Diät

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diät, der ursprünglichen griechischen Bedeutung nach ein Wort für "Lebensführung, Lebenstil", wird heute oft als Anweisung verstanden, sich, z.B. zum Zweck der Gewichtsabnahme, eher einseitig zu ernähren, was letztlich nicht gesund sein kann. Diäten können medizinische, kulturelle, religiöse und ideologische Gründe haben oder einfach der Erhaltung der Gesundheit dienen.

MarktstandGemüse.JPG

Überblick über verschiedene Diätformen

Es gibt sehr viele unterschiedliche Diätformen. Die meisten haben das Ziel, Übergewicht zu reduzieren. Viele Diätformen propagieren eine einseitige Ernährung. Man kann all die unterschiedlichen Diäten wie folgt grob gruppieren [1]:

  • Energiereduzierte Mischkostdiäten: Das Augenmerk liegt auf einer kalorienarmen, abwechslungsreichen und gesunden Ernährung. Man stellt seine Ernährungsgewohnheiten langfristig um und nimmt dauerhaft ab. Es gibt weniger Verbote als die Regel, in Maßen zu essen; vorwiegend Obst und Gemüse und Fleisch, Fertigprodukte, Süßigkeiten etc. einzuschränken. Dies ist die nachhaltigste Art, um abzunehmen.
  • Low-Carb Diäten: Low- Carb Diäten verzichten auf kohlenhydratreiche Lebensmittel. Dies kann unterschiedlichen praktiziert werden. Während bspw. bei der Atkins-Diät fast vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet wird, werden bei der Glyx-Diät nur Lebensmittel mit hohem glykämischen Index gemieden. Anderen Größen (Eiweiß, Fette) wird weniger Beachtung geschenkt. Die Theorie dahinter: Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit und begünstigt Zivilisationskrankheiten. Low-Carb Diäten sind jedoch oft unausgewogen, fettreich und eintönig sowie ernährungsphysiologisch unausgewogen, da sie oft recht eiweiß- und fetthaltig sein können.
  • Glyx-Diäten: Die Kohlhenhydrate werden ebenso reduziert, aber verzichtet wird nur auf Lebensmittel mit einem hohen Glykämischen Index (Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben). Diese werden vermieden, weil bei Lebensmitteln mit hohem GI viel Insulin ausgeschüttet wird, was Heißhungerattacken begünstigt und den Abbau von Körperfett behindert. Die Glyx-Diät kann auch sehr einseitig sein, da der Glykämische Index nur eine theoretische Größe ist, der in der Praxis teilweise kaum nachzuvollziehen ist.
  • Low-Fat Diäten: Bei Low-Fat Diäten, wie z.B. die Weight Watchers Diät, wird vor allem die Zunahme von Fett reduziert. Da Fett ein sehr energiereiches Lebensmittel ist, ist es im allgemeinen eine gute Möglichkeit, Gewicht abzubauen. Es kann aber auch passieren, dass dies durch den vermehrten Verzehr von Kohlenhydraten und Eiweiß wieder zunichte gemacht wird. Ein weiteres Problem ist, dass Fett nicht gleich Fett ist: Gesunde Fette wie Kokosöl oder Nüsse enthalten lebenswichtige ungesättigte Fettsäuren.
  • Fastenkuren und Crashdiäten: Hier wird keine bzw. nur wenig Nahrung zu sich genommen. Der Körper stellt sich bei der Energieversorgung um, greift auf die körpereigenen (Fett-) Reserven zurück und baut diese somit ab. Fasten entschlackt den Körper, der Darm wird gereinigt. Es kann den Weg in eine neue Ernährungsform weisen, kann aber auch zu einem Jojo-Effekt führen (das Gewicht geht schnell runter, doch dann nimmt man wieder schnell zu).
  • Trennkost-Diäten: Hier werden die Lebensmittel getrennt voneinander aufgenommen, vor allem eiweiß- und kohlenhydrathaltige Lebensmittel. Beispielweise werden Fleisch oder Fisch getrennt von Nudeln und Brot gegessen, die Theorie: Der Körper kann Eiweiß und Kohlenhydrate nicht gleichzeitig verdauen, es kommt zu Krankheiten. Dies ist allerdings wissenschaftlich nicht belegt.
  • Formula-Diäten: Mahlzeiten werden durch Pulver, Drinks oder ähnliche Mittel ersetzt. Die Nährstoffversorgung ist sichergestellt, Kalorien nimmt man währrenddesen keine zu sich. Diese Pulver sind zwar ernährungswissenschaftlich sinnvoll konzipiert, führen allerdings zu einem sehr eintönigen Ernährungsstil.
  • Monodiäten: Hier wird fast ausschließlich eine Art von Lebensmittel verzehrt. Dies führt zu Gewichtsverlust, kann aber schnell zum Jojo-Effekt führen, langfristig ist auch mit Mangelerscheinungen zu rechnen.

Swami Sivananda spricht über Diät als Behandlung

In seinem Buch "Practice of Nature Cure" versteht Swami Sivananda unter Diät eher eine leichte, ausgewogene, gesunde Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Ballaststoffen.

Auszug aus dem Buch "Practice of Nature Cure" (1951) von Swami Sivananda, S.133-138. Divine Life Society

Gesundheit ist Reichtum. Gesundheit ist das begehrenswerteste, was man auf der Welt besitzen kann. Ohne Gesundheit kann man das Leben nicht genießen. Wenn man nicht gesund ist, kann man sich seinen Lebensunterhalt nicht verdienen. Wenn man nicht gesund ist, kann man kein spirituelles Sadhana machen, um Selbstverwirklichung zu erreichen.

Die richtige Ernährung ist von großer Bedeutung für die Gesunderhaltung des Körpers. Eine falsche Ernährung ist die Hauptursache von Krankheiten. Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der Kontrolle und der Behandlung von Krankheiten, vor allem in Fällen von Diabetes und Verdauungsstörungen.

Der menschliche Körper ist der Tempel Gottes. Er muss immer gesund und stark erhalten werden. Er wird genährt durch Essen. Krankheit ist einfach ein gestörter Zustand des Körpers, der durch unreine Nahrung verursacht wird. Unreine Nahrung ist die Hauptursache von Krankheiten. Nimm reine vollwertige Nahrung in Maßen zu dir. Alle Krankheiten werden verschwinden. Man braucht keine Medikamente, wenn man sich richtig ernährt.

Abendessen.jpg

Wenn man wirklich Hunger hat, ist das ein Zeichen von guter Gesundheit. Hunger ist die natürliche Stimme eines gesunden Magens, die nach Nahrung ruft, um den Körper gesund zu erhalten. Man sollte sich vor falschen Hungergefühlen und Gewohnheitsappetit hüten. Wenn man wirklich Hunger hat, dann ist der Körper leicht. Appetit, der aus dem Geschmack und aus den Gewürzen geboren ist, ist Gier.

Die Ausscheidungsorgane z.B. die Nieren, der Darm und die Haut, müssen ihre Tätigkeiten korrekt ausüben. Nur dann werden Verdauung, Absorption und Assimilierung auf gesunde Weise stattfinden. Eine richtige Ernährung kann den Patienten wieder gesund machen.

Wenn der Patient unter Verstopfung leidet, und keine starke Verdauungskraft hat, hat er auch keine Kraft für die Assimilierung. Wenn er dann den Magen überlädt, wenn er sich falsch ernährt, wenn er schwere Speisen zu sich nimmt, dann wird das seine gesamte Verfassung durcheinander bringen. Alle möglichen Krankheiten treten auf.

Der Zustand des Patienten, seine Verdauung, die Kraft von Assimilierung und Ausscheidung, bestimmen die Art der Diät, die Anzahl der Mahlzeiten und die Intervalle zwischen den Mahlzeiten. Kümmere dich nicht zu viel um die richtigen Proportionen von Proteinen, Kohlehydraten, Fetten, Salzen und Vitaminen. Nimm eine natürliche Diät zu dir. Eine natürliche, ausgewogene Ernährung beinhaltet alles, in den richtigen Proportionen. Wenn du dich einfach und natürlich ernährst, wird die Natur alles, was der Körper nicht braucht, hinauswerfen.

Gute Verdauung, gute Ernährung und gute Ausscheidung sind die Geheimnisse einer guten Gesundheit und einer hohen Lebensqualität. Deshalb vermeide reiches, unnatürliches Essen, das Überladen des Magens und kaue das Essen gut. Du wirst merken, dass du viel dazu beitragen kannst, dein Leben lebenswert zu machen.

Essen ist eine Form von täglicher Yajna oder heiligem Opfer. Das Essen ist eine Opfergabe, die dem inneren Verdauungsfeuer, Jatharagni, dargebracht wird. Du isst, um zu leben. Essen ist eine Tätigkeit wie Atmen und Schlafen. Unwissende Menschen essen nicht, um ihren Hunger zu stillen, sondern um ihren Gaumen, ihre Wünsche und ihren Appetit zu befriedigen. Sie kümmern sich nicht um gesunde Ernährung, sondern sie möchten essen, was ihre Zunge liebt und was eine schöne Farbe hat. Sie machen die Lebensmittel künstlich. Sie essen alles Mögliche, verfeinert, aus Dosen. Sie essen konservierte Früchte. Sie kümmern sich nicht um den Wert ihrer Gesundheit.

Ihr Motto ist nicht "Iss um zu leben“, sondern "Lebe um zu essen“ oder "Iss was du magst“. Eine unnatürliche Ernährung ist verantwortlich für die meisten Erkrankungen der heutigen Zeit. Iss, was dir gut tut und was vollwertig ist. Vermeide es, zu viel zu essen. Iss, wenn du wirklich hungrig bist. Iss, was du gut verdauen kannst. Stopfe dich nicht voll. Wenn du nicht hungrig bist zur Essenszeit, dann warte auf die nächste Mahlzeit. Faste gelegentlich. Iss wenig und öfter. Dann wirst du dich guter Gesundheit erfreuen.

Sivanandas Diätformen

Es ist möglich, eine Woche lang (oder zwei bis drei Tage mindestens) nur Fruchtsäfte aus Mosambi, Trauben, Orangen oder Tomaten zu trinken. In dieser Zeit sollte man täglich einen Einlauf machen. Trauben und Tomaten verbessern die Qualität und die Menge des Blutes. Danach nimmt man zwei bis drei Tage nur Milch und Obst zu sich. Dann kehrt man mittags zur üblichen Ernährung zurück; am Abend nimmt man nur Milch[2] und Obst zu sich. Auf diese Weise kann man alle Krankheiten behandeln.

Spinat (Palak) ist sehr heilsam. Er enthält Eisen. Kochen: Das Wasser, in dem man Gemüse kocht, sollte man nicht wegwerfen. Vermeide reichhaltiges, scharfes, rajasiges Essen. Ernähre dich sattwig. Ruhe dich aus und entspanne dich. Lies mein Buch "Gesundheit und Freude“; dort findest du ausführliche Anweisungen.

Mache eine fettfreie Diät bei Krankheiten der Leber. Iss salzfrei bei Nierenerkrankungen. Bei Diabetes sollte die Nahrung keine Stärke und keinen Zucker enthalten. Nimm nur sattwige Nahrung zu dir während Yoga Abhyasa. Nimm Butter, Kandiszucker und Milch[2] zu dir, wenn du Pranayama übst. Vermeide scharfe Gewürze bei Durchfall. Vermeide Tamarinde bei Fieber. Vermeide Asafoetida, wenn du homöopathische Medikamente einnimmst. Die Ernährung sollte frei von Saurem, Öl, Peperoni, Palmzucker, Zwiebeln und Knoblauch sein. Iss Spinat, Tomaten, Trauben bei Anämie. Iss Obst, wenn du ernsthaft meditierst.

Diät und Gesundheit

Die Diät ist ganz eng verbunden mit dem Gesundheitszustand. Falsche Ernährung, falsche Essgewohnheiten und nicht nahrhaftes Essen sind die Ursachen vieler Krankheiten. Zu viel oder zu wenig Eiweiß, Kohlehydrate, Fett, Mineralien und Vitamine bringen die Ernährung aus dem Gleichgewicht und verursachen Krankheiten. Es ist wichtig, etwas über die Bestandteile der Nahrung und eine ausgewogene Ernährung zu wissen.

Einfaches, nahrhaftes, reines Essen hilft, den Körper gesund zu erhalten. Es neutralisiert die Abfallprodukte und Gifte, scheidet sie aus, und reinigt das System. Unnatürliches, unreines, scharfes Essen zerstört die Gesundheit, und verursacht viele Krankheiten, durch Ansammlung von Abfallprodukten.

Essen.JPG

Die Zusammensetzung des Blutes hängt von der chemischen Zusammensetzung von Speisen und Getränken und vom Zustand der Verdauungsorgane ab. Das Blut muss basisch sein. Nur dann kann das System richtig funktionieren. Obst und rohes Gemüse erhalten das Blut basisch. Deshalb nimm Obst und rohes Gemüse zu dir. Die Hälfte der Nahrung sollte aus Fruchtsäften und Gemüsesäften aus Blattgemüse bestehen, die andere Hälfte aus einer Mischung aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen. Der Körper eines Durchschnittsmenschen braucht 90 g Eiweiß, 360 g Kohlehydrate und 90 g Fett pro Tag. Er benötigt auch Wasser, Mineralien und Vitamine. Die Menge variiert je nach Alter, Geschlecht und Tätigkeit.

Wasser ist ein wichtiger Bestandteil der Diät. Ungefähr 70 Prozent unseres Körpergewichts bestehen aus Wasser. Täglich verliert man etwa 2 ½ l Wasser über die Haut, die Lunge, die Nieren und den Verdauungskanal. Wasser reinigt die Gewebe besser als andere Getränke. Es macht das Essen löslich und verteilt es. Es beseitigt Unreinheiten aus dem Körper. Es hält die Körpertemperatur stabil durch die Verdunstung über die Haut, in Form von Schweiß.

Eine richtige Diät kann mit Sicherheit die verlorene Gesundheit wieder herstellen. Nach dem Fasten ist die richtige Ernährung die beste Waffe, die der Naturheilkundler im Kampf gegen Krankheiten besitzt. Die Naturheilkundler legen nicht so großen Wert auf die Wichtigkeit von hohem Eiweißgehalt im Essen. Sie sagen: “Obst und Gemüse sind die beste Nahrung. Sie sind natürlich und aus erster Hand. Sie sind reich an natürlichen Salzen, die die Abfallstoffe und Gifte, die sich bei der Verdauung von Eiweiß und Stärke im Körper angesammelt haben, neutralisieren und beseitigen. Sie haben reinigende Kraft. Sie reinigen das Blut, und verbessen dessen Qualität und Quantität.“ Sie sagen: “Iss viel Obst und Gemüse. Nimm Erbsen, Mungbohnen usw. zu dir.“

Die Doktrin der Naturheilkundler lautet: " Die Ansammlung von Abfallprodukten und Giften ist die Ursache der meisten Krankheiten, die innerhalb des Körpers entstehen. Deshalb ist es wichtig, dass man neutralisierende Lebensmittel wie Obst und Gemüse in ausreichender Menge zu sich nimmt.“ Der Allgemeinmediziner schaut auf die energiespendenden und nährenden Qualitäten der Nahrung, während für den Naturheilkundler die reinigende Qualität wichtig ist. Die ganze Ernährungsfrage wurde von den Allgemeinmedizinern auf den Kopf gestellt. Sie praktizieren den Diät-Kopfstand.

Sauerkonserven, Gewürzpasten usw. haben keinen besonderen Nährwert. Tamarinde hat die Fähigkeit Vitamin C zu bilden, wenn es zusammen mit Gemüse gekocht wird. Du magst Eiweiß, Fett, Kohlehydrate und Vitamine zu dir nehmen und trotzdem nicht gesund sein. Die Menschen haben sich an bestimmte Ernährungsformen gewöhnt.

Finde eine ausgewogene Diät für dich und deine Familie. Die Ernährung sollte preiswert sein. Eine Mahlzeit aus Obst und Gemüse wirkt wunderbar auf das ganze System. Frittierte Nahrungsmittel sind unverdaulich, sie sind von Fett durchdrungen. Die Verdauungssäfte des Magens können nicht auf sie einwirken. Die feine Essenz der Nahrung, die gut für die Gesundheit ist, wird durch das Frittieren zerstört. Auch das Braten zerstört den Gesundheitswert der Nahrungsmittel. Ein großer Teil von Vitamin A geht durch das Kochen mit Ghee verloren.

Verfeinerte Lebensmittel wie geschälter Reis, Weißmehl, weißer Zucker usw. sind schädlich für das System. Man sollte Reis von Zeit zu Zeit, in kleinen Mengen, in einer hölzernen Mühle schälen. Weizen sollte man zu Hause zu Mehl mahlen, Mehl sollte nicht gesiebt werden.

Obst.jpg

Ein gesunder Boden, auf dem natürlicher Dünger benutzt wird, ist notwendig um nahrhaftes, reines Essen, das uns gesund erhält, zu produzieren. Künstliche Dünger zerstören den Boden, und die Bakterien, die für das Wachstum der Pflanzen hilfreich sind. Die Gesundheit verschlechtert sich, man wird krank. Es ist gut, während einer Krankheit zu fasten. Die Krankheit wird verschwinden. Wenn man während einer Krankheit isst, dann verschlimmert sie sich. Wenn man nicht lange fasten kann, dann kann man über eine kurze Zeit fasten, die Diät einschränken oder eine Obst-Diät machen. Die Behandlung dauert länger.

Was ein längeres Fasten schnell erledigt, kann sicherlich auch durch eine richtige Ernährung erreicht werden, nur nicht so schnell. Es ist gut, richtig und vernünftig zu essen. Nachdem man durch naturheilkundliche Methoden wieder gesund geworden ist, sollte man weiterhin nach den Prinzipien der naturheilkundlichen Ernährung leben, um die Gesundheit in der Zukunft zu erhalten. Welchen Nutzen hat es, mit naturheilkundlichen Methoden geheilt zu werden, wenn man zu den alten Essgewohnheiten, die die Ursache der Krankheit waren, zurückkehrt?

Siehe auch

Fußnoten

  1. Netzwissen:Diätformen und Diäten
  2. 2,0 2,1 A.d.R.: Aufgrund der Massenproduktion von Milch und der Ergebnisse der China Study kann Milch heute nicht mehr empfohlen werden

Weblinks

Literatur

Seminare

Ernährung

18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Wandern, Wildkräuter und Yoga im Allgäu
Erlebe die Ursprünglichkeit der Natur beim Wandern durchs Allgäu. Entdecke die verschiedenen Wildkräuter an Gewässern, im Wald und auf der Wiese. Praktiziere Yoga.In diesem Yoga Seminar lernst…
Sitaram Kube,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Nahrung für die Seele
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Galit Zairi statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Essen ist nicht einfach etwas, wie wir „irgendwie“…
Galit Zairi,

Gesundheit

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Anti-Aging durch Yoga
Auch wenn die „Ewige Jugend“ sicher eine Utopie ist, kannst du doch deinen Körper und deinen Geist bis ins hohe Alter gesund und leistungsfähig halten. Du bekommst effektive, verjüngende Yog…
Parameshwara Kai Tegtmeier,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Rückenyoga Woche
In unserem Kulturkreis sind Rückenschmerzen ein sehr häufiges Gesundheitsproblem. Sie kommen nicht von ungefähr: Der Rücken des Menschen spiegelt akut und chronisch unsere einseitige, meist sit…
Ramashakti Sikora,