Steinbock (Sternzeichen)

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steinbock, lat. Capricornus, griechisch Αἰγοκερεύς, zum Tierkreis gehörendes Sternbild des südlichen Himmels; im Herbst am Abendhimmel sichtbar. [1] Im Tierkreiszeichen Steinbock liegen die Geburtstage vom 22. Dezember bis zum 20. Januar.

Steinbock, Darstellung aus einem Buch über Astrologie aus dem 15. Jh.

Im Steinbock Geborene sind sehr realistische Menschen, die sich selbst mit einem sehr hohen Maßstab messen und an andere den gleichen Anspruch stellen. Sie lieben in allen Lebensbereichen Ordnung und klare Strukturen. Sicherheit hat einen hohen Stellenwert. Deshalb organisieren sie ihr Leben gern vorausschauend und setzen sich klar definierte Ziele.

Diese Ziele erreicht der Steinbock meistens durch Selbstdisziplin und viel Durchhaltevermögen. Oft hindern Ehrgeiz und der Hang zum Perfektionismus ihn jedoch am Genießen des Lebens. Das kann für die ihm nahestehenden Menschen zu einer Belastung oder Überforderung werden.

Anderen Menschen gegenüber sind Steinböcke zunächst sehr zurückhaltend. Das macht sie oft zu Einzelgängern. Haben sie jedoch mit jemandem Freundschaft geschlossen, ist diese lang anhaltend und unzerbrechlich. Auch in der Liebe zählen für sie Treue und Verlässlichkeit mehr als Leidenschaft.[2]

Typologie vom Steinbock

  • Geboren im Zeitraum: 22. Dezember bis 20. Januar
  • Bestimmender Planet: Saturn
  • Bestimmendes Element: Erde
  • Typus: kardinal, weiblich
  • Temperament: melancholisch
  • Farbe: Blau
  • Zahl: Acht
  • Edelsteine: Rosenquarz, Bergkristall
  • Landschaften: Berglandschaften
  • Körperliche Ebene: Knochen, Rücken, Knie
  • Jahreszeit: Wintersonnenwende
  • Urbild: Der Eremit
  • Aufgabe: Strukturierung, Planung
  • Berufsfelder: Politik, Verwaltung, Architektur
  • Namen gebendes Sternbild: Capricornus (Ziegenfisch)
  • Symbol:

Charaktereigenschaften

Positive Eigenschaften vom Steinbock

Der Steinbock ist in seiner Jugend oft sehr zurückhaltend, wird aber meist mit zunehmendem Alter viel selbstbewusster und selbstsicherer. Ein Steinbock strahlt sehr viel Ruhe und Gelassenheit aus. Durch die Zurückhaltung wirkt ein Steinbock auf seine Mitmenschen jedoch oftmals distanziert, ablehnend oder manchmal sogar hochnäsig.

Steinbock Symbol

Wird diese Hochnäsigkeit akzeptiert oder gar bewundert, wird sie menschlicher. Wegen seiner ruhigen, unaufdringlichen Art erhält ein kompetenter Steinbock nicht immer die verdiente Anerkennung. Sein Ziel erreicht er mit viel Ausdauer und Durchhaltewillen trotz Rückschlägen, Enttäuschungen und Verzögerungen, oft auch nur über Umwege.

Ein Steinbock steht mit beiden Beinen fest im Leben, muss immer etwas zu tun haben und sucht sich deshalb stets neue Ziele. Er ist von der Fähigkeit überzeugt, seine hochgesteckten Ziele mit Ehrgeiz zu erreichen. Er konzentriert sich bei seinen Tätigkeiten auf das Wesentliche und handelt sehr überlegt.

Er möchte es zu etwas bringen. Erfolgreichen Menschen gehört seine ganze Achtung, er bewundert deren Autorität und gehorcht ihnen. Klare Regeln, Hierarchien sind den Steinböcken wichtig, und sie halten sich daran. Prinzipien, Korrektheit und ihre Ordnungsliebe machen sie oft zu Perfektionisten. Ihre Prinzipienreiterei kommt nicht immer gut bei den Mitmenschen an.

Mit zunehmendem Alter ist so manch ein Steinbock weniger starr in ihren Ansichten. Wer einen Rat braucht, kann sich vertrauensvoll an einen Menschen mit dem Sternzeichen Steinbock wenden. Sie sind auch in emotionalen Angelegenheiten gute Ratgeber und Meister in Diskretion und Verschwiegenheit. [3]

Negative Eigenschaften vom Steinbock

Viele Steinböcke nehmen das Leben so ernst, das sie vergessen die schönen Dinge des Lebens zu genießen. Zeitweise jagen sie regelrecht von einem Ziel zum nächsten. Das kann vor allem in der Partnerschaft zu Problemen führen. Zeitweise gibt es Phasen, in denen Steinböcke an allem zweifeln oder mit sich um die Richtigkeit ihres Zieles ringen.

Ein Steinbock ist sehr vorsichtig und wirken deshalb häufig auf andere kühl, distanziert, ablehnend und auch hochnäsig. Ihre Ordnungsliebe, ihre Vorliebe für Regeln und deren Einhaltung oder der Hang zum Perfektionismus wirken auf viele Menschen kleinlich oder auch stur. Manche Steinböcke entwickeln mit zunehmendem Alter eine Neigung zum Geiz, häufen aus Angst vor Mangel Besitztümer an, ohne diese dann auch zu genießen.

Manche im Sternzeichen Steinbock geborenen neigen dazu, sich selbst auszugrenzen, bleiben lieber Einzelkämpfer, weil sie anderen Menschen nichts zutrauen und deshalb lieber alles selbst tun. Steinböcke unterdrücken mitunter ihren Spaß am Leben und neigen dann zu Melancholie oder auch Verbitterung.[4]

Der Steinbock in Liebe und Partnerschaft

Der Steinbock ist leidenschaftlich, es fehlt ihm aber der Mut zur Unmoral. Er ist unheimlich treu und leicht verletzlich, möchte immer alles oder nichts, will geliebt und begehrt werden, lässt sich gern umwerben und bewundern. Die Steinböcke wissen um den Wert von ihrer Schönheit, haben einen ausgeprägten Instinkt für Adrettheit und Sauberkeit. Zum Ausleben ihrer Gefühlsbewegungen müssen sie verführt werden. Sie gehen erst aus sich heraus, wenn sie selbstsicherer und sich des anderen sicher sind.

Für einen Partner ist es schwer, einen Steinbock für sich zu gewinnen. Hat ein Partner ihre Zuneigung aber wirklich gewonnen, dann hat er einen leidenschaftlichen Menschen, der alles für den geliebten Partner an seiner Seite tut. Manchmal ist er berechnend und versucht den Partner zu beherrschen und zu seinem Vorteil zu nutzen. Er braucht viel Schutz und Geborgenheit, doch niemand kann einen Steinbock wirklich besitzen oder wissen, was er denkt.

Ein Steinbock bleibt immer ein selbständiger Einzelmensch - muss immer er selbst sein. Verletzungen und Kränkungen kann ein Steinbock nicht vergessen und seine Rache kennt keine Grenzen. Auch einmal vergebene Zuneigung kann er nicht wieder zurück nehmen.[3]

Ein Steinbock erwartet er von seinem Partner sehr viel. Dieser muss sehr genau seinen Vorstellungen entsprechen und alle Bedürfnisse erfüllen. Im Bett ist der Steinbock wenig impulsiv, behält trotz aller Leidenschaft und Sinnlichkeit immer die Kontrolle über sich.[4]

Der Steinbock im Beruf

Der Steinbock arbeitet zielstrebig auf ein gestecktes Ziel hin. Manchmal ist der Steinbock regelrecht karrierebesessen. Häufig machen sie sehr schnell Karriere, können allerdings sehr tief fallen. Ein Steinbock ist vollkommen von seinen Fähigkeiten überzeugt und möchte immer wieder neue Ziele erreichen.

Das führt zwar zu Erfolg im Beruf, aber nur selten zur Zufriedenheit im Leben. So schaffen sich Steinböcke oft selbst reichlich Stress und bemerken oft nicht, wann eine Auszeit notwendig ist. Depressionen oder gar Burnout sind dann nicht auszuschließen. Steinböcke sollten hin und wieder daran denken, dass zum Leben neben Pflichten auch schöne Dinge gehören.[4]

Siehe auch

Fußnoten

  1. Meyers enzyklopädisches Lexikon, Band 5, Eintrag Capricornus
  2. Das Sternzeichen Steinbock
  3. 3,0 3,1 Natune: Sternzeichen Steinbock Steinbock Frau
  4. 4,0 4,1 4,2 Horoskop und Traumdeutung Erdbeerlounge Steinbock

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare mit Bernd Rössler

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/leiter/bernd-roessler/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Astrologie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/astrologie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Multimedia

Sternzeichen Steinbock - Ihr Charakter wird hier treffsicher beschrieben - oder ?

Persönlichkeitsentwicklung im Lichte der Astrologie – mp3 Vortrag von Sukadev

Die sieben Planetenkräfte und deine momentanen Aufgaben - Sukadev im Podcast

Löse dich von der Identifikation mit deiner Persönlichkeit - Sukadev im Podcast