Mahabhuta

Aus Yogawiki

Mahabhuta (Sanskrit: महाभूत mahābhūta m.) die fünf (grobstofflichen) Elemente (Maha-Bhuta): Äther (Akasha), Luft (Vayu), Wasser (Ap), Feuer (Tejas) und Erde (Prithivi), die wiederum aus den fünf Tanmatras hervorgehen. Mahabhuta ist somit ein Oberbegriff für die genannten fünf Elemente, die zu den 25 Tattvas bzw. Kategorien in der Sankhyaphilosophie zählen. Die groben Elemente 2-5 sind nach Auffassung der Vaisheshika-Philosophie atomar aufgebaut, aber Akasha als Feinstes der Mahabhutas ist nicht mehr in dieser Form strukturiert, sondern eine Einheit.

Erde Hand Pflanze MP900402208.JPG

Die feineren Elemente (Tanmatra) sind demnach nicht als materielle Substanzen zu verstehen, die man physikalisch nachweisen kann, sondern eher als eine feine Form von Energie.

Mahabhuta महाभूत mahā-bhūta Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Mahabhuta, महाभूत, mahā-bhūta ausgesprochen wird:

Sukadev über Mahabhuta

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Mahabhuta

Bhuta heißt „geworden“. Bhuta steht auch für Geschöpf, Bhuta steht für ein Element und Mahabhuta ist das großartig Gewordene. Mahabhuta kann entweder stehen für ein großartiges Geschöpf, eine großartige Schöpfung, etwas, was großartig geworden ist, es kann auch stehen für ein einzelnes Element. Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther sind die fünf Mahabhutas. Und manchmal steht Mahabhuta auch für die Verbindung aller fünf Bhutas. Also Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther, wenn sie zusammenkommen, werden ein Mahabhuta. Ein großartig Gewordenes besteht aus fünf Bhutas. Du siehst also, Sanskrit hat viele Bedeutungen. Sanskrit kann im Kleinen und im Großen eine Bedeutung haben.

Siehe auch

Capeller Sanskritwörterbuch zu Mahabhuta

Mahabhuta , Sanskrit महाभूत mahābhūta, groß (seiend)., m. großes Geschöpf, Wesen., n. Element. Mahabhuta ist ein Sanskritwort und bedeutet groß (seiend)., m. großes Geschöpf, Wesen., n. Element.

Krishna und Arjuna zu Beginn der Bhagavad Gita

Verschiedene Schreibweisen für Mahabhuta

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Mahabhuta auf Devanagari wird geschrieben " महाभूत ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " mahābhūta ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " mahAbhUta ", in der Velthuis Transkription " mahaabhuuta ", in der modernen Internet Itrans Transkription " mahAbhUta ".

Video zum Thema Mahabhuta

Mahabhuta ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität


Weblinks

Seminare

Indische Schriften

23.06.2024 - 28.06.2024 Themenwoche: Sthitaprajna in der Bhagavad Gita - der Weg zu einem ausgeglichenen Geist
Das Erreichen des Zustandes ´Sthitaprajna´ (ein Zustand, in dem der Geist ausgeglichen, ruhig und unaufgeregt und dennoch aktiv ist) wird als die ultimative Frucht des Yoga-Sadhana eines Karma-Yogin…
Prof Dr Chandrashekhar Pandey
12.07.2024 - 14.07.2024 Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra Sukhu
Im Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Bewu…
Chitra Sukhu

Sanskrit und Devanagari

28.07.2024 - 02.08.2024 Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen.
Du lern…
Ram Vakkalanka
04.09.2024 - 25.09.2024 Durgā sūktam - eine Hymne zu Ehren der göttlichen Mutter - online
Datum: 04.09.; 11.09.; 18.09.; 25.09.2024
Uhrzeit: 19:30h – 20:30h

In dieser wundervollen Hymne aus der Mahanarayana Upanischad des Yajur Veda wenden wir unser Herz der göttlichen…
Sanja Wieland