Gorakshasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gorakshasana (Sanskrit: गोरक्षासन gorakṣāsana n.) wörtl.: "Kuhhirtenstellung" (Goraksha-Asana); Gorakshasana ist eine Asana im Hatha Yoga, die nach dem gleichnamigen vollendeten Yogi Goraksha benannt ist. Goraksha lebte als Hatha-Yoga-Meister im 9./10. Jahrhundert in Nordindien und wurde als Siddha vereehrt. In der Hatha Yoga Pradipika wird Gorakshasana als eine alternative Bezeichnung für Bhadrasana erwähnt (2. Kapitel Vers 56).


Gorakshasana in der Hatha Yoga Pradipika

Gorakshasana wird in der Hatha Yoga Pradipika im ersten Kapitel (Vers 55 - 56) unter dem Namen Bhadrasana beschrieben. Laut Brahmananda heißt diese Stellung auch Gorakshasana, da sie in der Regel von Meister Goraksha praktiziert worden sei (Kommentar zu 2.56).

Gorakshasana in der Gheranda Samhita

Gorakshasana wird in der Gheranda Samhita im zweiten Kapitel, Vers 24 - 25 beschrieben. Sie unterscheidet sich von der in der Hatha Yoga Pradipika gelehrten Stellung Bhadrasana.

Ausführung laut Gheranda Samhita

Dieses Asana hat eine große Ähnlichkeit mit Padmasana, dem Lotussitz. Die Füße liegen jedoch weiter auseinander, so dass die Position etwas weniger fordernd ist:

  • Lege die nach oben gedrehten Füße zwischen Oberschenkel und Waden (im Original heißt es "Knie")
  • Bedecke die Fersen mit den halbschalenartig ineinandergelegten, nach oben geöffneten Händen
  • Schaue auf deine Nasenspitze (Nasagra)


Swami Sivananda über Gorakshasana

Swami Sivananda erklärt in seinem Buch „Yoga Asanas“ die Asana Gorakshasana wie folgt: Drehe das Gesicht (?) nach oben und verstecke es zwischen Oberschenkel und Waden-Muskeln. Bedecke die Fersen mit den Händen. Mache Jalandhara Bandha und Nasika Drishti. Diese Asanas bringt den Yogis Erfolg.

Siehe auch

Weblinks

Literatur