Universelle Liebe

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Universelle Liebe ist Liebe zu allen Wesen, unabhängig von ihrem Alter, Geschlecht, Volkszugehörigkeit, Nation, Religion. Universelle Liebe ist Liebe zu allen, unabhängig davon ob die anderem einem etwas Gutes getan haben.

Messier 31, Andromeda Spiral Galaxy. Foto: Boris Štromar, Copyright

Universelle Liebe ist Kosmische Liebe, Uneigennützige Liebe, Selbstlose Liebe. In einem weiteren Sinn ist Universelle Liebe die Liebe zum ganzen Universum, zu allem in dieser Welt. Universelle Liebe stammt aus der Gottesliebe oder führt zur universellen Liebe.

Universelle Liebe als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Universelle Liebe ist allumfassende Liebe. Universelle Liebe ist eine Liebe, die niemanden ausschließt. Universelle Liebe ist eine Liebe, die sich auf alle Wesen bezieht und auf alles andere. Ist eine solche universelle Liebe überhaupt möglich? Ist sie überhaupt wünschenswert? Das sind durchaus gute Fragen, die man sich stellen kann.

Gerade in den Weltreligionen wird ja gerne von universeller Liebe gesprochen. Swami Sivananda spricht gerne von der Liebe, die alles umfassen soll. Es gibt auch das so genannte Universal Prayer, das allumfassende Gebet, so ist universelle eine allumfassende Liebe.

Jesus hat gesagt: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Und er hat auch gesagt, was ist "der Nächste ist". Der Nächste ist eben nicht nur derjenige, der aus der gleichen Gegend stammt, nicht nur derjenige, der aus der gleichen Familie stammt, der Nächste ist nicht nur der, den du kennst, sondern Jesus hat gesagt, der Nächste ist jeder.

Z.B. für den barmherzigen Samariter war derjenige, der verwundet auf der Straße lag, der Nächste. Und für den, der verwundet auf der Straße lag, war der Samariter, also ein Angehöriger eines anderen Volksstammes oder eines anderen Stammes, der Nächste. In diesem Sinn, universelle Liebe heißt, Liebe zu allen, eine Liebe, die keine Grenze macht von Hausfarbe, Schicht, Familie usw.

Und du kannst dich jetzt selbst fragen, hast du diese universelle Liebe? Die heißt natürlich nicht, dass du jeden Mensch gleich liebst. Natürlich liebst du, hoffentlich, deinen Partner anders als jemanden, den du auf der Straße findest. Natürlich hast du eine besondere Beziehung zu deinen eigenen Kindern, zu deinen eigenen Eltern und vielleicht auch zu den Mitgliedern deiner spirituellen Gemeinschaft, wenn du z.B. in einer bestimmten spirituellen Gemeinschaft lebst.

Aber diese universelle Liebe heißt, du hast trotzdem als Grundgefühl die Liebe zu allen. Hast du eine universelle Liebe im Sinne von, Liebe zu deinen Nachbarn und Liebe zu denen, die vielleicht in einem Teil deiner Stadt leben, der nicht so gut angesehen ist? Hast du die Liebe zu Obdachlosen? Hast du die Liebe zu den Menschen, die eine andere Hautfarbe haben, die vielleicht eine andere Kopfbedeckung oder gar Gesichtsbedeckung haben als du?

Hast du eine universelle Liebe gegenüber denen, die vielleicht in Afrika hungern und dankbar sind für das Produkt, das du aus Afrika importierst? Oder hast du eine mehr auf Europa reduzierte Liebe? Hast du eine Liebe, die sich nur um Gleichaltrige kümmert oder hast du auch eine Liebe zu denjenigen, die älter sind? Hast du eine Liebe nur zu den Menschen oder auch zu den Tieren? Auch zu den Tieren, die vielleicht von manchen Menschen geschlachtet werden? Hast du auch eine universelle Liebe auch zu denen, die schlachten? Alles nicht so einfach. Universelle Liebe heißt ja auch nicht, dass du alles für gut hältst.

Angenommen, du liebst deine Kinder, wenn du Kinder hast, wirst du sicher deine Kinder lieben, dann wirst du auch nicht alles gutheißen, was sie tun, im Gegenteil, du wirst probieren, dass sie sich irgendwo fortentwickeln, dass sie spirituell wachsen oder natürlich in ihrer Persönlichkeit wachsen.

In diesem Sinne, allumfassende Liebe, universelle Liebe heißt, jeden so zu lieben, wie er ist, unabhängig von Alter, Geschlecht, unabhängig von Beruf, von Herkunft, von Lebensstil, Religion, Nation, unabhängig welche Tierart und welche Spezies.

Diese allumfassende Liebe, das ist das, was wir heute mehr brauchen als jemals zuvor. Gerade in einem Zeitalter, wo der Mensch sich die ganze Natur unterjocht hat und der Planet Erde ganz anders aussieht als noch vor ein paar hundert Jahren, weil der Mensch ihn so sehr verändert hat, ist universelle Liebe wichtig.

Und in einer Zeit, wo der Mensch große Ungleichgewichte auf der Welt geschaffen hat, wo es eigentlich genügend zu essen gibt und eigentlich genügend Wohlstand für alle gibt und trotzdem Menschen verhungern, ist universelle Liebe noch wichtiger. Es ist wichtig, aus dem Intellekt heraus Altruismus zu haben, aber noch wichtiger oder vielleicht genauso wichtig ist auch, Liebe zu haben und sie vom Herzen her zu spüren.

In diesem Sinne, wann immer du einen Menschen siehst, spüre die Liebe vom Herzen. Wann immer du ein Tier siehst, halte einen Moment inne und spüre Liebe vom Herzen. Sogar wann immer du den Himmel anschaust, oder einen Baum

Oer wenn du morgens aufstehst und aus dem Fenster schaust, nimm dir einen Moment, Liebe zu spüren, Universelle Liebe. Nicht nur aus dem Intellekt, sondern auch und gerade aus einem Gefühl heraus. Altruismus ist auch etwas, was den Intellekt braucht, nicht nur sich um die zu kümmern, die einem gerade lieb sind, sondern Altruismus muss auch aus der Vernunft heraus kommen und alle einbeziehen, auch die, die du nicht kennst. Aber besonders wichtig ist universelle Liebe, auch und gerade vom Herzen her.

Universelle Liebe und Nächstenliebe

Nächstenliebe ist die Liebe zu seinem Nächsten, also zu dem bzw. den Menschen in der direkten Umgebung. Universelle Liebe heißt Liebe zu allen Wesen überall. Universelle Liebe mag zunächst etwas abstrakt klingen. Sie beweist sich aber, wenn man sogar zu einem scheinbar Fremden Liebe empfindet. Universelle Liebe führt zur Nächstenliebe zu jedem, der sich in der Nähe befindet.

Universelle Liebe und Gottesliebe

Universelle Liebe ist eine Frucht der Gottesliebe. Und Gottesliebe ist eine Frucht der universellen Liebe: Gott ist letztlich die Essenz hinter allem. Indem du Gott liebst, wird deine Liebe universell. Universelle Liebe ist die Frucht der Gottesliebe, universelle Liebe ist auch der Beweis der Gottesliebe. Wahre Gottesliebe muss in universeller Liebe münden. So wie Jesus gesagt hat: "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen" (Matthäus 7.20).

Umgekehrt ist Gottesliebe die Frucht universeller Liebe: Indem du universelle Liebe kultivierst, fällt es dir leichter, Gott zu erfahren. Daher raten viele spirituelle Meister, universelle Liebe zu kultivieren, Menschen, Tiere, Pflanzen und die ganze Schöpfung lieben zu lernen.

Vishvaprema

Der Sanskritausdruck für universelle Liebe ist Vishvaprema, manchmal auch Vishwaprem bzw. Vishva Prema geschrieben. Vishwa heißt Universum, Welt, Kosmos. Prema heißt Liebe. Vishwaprema ist also Kosmische Liebe, Universelle Liebe.

Siehe auch

Literatur

  • Kurt A. Richter: Sich ändern-statt ärgern-Vom Umgang mit turbulenten Gefühlen
  • Eckhart Tolle: Jetzt! Die Kraft des Jetzt.
  • Swami Sivananda: Göttliche Erkenntnis
  • Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken (2012)
  • Thich Nhat Hanh, Jesus und Buddha - Ein Dialog der Liebe (2010)
  • Franz Jalics, Der kontemplative Weg (2010)
  • Johannes XXIII., Das Herz muss voll Liebe sein (2013)
  • Ayya Khema, Das Größte ist die Liebe: Die Bergpredigt und das Hohelied der Liebe aus buddhistischer Sicht (2009)
  • Franz-Josef Nocke, Liebe, Tod und Auferstehung: Die Mitte des christlichen Glaubens (2005)
  • John Ortberg u.a., Die Liebe, nach der du dich sehnst: Vom Kopf ins Herz - Gottes Liebe fühlen lernen (2001)
  • Vinzenz von Paul, Liebe sei Tat (2003)
  • Margarethe Randow-Tesch u.a., Ein Kurs in Wundern: Textbuch, Übungsbuch und Handbuch für Lehrer (2012)
  • Hansjürgen Verweyen, Ist Gott die Liebe? Spurensuche in Bibel und Tradition (2014)
  • Christopher West u.a., Die Liebe, die erfüllt: Gedanken zu Eros & Agape - Papst Benedikt XVI. und die menschliche Liebe (2011)
  • Kordula Witjes u.a., Die Liebe wählen: Frère Roger, Taizé 1915-2005 (2013)
  • Petra und Erwin Würth, Zur Liebe befreit: Szenen aus dem Leben des Franziskus von Assisi (2011)

Weblinks

Seminare

Liebe

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Karma Yoga

25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Karma Yoga intensiv mit Gartenarbeit
Du kannst kostenfrei alle Facetten des ganzheitlichen Yoga kennen lernen und vertiefen, und dabei deine überschüssige Energie in der Gartenarbeit ausleben. Nach dem Morgensatsang gibt es einen Vo…
Omkari Waibel,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Anjali Gundert,


Multimedia

Bhakti Yoga - Yoga der Hingabe und Liebe

Diene, Liebe, Gib – Erweitere dein Bewusstsein