdauungsfeuer , ahc genannt Agni bzw. Jatharagni:

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Verdauungsfeuer, dann könnte für dich auch interessant sein Verborgenheit, Veränderung gehört zum Leben dazu, Vegetarisches Essen, Verfall der Religion, Vergebung, Heilung, Transformation, Vermögen.

Ayurveda Seminare

21.08.2020 - 23.08.2020 - Ayuryoga - mehr Balance und Zufriedenheit im Alltag
Ayuryoga integriert Ayurveda und Yoga mit dem Ziel, den Menschen wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht, in Einklang mit seiner inneren und äußeren Natur zu bringen. Er gibt uns Werkzeuge a…
Chaitanya Pfaff,
21.08.2020 - 23.08.2020 - Thai Yoga Massage
Thai Yoga Massage bedeutet übersetzt so viel wie „uralte heilsame Berührung“. Die Thai Yoga Massage besteht aus passiven Streckpositionen und Dehnbewegungen aus dem Yoga, Gelenkmobilisationen…
Charry Devi Ruiz,
21.08.2020 - 23.08.2020 - Ayurveda Fussmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine einfache und wohltuende Ölmassage für die Füße zu geben. Füße spiegeln den gesamten Körper wider. Sie werden im Alltag stark beansprucht. Durch das…
Sabine Steenbuck,
23.08.2020 - 30.08.2020 - Mardhana Massage Ausbildung
Mardhana ist die ayurvedische Technik der kräftigen Massage. In dieser Ausbildung lernst du gezielten Druck in der Massage anzuwenden. Dies löst tief sitzende Verspannungen, aktiviert den Entgift…
30.08.2020 - 04.09.2020 - Ayur Yoga Ausbildung
Lerne wie du Ayurveda und Hatha Yoga miteinander zu Ayur Yoga verbinden kannst. Ayur Yoga integriert Ayurveda und Yoga mit dem Ziel, den Menschen wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht im Ein…
Janavallabha Das Wloka,Damodari Dasi Wloka,