Trainingsreize

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Trainingsreiz)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trainingsreize sind in der sportlichen Trainingslehre die Bezeichnung für sportliche Anstrengungen, die zu Anpassungsleistungen des Körpers führen. Die Kenntnis der richtigen Trainingsreize für Ausdauertraining, Krafttraining, Flexibilitätstraining und Koordinationstraining ist hilfreich für den Freizeitsportler und den Yoga Übenden, um so sein körperliches Training optimal zu gestalten.

Sport fitness 2.jpeg

Trainingsreize als Voraussetzung für die erforderlichen Anpassungen im Sport

Jetzt erst etwas über den Nutzen und Schaden des Trainingsreizes. Ende des 19. Jhdt.`s stellte Roux folgende Regel auf:

  1. Geringe Trainingsreize bringen nichts, sind ohne Nutzen!
  2. Mittlere Trainingsreize haben einen großen Nutzen!
  3. Große Trainingsreize schaden dem Organismus

"Wir schonen uns zu Tode.", ist die Aussage vom „ Muskel-Papst“ Werner Kieser

Anpassungsleistungen des Organismus bei sportlichem Training

Durch das Trainieren des Körpers (setzen von Trainingsreizen) zeigt der Körper bestimmte, dem Training entsprechende Veränderungen: die Anpassungsleistungen des Organismus.

Im Einzelnen sind dies:

Effekte der Trainingsreize auf der muskulären, Faszien- und Knochenebene

Sport fitness.jpeg
  • die Vermehrung der Sarkomere (Längenwachstum, durch Dehnen und Faszientraining)
  • die Streckung der kollagenen Fasern im Sehnen- und Faszienbereich (dehnen, strecken)
  • bessere Koordination durch Ausrichten der Faszienstruktur (dehnen, strecken, massieren)
  • die Vermehrung der Myofribrillen (Titin, Aktin und Myosin) in der Muskelzelle (Dickenwachstum beim Krafttraining)
  • die bessere Koordination der Myofibrillen in der Muskelzelle (intramuskulär), d.h. Aktivierung bis zu 100% der Myofibrillen, bei Untrainierten 35 – 45% (Koordinationstraining)
  • die vermehrte Innervation (Einwandern) der Nerven, motorische Endplatten in der Muskelzelle (beim Kraft- und Koordinationstraining)
  • die höhere Leistungsbereitschaft des Muskels durch Vermehrung und/oder Vergrößerung der Mitochondrien (durch Kraft-und Ausdauertraining) im Inneren des Muskels, intramuskulär.
  • die Vermehrung der Kapillargefäße in der Muskelzelle, sorgt für mehr Sauerstoff und höheren Metabolismus/Stoffwechsel (beim Ausdauer- und Krafttraining)
  • die Vermehrung und oder Vergrößerung der Mitochondrien, der Kraftwerke der Muskelzelle, es steht mehr Energie in Form von ATP zur Verfügung (Ausdauertraining)
  • bessere, höhere und schnellere Energiegewinnung durch die Fettsäuren/Fettverbrennung
  • die bessere Durchblutung des Muskels durch Vergrößerung des Kapillarsystems durch vermehrte Innervation der Kapillaren (Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining)
  • Stärkung und/oder Vermehrung des Knochengewebes durch Belastung, basische und mineralreiche Kost, bessere Durchblutung (beim Krafttraining)
  • bessere Ausrichtung der Faszienstruktur durch Dehnen/Strecken des Muskels und durch bewusste Atmung

Effekte der Trainingsreize auf der nervalen Ebene

  • Mehr Nerven (motorische Endplatten erreichen mehr Zellen) innervieren in die Muskelfaser/Zelle, in die Sehnen und Muskelfaszien
  • Vermehrung der Rezeptoren in Muskelzellen, Fasziengewebe, Gelenken und Knochenhaut
  • Es werden mehr Nervenverbindungen im Gehirn und im Rückenmark aktiviert und neu verschaltet, neue vermehrte Verbindungen entstehen an den Synapsen
  • Verbesserung der Rückenmarkssensorik und -motorik (Eigen-, Fremdreflexe)
  • Verbesserung der Körperhaltung über die Haltemotorik des Körpers (tonische Muskelarbeit)
  • Verbesserung der Arbeitsmuskulatur (phasische Muskelarbeit), z.B. Rhomboideus
  • Sensorische / motorische Aktionspotentiale werden verbessert, Nervenaktivierungen
  • Verbesserung der sensorischen und motorischen Leitfähigkeit der Nerven von den Organen und Muskeln über Rückenmark und Gehirn (Blockaden werden gelöst)

Siehe auch

Alle Artikel aus dem Buch Hatha Yoga und Sport

Dieser Artikel ist ein Auszug des Buches "Hatha Yoga und Sport" von Keshava Schütz. Hier kommst du zu allen Kapiteln dieses Buches:

Einleitung

  1. Einleitung Hatha Yoga und Sport

Allgemeine Prinzipien der Trainingslehre

  1. Etwas über Sport-Sportmedizin-Sportphysiologie-Trainingslehre
  2. Stressforscher Hans Selye und das Allgemeine Anpassungsprinzip (AAP)
  3. Kurze Zusammenfassung der Sportmedizinischen (kleinen) Trainingslehre: Allgemeines Anpassungsprinzip, Physiologische Anpassungen des Organismus, Hyperplasie, Atrophie, Leistungssteigerung, Regenerationszeiten, Trainingsreize, Wechselnde Trainingsreize
  4. Trainingsreize als Voraussetzungen für die physiologischen Anpassungen
  5. Kontraktionsformen
  6. Muskeltypen
  7. Etwas Anatomie: Aufbau des Muskelgewebes

Kultivierung der motorischen Hauptfähigkeiten

  1. Die 5 motorischen Hauptfähigkeiten (Trainingsformen):Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit/Flexibilität/Dehnen
  2. Muskelkraft entwickeln: Kraftausdauer - Maximalkraft - Muskelwachstum - Sprungkraft
  3. Ausdauer entwickeln: Herz- Kreislauf -Training
  4. Flexibilität, Dehnfähigkeit, Beweglichkeit
  5. Koordination entwickeln
  6. Entspannungstraining

Hatha Yoga und Sport - Spezialfragen

  1. Unfallgefahren und Kontraindikationen im Yoga
  2. Maßnahmen bei Sportverletzungen
  3. Wie ernährt man sich richtig?
  4. Allgemeines über Aufwärmen...
  5. Warum Zwischenentspannungen und Endentspannungen
  6. Allgemeine Hinweise für Yogalehrer
  7. Die sieben Yoga Vidya Unterrichtsprinzipien
  8. Yoga Vidya Prinzipien für Unterrichten bei besonderen Beschwerden
  9. Trainingsprinzipien
  10. Wie man sich fit und gesund hält von Swami Sivananda

Seminare mit Keshava Schütz

Keshava leitet viele Seminare, Ausbildungen, Yogastunden und Satsangs. Hier eine Übersicht der nächsten Seminare mit Keshava:

22. Feb 2019 - 24. Feb 2019 - Kundalini Yoga Jahresgruppe mit 4 Wochenenden plus Intensivwoche - Start up Wochenende
Ein intensives Wochenende im Rahmen der Jahresgruppe Kundalini Yoga 2019 für Fortgeschrittene, während der du ein Jahr lang von Keshava begleitet wirst. Zur Wiederholung und Festigung deines Kund…
Keshava Schütz,
31. Mai 2019 - 02. Jun 2019 - Mudras und Bhandas - Die Kunst der Energielenkung
Mudras (energielenkende und verstärkende Gesten) und Bhandas (Energieverschlüsse) sind kraftvolle Instrumente, die dir ermöglichen, Energie effizienter zu empfangen und zu übertragen. Du lernst…
Keshava Schütz,
01. Sep 2019 - 08. Sep 2019 - Das ganze Kundalini Universum
Durch die 4 Wochenenden bist du bereit, aus einem facettenreichen Kundalini Repertoire zu schöpfen. Die Intensivwoche bietet den idealen Raum für intensive Praxis und vollständiges Eintauchen in…
Keshava Schütz,
11. Okt 2019 - 13. Okt 2019 - Swara Yoga - Macht von Mond und Sonne
Ein intensives Wochenende ganz im Sinne des Swara Yoga – die Kunst, dein Prana zu steuern. Du durchleuchtest die Verbindung der Nasenlochdominanz mit den drei Haupt Nadis und die praktische Anwen…
Keshava Schütz,


Yoga und Sport Seminare

23. Nov 2018 - 25. Nov 2018 - Acro Yoga
AcroYoga verbindet die spirituelle Weisheit des Yoga, das liebevolle Wohlwollen der Thai-Massage und die dynamische Energie der Akrobatik. Diese drei traditionellen Linien bilden die Grundlage eine…
Daniel Jakobi,
30. Nov 2018 - 02. Dez 2018 - Ausrichtung nach dem Spiralprinzip
In Spiralen und Loops drehst du dich zu einer gesunden Körperhaltung. Traditionelle Yogaübungen werden mit modernen anatomischen Erkenntnissen verknüpft. In der Ausrichtungsdynamik wird im Wesen…
30. Nov 2018 - 02. Dez 2018 - Yoga Bodywork - Faszien Workout
Lerne, wie du das lange unterschätzte Fasziengewebe fit hältst und so die Durchblutung des Gewebes sowie Stoffwechsel und Immunsystem anregst.In den Partner Asanas kannst du dich besonders gut in…
Susan Holze-Apell,
01. Jan 2019 - 10. Jan 2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.In dieser Yoga…
Vedamurti Dr. Olaf Schönert,Vani Devi Beldzik,