Bhagavan Manasa Puja

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bhagavan Manasa Puja, (Sanskrit भगवन्मानपूजा bhagavanmānapūjā), ist ein Werk vom großen Vedanta Meister Shankaracharya, welches Krishna verehrt. Bhagavan kann man übersetzen als Gott. Bhagavan wird insbesondere in der Verehrung von Vishnu und Krishna verwendet. Manasa heißt geistig. Puja heißt Verehrung. Manasa Puja bedeutet geistige Verehrung. Bei einer Manasa Puja wird kein äußeres Ritual ausgeführt, vielmehr stellt sich der Bhakta, der Gottesverehrer, die ganze Puja vor seinem geistigen Auge vor. Als Hilfe dazu kann z.B. die Bhagavan Manasa Puja verwendet werden. Es gibt ähnlich auch die Shiva Manasa Puja. Bhagavan Manasa Puja wird auch als Bhagavan Manasa Puja Stotram bezeichnet.

Radha und Krishna

Bhagavan Manasa Puja Sanskrit Text

Hier der Text der Bhagavan Manasa Puja in vereinfachter Transkription:

Hridambhoje Krishna sakala jala shyamala thanu,
Sarojaksha sragvīmukuta kadagath ābharanavan,
Saradraka nadha prathima vadana Sri muralikam,
Vahan dhyeyo Gopi gana parivritha kumkumachitha. 1
Payombhodher dvepan mama hridaya mayahi Bhagavan,
Mani vrathabrajath kanaka vara pītam bhaja hare,
Suchinhou the padou yadu kula jane nejmi sujalair,
Grahanedham dhūrva dala jaladarghyam mura ripo. 2
Thvachamopendra tridasa saridha ambothi sisiram,
Bhajasvemam panchamritha rachithamaplavamaghahan,
Dhyunadhya kalindya āpi kanaka kumbha sthithamidham,
Jalam thena snanam kuri kuri kuurishvāchamanakam. 3
Thadid varne vasthre bhaya vibhaya kanthadhi haranam,
Pralambhari brathar mridula upavītham kuri gale,
Lalate patīrm mrigamadhayutham dharaya hare,
Grahanedham malyam satha dala thulasyadhi rachitham. 4
Dasangam dhūpam sadvadanacharanogrerpithamaye,
Mukham dīpenanduprabhavarajasa deva kalaye,
Emou pane vanīpathinuthasa karpūra rajasa,
Vishodhyagre datham salilamidhamachama nri hare. 5
Sada thripthannam shad rasa vadakhila vynjana yutham,
Suvarna mathre go kritha chashaka yukthe sthithamidham,
Yasoda sūno thalparamadhayayasanasakhibhi,
Prasadam vanchadbhi saha thadanu nīram pibha vibho. 6
Sachandram thambūlam mukharichikaram bakshaya hare,
Phalam svadhu prīthya parimalavadasvadhaya chiram,
Saparya paryapthai kanaka mani thala sthithamidam,
Pradhīpai rarathīm jaladhi thanayaslishta rachaye. 7
Vijathīyai pushpai rabhibhirvilva thulasi,
Yuthaischemam pushpanjalimajithathey mūrdhni nidhadhe,
Thava pradakshinya kramanamakha vidhvamsi rajitham,
Chaturvaram Vishno jani padha gathi sranthi vidhusha. 8
Namaskaro ashtanga sakala duritha dvamsana patu,
Kritham nithyam gītham sthuthirapi ramakantha tha imam,
Thava prīthyai bhūyadaham api cha dasasthava vibho,
Kritham chidram pūrnam kuri kuri namasthesthu Bhagavan. 9
Sada sevya Krishnasajala Ghana līlakarathale,
Dadano dadhyannam thadanu nava nītham muralikam,
Kadachith kanthanamkucha kalasapathralirachana,
Samasaktham snighdhai saha shishu viharam virachayan. 10
Mani karnī chaya jathamidham manasa pūjanam,
Ya kurvī thoshasi pragnasthasya Krishna prasīdathi. 11
Ithi Sri Shankaracharya virachitham Bhagvan manasa pūja sampūrnam.

Übersetzung Bhagavan Manasa Puja

Hier die Übersetzung von Bhagavan Manasa Puja. Diese Übersetzung der Bhagavan Manasa Puja stammt von Hannes Wissing, der die englische Übersetzung von P.R. Ramachander verwendete:

In meinem Geist bin ich im Stande, Shri Krishna zu sehen,
Als denjenigen, der schwarz ist wie eine große Regenwolke,
Einer mit Lotus-Augen, einer der Girlanden,
Krone und Armringe trägt, einer, der wie der Herbstmond ist,
Einer, der eine Flöte hält, der von Gopis umgeben ist,
Und einer, der ein Safran-Tilaka auf seiner Stirn trägt.


He, Gott vom Ozean aus Milch, erfreue Dich darüber in meinen Geist zu kommen,
Und Oh Hari, bitte nehme Platz auf dem mit Edelsteinen beschlagenen goldenen Sitzplatz,
Und He, Oberhaupt von Yadavas, ich möchte Deine Füße mit sauberem Wasser waschen,
Und He, Feind von Mura, bitte nimm diese Wassertropfen der Verehrung an,
Die von den Blattspitzen des Dhoorva Grases herabtropfen.


He, Beseitiger von Sünden, bitte trinke das kälteste Wasser von der göttlichen Ganga,
Und bitte akzeptiere das Bad, das aus fünf Nektaren wie Ghee und Rohrzucker gemacht ist,
Und bitte benutze das in goldene Töpfe gefüllte Wasser von Yamuna,
Und nehme Dein Bad und wasche auch Dein Gesicht immer wieder und wieder.


Trage die Tücher, die wie ein Blitzschlag sind,
Und trage den heiligen Faden, der zerstört:
Angst und Leidenschaft in Deinem Hals, Oh Bruder von Balarama;
Trage den Punkt auf der Stirn aus Moschus und ebenso:
Erhalte von mir die Girlande, die aus Thulasi und Lotusblumen gemacht ist.


Bei Deinen Füßen bringe ich den duftenden Rauch von zehn verschiedenen Kräutern dar,
Und ich schwenke das aus Kampfer angezündete Licht über Deinem Gesicht ,
Und Oh Gott, der Du vom Gott Brahma gegrüßt wirst,
Bitte empfange dieses Wasser aus meinen Händen,
Die mit Kampfer gereinigt worden sind, und gurgle damit.


Oh Sohn von Yashoda, nehme gemeinsam mit Deinen Freunden teil,
An diesem Essen, das alle sechs bekannten Geschmacksrichtungen hat,
Zu dem Ghee hinzugefügt und welches in eine kleine goldene Tasse gefüllt wurde,
Und werde zufrieden - und trinke auch das parfümierte Wasser, das ich Dir anbiete.


Bitte esse den schmackhaften Thamboola (Mischung aus Betel-Blättern, Betelnuss, Limone) geschnürt mit Kampfer, Oh Hari,
Bitte esse die sehr schmackhaften und duftenden Früchte, die Du gerne magst,
Und die auf einer mit Edelsteinen besetzten goldenen Platte angeboten werden,
Und ich bete Dich mit angezündeten Lampen an, um Dich zu erfreuen,
Den, der von der Tochter des Ozeans umarmt wird.


Mit großartigen, süß riechenden Blumen wie Thulasi und Bilva,
Bete ich Dein Haupt an, Oh Gott, der nie besiegt werden kann,
Und Oh Vishnu, der nie geboren wurde,
Ich umwandere Dich viermal, um alle meine Sünden hinweg zunehmen.


Ich bringe Niederwerfungen dar mit acht Körperteilen, welche die Erde berühren,
Dem, der dazu fähig ist, alle Sorten des Elends zu zerstören,
Und Oh Gemahl von Lakshmi, ich bete zu Dir, singe über Dich,
Und tanze vor Dir, um Dich zu erfreuen, weil ich Dein Diener bin,
Und bitte korrigiere die Fehler, die von mir bei dieser Verehrung gemacht worden sind.


Ich bin immer im Dienst von Krishna, der schwarz ist wie eine Wolke,
Der Quark-Reis, Butter und eine Flöte in seinen Händen hält,
Und der manchmal mit dem zeichnen von Linien auf den Brüsten seiner Frauen beschäftigt ist,
Und zu anderen Zeiten kindische Streiche mit seinen Freunden spielt.


Diese Verehrung im Geiste, die im heiligen Wasser des Ganges entstanden ist,
Wenn sie von einem gelehrten Mann in der Morgendämmerung ausgeführt wird,
dann würde Sri Krishna sehr zufrieden mit ihm sein.


So endet die geistige Verehrung von Sri Krishna, die von Adishankara gedichtet wurde.

Youtube Bhagavan Manasa Puja Rezitation Video

Hier eine schöne Rezitation von Bhagavan Manasa Puja bzw. Bhagavan Mananpuja. So kannst du mit rezitieren oder dich einfach durch die Kraft der Mantras inspirieren lassen. Oder du kannst dir dabei auch die Puja geistig vorstellen:

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,

Sanskrit und Devanagari

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,