Bedeutsamkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bedeutsamkeit ist etwas, was wichtig ist, was viel bedeutet. Manchmal wird einem die Bedeutsamkeit eines Ereignisses erst später bewusst. Viele unterhaltsame Märchen, Fabeln, Bräuche haben eine größere Bedeutsamkeit, als es einem oft bewusst ist. Rituale haben oft eine besondere Bedeutsamkeit.

Verantwortung Planet Erde Hände .jpg

Die tiefere Bedeutsamkeit unterscheidet z.B. echte Rituale von gewohnheitsmäßigen Bräuchen. Für viele ist heutzutage Ostern einfach ein buntes Frühlingsfest, und auch an Silvester werden einfach Feuerwerkskörper in die Luft geschickt, Blei gegossen, Fernsehen geschaut, getanzt.

Aber eigentlich haben diese Feste eine tiefere Bedeutsamkeit, die sich denen erschließt, die sie mal in einer wirklich spirituellen Umgebung feiern. Auch eine einzelne Person kann eine größere Bedeutsamkeit entwickeln, wenn sie nämlich viel Wichtiges für andere bewirkt.

Bedeutsamkeit - eine Tugend. Was ist die Bedeutung des Begriffs Bedeutsamkeit? Woher stammt dieser Begriff? Wozu ist Bedeutsamkeit ein guter Begriff? Was sind Synonyme, was Gegenteile von Bedeutsamkeit? Wäre es wünschenswert, diese Eigenschaft zu kultivieren, stärker werden zu lassen? Dieser Yoga Wiki Artikel will dich auch zum Nachdenken anregen.

Bedeutsamkeitals hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Bedeutsamkeit ist ein interessantes Wort. Im Deutschen gibt es ja wunderschöne Namen für Tugenden und Fähigkeiten, die zum Teil sehr lang sind. Zunächst mal gibt es "Deutung", der Mensch will etwas deuten. Und wenn etwas gut gedeutet werden kann, dann ist es bedeutsam. Und so hat der Mensch irgendwo den Wunsch, ein bedeutsames Leben zu führen, ein sinnhaftes Leben zu führen.

Man will, dass das, was man tut, irgendwo eine Bedeutsamkeit hat. Bedeutsamkeit und Sinnhaftigkeit gehören da zusammen. Aber Sinnhaftigkeit kann eine kleinere und größere Bedeutung haben oder auch, man kann viel oder wenig bewirken, es reicht, wenn es für einen selbst sinnhaft ist.

Bedeutsamkeit gibt es wiederum in verschiedenen Weisen. Z.B. kann man sagen, ein Schicksal hat eine Bedeutsamkeit, ein Ereignis hat eine Bedeutsamkeit. Die Fähigkeit, einen Sinn Dingen zu geben, ist auch die Fähigkeit, irgendwo etwas zu deuten.

Und so kann eine kluge Bedeutsamkeit, die man einem Ereignis gibt, auch ein Mittel sein, um Burnout vorzubeugen. Also, Viktor Frankl, der Begründer der Logo-Therapie, hat mal gesagt: "Wenn der Mensch weiß, wofür er etwas tut, dann ist er bereit, alles zu tun. Und die größten psychischen Krisen kommen, wenn die Sinnhaftigkeit, der Sinnkontext zusammenbricht.

Und so ist diese Bedeutsamkeit irgendwo wichtig. In diesem Sinne, du kannst öfters überlegen: "Welche Bedeutung kann das haben, was mir geschieht? Was kann ich darin sehen? Welchen Sinn hat das? Wie kann ich daran wachsen?" Du kannst auch überlegen: "Was bewirke ich mit dem, was ich tue? Bewirke ich da etwas?" Und zwar im Kleinen wie auch im Großen: "Im Umgang mit meinem Partner, im Umgang mit meinen Kindern, bei der Arbeit, mit meinen Nachbarn usw."

Der Mensch will etwas Gutes bewirken, mache dir das öfters bewusst. Auch wenn du vielleicht nicht alles erreichen kannst, was du gerne erreichen würdest, aber siehe dein Leben als ein bedeutsames Leben an. Man sagt manchmal, jeder Mensch ist ersetzbar. Ich halte das für einen ganz großen Unsinn, kein Mensch ist wirklich ersetzbar, denn jeder Mensch ist etwas Wichtiges, jeder Mensch ist etwas Individuelles.

Und ich habe noch nie einen Menschen gesehen, der ersetzt worden wäre. Ich bin bei Yoga Vidya tätig, bin dort Leiter eines Ashrams und Leiter der verschiedenen Yoga Vidya Ashrams, Menschen kommen, Menschen gehen. Und ich sehe durchaus, wie Menschen gehen, aber ich habe noch nie gesehen, dass jemand anders den gegangenen Menschen ersetzt.

Er bringt etwas Neues ein, ohne Zweifel, aber jeder hinterlässt auch eine Lücke, die nie geschlossen wird. Das mag jetzt sich dramatisch anfühlen, aber irgendwo ist es so. Jemand, der neu kommt, bringt natürlich etwas Neues. In diesem Sinne, du bist bedeutsam und was du tust, hat eine gewisse Bedeutsamkeit.

Du siehst also, Schicksal kann für dich eine Bedeutung haben und du hast für andere Menschen eine Bedeutung. Du willst etwas tun, was etwas Gutes bewirkt, und indem was du tust, willst auch du das Gefühl haben, dass du davon lernst und wächst.

Du kannst jetzt selbst nochmal nachdenken: "Was jetzt gerade geschieht in meinem Leben und was die letzten Monate passiert ist, welche Bedeutung hat das vielleicht für mein Leben? Welchen Sinn hat es? Was konnte ich dadurch lernen? Wie bin ich dort gewachsen und wie werde ich daran wachsen?" Und zum zweiten: "Was von dem, was ich tue, hat eine übergeordnete Bedeutung? Was von dem, was ich tue, bewirkt Gutes für andere?"

Bedeutsamkeit - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Bedeutsamkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Bedeutsamkeit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Bedeutsamkeit, also Synonyme zu Bedeutsamkeit sind z.B. Autorität, Stärke, Selbstbewusstsein.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Bedeutsamkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Hybris, Selbstüberschätzung, Hochmut, Eingebildetheit. Daher braucht Bedeutsamkeit als Gegenpol die Kultivierung von Demut, Vertrauen, Hingabe.

Gegenteil von Bedeutsamkeit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Bedeutsamkeit, Antonyme zu Bedeutsamkeit :

Bedeutsamkeit Antonyme auf einen Blick

Antonyme Bedeutsamkeit sind z.B. Demut, Vertrauen, Hingabe, Minderwertigkeit, Opfermentalität, Beschränkung.

Bedeutsamkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Kultivierung von Bedeutsamkeit

Bedeutsamkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Bedeutsamkeit in dir kultivieren. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Bedeutsamkeit zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Bedeutsamkeit wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein bedeutsamerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Bedeutsamkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du normalerweise nicht tun würdest, was aber dieses Persönlichkeitsmerkmal in die Tat umsetzt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Bedeutsamkeit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin bedeutsam."

Affirmationen zum Thema Bedeutsamkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Bedeutsamkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Bedeutsamkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin bedeutsam.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin bedeutsam. Om Om Om.
  • Ich bin ein Bedeutender, eine Bedeutende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Bedeutsamkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin bedeutsam " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Bedeutsamkeit.
  • Ich werde bedeutsam.
  • Jeden Tag werde ich bedeutsamer.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Bedeutsamkeit.

Dankesaffirmation für Bedeutsamkeit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag bedeutsamer werde.

Wunderaffirmationen Bedeutsamkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr bedeutsam. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Bedeutsamkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr bedeutsam zu sein.
  • Ich bin jemand, der bedeutsam ist.

Gebet für Bedeutsamkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Bedeutsamkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Bedeutsamkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein bedeutsamer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Bedeutsamkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Bedeutsamkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Bedeutsamkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich bedeutsam werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Bedeutsamkeit.
  • Angenommen, ich will bedeutsam sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre bedeutsam, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Bedeutsamkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als bedeutsamer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Bedeutsamkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Bedeutsamkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Depression und ihre Überwindung

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,