Motorische Hauptfähigkeiten

Aus Yogawiki

Motorische Hauptfähigkeiten des Menschen sind Kraft, Ausdauer, Flexibilität, Koordination und Schnellkraft. Diese fünf motorischen Fähigkeiten können durch Sport, auch durch Yoga, insbesondere Hatha Yoga, trainiert werden.

Joggen Laufen Sport.jpg

Training der motorischen Hauptfähigkeiten durch Sport

Die Leistungssteigerung ist eine wichtige Tatsache im Sport wie auch im Yoga, denn durch das Trainieren und Üben macht der Körper, besonders die Muskulatur, Anpassungen die zur Leistungssteigerung führen. Dies ist natürlich gewünscht, aber jeder Übende sollte auch wissen, welche Anpassungen der Organismus macht, um zielgerichteter praktizieren zu können. Verbessert wird normalerweise genau die Fähigkeit, die auch trainiert wird, und zwar physisch wie mental.

Die fünf motorischen Hauptfähigkeiten

Es werden 5 verschiedene motorische Hauptfähigkeiten (Formen) unterschieden:

  1. Krafttraining erhöht die Muskelkraft in den trainierten Muskeln. (Vermehrung der Myofibrillen...)
  2. Ausdauertraining verbessert die Widerstandsfähigkeit. (Vermehrung der Mitochondrien...)
  3. Flexibilitätstraining verbessert die Beweglichkeit und Dehnfähigkeit der Muskulatur. (Faszien)
  4. Koordinationstraining verbessert die Geschicklichkeit und das Gleichgewicht durch bessere Verschaltung und das „Feuern“ der Synapsen im Gehirn wie auch den Kraftzuwachs, auch ohne Dickenwachstum durch Innervieren der Nerven. (mehr Muskelzellen können gleichzeitig kontrahieren)
  5. Schnellkrafttraining erhöht die Sprung- und Wurfkraft. Im Yoga weniger erforderlich: Die Schnellkraft wird im Yoga weniger trainiert. Beim Skorpion oder bei Sprungvarianten kommt ihr eine gewisse Bedeutung zu, kann aber hier vernachlässigt werden.

Motorische Hauptfähigkeiten trainieren

Chakrasana 2.jpg

Für das Training jeder der motorischen Hauptfähigkeiten gilt es, folgende Fragen zu stellen und zu beantworten?

Um mehr zu erfahren, klicke auf:

Nutzen des Trainings der motorischen Hauptfähigkeiten

Motorische Hauptfähigkeiten, Karma und Yoga

Aus Sicht des Yoga findet jede Altersstufe und Besonderheit der Person eine weitere Berücksichtigung, und zwar die des Karmas. Aus diesem Blickwinkel sind Grenzen zwar gesetzt, jedoch werden auch Möglichkeiten geschaffen, Veränderungen und Konsequenzen zu erkennen, die das Leben erleichtern und bereichern können. Karma ist keine festgelegte und starre Struktur des Lebens, sondern eine Tatsache, die besteht und darauf wartet, verändert oder aufgelöst zu werden. Letztlich kommt zu der Lebenseinstellung die Erkenntnis hinzu, mehr zu beobachten als einzuwirken und wenn einwirken, dann aus die inneren Intelligenz des Einzelnen heraus, der gelernt hat...: „...die Dinge sind!“

Siehe auch

Alle Artikel aus dem Buch Hatha Yoga und Sport

Dieser Artikel ist ein Auszug des Buches "Hatha Yoga und Sport" von Keshava Schütz. Hier kommst du zu allen Kapiteln dieses Buches:

Einleitung

  1. Einleitung Hatha Yoga und Sport

Allgemeine Prinzipien der Trainingslehre

  1. Etwas über Sport-Sportmedizin-Sportphysiologie-Trainingslehre
  2. Stressforscher Hans Selye und das Allgemeine Anpassungsprinzip (AAP)
  3. Kurze Zusammenfassung der Sportmedizinischen (kleinen) Trainingslehre: Allgemeines Anpassungsprinzip, Physiologische Anpassungen des Organismus, Hyperplasie, Atrophie, Leistungssteigerung, Regenerationszeiten, Trainingsreize, Wechselnde Trainingsreize
  4. Trainingsreize als Voraussetzungen für die physiologischen Anpassungen
  5. Kontraktionsformen
  6. Muskeltypen
  7. Etwas Anatomie: Aufbau des Muskelgewebes

Kultivierung der motorischen Hauptfähigkeiten

  1. Die 5 motorischen Hauptfähigkeiten (Trainingsformen):Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit/Flexibilität/Dehnen
  2. Muskelkraft entwickeln: Kraftausdauer - Maximalkraft - Muskelwachstum - Sprungkraft
  3. Ausdauer entwickeln: Herz- Kreislauf -Training
  4. Flexibilität, Dehnfähigkeit, Beweglichkeit
  5. Koordination entwickeln
  6. Entspannungstraining

Hatha Yoga und Sport - Spezialfragen

  1. Unfallgefahren und Kontraindikationen im Yoga
  2. Maßnahmen bei Sportverletzungen
  3. Wie ernährt man sich richtig?
  4. Allgemeines über Aufwärmen...
  5. Warum Zwischenentspannungen und Endentspannungen
  6. Allgemeine Hinweise für Yogalehrer
  7. Die sieben Yoga Vidya Unterrichtsprinzipien
  8. Yoga Vidya Prinzipien für Unterrichten bei besonderen Beschwerden
  9. Trainingsprinzipien
  10. Wie man sich fit und gesund hält von Swami Sivananda

Seminare mit Keshava Schütz

Keshava leitet viele Seminare, Ausbildungen, Yogastunden und Satsangs. Hier eine Übersicht der nächsten Seminare mit Keshava:

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/leiter/keshava-schuetz/?type=1655882548 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Yoga und Sport Seminare

01.01.2023 - 10.01.2023 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.
Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.
In di…
Vedamurti Dr Olaf Schönert, Mahavira Wittig, Ramashakti Sikora
08.01.2023 - 13.01.2023 Yoga und Wandern im Allgäu
Dir ist nach einer Auszeit, nach Erholung, Entspannung, Friede, Freude und Natur? Dann komm mit nach draußen, in die Umgebung des Allgäu Ashrams, lass los und nimm einfach an, was dir an diesem Tag g…
Gabi Jagadishvari Dörrer
15.01.2023 - 22.01.2023 Yoga Aktiv Fasten
Fasten entschlackt, reinigt und entlastet den ganzen Organismus. Nach anfänglichen Entgiftungserscheinungen fühlst du dich schon bald leicht und durchlässig. Deine Wahrnehmung und Sinne werden geschä…
Sharima Steffens
22.01.2023 - 27.01.2023 Yoga und Ski-Langlauf
Genieße die herrliche Natur in Eis und Schnee beim klassischen Ski-Langlauf. Dazu Yoga üben in der erholsamen Atmosphäre im Ashram. Täglich eine Yoga-Stunde, Mantra-Singen und Meditation. Ski-Loipen…
Shivadas Waltje