Überwinde dich selbst

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freie Übersetzung des Kapitels „The overcoming of oneself“ aus dem Buch „Lead us from darkness onto light“ von Swami Chidananda. Niederschrift von Vorträgen von Swami Chidananda.

Jeder Tag hat einen tiefen Sinn.

Überwinde dich selbst

Swami Chidananda hat gesagt: Gurudev Swami Sivananda hat uns erweckt zu der Perle des höchsten spirituellen Wertes. Er hat uns gezeigt das es ein subtiles und hohes Ideal im Leben gibt. Und dieses Ziel hat höchste Bedeutung in unserem Leben. Es hat eine tiefe Bedeutung und einen tiefen Sinn des Lebens. Das Leben ist nicht einfach nur da. Es ist nicht einfach nur überleben. Es ist nicht einfach nur kämpfen.

Erreichen des Höchsten

Leben heißt letztlich das Erreichen des Höchsten. Wenn du verstehst das es im Leben darum geht das Höchste, die Gottverwirklichung zu erreichen dann ist das Leben wertvoll. Jeder Tag hat einen tiefen Sinn. Jeder Tag ist ein spirituelles Abenteuer. Und bei jedem Tag geht es darum sich selbst zu überwinden. Sich selbst zu überwinden und auch die Umstände zu überwinden, die vielleicht nicht so einfach sind. In Wahrheit sind alle äußeren Umstände vor allem die schwierigen solche, die uns helfen spirituell zu wachsen. In der Lage zu sein Schwierigkeiten zu überwinden ist wirklich der größte aller Siege. Andere zu besiegen und zu überwinden mag nicht so schwierig sein.

Du kannst Macht entwickeln, Autorität, Wohlstand, überlegene Persönlichkeit, Redekunst. Du magst Andere dominieren. All diese Faktoren mögen dir helfen Andere zu überwinden, Andere zu beherrschen. Und vielleicht hast du auch verschiedenste Motivationen Andere zu überwinden. Egotrip, Prestige, Selbstbefriedigung, verschieden Arten von irrationalen, unlogischen Vorstellungen was Erfolg heißt. Aber all diese Faktoren, alles was du tust um Andere zu überwinden sind letztlich leer, unproduktiv und negativ.

Überwindung des eigenen Selbst

Auch schwierige Situationen zu überwinden kann gut sein, weniger gut sein. Es hängt davon ab wozu, in welche Richtung willst du schwierige, äußere Situationen überwinden. Wenn dein Ziel ist Gott zu verwirklichen und du dann versuchst die äußeren schwierigen Situationen zu überwinden dann ist das gut. Aber noch wichtiger als das Überwinden äußerer schwieriger Situationen ist die Überwindung von einem selbst. Oft magst du dir bewusst sein wie leer das ist wonach du strebst. Oft wirst du dir bewusst wie unsinnig deine Gedanken, deine Wünsche und auch deine Handlungen sind.

Oft siehst du deine Schwächen und dein Ungenügen. Vielleicht will die ganze Welt sich vorstellen das du großartige und golden bist. Du weißt was in dir schlummert und was in dir so alles ist. Wenn du wirklich ehrliche Introspektion betreibst wirst du auch Demut bekommen. Wo es tiefe und ehrliche Selbstanalyse gibt dort wirst du auch feststellen dass du noch nicht ausreichend spirituell gewachsen bist. Und wenn du so erkennst wieviel in dir noch nicht gut ist dann solltest du nicht deprimiert werden und die Hände in den Schoß legen. Sondern jetzt solltest du die Sehnsucht bekommen dich selbst zu überwinden und sorgfältig daran zu arbeiten zur Vollkommenheit zu kommen.

Introspektion

Letztlich gilt es zu finden, weniger zu suchen.

Ohne Introspektion, Analyse und Demut sieht man vielleicht nur das Gute in einem selbst. Und dann gibt es kaum Evolution, Entwicklung, Vortschritt. Vielleicht können wenn du nicht ehrlich mit dir selbst umgehst dann kann es sogar geschehen das deine spiriutelle Entwicklung anhält. Vielleicht wirst du einfach selbstgenügsam und unmotivated, das heißt ohne Antrieb. Es gibt kaum ein größeres Risiko und eine größere Gefahr als Selbstzufriedenheit auf dem spirituellen Weg. Das ist ein großes Hindernis. Und dieses Hindernis muss überwunden werden. Aus der Verwirklichung dieser Sache kommt das große Bedürfnis, die große Sehnsucht und der große Entschluss: nein, ich werde das überwinden. Ich werde nicht nur das überwinden was äußerlich meinem spirituellen Fortschritt entgegensteht. Ich werde das überwinden was innerlich dem Fortschritt entgegensteht.

Ich werde das überwinden was innerlich dem Fortschritt entgegensteht. Ich werde das machen koste es was es wolle. Ich werde alles in mir überwinden was der Spiritualität entgegensteht. Ich werde alles was in mir ist und nicht so gut ist entdecken und überwinden. Ich werde die Tiefenkräfte in mir manifestieren. Das ist wofür Leben da ist. Ich muss nicht weit suchen. Ich habe viel zu tun. Ich will es anpacken. Mit diesen Worten habe einen festen Entschluss und gehe voran. In Wahrheit brauchst du gar nicht so viel zu suchen. Alles kann leicht gefunden werden. Wir sind uns nur nicht dessen bewusst was eigentlich schon da ist. Letztlich gilt es zu finden, weniger zu suchen.

Eine mysteriöse Reise nach Innen

Angenommen ein Großvater hat seine Brille auf seine Stirn gelegt. Dann mag er anschließend überall suchen um die Brille wieder zu finden. Er mag überall suchen. Und dann kommt irgend jemand und sagt: Du hast deine Brille nicht verlegt und du hast sie nicht verloren. Sie ist direkt an deiner Stirn. Genau so ist das mit dem spirituellen Weg. Du musst immer wieder neu entdecken. Du musst dich daran erinnern. Und du musst dich selbstvergessen überwinden. Das ist das spirituelle Leben. Das spirituelle Leben ist eine mysteriöse Reise nach Innen. Eine Reise wo du Vieles erreichen kannst und wo so viel noch nicht erreicht ist. Du bist letztlich das höchste Wesen nach dem du suchst. Du bist eigentlich schon das was du werden willst. Und alle Hindernisse sind eigentlich nur scheinbar. Dennoch auch wenn du jetzt schon vollkommen bist auch wenn du jetzt schon eins mit Brahman bist es gilt alles zu überwinden was dem im Weg steht.

Und letztlich musst du das überwinden mit dem du dich identifizierst. Ganz in der Tiefe deines Wesens kannst du bewusst sein das du jetzt schon vollkommen bist. Auf einer anderen Ebene sei dir bewusst was in dir noch allem entgegensteht. Und dann nimm dir vor all das in dir zu überwinden was der Verwirklichung des Höchsten entgegensteht. Möge die Gnade des Höchsten und mögen liebevolle Segenslichter des Meisters dir das Geschenk geben immer wieder bewusst zu sein. Mögest du in der Lage sein dich selbst zu überwinden in deinen relativen Aspekten. Möge dein Leben voller Licht sein. Mögest du wahrhaftig leben.

Mit diesen Segenswünschen schließt dieses Kapitel aus dem Buch “Lead us from darkness onto light“ von Swami Chidananda, Kapitel „The overcoming of oneself“. Mein Name Sukadev von yoga-vidya.de. Und das war eine freie Übersetzung, auch eine verkürzte Übersetzung des Kapitels. Aber ich hoffe ich habe so diese Intensität der Ermahnung von Swami Chidananda gut rüber bringen können. Praktiziere und sei engagiert.

Videovortrag zum Thema: Überwinde dich selbst

Überwinde dich selbst - dann sind alle Probleme verschwunden. Überwinde das kleine Ich, das Ego. Überwinde dich selbst. Überwinde deine Negativitäten. Überwinde Verhaftungen. Überwinde niedere Wünsche. Das sind Ratschläge der großen Meister. Anhand eines Buches von Swami Chidananda spricht Sukadev über diese wichtigen Themen. Hier das Video mit dem Thema "Überwinde dich selbst".

Weitere Videos mit Übersetzungen von Vorträgen von Swami Chidananda

Hier findest du weitere Videos mit Vorträgen von Sukadev mit freier Übersetzung von Vorträgen von Swami Chidananda:

Siehe auch

Weitere Artikel von Swami Chidananda im Yoga Vidya Wiki

Literatur von Swami Chidananda

  • Light Fountain (Quelle des Lichts)
  • Ponder these Truths (Nachsinnen über Wahrheit)
  • A Call to Liberation (Aufruf zur Befreiung)
  • Seek the Beyond (Suche das Jenseits)
  • Early Morning Talks (Vorträge am frühen Morgen)

Weblinks