Kopf

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Kopf (lateinisch caput oder cranium) hat verschiedene Bedeutungen.

KopfKind.jpg
  • Beim Tier und Menschen vorderster bzw. oberster Abschnitt des Körpers;
  • Kopf einer Organisation oder Firma im Sinn von Chef oder Anführer;
  • Kopfform bei Gemüse (z.B. Salatkopf); Kopf eines Gelenks, Gelenkkopf; Kopf einer Münze (bezeichnet die Seite, auf der (meist) der Kopf einer Person zu sehen ist);
  • oberer oder vorderer Teil von etwas (z.B. Nagel; Sitzposition an einem Ende eines Tisches; oberer Teil eines Dokumentes oder Blattes Papier).

Dem Kopf kommt im Yoga eine besondere Bedeutung zu.

Energetische Bedeutung des Kopfes

Der Kopf spielt im Energiesystem des Menschen eine besondere Rolle. Er ist der höchste Teil des Menschen, der Teil, der dem Himmel am nächsten ist.

Im Stirnbereich, zwischen dem Punkt zwischen den Augenbrauen und der Mitte der Stirn, befindet sich das Ajna Chakra (3. Auge bzw. Trikuti). Das Ajna Chakra steht für Intuition, höhere Wahrnehmung, Erkenntnis, Wissen, Klarheit und Unterscheidungskraft.

Das Ajna Chakra kann z.B. durch Visualisierungen, Tratak, das Shambhavi Mudra oder das Mantra Om angeregt werden.

Im Scheitelbereich, an der höchsten Stelle des Kopfes öffnet sich das Sahasrara Chakra nach oben in Richtung Himmel. Dieses Chakra steht für Selbstverwirklichung und das Unendliche bzw. die Einheit und gilt als der Wohnsitz Shivas, des höchsten Bewusstseins.

Asanas wie Kopfstand (Shirshasana), Drehsitz (Matsyendrasana), bestimmte Pranayamas, Mudras wie z.B. das Nabho Mudra und spezielle Meditationsmethoden können das Sahasrara Chakra anregen.

Anatomie

In der Anatomie bezeichnet das Wort Kopf den obersten Körperteil eines Menschen (caput = Kopf, cranium = Schädel).

Schädel.jpg

Der Kopf enthält an seiner Vorderseite, die Gesicht genannt wird, die sensorischen Sinnesorgane (Augen, Ohren, Nase, Mund). Darüber befindet sich die Stirn.

Die Rückseite des Kopfes wird Hinterkopf genannt. In diesem Bereich liegt u.a. das Kleinhirn, welches für einen Teil des Gleichgewichtssinnes zuständig ist.

Der Schädelbereich über den Ohren wird Schläfe genannt, der obere, seitliche Kopfteil heißt Scheitel.

Der knöcherne Teil des Kopfes (Schädel) umschließt und schützt das Gehirn, das in einer Flüssigkeit (liquor cerebrospinalis) schwimmt, um es vor Erschütterungen zu schützen.

Das Gehirn kommuniziert über das Rückenmark und die peripheren Nerven mit dem Körper (Muskeln, innere Organe, u.a.).

Der gesamte Kopf ist von einer Vielzahl an Muskeln überzogen, welche z.B. die sehr differenzierte Gesichtsmimik ermöglichen. Er wiegt in etwa 6-7 Kg also ca. 7-8% des Körpergewichts eines normalgewichtigen Menschen.

Das Gehirn verbraucht in etwa 18% des Grundumsatzes (von täglich durchschnittlichen 1680 kcal) eines Menschen.

Physische Bedeutung des Kopfes

Der Kopf, eigentlich das Gehirn, ist das Körperteil/Organ mit der vielleicht größten Bedeutung für den menschlichen Organismus.

Kopfball.jpg

Das Gehirn steuert über das Nervensystem und hormonelle Drüsen sämtliche Funktionen des menschlichen Organismus.

Das Herz-Kreislauf-System (Duchblutung, Blutdruck) ist hauptsächlich darauf ausgerichtet, dass das Gehirn ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt wird. Tauchen Probleme auf (z.B. während eines Schocks), so werden zuerst schrittweise andere Körperteile und Organe weniger oder gar nicht mehr durchblutet, damit das Gehirn weiterhin genügend Sauerstoff erhält.

Der knöcherne Schädel und die Wirbelsäule (als Stoßdämpfer) schützen das Gehirn optimal vor Verletzungen.

So sind fast alle Funktionen des physischen Körpers darauf ausgerichtet, dass das Gehirn optimal arbeiten kann.

Siehe auch

Literatur