Fische (Sternzeichen)

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Fische entspricht dem zwölften Abschnitt des Tierkreises von 330° bis 360° ekliptaler Länge. Somit macht es den letzten Abschnitt des Tierkreiszeichens aus. Im Tierkreiszeichen Fische liegen die Geburtstage vom 19. Februar bis zum 20. März. Jedoch entspricht es aufgrund der Wanderung des Frühlingspunktes nicht mehr dem Sternbild Fische, das sich vom 12. März bis zum 19. April in der Sonne befindet.

Fische, Darstellung aus einem Buch über Astrologie aus dem 15. Jh.

Fische-Geborene sind die Mystischsten unter den Tierkreiszeichen. Man sagt, dass sie dem Übersinnlichen am nächsten sind. Dabei ist ihre Funktion als letztes Tierkreiszeichen, die Vordergründigkeit zu überwinden und alles wieder zu einem Ganzen zusammenzuführen. Sie haben eine außerordentliche Sensibilität, eine ausgeprägte Fantasie und sind sehr mit ihren Gefühlen verbunden. Fische sind eher unscheinbar und still, doch stille Wasser sind tief und deshalb sind Fische niemals zu unterschätzen.

Typologie und Symbolik der Fische

Fische Symbol

Die Fische werden als weibliches Tierkreiszeichen gesehen. Ihr Herrscherplanet ist der Neptun, der römische Gott des Meeres. Den Fischen wird zusammen mit dem Krebs und dem Skorpion das Element Wasser zugeordnet. Wasser ist das Element, das auch dem Emotionalkörper zugeordnet wird. Fische sind ihrem Gefühl sehr nahe und sie haben eine außerordentliche Empathie.

Wenn die Fische in der Sonne stehen, dann endet der Winter. Nun muss Platz für Neues geschaffen werden und dafür sollen alte Rechnungen beglichen werden. Die Ungereimtheiten in der Welt wahrzunehmen und aufzulösen, das ist die Aufgabe der Fische. Es soll schließlich wieder alles zu einem verschmelzen. Fische leben in einer sehr großen Verbundenheit zur Gesamtheit und haben eine oft eine mystische Ader.

Zusammen mit dem Zwilling, der Jungfrau und dem Schützen gelten die Fische zu den beweglichen Zeichen. Diese sind besonders flexibel und anpassungsfähig. Das Tierkreis-Symbol zeigt zwei Fische, die gegeneinander gestellt sind. Dies zeigt eine gewisse Zwiegespaltenheit, die den Fischen innewohnt. Fische sind oft geteilt in ihrer eigenen Meinung und sehr zweifelnd. Die Stilisierung dessen zeigt zwei gebogene senkrechte Linien, die mit einer waagrechten Linie verbunden sind. Der entsprechende Unicode ist U+2652 = ♓.

Die Dekaden der Fische

Fische kann man in drei verschiedene Dekaden einteilen. Fische der ersten Dekade vom 20. bis zum 29. Februar sind eher freiheitsliebend. Die Fische der zweiten Dekade, die zwischen dem 1. und dem 10. März geboren sind, sind die Künstlerischsten unter den Fischen. Der dritten Dekade vom 11. bis zum 20. März angehörige Fische treten dafür mit vermehrter Tapferkeit durch ihr Leben.

Entsprechungen zu Fischen

  • Farben: Pastellfarben, Aquarellfarben, blasse Farben allgemein, flussgrün, rosa, helles lila
  • Speisen: vegetarische Küche, Reis, Salat, Gemüsesuppe, Fischsuppe, Algen, Spargel, Soja, Kakao, Wassermelone, Papaya, Schnecken, Tafelwasser (Aus yogischer Sichtweise empfiehlt Yoga Vidya jedoch eine vegetarische Lebensweise, um Leiden von Tieren zu vermeiden.)
  • Freizeit: Glückspiele, Kino, Märchenfilme, Musik – eher atmosphärisch und sanft, Lyrik, Schwimmen, Segeln, Aquarellmalerei, Batik
  • Reiseziele: Küstenorte, Inseln; Städte wie Worms, Basel, Rio de Janeiro; Länder wie Iran, Ceylon und Brasilien
  • Literatur: Esoterik, Mystik, Metaphysik, Idealismus, Taoismus, Kirchenblätter, Hölderlin, Novalis, Rudolf Steiner
  • Pflanzen: Algen, Weide, Hibiskus, Mohn, Lilien
  • Tiere: Fische, Einzeller, Plankton, Qualle, Muschel, Weichtiere, Wasservögel

Charaktereigenschaften der Fische

Menschen, die unter den Fischen geboren wurden, sind ihren Gefühlen sehr nahe und haben eine hohe Sensibilität. Sie können sich sehr gut in andere Menschen hineinversetzen und sind sehr feinfühlig. Jedoch sind sie auch sehr sensibel und schnell verletzt. Bei gefühlter Gefahr tauchen sie gerne ab. Für Fische ist die Realität oft zu kalt und zu hart, deshalb leben sie am liebsten in ihrer eigenen Fantasiewelt. Dadurch haben Fische oft auch eine sehr künstlerische Ader. Ebenso interessieren sich Fische für das Übersinnliche und die Mystik.

Temperament von Fischen

Fische sind eher ruhigen Gemüts. Sie können sehr gut wahrnehmen und erspüren, wie ihr gegenüber tickt. Deshalb gelten sie auch als sehr gute Zuhörer, vor allem weil sei eben eine sehr große Geduld haben und sich auf diese Weise vollkommen auf alle Situationen einlassen können. Menschen des Sternzeichens Fische werden auch oft vor allem wegen ihrer Milde und Sanftheit geschätzt.

Jedoch fällt es ihnen bisweilen schwer, dann einen rationalen Bezug zu ihrer Umwelt aufzubauen und sich von dem Leid, das sie umgibt, abzugrenzen. Fische gehen oft träumerisch und passiv durch ihr Leben und landen durch zu große Geistesabwesenheit in unangenehmen Situationen. Dabei fehlt ihnen oft die Motivation, sich aus ihr wieder zu entwinden. Fische jedoch als schwächlich abzustempeln wäre ein großer Irrtum.

Denn im Inneren eines Fische - Menschen geht es dafür oft viel bunter zu, als man denkt. Sie strotzen geradezu vor Fantasie und künstlerischem Talent. Diese unkonventionelle Seite könnten sie öfter nach außen zeigen, da in ihr sehr viel Potential steckt. Jedoch lassen sie sich zu schnell von äußerer Zurückweisung verletzen, sind enttäuscht und ernüchtert. Leider haben Fische eine recht dünne Schale und wenig psychische Abwehrkräfte. Zu schnell wird eine Beleidigung persönlich genommen und sie verschließen sich ihrer Umwelt komplett.

Fische erscheinen oft unschlüssig. Zum einen wollen sie das Grenzenlose, haben aber nicht genug Elan, Konventionen zu durchbrechen und voranzugehen. Durch diese inneren Konflikte hemmen sie sich selbst zu oft.

Geistige Fähigkeiten der Fische

Kaum ein Sternzeichen kann ein so gutes Bauchgefühl vorweisen wie das der Fische. Diese Menschen zeichnen sich durch eine einzigartige und besonders gute Intuition aus. Sie denken meist nicht rational, sondern lassen sich von ihren Gefühlen leiten. Oft wissen sie dann jedoch auch nicht so recht, wie ihnen geschieht. Entscheidungen treffen sie selten aus der Vernunft heraus oder logisch nachvollziehbar. Gerade deshalb sind sie für andere Menschen auch sehr schwer zu durchschauen.

Fische werden zu oft missverstanden oder schlichtweg übersehen. Erst wenn man sich auf sie einlässt, kann man fasziniert sehen, welche innere Begabungen in diesen Menschen stecken. Doch auch wenn das bunte Innenleben der Fische sie teilweise selbst überfordert, ist das tatsächlich ihre größte Gabe.

Die Intuition der Fische ist oft so gut und treffend, dass sie schon als hellsichtig bezeichnet werden können. Teilweise hat ein Fisch prophetische Ahnungen, die er sich selbst nicht erklären kann. Viele Fische fallen aufgrund solcher Erlebnisse in große Ratlosigkeit bis hin zur Verzweiflung. Jedoch wird er hoffentlich erkennen, wie er seine Gaben nutzen kann.

Fische erleben oft zutiefst Mystisches und können Antworten in einem tiefen Glauben finden, der sie dann auch in den schwierigsten Situationen tragen wird. Fische nehmen nämlich sehr stark wahr, mit allem verbunden zu sein. Der richtige Glaube kann für sie wie eine Befreiung wirken, und dies gibt ihnen zusätzliche Energie, wodurch Fische ihre Gaben sinnvoll zum Wohl aller nutzen können.

Denn tatsächlich haben Fische einen angeborenen Drang hilfsbereit zu sein. Zudem fassen sie auch sehr schnell vertrauen in andere Menschen. Doch hierbei müssen sie aufpassen. Da sie sehr sensible Wesen sind, lassen sie sich auch leicht verführen oder sogar manipulieren. Wenn sie unter die falschen Einflüsse kommen, kann das fatal sein. Deshalb sollten sie sich von falschen Freunden fernhalten und versuchen, ihre eigene Beinflussbarkeit zu erkennen und sich ihr zu entziehen.

Doch nicht immer sind Fische tiefgründige Gemüter – allzu oft schwimmen sie auch sehr gerne an der Oberfläche. Sie sind gerne heiter und fröhlich und haben einen sehr ausgeprägten Humor. Sie lieben es, Scherze zu machen – diese können tiefgründig, satirisch oder ironisch sein. Sie sind auch sehr gesellig und reden sehr gerne frei heraus, auch um ihrem tiefgründigen und ernsten Gemüt einen Ausgleich zu bringen.

Außerdem können Fische auch sehr genau und ordentlich sein. Ein Fisch hat ein gutes Zahlengedächtnis und eine gute Detailkenntnis. Seine Mitmenschen sind ihm sehr wichtig. Er hat sogar ein grundlegendes Bedürfnis immer Menschen um sich herum zu haben und ist ungern alleine. Ein schöner geselliger Abend und ein Fische-Geborener ist in seinem Element, genauso wie ein Fisch, der gerne im Schwarm schwimmt.

Handeln der Fische

Schon das Symbol ihres Sternzeichens zeigt zwei in die entgegengesetzte Richtung schwimmenden Fische. Diese symbolisieren die widersprüchlichen Handlungen der Fische-Geborenen. Sie sind oft hin und hergerissen und sehr launisch. In guten Zeiten, wenn die Energien steigen, dann können die Fische die größten Optimisten sein und eine fast schon manische Lebensfreude an den Tag legen.

Wenn die Energien jedoch wieder fallen, dann sind sie vor Depression nicht bewahrt und stürzen in extremen Pessimismus. Gerade in solchen Phasen fallen Fische sehr leicht in verschiedenste Süchte. Fische landen zu oft in den Sackgassen der Genusswelt, denn eigentlich ist ihr Ziel die allumfassende Freude, und sie wollen die letzten Zusammenhänge ergründen. Wenn sie dann jedoch ihre wahre Freude finden, dann können sie die wunderbarsten Poeten, Musiker oder Künstler werden.

Fische handeln nicht viel, meist lassen sie den Dingen einfach freien Lauf. Fast schon fühlt es sich an, wie wenn sie durchs Leben geführt werden. Sehr zuverlässig erspüren sie die entscheidenden Momente, wenn doch gehandelt werden muss. So können sie immer den mühelosesten Weg gehen. Genau diese Passivität ist für viele Menschen sehr verwirrend.

Obwohl Fische im Inneren sehr idealistisch sein können und die höchste Gerechtigkeit anstreben, so fehlt ihnen die Durchsetzungskraft und Konsequenz, um die Dinge selbst in die Hand nehmen zu können und etwas zu verändern. Dagegen können Fische sich bestens an ihre Umwelt anpassen und sind außerordentlich flexibel. Wodurch sie auch keinerlei Bedürfnis haben, irgendwelche Grenzen zu übertreten.

Durch diese Anpassungsfähigkeit ist ihr Handeln auch schon von einer gewissen Naivität geprägt. Dies zeigt sich auch darin, dass Fische ein großes Problem haben "Nein" zu sagen. Gerade deshalb muss er aufpassen, nicht von anderen Menschen ausgenutzt zu werden. Weil er sehr sensibel ist, ist er von Menschen, die es darauf anlegen, auch sehr schnell verletzt.

Um sich zu schützen taucht der Fisch dann ab in die Tiefe seine Fantasie, und er wird noch passiver. Deshalb ist es für den Fisch wichtig unter ehrlichen und gutmütigen Menschen zu sein. So kann er Kraft tanken, und es schaffen, sein Potential zu verwirklichen - dann kann er seine großartige Persönlichkeit nach außen bringen, mit der er viele Menschen berühren wird.

Wofür ein Fisch am meisten geschätzt wird, ist seine Gabe zuzuhören. Fast niemand anderes hat so ein gutes Einfühlungsvermögen und kann so gut mitfühlen. Einem Fisch kann man fast alles erzählen, und er wird dir sehr viel Verständnis gegenüber bringen. Fische können sehr gut trösten und sie sind deshalb auch als Freunde hochgeschätzt.

Sie sind ganz besonders sanft und zeichnen sich durch ihre Nächstenliebe aus. Auch ihr klarer und sehr genauer Geist wird sehr geschätzt. Denn Fische sind sehr wissbegierig und ihre Neugierde kann sehr groß sein. Jedoch können sie bisweilen auch rechthaberisch und schulmeisterlich ankommen, wenn sie es mal mit der Liebe zur Genauigkeit übertreiben.

Außerdem benötigen Fische besonders Ordnung, denn sie Wollen jede Art von Flüchtigkeit vermeiden – im Grunde genommen haben Fische ein sehr großes Bedürfnis nach Sicherheit. Das bemerkt man dann, wenn man einen Fisch versucht einzuengen, dann werden seine Reaktionen sehr komplex: Er beginnt zu taktieren, abzulenken und Ausreden zu finden, bis er einem entgleitet, so wie wenn man versucht einen glitschigen Fisch festzuhalten.

Gesundheit

Menschen dieses Sternbildes haben oft wenig Körpertonus und Muskelmasse, deshalb wirken nicht sonderlich eindrucksvoll. Hinzu kommt, dass ihnen ist das Äußere nicht so wichtig ist. Sie sind dadurch auch sehr unscheinbar. Auch sonst sind Fische-Geborene eher bleich, haben eine labile Konstitution und wenig Widerstands- und Regenerationskräfte.

Sport

Der Passivität in ihrem Charakter entsprechend sind Fische eher lethargisch geprägt. Sie leben oft nach der Devise "Sport ist Mord". Dadurch haben Fische auch keine besonders hohe Vitalität. Sportliche Betätigung wäre jedoch für den Fisch sehr nützlich, weil dadurch mehr Sinnhaftigkeit in sein materielles Dasein gepflanzt wird und seine Tendenzen zur Flucht abflachen werden würden. Wenn ein Fisch einen Sport macht, dann geht er besonders gerne Schwimmen, surfen oder Segeln, denn Wasser fühlt er sich wohl.

Zugeordnete Körperteile und Erkankungen

Den Fischen werden traditionell die Füße zugeordnet. Meistens stehen Fische nicht fest und ruhig im Hier und Jetzt, und verletzen sich dadurch oft an den Füßen. Auch andere Problematiken im Leben eines Fische manifestieren sich gerne auf dieser Ebene: Ein verstauchter Fuß, ein Bänderriss oder gequetschte Zehen sind alles keine Seltenheit. Auch Erkrankungen wie Fusspilz, Senk-, Spreiz- oder Plattfuß kommen vor.

Sehr sensibel sind Fische auch was die Nerven angeht. Das zentrale Nervensystem und der Hypothalamus spielen für Fische auch eine wichtige Rolle. Die sanften Fische sind sehr anfällig dafür, sich zu viele Sorgen zu machen und ihre Nerven durch zu große Nervosität zu beanspruchen. Auch ernsthafte psychische Erkrankungen spielen für Fische eine große Rolle.

Der Fisch ist sehr anfällig für alle Arten von Süchten, da er sich oft unfähig fühlt, mit dem Alltag und der Realität klarzukommen. Ansonsten können von Angst-Symptomen über Psychosen bis hin zu Schlafstörungen verschiedenste psychische Erkrankungen auftreten. Diese Symptome können sich dann auch psychosomatisch auf das Verdauungssystem niederschlagen. Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind oft die Folge. Auch Bulemie oder Magersucht spielt ein Thema.

Außerdem steht der Planet Pluto für Veränderungen durch Gewalteinwirkung. Fische sind Wesen die sowohl im Inneren als auch im Äußeren sehr leicht beeinflussbar sind. Leider haben Fische deshalb auch Tendenzen, Opfer von Gewalt oder gar Missbrauch zu werden. Es ist eine der wichtigsten Verantwortungen der Fische, sich von dem schlechten Einfluss mancher Menschen loszusagen. Spirituelle Betätigung wie Yoga oder Meditation kann ihm da eine große Hilfe sein, sich wieder frei wie ein Fisch im Wasser zu fühlen.

Liebe

Den richtigen Partner zu finden ist für Fische sehr wichtig. Denn auch in der Beziehung sind sie eher passiv und lassen sich durch ihrem Partner formen. Dabei sind sie ausgesprochen harmoniebedürftig. Wenn keine Harmonie herrscht und Gefühle unterdrückt werden, dann fällt der gefühlvolle Fisch in Teilnahmslosigkeit und Kühle. Deshalb scheitern oft viele Beziehungen, sobald die erste Verliebtheit verflogen ist.

Doch wenn die Beziehung erfüllend ist, dann können Fische ein Leben lang in der gleichen Beziehung bleiben und gelten als besonders zuverlässige und offenherzige Liebhaber. Sie können sehr gut zuhören und ihrem Partner Mitgefühl schenken, jedoch fällt es ihnen schwer, dann ihre eigenen Gefühle in Worte zu fassen. Dafür sollte man Verständnis haben. Leider sind Fische dennoch nicht gegen Untreue gefeit: Aufgrund von schwachem Durchsetzungsvermögen und ihrer Passivität fällt es ihnen oft zu schwer, sich von Verführern loszusagen.

Fische schätzen es ganz besonders, eine seelische Verbundenheit mit anderen einzugehen. Sie sind nur ungerne alleine. So haben sie große Probleme, eine Beziehung schmerzfrei zu beenden. Trennungen enden oft im Debakel. Oft hat ein Fisch dann den Drang, sich gleich in die nächste Beziehung zu stürzen und lässt sich nicht die Zeit, um zu reflektieren, was er wirklich will.

Fische lernen durch ihre Ausstrahlung relativ leicht neue Menschen kennen. Fische sollten in ihrem Leben lernen, Beziehungen langsam anzugehen, so dass sie nicht immer wieder in die gleichen Muster fallen. Wenn sie schließlich den richtigen Partner gefunden haben, mit dem sie eine langfristige Beziehung aufrechterhalten können, dann gehen Fische richtig auf. Sie zählen zu den größten Romantiker unter den Sternzeichen. Auch in der Sexualität zeichnen sie sich durch große körperliche Empfindsamkeit aus, ihnen ist dabei nicht nur die eigene Befriedigung wichtig, sondern vor allem auch die des Partners.

Den besten Partner finden Fische mit dem Krebs, Zärtlichkeit und gegenseitige Fürsorge trägt diese Beziehung. Auch Jungfrau, Skorpion und Waage sind gute Partner. Die schlechteste Wahl wäre eine Beziehung mit Löwen oder Schützen, mit denen dauerhafter Kampf vorprogrammiert wäre.

Fische - Frau

Eine Fische - Frau zeichnet sich durch ihre Hingabe aus. Außerdem ist sie außerordentlich sensibel und empathisch. Sie fängt die feinsten Schwingungen ihres Gegenübers auf und weiß sie zu interpretieren. Diese Empathie grenzt schon an Selbstlosigkeit. Sie will es oft allen recht machen und weiß nicht so recht, was sie selbst will. Für sie ist es deshalb nicht ungewöhnlich, mehrere Affären parallel zu haben.

Fische - Mann

Ein Fische - Mann wird sehr stark durch die Umwelt geprägt, in der er aufwächst. Zu oft hat er das Gefühl, dass er seine emotionales Inneres nicht ausleben darf und sich dem Männerbild anpassen sollte. Das macht ihn zu einem ungewöhnlichen Mann mit einer großen Ausstrahlung und einem weichen Kern. Er ist ein außerordentlicher Charmeur und durch seine einfühlsame Art kann er Frauen leicht verführen. Jedoch ist er sehr zurückhaltend und ihm fehlt die gewisse Standhaftigkeit.

Karriere

Finanzielle Sicherheit ist dem Fisch sehr wichtig. Deshalb sehen sie einen Beruf meist eher als Mittel zum Zweck. Hinzu kommt, dass Fische-Geborene nicht so leicht einen festen Beruf finden, dem sie sich voll und ganz widmen wollen. Sie leben oft lange Zeit von Übergangslösungen wie dem Taxifahren oder Kellnern. Es kann sein dass sie erst mit 30 oder 40 Jahren ihren Traumberuf gefunden haben.

Talente

Auch wenn Fische oft sehr künstlerisch talentiert sind, leben sie das meist leider nicht im Beruf aus, weil für sie die Unsicherheit der brotlosen Kunst zu groß ist. Außerdem fehlt ihnen das notwendige Selbstbewusstsein.

Dafür können Fische auch in den typischen vernünftigen Berufen viel Erfolg haben. Zum Beispiel Teamarbeit fällt dem Fisch besonders leicht. Er kann sich sehr gut in seine Kollegen hineinversetzen. Fische bringen ein gutes Klima in jedes Büro, durch Fairness und Verständnis. Durch ihre mystische Ader sind sie auch in spirituellen, religiösen oder kirchlichen Berufen gut aufgehoben.

Typische Berufe

Fische finden gerne Berufe, in denen sie ihr Mitgefühl für andere ausleben können. Soziale Berufe und Pflegeberufe, wie die Betreuung von Kranken, Drogenabhängigen, Behinderten oder Gefängnisinsassen sind daher eine gute Wahl. Auch werden Fische gerne in Heilberufen tätig, in denen sie mit ihrer Gabe, Krankheiten und ihre Ursachen zu orten, sehr erfolgreich sein können. So werden Fische auch oft Heilpraktiker mit alternativen Behandlungsmetoden.

Außerdem wird ihnen auch ein sechster Sinn nachgesagt, mit dem sie mit den höheren Ebenen kommunizieren können, sodass sie auch in Berufen wie Wahrsager oder Medium erfolgreich sind. Wenn ein Fisch finanziell sicher steht und von seinem Umfeld unterstützt wird, dann kann er seine kreative Ader ausleben, und er wird Literat, Schauspieler oder Musiker – und das meist sehr erfolgreich.

Spiritualität & Karma

Fische sind wohl die Mystischsten unter allen Tierkreiszeichen. Sie entwickeln in ihrem Leben oft einen übergeordneten Glauben. Selbst Albert Einstein, einer der wichtigsten Physiker der Neuzeit, war ein sehr gläubiger Mensch.

Die Lebensaufgabe der Fische sind wohl die höchsten Aufgaben aller Sternzeichen. Sie sollen die großen Zusammenhänge aufdecken und verstehen, die hinter all dem Vordergründigen stehen. Vielleicht hat fehlender Glaube und mangelndes Vertrauen in früheren Leben dazu geführt, dass eine Seele unter dem Sternzeichen Fische reinkarniert.

Nun können Fische sich in diesem Leben von ihrem Gefühl leiten lassen und erspüren, dass es viel höhere Ebenen gibt, als nur das scheinbar Offensichtliche. So haben Fische die höchste karmische Aufgabe, das Göttliche zu erkennen und sich dem voll und ganz hinzugeben. Die größte Herausforderung im Leben der Fische ist es, die Illusion, die Maya, zu erkennen und sich von ihr zu befreien.

Aszendent Fische

Menschen mit dem Aszendenten Fische haben ein besonders großes Herz und zeichnen sich durch vermehrte Selbstlosigkeit aus. Sie sind viel sensiblere und empathischere Wesen, als andere Anhänger des jeweiligen Tierkreiszeichens und sollten aufpassen, dass sie nicht von anderen Menschen ausgenutzt werden. Sie sind außerdem sehr flexibel und anpassungsfähig. Oft bringt der Aszendent Fische einen suchenden Menschen oder einen Heiler hervor.

Prominente Fische

  • Bruce Willis
  • Karl May
  • Galileo Galiei
  • Gottlieb Daimler
  • Albert Einstein
  • Niki Lauda
  • George Washington
  • Nina Hagen
  • Matthias Schweighöfer
  • Erich Kästner
  • Steve Jobs
  • Johnny Cash
  • Kurt Cobain

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Spiritualität

18. Nov 2018 - 23. Nov 2018 - Schweige Retreat
Stille – Schweigen – Sein. Eingebettet in die wunderschöne Natur im Westerwald findest du zu Ruhe, Entspannung und tiefer Begegnung mit dir. Lange Meditationen, inspirierende Vorträge, Mantra…
Maheshwara Mario Illgen,
19. Nov 2018 - 28. Nov 2018 - Ägypten Tempel Yogareise
Du vernimmst den Ruf der ägyptischen Tempel, willst dich auf dem lichtvollen Pfad zu dir Selbst bewegen, bist bereit für Wunder und dich auf die Magie Ägyptens und der heiligen Stätten einzulas…
Satyadevi Bretz,Chamundi Dannwolf,

Seminare mit Bernd Rössler

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/leiter/bernd-roessler/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Multimedia

Sternzeichen Fische - Ihr Charakter wird hier treffsicher beschrieben - oder ?

Persönlichkeitsentwicklung im Lichte der Astrologie – mp3 Vortrag von Sukadev

Die sieben Planetenkräfte und deine momentanen Aufgaben - Sukadev im Podcast

Löse dich von der Identifikation mit deiner Persönlichkeit - Sukadev im Podcast