Lakshmi Puja

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lakshmi Puja ist ein Ritual zur Verehrung (Puja) von Lakshmi. Lakshmi Puja kann von allen Lakshmi Verehrern ausgeführt werden. Lakshmi Puja wird auch praktiziert, um Zugang zum Segen von Lakshmi zu bekommen. Lakshmi Puja wird bei Yoga Vidya besonders im zweiten Drittel von Navaratri drei Tage lang zelebriert.

Lakshmi
Lakshmi, die Göttin der Fülle und der Natur

Lakshmi Puja - kleines Yoga Vidya Verehrungsritual

Hier findest du die Kleine Lakshmi Puja, wie sie bei Yoga Vidya z.B. freitags sowie an Navaratri zelebriert wird. Lakshmi ist die Göttin der Fülle, des Wohlstands, der Natur, der Schönheit und des uneigennützigen Dienens. Lakshmi beschenkt alle Wesen beschützt mit ihrer Liebe und ihren zahllosen Gaben.

Lakshmi Puja kannst du insbesondere zelebrieren am Freitag, zu Navaratri, an Diwali - oder wann immer du willst.

Lakshmi Puja Videos

In diesem Lakshmi Puja Video wird von Sukadev eine Lakshmi Puja zelebriert. Du kannst diese Lakshmi Puja einfach abspielen und dir vorstellen, Sukadev zelebriert bei dir zuhause die Puja. Oder du kannst die Puja selbst gleichzeitig mit zelebrieren.

Lakshmi Puja Lern-Video: Hier ein Video mit Erläuterungen zur Lakshmi Puja, also ein Lakshmi Puja. Mit diesem Video kannst du lernen, die Lakshmi Puja selbst durchzuführen.

Lakshmi Puja Mantras: Mit diesem Video kannst du die Mantras der Lakshmi Puja hören, auf dich wirken lassen - oder lernen, damit du die Lakshmi Puja einfacher zelebrieren kannst.

Texte für diese Puja Videos findest du direkt unten in diesem Lakshmi Puja Artikel.

Lakshmi Puja Mantras und Anleitung

Hier eine Anleitung zur Kleinen Lakshmi Puja, mit den Mantras und Erläuterungen.

Notwendige Utensilien

  • 3 Kerzen oder Öllampen
  • Lakshmi Murti (Lakshmi Statue) und evtl. weitere Murtis
  • 1 Glas mit Wasser und Löffel (zur Reinigung der Lokas)
  • 1 Schale mit Wasser und Löffel (zum Abhisheka)
  • 1 Handtuch (zum Trocknen)
  • Heilige Pulver (Bhashma, Chandan, Kumkum)
  • eventuell Mala, Kette, Schmuck, o .ä.
  • Blüten, Blütenblätter oder Reis (zum Archana)
  • Obst (als Prasad)
  • Räucherstäbchen
  • Klingel
  • Teller

Asana: Vorbereitungen

  • Sich selbst reinigen (Duschen, Zähne putzen etc.)
  • Den Raum reinigen
  • Den Altar vorbereiten, festlich schmücken
  • Sandelholzpaste vorbereiten. Statue/Symbol auf Teller stellen. Kerze anzünden, Räucherstäbchen anzünden.
  • Verbeugen
  • Den Sitz einnehmen

Om Om Om

(eventuell klingeln oder Muschelhorn blasen)

1. Achamana - Reinigung

Rezitiere die Reinigungsmantras und nimm dabei drei Schluck Wasser als Symbol der inneren Reinigung:

oṃ keśavāya namaḥ (1 Schluck Wasser in die rechte Hand geben und trinken)
oṃ acyutāya namaḥ (1 Schluck Wasser in die rechte Hand geben und trinken)
oṃ anantāya namaḥ (1 Schluck Wasser in die recht Hand geben und trinken, dann über das Sahasrara Chakra streifen)

Symbolische äußere Reinigung:

oṃ govindāya namaḥ (Wasser in die rechte Hand, dann nach oben und unten geben)
oṃ nārāyaṇāya namaḥ (Wasser in die rechte Hand, dann in alle 4 Himmelsrichtungen geben)
om gaṅge ca yamune caiva ' godāvari sarasvati / narmade sindhu kāveri ' namas tubhyaṃ namo namaḥ //

(Wasser in die rechte Hand, über dem Kopf kreisen, anschließenden mit den Fingern schnippen)

2. Tilaka – Auftragen der hl. Pulver, Öffnen des Dritten Auges

om aiṃ tripurā-devyai ca vidmahe
klīṃ kāmeśvaryai ca dhīmahi
sauṃ tan naḥ klinne pracodayāt

Asche (Bhasma/Vibhuti) mit mittleren drei Fingern über die Stirn von links nach rechts auftragen, Sandelholzpaste (Chandan: Sandelholzpulver vermischt mit Wasser) mit Ringfinger auf Punkt zwischen den Augenbrauen, Rotes Pulver (Kumkum) mit Ringfinger auf Punkt zwischen den Augenbrauen auftragen.

3. Avahana (Anrufung)

oṃ gaṃ gaṇa-pataye namaḥ
oṃ śara-vaṇa-bhavāya namaḥ
om aiṃ sarasvatyai namaḥ
oṃ guṃ gurubhyo namaḥ
oṃ namo bhagavate śivānandāya
oṃ namo bhagavate viṣṇu-devānandāya
om ādi-śaktyai namaḥ

Klingeln

9 x oṃ śrī mahā lakṣmyai namaḥ

Verbeugung

4. Sankalpa, Dhyana

1-2 Minuten stille Meditation und/oder Gebet

5. Abhisheka (rituelles Bad)

om sarva-maṅgala-māṅgalye ' śive sarvārtha-sādhike /
śaraṇye tryambake gauri ' nārāyaṇi namo'stu te //
śaraṇāgata-dīnārta-paritrāṇa-parāyaṇe /
sarvasyārti-hare devi nārāyaṇi namo 'stu te //
om śrī mahā lakṣmyai namaḥ

(9x, 27x, 54x, 108x oder sooft du willst)

Oder: Shri Sukta (694):

Om hiraṇya-varṇāṃ hariṇīṃ ' suvarṇa-rajata-srajām /
candrāṃ hiraṇ-mayīṃ lakṣmīṃ ' jātavedo ma ā vaha // 1 //
tāṃ ma ā vaha jātavedo ' lakṣmīm anapagāminīṃ /
yasyāṃ hiraṇyaṃ vindeyaṃ ' gām aśvaṃ puruṣān aham // 2 //
aśva-pūrvāṃ ratha-madhyāṃ ' hasti-nāda-prabodhinīm /
śriyaṃ devīm upahvaye ' śrīr mā devī juṣatām // 3 //
kāṃso 'smi tāṃ hiraṇya-prākārām ' ārdrāṃ jvalantīṃ tṛptāṃ tarpayantīm /
padme sthitāṃ padma-varṇāṃ ' tām ihopa hvaye śriyam // 4 //
candrāṃ prabhāsāṃ yaśasā jvalantīṃ ' śriyaṃ lloke deva-juṣṭām udārām /
tāṃ padminīm īṃ śaraṇam ahaṃ prapadye [a]lakṣmīr me naśyatāṃ tvāṃ vṛṇe // 5 //
āditya-varṇe tapaso 'dhi jāto ' vanas-patis tava vṛkṣo 'tha bilvaḥ /
tasya phalāni tapasā nudantu ' māyāntarā yāś ca bāhyā alakṣmīḥ // 6 //
upaitu māṃ deva-sakhaḥ ' kīrtiś ca maṇinā saha /
prādur-bhūto 'smi rāṣṭre 'smiṃ ' kīrtim ṛddhiṃ dadātu me // 7 //
kṣut-pipāsā-malāṃ jyeṣṭhām ' alakṣmīṃ nāśayāmy aham /
abhūtim asamṛddhiṃ ca ' sarvān nirnuda me gṛhāt // 8 //
gandha-dvārāṃ durādharṣāṃ ' nitya-puṣṭāṃ karīṣiṇīm /
īśvarīṃ sarva-bhūtānāṃ ' tām ihopahvaye śriyam // 9 //
manasaḥ kāmam ākūtiṃ ' vācaḥ satyam aśīmahi /
paśūnāṃ rūpam annasya ' mayi śrīḥ śrayatāṃ yaśaḥ // 10 //
kardamena prajā bhūtā ' mayi sambhava kardama /
śriyaṃ vāsaya me kule ' mātaraṃ padma-mālinīm // 11 //
āpaḥ sṛjantu snigdhāni ' ciklīta vasa me gṛhe /
ni ca devīṃ mātaraṃ ' śriyaṃ vāsaya me kule // 12 //
ārdrāṃ puṣkariṇīṃ puṣṭiṃ ' piṅgalāṃ padma-mālinīm /
candrāṃ hiraṇ-mayīṃ lakṣmīṃ ' jātavedo ma ā vaha // 13 //
ārdrāṃ yaḥ-kariṇīṃ yaṣṭiṃ ' suvarṇāṃ hema-mālinīm /
sūryāṃ hiraṇ-mayīṃ lakṣmīṃ ' jātavedo ma ā vaha // 14 //
oṃ śrī mahālakṣmyai ca vidmahe
viṣṇu patnyai ca dhīmahi
tanno lakṣmī pracodayāt॥
Murti (Statue, Symbol, Stein) mit Wasser unter Zuhilfenahme eines Löffels baden.
Anschließend Wasser sammeln, Murtis trocknen mit Tuch, dabei Kirtan singen.

6. Alankara (Schmücken)

Auftragen der Asche:

oṃ tatpuruṣāya vidmahe
mahādevāya dhīmahi
tanno rudraḥ pracodayāt

Auftragen von Sandelholzpaste:

gandha-dvārāṃ durādharṣāṃ ' nitya-puṣṭāṃ karīṣiṇīm /
īśvarīṃ sarva-bhūtānāṃ ' tām ihopahvaye śriyam //
gandhān dhārayāmi

Auftragen von Kumkum:

om aiṃ hrīṃ klīṃ cāmuṇḍāyai vicce namaḥ

Murti mit Blumen und/oder Mala und/oder Kette schmücken Dabei Kirtan singen oder:

om aiṃ hrīṃ klīṃ cāmuṇḍāyai vicce namaḥ

7. Archana – Darbringen von Blüten/Reis

om śrī mahālakṣmyai namaḥ

9x, 27x oder 108 x

Mit jedem Mantra ein Reiskorn oder Blume oder Blütenblatt opfern, indem Du Reiskorn etc. mit der rechten Hand zum Herzen führst und dann zur Murti hingibst.
Hinweis: Zum Lakshmi Archana kannst du auch die 108 Namen von Lakshmi rezitieren und dabei die Blütenblätter darbringen.

8. Samarpaṇa: Dhūpa/Dīpa/Naivedya – Darbringen von Räucherstäbchen, Licht, Prasad

dhūpam samarpayāmi

Räucherstäbchen anzünden, im Uhrzeigersinn schwenken und darbringen. Klingeln.

dīpam samarpayāmi

Kerze oder Öllampe im Uhrzeigersinn schwenken und darbringen. Klingeln.

Prasadschüssel in die Handnehmen und vor Altar stellen

oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ
tat savitur vareṇyam
bhargo devasya dhīmahi /
dhiyo yo naḥ pracodayāt // (3x)

Mit Löffel Wasser in die rechte Hand geben, im Uhrzeigersinn über Prasad verteilen (3x). Prasad opfern, 1 oder mehrere Stücke auf Altar legen.

9. Mangala (Segenswünsche)

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu (3x)

10. Arati (Lichtzeremonie)

Eventuell mit Klingel und/oder Muschelhorn begleiten.

Devi Arati (Kirtanheft Nr. 314) oder:

jaya jaya āratī vighna-vināyaka
vighna-vināyaka śrī-gaṇeśa // 1 //
jaya jaya āratī rājarājeśvarī
rājarājeśvarī tripurasundarī
mahālakṣmī mahāsarasvatī
mahākālī mahāśakti // 6 //


jaya jaya āratī sadguru-nātha
sadguru-nātha śivānanda // 11 //
jaya jaya āratī v veṇu-gopāla 11c //

Kerze oder Öllampe schwenken. Eventuell klingeln.

11. Abschlussgebete: Atma Nivedana, Kshama

tvam eva mātā ca pitā tvam eva
tvam eva bandhuś ca sakhā tvam eva
tvam eva vidyā draviṇaṃ tvam eva
tvam eva sarvaṃ mama deva-deva // 1 //
kāyena vācā manasendriyair vā
buddhyātmanā vā prakṛteḥ svabhāvāt
karomi yad yat sakalaṃ parasmai
nārāyaṇāyeti samarpayāmi // 2 //
sarva-dharmān pari-tyajya
mām ekaṃ śaraṇaṃ vraja /
ahaṃ tvā sarva-pāpebhyo
mokṣayiṣyāmi mā śucaḥ // 3 //

Verneigen: Mit Knien, Händen und Stirn auf die Erde.

12. Stille Meditation

1-30 Minuten (oder länger) meditieren.

Danach:

3x Om, Mantra, 3x Om Shanti

Prasad verteilen.


Anleitung zu einer einfachen Lakshmi Puja, ältere Version

Hier findest du die Anleitung zu einer Lakshmi Puja aus den 1990er Jahren.

Notwendige Utensilien:

- 1 oder 2 Kerzen oder Öllampen

- Statue (oder Bild, Stein, Symbol) als Repräsentation Gottes.

- 1 Glas mit Wasser und Löffel (zur Reinigung der Lokas)

- 1 Schale mit Wasser und Löffel (zum Abhishekam)

- 1 Handtuch (zum Trocknen)

- eventuell Mala, Kette, Schmuck, o. ä.

- Blüten, Blütenblätter oder Reis (zum Archanam)

- Obst (als Prasad)

- Räucherstäbchen

- eventuell Klingel

- Teller

1. Asana (Vorbereitung)

Statue/Symbol auf Teller stellen. Kerze anzünden, Räucherstäbchen anzünden.

Die Handlungen (in kursiv) sind in etwa zu gleicher Zeit wie die darüber geschriebenen Mantras auszuführen.

Om Om Om

2. Tilaka (Öffnen des Dritten Auges)

Om Keshavaya Namah

Om Narayanaya Namah

Om Madhavaya Namah

Asche mit mittleren drei Fingern über die Stirn von links nach rechts auftragen, Sandelholzpaste (Sandelholzpulver vermischt mit Wasser) mit Ringfinger auf Punkt zwischen den Augenbrauen, Kumkum mit Ringfinger auf Punkt zwischen den Augenbrauen auftragen.

3. Achmanyam (Reinigung)

Om Achyutaya Namaha

Schluck Wasser mit Löffel nehmen

Om Anantaya Namaha

Schluck Wasser mit Löffel nehmen

Om Govindaya Namaha

Schluck Wasser mit Löffel nehmen. Dann in alle 4 Richtungen geben

4. Anrufung (Avahana)

Om Gam Ganapataye Namaha

OM Sharavanabhavaya Namaha

Om Aim Saraswatyai Namaha

Om Gum Gurubhyo Namaha

Om Namo Bhagavate Sivanandaya

Om Namo Bhagavate Vishnu-devanandaya

Om Adishaktiye Namaha

Klingeln

9 x Om Shri Mahalakshmyai Namaha

Klingeln. Anschließend Verbeugung

5. Sankalpa, Dhyana

1-2 Minuten Stille Meditation und/oder Gebet

6. Abhishekam (rituelles Bad)

Shri Suktam (#694)

Murti (Statue, Symbol, Stein) mit Wasser unter Zuhilfenahme eines Löffels baden.

7. Alankara (Schmücken)

Devi Mantra (z.B. Namosthute Namosthute Jaya Shri Lakshmi Namosthute)

Murti mit Blumen und/oder Mala und/oder Kette und/oder Sandelholz, Kumkum, Asche schmücken)

8. Archanam

Om Shri Mahalakshmyai Namaha

9x, 27x oder 108 x. Mit jedem Mantra ein Reiskorn oder Blume oder Blütenblatt opfern, indem Du Reiskorn etc. mit der rechten Hand zum Herzen führst und dann zur Murti hinwirfst.

9. Opfern

Dhupam Samarpayami

Räucherstäbchen anzünden, im Uhrzeigersinn schwenken und darbringen. Klingeln.

Dhipam Samarpayami

Kerze oder Öllampe im Uhrzeigersinn schwenken und darbringen. Klingeln.

Prassadschüssel in die Handnehmen und vor Altar stellen

Om Bhur Bhuva Swah;

Tat Savitur Varenyam;

Bhargo Devasya Dhimahi;

Dhiyo Yo Nah Prachodayat (3x)

Mit Löffel Wasser in die rechte Hand geben, im Uhrzeigersinn über Prassad verteilen (3x).

Prasad opfern, 1 oder mehrere Stücke auf Altar legen.

10. Mangalam (Segenswünsche)

Loka Samasta Sukhino Bhavantu (3x)

11. Devi Arati #314 (Lichtzeremonie)

Kerze oder Öllampe schwenken. Eventuell klingeln.

12. Abschlussgebete

Twameva Mata Cha Pita Twameva

Twameva Bandhuscha Sakha Twameva

Twameva Vidya Dravinam Twameva

Twameva Sarvam Mama Deva Deva

Kayena Vacha Manasendriyarva

Buddhiyatmanava Prakriter Swabhavad

Karomi Yad Yad Sakalam Parasmai

Narayana Iti Samarpayami

Sarva Dharman Parityajya

Mamekam Sharanam Vraja

Aham Twa Sarvapapebhyo

Mokshayishyami Ma Succha

Verbeugen; Prasad verteilen; stille Meditation.

<

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Bhakti Yoga

15. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Devadas Mark Janku,
21. Sep 2017 - 21. Sep 2017 - OM Aim Hrim Klim
Das Shakti Mantra "Om Aim Hrim Klim" erweckt Energie und beschleunigt alle Prozesse. Die Seminarteilnehmer wechseln sich beim Singen ab. Jeder singt mehrere Stunden. Eine großartige Erfahrung und…

Hinduistische Rituale

21. Sep 2017 - 30. Sep 2017 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.
21. Sep 2017 - 30. Sep 2017 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.
Swami Divyananda,Mirabai Müller,