Shambhavi Mudra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shambhavi Mudra (Sanskrit: शाम्भवी मुद्रा śāmbhavī mudrā f.) wörtl.: "Siegel der Gattin Shambhus"; eine der Mudras ("Siegel"): Blick zum Punkt zwischen den Augenbrauen. Shambhavi Mudra gehört zu den 10 Mudras der Hatha Yoga Pradipika und auch zu den 32 Mudras der Gheranda Samhita. Shambhavi Mudra heißt wörtlich „die freundliche Mudra“, „das Siegel des Wohlwollens“. Es gibt viele Formen von Shambhavi Mudra. Eine davon ist das Richten des Blickes auf den Punkt zwischen den Augenbrauen.

Sukadev über Shambhavi Mudra

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Shambhavi Mudra

Shambhavi Mudra ist die wohlwollende Mudra, die Mudra des Wohlwollens, oder auch das Symbol für Shiva. Shambhavi Mudra gehört zu den Mudras des Hatha Yoga. Shambhavi Mudra ist insbesondere eine Augenmudra. Im Shambhavi Mudra schaut man nach oben, man richtet den Blick nach oben und schaut so auf den Punkt zwischen den Augenbrauen. Indem du nach oben schaust zum Punkt zwischen den Augenbrauen, richtest du dein ganzes Bewusstsein nach oben hin aus - nach oben, also Shambhu. Im Tantra bzw. auch im Kundalini Yoga ist der Sitz von Shiva oben im Sahasrara Chakra. Shakti, die Kundalini, hat ihren Sitz unter im Muladhara Chakra.

Indem du deine Augen nach oben gibst, richtest du auch dein Bewusstsein nach oben zu Shiva aus. Deshalb, Shambhavi Mudra heißt, die zu Shambhu und damit zu Shiva gehörige Mudra oder das Symbol oder die Haltung zu Shiva hin. Shambhavi Mudra heißt aber auch, die wohlwollende Mudra. Wenn du deinen Geist auf das Göttliche ausrichtest und nach oben blickst zum Göttlichen, das heißt auch, deinen geistigen Blick zum Göttlichen richtest, dann wirst du wohlwollend, denn Gott ist Liebe, Gott ist Wohlwollen. Indem du dich auf Gott ausrichtest, bist du auch gegenüber allen Menschen und der ganzen Welt wohlwollend.

Shambhavi Mudra ist eine Mudra, die im Hatha Yoga geübt wird. Manchmal geschieht sie von selbst. Das heißt, du meditierst, und während du meditierst, werden sich plötzlich die Augen nach oben bewegen. Du kannst es auch bewusst machen, wenn du dich z.B. auf dein drittes Auge konzentrieren willst, kannst du eine Weile bewusst die Augen nach oben ausrichten zum Ajna Chakra, und damit das Bewusstsein hochgeben zu Shambhu, zu Shiva auf der Scheitelgegend.

Du kannst Shambhavi Mudra auch in Asanas üben, im Pranayama oder auch bei einigen Mudras gehört Shambhavi Mudra dazu, z.B. bei Maha Mudra oder bei Kechari Mudra oder auch beim Surya Bheda Pranayama und anderem. Dies ist aber jetzt kein Hatha Yoga Vortrag. Wenn du mehr über Shambhavi Mudra hören willst und sehen willst und vielleicht auch Übungsanleitungen haben willst für Shambhavi Mudra, dann gehe auf www.yoga-vidya.de. Gib ins Suchfeld ein, „Shambhavi Mudra“ und dann findest du Übungsanleitungen für Shambhavi Mudra und einige Wirkungen darüber erklärt.

Weblink


Siehe auch

Literatur

Seminare

Energiearbeit

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Energieschutz mit Yoga
Du lernst mit einfachen Yogatechniken einen wirksamen Schutz vor Energieverlusten. Besonders für Menschen, die mit Körperenergien arbeiten oder viel mit Menschen zu tun haben (Lehrer, Pflegeberuf…
Erkan Batmaz,
24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,

Kundalini Yoga

24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,
24. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Prana Heilung Ausbildung Grundkurs
Aufbauend auf den Lehren von Swami Sivananda und Swami Satyananda hat Dr. Nalini Sahay ein System der Prana Heilung entwickelt, mit dem Menschen mit wenig Aufwand Energieblockaden abbauen, Chakras…
Dr. Nalini Sahay,