Bhairava

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bhairava

Bhairava (Sanskrit: भैरव bhairava adj., m. u. n.) furchtbar, schrecklich; der Furchtbare, Name Shivas in seinem Aspekt als "Mysterium Tremendum"; im kaschmirischen Shivaismus Bezeichnung des Absoluten, des transzendenten Gottes

Bhairava als Name der acht wilden schrecklichen Formen von Shiva

Bhairava ist der Sammelname für die acht wilden, schrecklichen Formen Shiva: #Asitanga mit einem schwarzen Körper

  1. Samhara, der für Zerstörung steht
  2. Ruru, ein Hund
  3. Kala ist auch schwarz
  4. Krodha steht für Wut
  5. Tamracuda hat ein rotes Haupt
  6. Candracuda wird vom Mond gekrönt
  7. Maha bedeutet groß.

Die Namen variieren auch zu folgenden Namen: Kapala, Rudra, Bhishapa, Unmatta, Kupati usw. In diesen Formen reitet Shiva oft auf einem Hund. Er wird deswegen auch "Shvashva" genannt, "dessen Reittier ein Hund ist". Bhairava ist auch der Name eines in der Hatha Yoga Pradipika erwähnten Yogameisters (1. Kapitel, Vers 6.

Der weibliche Aspekt von Bhairava ist Bhairavi, was ein Name von Kali und auch Durga ist

Sukadev über Bhairava

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Bhairava

Bhairava ist ein Sanskrit-Wort, kann sein Adjektiv oder Substantiv. Bhairava heißt schrecklich, furchterregend. Bhairava kommt von dem Sanskrit-Wort „Bhaya“ und Bhaya heißt Furcht, schrecklich. Und Bhairava ist furchterregend, schrecklich. Bhairava ist aber auch ein Beiname von Shiva. Shiva ist der Furchterregende, der Schreckliche, aber nicht nur, Shiva heißt ja „der Freundliche“ und „der Gütige“. Also, das Wort „Shiva“ ist „freundlich“, „gütig“. Es gibt Shankara, derjenige, der Gutes bewirkt, oder Shambhu – der, der voller Mitgefühl und Liebe ist. Aber Shiva hat auch einen zweiten Aspekt und der zweite Aspekt von Shiva ist Bhairava. Bhairava soll heißen, dass er auch schlimme Dinge bewirken kann, eigentlich nichts Schlimmes, aber manchmal gibt es Leiden, manchmal werden Dinge weggenommen. Man kann sagen, der zerstörerische Aspekt von Shiva, das ist tatsächlich Bhairava. Bhairava soll aber auch heißen, er kann dir helfen und beistehen.

Bhairava ist auch der Schutzaspekt von Shiva, es gibt sogar ein Bhairava Mantra, dieses Mantra ist ein Schutz-Mantra. Wenn du das Gefühl hast, da sind irgendwelche negativen Kräfte um dich herum, könntest du das Bhairava Mantra wiederholen. Aber ich bin nicht dafür, jetzt irgendwelche Schutz-Mantras zu wiederholen, das drückt nur aus, dass du vor etwas Angst hast. Du kannst aber den Namen Bhairava dafür verwenden, wenn Dinge mal nicht so schön sind, sei dir bewusst, auch das ist Gott. Gott ist normalerweise als Liebe wahrnehmbar, als Schönheit, als Güte, aber manchmal will er auch etwas radikaler dir helfen, dich weiter zu entwickeln, und dafür geschehen auch mal Dinge, die nicht so schön sind. Aber auch wenn Gott mal als Bhairava zu dir hinkommt, er meint es gut und wird dich zum Guten führen, daher Bhairava, ein Aspekt Gottes, der so wichtig ist und so hilfreich ist.

Inkarnation von Shiva

Bhairava ist eine der Inkarnationen von Shiva, und er wird dabei meist dargestellt mit einem dritten Auge, langen Zähnen und Haaren aus Flammen. Diese Inkarnation wird dabei auch öfters dargestellt mit einer Girlande aus Schädeln. Bhairava hält eine Schlange und einen Dreizack in seinem linken Arm und trägt mit seinem rechten Arm eine Schlinge und eine Napf. Außerdem steht er meist.

Sein Reittier, ein Hund, steht dabei hinter ihm. Diese Gottheit Bhairava hat auch mehrere andere Darstellungen, in diesen hat er meist fünf Köpfe und zehn Arme. Bhairava arbeitet oder dient als Wächter von Türen und Toren. Er wird auch als Kshetrapala bezeichnet, während Mahakala als der Wächter des Glaubens oder Dharmapala bezeichnet wird.

Shiva, der Schreckliche

Shiva - und ein Sadhu sitzt davor Copyright

Die wohl bekannteste abschreckende Form von Shiva ist die von Bhairava, „dem Schrecklichen“. Zu erkennen ist er an seinen Haaren, die wie Flammen um den Kopf stehen, und an dem Hund der ihn begleitet. Nackt, nur mit Asche bedeckt, zieht er umher. Der Grund für diese Erscheinungsform wird u.a. durch die folgende Geschichte deutlich.

Brahma begehrte seine eigene Tochter. Er war so von ihr besessen, dass er sich selbst vier Köpfe gab, mit denen er in jede Richtung sehen und seine Tochter beobachten konnte, wo auch immer sie war. Die Tochter flüchtete daraufhin in den Himmel. Nun formte Brahma einen fünften Kopf, um sie auch dort erspähen zu können.

Das erzürnte Shiva so sehr, dass er als Bhairava erschien und Brahmas fünften Kopf abhackte. Als Strafe für diese Sünde wurde Shiva verurteilt, halb wahnsinnig vor Reue, mit Brahmas Schädel in der Hand bettelnd durch das Universum zu ziehen, bis er sich durch ein Bad im heiligen Teich von Varanasi von dieser schrecklichen Tat gereinigt hätte.

Dieser umherirrende Shiva wird auch unter dem Namen Kankala weniger abschreckend dargestellt. Der bettelnde Shiva ist der einzige Gott der Schuhwerk trägt, nämlich Sandalen.

Vor allem die Kastenlosen, die Ausgestoßenen verehren Bhairava, der auch ein Ausgestoßener ist.


Der spirituelle Name Bhairava

Bhairava, Sanskrit भैरव bhairava m, ist ein spiritueller Name und bedeutet Furchtbar, schrecklich, Bezeichnung einer Form Shivas. Bhairava kann Aspiranten gegeben werden mit Shiva Mantra, Kali Mantra.

Bhairava heißt wörtlich furchtbar und schrecklich. Bhairava ist der Name von Shiva in seiner zerstörenden Form. Shiva ist ja in zum einen der Aspekt der Trinität, der zerstört. Bhairava zerstört alle Verhaftungen und hilft dir alle Begrenzungen loszulassen.

Bhairava soll bedeuten, dass du bereit bist auch schwere Lektionen anzunehmen, intensive spirituelle Praktiken zu machen und bereit bist den spirituellen Weg wirklich konsequent zu gehen. Bhairava kann man aber auch so deuten, dass er dir hilft, alle Furcht zu überwinden.

Shiva nimmt ja alle Furcht, er ist derjenige, der dich beschützt. Inmitten von allem Schwierigen, mitten von allem Schrecklichen kannst du sicher sein, dort ist auch Shiva. Shiva im Sinne von das Höchste Selbst. Shiva als Gott, der dich beschützt.

Shiva als Bhairava ist auch ein Schutzaspekt. Wenn du den Namen Bhairava hörst, kannst du dich beschützt fühlen, inmitten von allem und du wirst auch andere Menschen inmitten ihrer schwierigen Erfahrungen beschützen, Gutes tun. Im kaschmirischen Shaivismus ist Bhairava die Bezeichnung des Absoluten. Das ist die Bezeichnung des transzendenten Gottes. Bhairava ist der, der jenseits dieser Welt ist. Derjenige, der jenseits vom allem Schrecken dieser Welt ist.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Spiritualität und Big Mind
Universelle Spiritualität, Yoga und Meditation sind für die Entwicklung deiner individuellen Praxis und für das kollektive Bewusstsein der Menschheit Richtung weisend. Wir beschäftigen uns in d…
Swami Bodhichitananda,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

09. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Spirituelle Lebensberatung Ausbildung
Lerne, Menschen auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten und zu beraten. Auf dem spirituellen Weg gibt es viele Aufgaben zu bewältigen: Integration des spirituellen Weges in Beruf, Partnerschaft un…
Sukadev Bretz,Katyayani Ulbricht,
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Raja Yoga Meditationen mit Leela Mata
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Raja Yoga - die königliche Wissenschaft, um…
Narada Marcel Turnau,

Multimedia

Sukadev rezitiert das Om Namah Shivaya - Ein Moksha Mantra

Sukadev rezitiert Jaya Shiva Shankara - Yoga Vidya Kirtanheft Nr. 250

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch