Unkonventionalität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unkonventionalität : Was bedeutet Unkonventionalität? Woher stammt dieser Begriff? Wozu ist Unkonventionalität ein wichtiges Persönlichkeitsmerkmal, vielleicht gar eine Tugend? Welche weiteren Persönlichkeitsmerkmale stehen in Verbindung mit Unkonventionalität? Unkonventionalität ist das Substantiv des Adjektiv unkonventionell. Konvention ist eine Übereinkunft, eine Absprache, wie man etwas tun soll. Konventionell ist eine Vorgehensweise, welche sich an die bewährten Prozeduren hält. Auch ein Mensch kann ziemlich konventionell sein, sich eben an das „Normale“ halten. Wenn man sich nicht an das „Normale“ hält, dann wird man unkonventionell. So kann eine Vorgehensweise von Unkonventionalität geprägt sein. Auch ein Mensch kann Unkonventionalität besitzen und immer wieder für erfrischende Überraschungen gut sein.

Meditation Aura Energiefeld.jpg

Unkonventionalität und Depression

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Buddha im inneren Glück.JPG

Positive und negative Aspekte von Unkonventionalität

Wie so viele Tugenden und Scheintugenden hat Unkonventionalität ein Janusgesicht, also ein Doppelgesicht. Es gibt positive Aspekte der Unkonventionalität und weniger positive Aspekte. Unkonventionalität kann auch in die Depressivität hineinführen und zwar dann, wenn du die Unkonventionalität in dem Maße steigerst, dass kein Mensch mit dir zurechtkommt.

Wenn du dir bewusst machst: „ich werde nie das tun, was andere von mir erwarten“ und wenn du immer wieder zu spät kommst, Dinge nicht so erledigst, wie sie erledigt werden sollen, Absprachen nicht einhältst, dann magst du tausend tolle Sachen tun, die so gut sind, Menschen ärgern sich trotzdem über dich und du wirst nur in Konflikte mit anderen kommen. Diese Art von Unkonventionalität kann dazu führen, dass du die Anerkennung nicht kriegst für die anderen Dinge, die du machst, und so kannst du überlegen:

  • "Bin ich vielleicht doch etwas zu unkonventionell?"
  • "Sollte ich mich etwas mehr anpassen?"
  • "Sollte ich mehr den Erwartungen gerecht werden?"

Habe eine gewisse Basis der Konventionalität

Wenn du eine gewisse Grundstruktur hast, dass du dich an die Gepflogenheiten der Menschen hältst, mit denen du zusammen bist, der Kollegen, mit denen du zusammenarbeitest oder die Firma, bei der du beschäftigt bist, oder auch der Nachbarschaft, wo du gerade bist, wenn du dort eine gewisse Anpassung hast, dann kannst du auch die Wertschätzung der anderen bekommen.

Und wenn du auf dieser Grundbasis eines guten zwischenmenschlichen Auskommens und des Wertschätzens und Achtens der Gepflogenheiten dann Unkonventionalität übst, dann werden Menschen das wieder schätzen und sie werden sich daran freuen. Denn letztlich, die ganz normalen werden auch wiederum nicht so geschätzt, aber du musst irgendwo eine Basis finden, dass du mit anderen gut zurechtkommst und dass es ein dauerhaftes gutes Zurechtkommen ist. Auf der Basis kann dann deine Unkonventionalität viel Gutes bewirken.

Die rein positiven Aspekte von Unkonventionalität

Unkonventionalität hat aber auch etwas rein Positives, gerade bei Menschen, die zu Depressivität neigen. Manchmal sind ja depressive Menschen solche, die immer das tun, was andere von ihnen erwarten, die immer lieb sein wollen. Oft sind depressive Menschen solche, die sagen: „alle müssen mich mögen“ und die wenig auf ihre Bedürfnisse hören. Denen würde es gut tun, ein gewisses Maß an Unkonventionalität auch zu üben. Und da kannst du überlegen: „Könnte ich vielleicht irgendetwas unkonventionell machen? Könnte ich Unkonventionalität mehr leben?“

Du kannst zunächst mal damit beginnen, dass du anders aufwachst, anders frühstückst, einen anderen Weg zur Arbeit nimmst, bei der Arbeit vielleicht andere Worte findest, deine Kollegen zu begrüßen, vielleicht in einer anderen Reihenfolge Dinge tust, vielleicht deine Zähne auch mit der linken Hand putzt, statt mit der rechten. Du sagst: „Das geht nicht.“ Angenommen, du hättest die rechte Hand gebrochen, dann würdest du feststellen, das geht, du kannst also jetzt schon üben, usw.

Also, mache das ein oder andere unkonventionell. Oder auch beim Essen kannst du etwas unkonventioneller essen. Etwas Unkonventionalität weckt deine Spielfreude, etwas Unkonventionalität weckt neue Lebensgeister und macht das Leben interessant. Auch angenommen, du machst Yoga-Übungen und normalerweise sind Yoga-Übungen eine gute Vorbeugung gegen Depressivität, aber angenommen, du merkst trotzdem, dass irgendwo eine Depressivität kommen will, mache die Übungen etwas unkonventioneller, überlege: „Was könnte ich anders machen? Wie könnte ich es auch mal so machen, wie es eigentlich mein Yogalehrer nicht so gerne hätte?“ Mache es irgendwie anders, mache es etwas unkonventioneller und du wirst feststellen: Lebensgeister werden wieder geweckt. Überlege selbst, wie ist es bei dir mit Unkonventionalität? Hast du das richtige Maß an Unkonventionalität gefunden?

Unkonventionalität - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Unkonventionalität in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Unkonventionalität - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Unkonventionalität, also Synonyme zu Unkonventionalität sind z.B. Außergewöhnlichkeit, Ausgefallenheit, Beachtlichkeit, Aufsehen erregend, Einzigartigkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Unkonventionalität übertrieben kann ausarten z.B. in Angeberei, Effekthascherei, Imponiergehabe, Affektiertheit. Daher braucht Unkonventionalität als Gegenpol die Kultivierung von Gewöhnlichkeit, Alltäglichkeit, Üblichkeit, Schlichtheit, Einfachheit.

Gegenteil von Unkonventionalität - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Unkonventionalität, Antonyme zu Unkonventionalität :

Unkonventionalität Antonyme

Antonyme Unkonventionalität sind, kurz zusammengefasst, Gewöhnlichkeit, Alltäglichkeit, Üblichkeit, Schlichtheit, Einfachheit, Primitivität, Banalität, Unerfahrenheit,.

Unkonventionalität als Teil von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Stärkung der Fähigkeit Unkonventionalität

Unkonventionalität ist eine Tugend, die man stärken kann. Vielleicht willst du ja Unkonventionalität in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Unkonventionalität zu stärken.
  • Du kannst dir z.B. vornehmen: "Während der nächsten Woche will ich die Fähigkeit Unkonventionalität wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein unkonventionellerer Mensch zu sein."
  • Mache jeden Tag wirklich etwas, was du sonst nicht tun würdest und das Unkonventionalität ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Unkonventionalität ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin unkonventionell ".

Affirmationen zum Thema Unkonventionalität

Hier einige Affirmationen für mehr Unkonventionalität. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Unkonventionalität Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin unkonventionell.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin unkonventionell. Om Om Om.
  • Ich bin ein Unkonventioneller, eine Unkonventionelle OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Unkonventionalität Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin unkonventionell " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Unkonventionalität.
  • Ich werde unkonventionell.
  • Jeden Tag werde ich unkonventioneller.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Unkonventionalität.

Dankesaffirmation für Unkonventionalität :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag unkonventioneller werde.

Wunderaffirmationen Unkonventionalität Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr unkonventionell. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Unkonventionalität entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr unkonventionell zu sein.
  • Ich bin jemand, der unkonventionell ist.

Gebet für Unkonventionalität

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Unkonventionalität :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Unkonventionalität.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein unkonventioneller Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Unkonventionalität mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Unkonventionalität zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Unkonventionalität zu entwickeln?
  • Wie könnte ich unkonventionell werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Unkonventionalität.
  • Angenommen, ich will unkonventionell sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre unkonventionell, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Unkonventionalität kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als unkonventioneller Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Unkonventionalität

Eigenschaften im Alphabet nach Unkonventionalität

Vortragsmitschnitt zu Unkonventionalität - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Unkonventionalität, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

05.07.2019 - 07.07.2019 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 3-6 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…
Bettina Schröder,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation