Curcumin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Curcumin : ist ein Auszug aus der Gelbwurz. Die Gelbwurz wird als Curcuma oder Tumeric bezeichnet. Curcumin ist ein Auszug aus der Gelbwurz. Curcumin kann man in der Pflanzenheilkunde verwenden. Im Ayurveda wird Curcuma zur Blutreinigung, zur Stärkung des Magens, zur Behandlung der Leber, wie auch für Erkrankungen der Harnwege verwendet. Curcuma ist eigentlich aus einer Wurzel, wird typischerweise getrocknet und dann zu einem Pulver verarbeitet. Man kann aber auch Auszüge daraus nehmen.

Curcumin aus der Sicht des Yoga

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,

Eigenschaften und Anwendungen von Curcumin

Curcumin hat einen hohen anti-entzündungs-Effekt. Curcumin wirkt bei rheumatischer Arthritis und Osteoarthritis. Curcumin hat sich als unterstützend gezeigt in der Krebstherapie. Curcuma gilt allgemein als entgiftend. Curcumin kann verschiedene Bakterien, Fungizide und den Erreger der Amöbenruhr bekämpfen. Curcumin gilt manchmal als Stoff, der helfen kann, Diabetes vorzubeugen. In wie weit Curcumin tatsächlich bei bestimmten Erkrankungen hilfreich sein kann, muss man mit Arzt oder Heilpraktiker besprechen.

Etwas würzen mit Curcuma ist immer gut, weil es vorbeugende Wirkung hat, wenn man es nicht zu viel zu sich nimmt, denn in höheren Dosen ist Curcuma, insbesondere in seinen Auszügen als Curcumin, ein Arzneimittel. Curcuma kann man zum Gurgeln nutzen. Wenn du einen rauhen Hals hast oder Husten, dann ist es hilfreich, ein Glas lauwarmes Wasser zu nehmen, eine Prise Salz dazu, vielleicht einen halben Teelöffel Salz und dann eine Prise Curcuma.

Damit kann man drei Mal am Tag gurgeln. Das bringt Husten und Heiserkeit schneller zum Heilen. Curcuma kann man in eine [Suppe] oder Kräutertee hineingeben. Gerade als Vorbeugung gegen Erkältung oder wenn man weiß, dass in der Umgebung ein Margen-Darm-Virus herumgeht, sollte man zum einen natürlich häufig die Hände waschen, aber man kann auch etwas mehr Curcuma in den Kräutertee, in die Suppe oder ins Essen geben.

Curcumin Video

Lass dich inspirieren mit einem Videovortrag über Curcumin:

Diese Video Abhandlung zum Thema Curcumin kann dir vielleicht wertvolle oder auch simple Tipps geben für einen gesunden Lebensstil.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Curcumin

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Curcumin, sind zum Beispiel

Curcumin gehört zu Themen wie Ernährung, Fasten, Diäten, Gewürze, Kräuter, Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Nahrungsergänzungsmittel, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Curcumin in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Curcumin enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Curcumin? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!