close
Yogawiki Yogawiki
Suche

Bija Akshara


Bija Akshara (Sanskrit) Samen-Laut (Sanskrit: बीज bīja - Same Keim; अक्षर akṣara - Buchstabe, Silbe, Laut), machtvolles Mantra

Brahma, Vishnu und Shiva im OM - Mahabharata Manuskript auf Seide, 1795

Bija Aksharas - Erläuterungen von Swami Sivananda

Auszug aus dem Buch „Tantra Yoga, Nada Yoga and Kriya Yoga“ von Swami Sivananda, Buch I - Tantra Yoga, 5. Auflage, 2000, Shivanandanagar, S. 40 - 43. Divine Life Society

Ein Bija Akshara ist ein Samen-Laut. Es ist ein sehr machtvolles Mantra. Jede Devata ihr eigenes Bija Akshara. Das großartigste von allen Bija Aksharas ist Om (Pranava), denn es steht als Symbol für Parabrahman, oder Paramatman. Das Om beinhaltet in sich selbst alle anderen Bija Aksharas. Om ist der Ur-Laut, der gemeinsame Keim-Laut, aus dem alle anderen besonderen Lautsamen und abgeleiteten Laute hervorgehen und sich daraus weiter bilden. Die Laute des Alphabets sind nur Ausprägungen, Ausstrahlungen von Om, welches die Wurzel von allen Lauten und Buchstaben ist. Es gibt kein Mantra, welches größer ist oder dieses Om übertrifft. Om, wie es normalerweise ausgesprochen wird, ist eine nach außen gerichtete grobstoffliche Form des wirklichen feinstofflichen unhörbaren Zustands von Klang, welcher Amatra, der unmessbare vierte transzendentale Zustand, genannt wird. So wie die verschiedenen Devatas Aspekte oder Gestalten, Formen der einen Höchsten Wesenheit sind, so sind auch die verschiedenen Bija Aksharas oder Bija Mantras die vielen Aspekte oder Formen des Höchsten Bija oder Mantra, nämlich Om. Selbst die Buchstaben "A", "U" und "M" geben nicht wirklich den transzendentalen oder ursprünglichen Zustand von Klang wieder. Sogar dieser trilaterale Klang ist nur Ausdruck oder Manifestation der höchsten ursprünglichen Dhvani (Schwingung). Der transzendentale Klang von Om wird nur von Yogis wahrgenommen und ist nicht mit normalem Ohr zu hören. Bei einer korrekten Aussprache bzw. Intonation von Om entspringt der Klang mit einer tiefen, harmonischen Schwingung im Bauchnabel und manifestiert sich allmählich stufenweise im oberen Teil der Nasenlöcher, wo das Anusvara oder Chandrabindu erklingt.

Im Allgemeinen besteht ein Bija Mantra aus einem einzelnen Buchstaben. Manchmal bildet es aber auch mehrere Silben. Das Bija Mantra "Kam" z. B. hat einen einzelnen Buchstaben mit Anusvara oder Chandrabindu. Nada (Klang) und Bindu (Punkt) werden zusammengemischt. Einige Bija Mantras werden aus zusammengesetzten Buchstaben gebildet, wie etwa das Mantra "Hreem". Die Bija Mantras haben eine signifikante innere Bedeutung und lassen ihre wahre Bedeutung oft nicht auf den ersten Blick erkennen. Ihre Bedeutung ist feinstofflich, mystisch. Die Form des Bija Mantra ist die Form der Devata, welche damit bezeichnet wird.

Die Bijas der fünf Mahabhutas (großen Elemente), d. h. der Devatas bzw. vorherrschenden Intelligenzen der Elemente Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde, sind dementsprechend Ham, Yam, Ram, Vam und Lam. Hier nun die Bedeutung von einigen Bija Mantras als Beispiele:

OM

Om besteht eigentlich aus drei Buchstaben: A, U und M. Es deutet so die drei Zeiträume an, die drei Bewusstseinszustände, die gesamte Existenz. A steht für den Wachzustand (Virat bzw.Visva). U ist der Traumzustand von Hiranyagarbha oder Taijasa. M ist der Schlafzustand oder Isvara und Prajna. Studiere ausführlich die Mandukya Upanishad, damit du die Bedeutung von Om wirklich verstehst.

HAUM

In diesem Mantra steht das Ha für Shiva und das Au ist Sadashiva. Nada und Bindu bedeuten das, was Leid vertreibt. Mit diesem Mantra soll Shiva verehrt werden.

DUM

Hier bedeutet Da Durga, U bedeutet: beschützen. Nada bedeutet die Mutter des Universums. Bindu kennzeichnet die Handlung (Verehrung bzw. Gebet). Dies ist das Mantra von Durga.

KRIM

Mit diesem Mantra soll Kalika verehrt werden. Ka ist Kali. Ra ist Brahma. I ist Mahamaya. Nada ist die Mutter des Universums. Bindu ist der Vertreiber von Kummer und Leid.

HRIM

Dies ist das Mantra von Mahamaya bzw. Bhuvanesvari. Ha bedeutet Shiva. Ra ist Prakriti. I bedeutet Mahamaya. Nada ist die Mutter des Universums. Bindu bedeutet Vertreiber von Kummer und Leid.

SHRIM

Dies ist das Mantra von Mahalakshmi. Sha ist Mahalakshmi. Ra bedeutet Wohlstand, Reichtum. I bedeutet Befriedigung bzw. Zufriedenheit. Nada ist Apara (der manifestierte Brahman oder Isvara). Bindu bedeutet der Vertreiber von Kummer und Leid.

AIM

Dies ist das Bija Mantra von Sarasvati. Ai bedeutet Sarasvati. Bindu bedeutet Vertreiber von Kummer und Leid. Es ist auch Guru Bija.

KLIM

Dies ist Kama Bija. Ka bedeutet Herr der Begierden (Kamadeva). Ka kann auch Krishna bedeuten. La bedeutet Indra. I bedeutet Zufriedenheit bzw. Befriedigung. Nada und Bindu kennzeichnen das, was Freude und Glück bringt und Kummer und Leid vertreibt.

HUM

Ha ist in diesem Mantra Shiva. U ist Bhairava. Nada ist das Höchste. Bindu bedeutet der Vertreiber von Kummer und Leid. Dies ist ein dreigliedriges Bija von Varma oder des Schutzes.

GAM

Dies ist das Ganesha Bija. Ga bedeutet Ganesha. Bindu bedeutet Vertreiber von Kummer und Sorgen.

GLAUM

Dies ist auch ein Ganesha Mantra. Ga bedeutet Ganesha. La bedeutet das, was durchdringt. Au bedeutet Schimmer oder Glanz. Bindu bedeutet Vertreiber von Kummer und Leid.

KSHRAUM

Dies ist das Bija von Narasimha. Ksha ist Narasimha. Ra ist Brahman. Au bedeutet "mit den Zähnen nach oben deuten". Bindu bedeutet der Vertreiber von Kummer und Leid.

So wie diese gibt es viele andere Bija Mantras, welche die verschiedensten Devatas kennzeichnen. Vyaam ist das Bija des Vyasa Mantra, Brum ist das Bija des Brihaspati Mantra und Raam das des Rama Mantra. Aim Klim Sauh sind die Bija Mantras von Bala Tripurasundari. Aim Hrim Klim Chamundaayai Vicche sind die Bija Mantras von Chamundesvari.

Bijas haben hinsichtlich des normalen Sprachgebrauchs keine Bedeutung. Ihre Bedeutung ist die eigene Form (Svarupa) der bestimmten Devata, deren Mantra sie sind. Sie sind eine Art feinstoffliche Kraft wie die schöpferische Dhvani. Jeder Buchstabe, jede Silbe und jedes Mantra ist eine Form von Brahman. Das ursprüngliche Mantra für die Ehrerbietung gegenüber einem jeden Deva oder einer jeden Devi ist bekannt unter Mula Mantra. (Wurzel-Mantra). Alle Buchstaben sind Formen von Shakti als Klangkräfte.

Die Bija Mantras können von Personen rezitiert werden, welche über Sanskrit-Wissen verfügen und die richtige Intonation kennen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Sanskrit und Devanagari

08.11.2019 - 10.11.2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,
22.11.2019 - 24.11.2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Bhakti Turnau,

Mantras und Musik

27.08.2019 - 27.08.2019 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10 - 22:00 Uhr
The Love Keys,
30.08.2019 - 01.09.2019 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,

Klang, Nada Yoga

30.08.2019 - 01.09.2019 - Transformation durch Faszienarbeit und Klangmassage
Lerne in diesem Intensivseminar mit Klangunterstützung das Loslassen in allen Asanas, auch in denen, wo es sich noch schwierig anfühlt. Lass den Klang die subtile Arbeit an, in und durch die Fasz…
Christian Bliedtner,
30.08.2019 - 01.09.2019 - Klang und Energie
Eine Reise durch Körper, Geist und Seele. Klänge, die unterschiedlich auf unser Körper - und Energiesystem wirken, können den Chakras und Elementen zugeordnet werden. Ein Wechselspiel aus Theor…
Jeannine Hofmeister,Maik Hofmeister,

Multimedia

Agni Bija Mantra – Homa Mantras 10. Teil

Ram, das Bija-Mantra des Herzens