Dhanyaka

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Koriander)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dhanyaka (Sanskrit: धन्याक dhanyāka u. धान्यक dhānyaka n.) eine Heil- und Gewürzpflanze aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae): Echter Koriander (Coriandrum sativum). Koriander ist eine wunderbare Gewürzpflanze und Heilpflanze. Sie ist eine wichtige Pflanze gerade im Ayurveda und in der indischen Medizin. Koriander wird viel in der westlichen, sowie in der östlichen Küche benutzt. Koriander in der indischen Bezeichnung, im Sanskrit, ist Dania. Es gibt es als frisches Kraut und als Samen. Man kann es zum Beispiel in der indischen Küche im Raita verwenden.

Koriander - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Koriander in der indischen Küche

In der indischen Küche kann man sowohl ganze Koriandersamenkörner verwenden als auch gemahlener Koriander. Und es gibt auch frischen Koriander. Koriandersamen sehen ähnlich aus wie Pfefferkörner, aber sie sind leichter. Koriandersamen kann man entweder mahlen oder man brät sie erst in Fett an und danach können sie auch ihre volle Wirkung entfalten. Eine einfache indische Gewürzzusammenstellung besteht z. B. aus gleichen Teilen gemahlenen Koriander mit gemahlenem Kreuzkümmel, also Kumin, und dazu halb so viel Turmeric und halb so viel Cayennepfeffer. Also zu gleichen Mengen Korianderpulver wie auch Kuminpulver. Und wenn man dort noch die jeweils halb so viel Turmeric und Cayennepfeffer nimmt, dann schmeckt das sehr gut. Das ist eine einfache Weise jedes Gericht indisch schmecken zu lassen ohne dass es sehr stark schmeckt. Mit frischem Koriander, also als frisches Kraut, muss man wissen wie man kocht, es passt nicht zu allen Gemüsen.

Koriander als Heilmittel

Koriander wurde auch im alten Ägypten verwendet, z. B. bei Magen- und Darmstörungen, bei Blasenentzündungen und Halsschmerzen. Und im Ayurveda wird Koriander auch eingesetzt, zur Entschlackung, und zwar körperlich und geistig. Ayurveda gilt insbesondere als bittersenkende Pflanze. Ayurveda hat als Eigenschaften bitter, scharf, aber auch kühlend. Koriander wirkt neutral für Vata und Kapha. Vom Standpunkt der Naturheilkunde kann man Koriander auch verwenden gegen Blasenentzündungen und Halsschmerzen. Die ätherischen Öle sind verdauungsfördernd und krampflösend. Koriander, gerade frischer Koriander, hilft beim Verdauen von schweren Gerichten, z. B. bei Wurzel- und Kohlgemüsen. Das sind also einige Einsatzgebiete von Koriander als Gewürzpflanze, wie auch als Heilpflanze.

Dhanyaka im Ayurveda

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.14, 17) gilt Dhanyaka im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Trishnanigrahana und Shitaprashamana.

Namen und Synonyme

  • deutsche Namen: Echter Koriander, Gartenkoriander, Gewürzkoriander, Arabische Petersilie, Asiatische Petersilie, Chinesische Petersilie
  • englische Namen: coriander, cilantro, Chinese parsley
  • lateinische Namen: Coriandrum sativum, Coriandrum globosum, Coriandrum majus, Coriandropsis syriaca, Bifora loureiroi, Selinum coriandrum u.v.a.
  • Hindi: धनिया dhaniyā
  • Marathi: कोथिंबीर kothimbīr
  • Nepali: धनियाँ dhaniyāṃ
  • Oriya: ଧଣିଆ dhaṇiā
  • Sinhala: කොත්තමල්ලි kottamalli
  • Kannada: ಕೊತ್ತುಂಬರಿ kottumbari
  • Telugu: ధనియాలు dhaniyālu
  • Tamil: கொத்தமல்லி kottamalli

Eine Liste mit Sanskrit-Synonymen findet sich in Raja Nighantu 5.35-36.

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Diagnose Krebs, was nun? - Erfahrungsaustausch unter Betroffenen
Wenn man den ersten Schock der Diagnose Krebs überwunden hat, werfen sich mit einem Mal unzählige Fragen auf. Warum ich? Was mache ich nun? Wer ist für mich da? Schulmedizin oder Alternativen od…
30. Sep 2018 - 03. Okt 2018 - Kausal Massage
Manche Wahrnehmungsinhalte muss man sich im wahrsten Sinne des Wortes „verkneifen“. Das ist eine von der Natur so angelegte Reaktion, die auf unbewusster Ebene abläuft. Man denke zum Beispiel…
Erkan Batmaz,


Bilder

300px-Coriandrum_sativum_001.JPG

220px-Coriandrum_sativum_003.JPG

220px-Coriander.jpg


Siehe auch