Iti

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sri Shankaracharya, der große Vedanta-Philosoph

1. Iti (Sanskrit: इति iti adv. u. f. ) so, so gesagt habend, hat oft die Funktion von Anführungszeichen; in dieser Weise; steht am Ende einer wörtlichen Rede oder eines zitierten Gedankengangs; zur Hervorhebung eines oder mehrerer zu einer Aufzählung


2. Iti (Sanskrit: इति iti f. )das Gehen, sich Bewegen; das einer Sache Nachgehen.

Sukadev über Iti

Im nachfolgenden Vortrag erläutert Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, welche Bedeutung Iti im Zusammenhang mit dem Vedanta hat.

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Iti

Iti heißt „so“, Iti heißt „dies“. Iti ist ein interessanter Ausdruck. Iti ist manchmal der Schluss von wichtigen Schriften. Z.B. das Yoga Sutra schließt mit Iti – so, so ist es, das ist es. Das heißt auch: so, fertig, aus. Und so kann man manchmal auch, wenn man etwas gesagt hat, kann man entweder sagen, Hari Om Tat Sat, oder man kann sagen, Iti – das war es, so ist es.

Iti heißt aber auch „das“ und „das“ gibt es z.B. auch im Kontext mit „Neti“. Vielleicht hast du schon gehört: Neti Neti ist eine der großen Vedanta-Formeln. Indem du fragst „Wer bin ich?“, kommst du darauf: „Neti, Neti – nicht dies, nicht das. Ich bin nicht der Körper, weil ich den Körper spüren kann. Neti, Neti, ich bin nicht der Körper.“ Du kannst fragen: „Bin ich meine Emotionen?“ Du kannst feststellen: „Ich kann meine Emotionen beobachten. Emotionen kommen und gehen, ich bleibe beständig. Neti, Neti – nicht dies, nicht das, ich bin nicht meine Emotionen.“ Du kannst dich fragen: „Bin ich meine Persönlichkeit, Vata, Pitta, Kapha oder extravertiert, introvertiert usw.“ Du kannst sagen: „Nein, ich kann meine Persönlichkeit beobachten und es gibt etwas tief in mir, was jenseits der Persönlichkeit ist. Neti, Neti, ich bin nicht die Persönlichkeit.“

Genauso kannst du fragen: „Was ist wirklich?“ Du kannst sagen: „Alles, was ich sehe, kann nicht wirklich sein, denn mein Geist gestaltet die Farben und die Formen selbst. Neti, Neti, Welt ist nicht Farben und Formen.“ „Ist die Welt Klang?“ „Nein, Neti Neti, die Welt kann nicht Klang sein, denn mein Geist schafft die Vorstellung von Klang, es kommt nur Schwingung auf mich zu.“ So kannst du Neti Neti gegenüber allem Möglichen üben und feststellen, „nicht dies, nicht das“.

Oder du kannst überlegen: „Was macht mich glücklich? Macht mich Geld glücklich?“ „Neti Neti, nein, macht es mich nicht.“ „Macht mich Anerkennung glücklich?“ „Nur vorübergehend, aber nicht dauerhaft.“ Daher, Neti Neti usw. So kannst du alles Mögliche verneinen. Und was übrigbleibt, wenn du alles verneinst, was du nicht bist, das ist, was du bist. Wenn du alles verneinst, was unwirklich ist, bleibt die Erfahrung des Wirklichen. Wenn du alles verneinst, was kein dauerhaftes Glück und Zufriedenheit schenkt, dann bleiben letztlich nur reines Glück und reine Zufriedenheit übrig. Nicht etwas, was Glück und Zufriedenheit schenkt, sondern Glück, Wonne an sich.

Neti Neti ist deshalb eine Weise, zum Höchsten zu kommen. Eine weitere Weise wäre aber, Iti, Iti – dies und das. Was ist Gott? Letztlich, Gott ist dies, Gott ist das. Gott ist Iti, Iti. „Wer bin ich?“ „Ich bin hier, ich bin dort, ich bin überall. Iti, Iti, alles ist Gott.“ „Was ist Glück?“ „Glück ist in allem, denn hinter allem ist Brahman. Daher, Iti, Iti – dies Glück, das Glück.“ So hat also Iti verschiedene Bedeutungen. Iti heißt „so“, Iti heißt „dies“, Iti kann das Ende sein von einem Text, Iti kann aber auch bedeuten "dies". Wenn man gefragt wird: „Wo ist es?“ Iti, dies. Oder: „Wer weiß etwas?“ Iti, dieser weiß etwas. All das können Kontexte sein von Iti. Iti, Iti, auch eine Vedanta-Form der Erfahrung, Brahman ist überall. Iti – so, Iti – dies.

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Iti - Deutsch so, zur Hervorhebung eines oder mehrerer zu einer Aufzählung (mit oder ohne
Deutsch so, zur Hervorhebung eines oder mehrerer zu einer Aufzählung (mit oder ohne Sanskrit Iti
Sanskrit - Deutsch Iti - so, zur Hervorhebung eines oder mehrerer zu einer Aufzählung (mit oder ohne
Deutsch - Sanskrit so, zur Hervorhebung eines oder mehrerer zu einer Aufzählung (mit oder ohne - Iti

Siehe auch

Literatur

Seminare

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

10.11.2017 - 12.11.2017 - Sanskrit

Erlernen der Devanagari-Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras.
Dr. phil. Oliver Hahn