Gewöhnlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewöhnlichkeit - Wortursprung, Synonyme, Antonyme. Gewöhnlichkeit bezeichnet eigentlich das, was gewöhnlich, normal, ist, was also viele Menschen tun. Der Ausdruck Gewöhnlichkeit wird allerdings hauptsächlich abwertend gebraucht. Im Ausdruck Gewöhnlichkeit schwingt die Geringschätzung des Adels für das gemeine Volk bzw. des Bildungsbürgertums gegenüber Bauern und Arbeitern.

Man kann z.B. sagen, dass der Kleidungsstil eines Menschen, seine Sprechweise, seine Tischgewohnheiten von Gewöhnlichkeit geprägt sind und das abwertend meinen. Im Yoga will man auch über das Normale, das Gewöhnliche hinaus, eben hin zu einer höheren Wirklichkeit. Jedoch sollte man sich vor Überheblichkeit und Arroganz hüten.

Vertrauen und Liebe sind Hilfen bei Gewöhnlichkeit

Umgang mit Gewöhnlichkeit anderer

Vielleicht magst du das Besondere, das Außergewöhnliche, vielleicht definierst du dich sogar über das Besondere und Außergewöhnliche und dich stört die Gewöhnlichkeit anderer. So ein klein wenig ist das ja etwas was die herrschenden Klassen immer hatten. Das Normale war nicht gut, das Gemeine wurde immer auch gemein genannt, oder der Pöbel usw. und so ist das Gewöhnliche nicht gut.

Mein Tipp wäre: höre auf so über andere zu urteilen und stell dich nicht über andere. Es ist gut einen außergewöhnlichen Geschmack zu haben, es ist gut Exzentriker zu sein, es ist gut Avantgarde zu sein oder sich als solches zu fühlen. Aber man sollte sich nicht über andere hinausheben. Es ist auch gut, dass die Mehrheit das tut was die Mehrheit macht, ansonsten gebe es Chaos in der Gesellschaft. Du kannst sagen, weil die anderen mehrheitlich das Normale machen, kannst du es dir vielleicht leisten außergewöhnlich zu sein.

Gewöhnlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Gewöhnlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Gewöhnlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Gewöhnlichkeit sind zum Beispiel Primitivität, Niveaulosigkeit, Stillosigkeit, Normalität, Bodenständigkeit, Einfachheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Gewöhnlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Gewöhnlichkeit sind zum Beispiel Extravaganz, Besonderheit, Sensation, Einzigartigkeit, Überheblichkeit, Geltungsdrang, Oberflächlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Gewöhnlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Gewöhnlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Gewöhnlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Gewöhnlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Gewöhnlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv gewöhnlich, das Verb wohnen..

Wer Gewöhnlichkeit hat, der ist gewöhnlich .

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation