Elend

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elend - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Elend ist die Bezeichnung für einen Zustand, der geprägt ist von großem Unglück, großer Not. Das Wort Elend kommt vom althochdeutschen Adjektiv elilenti, was ursprünglich hieß aus der Fremde kommend und hat etwas mit Land zu tun. Wer aus der Fremde kommt, hat oft viel Leid erlebt und hat oft Schwierigkeiten in seiner neuen Umgebung zurecht zu kommen. Daher bekam das Wort Elend bzw. elend auch die Bedeutung von andauerndem Leid, Not und Unglück. Man kann sich elend fühlen, man kann in einer elenden Behausung wohnen, man kann ein elendes Leben führen. Und manchmal leidet man an der elenden Hitze und empfindet seine Arbeit als elend.

Die indische Glücksgöttin Lakshmi, anzurufen bei Elend

Umgang mit Elend anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Wenn du jemanden siehst, dem es elend geht, dann versuche ihm zu helfen. Mitgefühl und Liebe und Teilen sind wichtig auf dem spirituellen Weg. Mitgefühl, Liebe, Teilen ist das, was Menschsein wirklich ausmacht. Wenn du jemanden siehst, dem es materiell elend geht, dem kannst du etwas geben und kannst dann schauen, wie du ihm helfen kannst. Wenn es jemandem emotional elend geht, dann höre ihm oder ihr vielleicht einfach zu und biete deine Hilfe an, zeige dein Verständnis, zeige Mitgefühl und nicke einfach. Lächele und bete für den anderen Menschen.

Elend in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Elend gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Elend - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Elend sind zum Beispiel Martyrium, Pein, Qual, Not, Unglück, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Elend - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Elend sind zum Beispiel Herrlichkeit, Fülle, Glück, Zufriedenheit, Raffsucht, Raffgier . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Elend, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Elend, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Elend stehen:

Eigenschaftsgruppe

Elend kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Armut

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Elend sind zum Beispiel das Adjektiv elendig , sowie das Substantiv Elendiger.

Wer Elend hat, der ist elendig beziehungsweise ein Elendiger.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation