Qual

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Allerdings ist die Qual der Wahl vielleicht die geringste Quelle von Qual für den Menschen. Qual ist normalerweise etwas, das körperlich oder seelisch Schmerzen bereitet und das schwer zu ertragen ist. Die Qualen des Lebens lassen den Menschen tiefer suchen: Vor dem Hintergrund, dass es in dieser Welt so viel Qual, Leid und Schmerz gibt, ist die Frage: Was ist der Sinn der Lebens? Wer bin ich?

Kopfschmerzen können zu den größten Qualen überhaupt werden

Begriffsherkunft Qual - Etymologie

Woher kommt das Wort Qual? Qual ist ein starker, andauernder Schmerz, schweres körperliches oder seelisches Leid. Das Wort Qual kommt vom althochdeutschen quala, Elend, Hölle, Qual. Mittelhochdeutsch gibt es die Wörter qual, quale, kal, kale, kol, kole, die folgende Bedeutungen haben: Beklemmung, Marter, Qual.

Begriffszusammenhänge

Es gibt folgende Wörter im Kontext von Qual:

  • Ein Quälgeist quält andere beständig
  • quälen ist das Verb zu Qual: Jemanden quälen heißt jemandem beständig Schmerzen, also Qualen, zufügen.
  • Gewissensqualen bekommt jemand, der sich falsch verhalten hat oder daran denkt, das zu tun
  • Seelenqual kann von Gewissensqual herrühren, kann aber auch andere Ursachen haben
  • Man kann körperliche Qualen erleiden, aber auch schwere seelische Qualen erdulden
  • Die schlimmsten Qualen werden als Höllenqualen bezeichnet

Siehe auch